Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL TLX 320 Boxen mit Dynavox ESA-18 Verstärker betreibbar?

+A -A
Autor
Beitrag
luedefengzi
Neuling
#1 erstellt: 09. Okt 2010, 15:06
Hallo liebe audiophile Gemeinde,

ich habe mich auf Grund meiner eigenen Laienhaftigkeit und daraus resultierenden Unkenntnis hier angemeldet, um Euch in diesem Beitrag um Eure Hilfe und Eure Ratschläge zu bitten.

Vorab vielleicht schon gleich: Ich selbst bin nicht "audiophil" im äußersten Sinne, mir kommt es derzeit nur auf eine einfache günstige Lösung an, ich kann also Klangverluste die man im High-End-Bereich nicht haben wollen würde gut verschmerzen. Ich wohne in einer kleinen 1-Zimmer-Wohnung und will auch meine Nachbarn nicht in den Wahnsinn treiben indem ich sie mitbeschalle :-)

Also, meine Situation ist folgende:

Ich habe bei mir im Keller noch von einer 5.1. JBL Anlage die Boxen rumstehen, nachdem mir da vor Jahren (ca. 8 Jahre alt...) der Verstärker durchgebrannt war. Jetzt dachte ich mir: Blöd, dass die so unnütz rumstehen! Dazu kommt, dass ich derzeit meine Musik über die (wie ich finde miserablen) Lautsprecher meines Macbook Pro höre. Kurzum: Ich würde gern die Musik über meine Boxen die ich noch habe hören können. Da ich aber keinen Platz für 5.1. habe reichen mir die beiden Standboxen, die TLX 320 (Details unten). Meine Musik wiederum möchte ich mittels wireless-lan auf meine airport express streamen, wo dann die Musik mittels Klinke auf Cinche (schreibt man das so?!) in den Verstärker gehen würde. Folglich ist die Musik, da sie auch viel aus mp3s mit schlechter Qualität besteht und eben über wlan gestreamt wird und letztlich aus nem einfachen Klinkenstecker Anschluss kommt, nicht super HIFI und das braucht sie für meine Ansprüche auch nicht zu sein.

Daher war ich auf der Suche nach einem günstigen aber nicht zuuuu ramschigen Verstärker und bin nach verschiedenstem Gesuche auf den viel beschrieenen Dynavox ESA-18 gestossen. Dieser hat, wie ich mittlerweile weiß, keine allzu große Fangemeinde unter den sehr audiophilen Profis, aber wie gesagt, die Ansprüche bei mir sind eher gering. Was ich bislang so gelesen habe stimmt mich also halbwegs zufrieden und ich denke das würde für meine Ansprüche genügen.
Die Frage die ich jetzt aber habe: Kann ich meine großen Boxen problemlos daran betreiben? Ich bin irgendwo darauf gestossen, dass diese Boxen mit "kleinen" Verstärkern manchmal nicht wollen und irgendwas dran kaputt gehen kann. Und dieses Risiko will ich natürlich vermeiden, daher wende ich mich hiermit an Euch, mit der Bitte um Euren fachmännischen Rat: Kann ich diese verhältnismäßig großen Standboxen an dem Dynavox betreiben? bzw. was ist zu beachten, gerade was Lautstärke angeht und sowas? Ich bin wie gesagt ein absoluter Laie und möchte meinen Wohnblock nicht mitbeschallen, aber sicher gehen möchte ich auch und nicht versehentlich dann doch wenn ich mal auf laut eingestellt hab meine Bude abfackeln...


Hier die technischen Daten:

JBL TLX 320 Standlautsprecher

Nominal Impendance 4 ohm,
Recommended Amp Power: 10-80W
Frequency Response: 45 Hz - 20 kHz (-6dB)
Sensitivity 89 dB / 2,83V / 1 m
Crossover frequency: 800HZ / 3.5 kHz

und der Verstärker Dynavox ESA-18

2x50W/75W Sinus/Musik, Frequenzgang 15Hz-35KHz
und ich hab irgendwo noch gelesen dass diese 50W Sinus auf 4ohm bezogen sind


So, ich hoffe ich hab soweit alles an Angaben mit reingeschrieben was nötig ist! Falls noch was fehlt kurz Bescheid geben! Und schonmal im Voraus vielen Dank an jeden, der die Geduld hat sich mit mir und meinem "Laienproblem" auseinanderzusetzen :-) Ich weiß es sehr zu schätzen und bin für jeden gut gemeinten Ratschlag dankbar! Und falls Ihr sonst noch Tips für mich habt was diese "Zusammenstellung" über WiFi und so weiter angeht, dann nur her damit, danke!

Der Flo
luedefengzi
Neuling
#2 erstellt: 11. Okt 2010, 22:12
hm, niemand? Woran liegt's? Zu spezifische Frage oder schwer einzuschätzen oder fehlen irgendwelche Daten um eine Antwort geben zu können?

Würde mich nach wie vor zumindest über ein "Ja, sollte eigentlich funktionieren..." oder ein "ohweh, da schmort einem alles durch!" freuen ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker Esa-18 Anschlüsse
fenestro am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  2 Beiträge
Passender Verstärker für JBL TLX 320 gesucht
Fat_Mike88 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  2 Beiträge
Amp für JBL TLX 320 MK 1000
storm007 am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2004  –  2 Beiträge
Verstärker für JBL ONE gesucht
Leonard1000 am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  4 Beiträge
Mini-HiFi-Verstärker ESA-1
TomFly am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  9 Beiträge
JBL TLX 100
Fredomat am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  6 Beiträge
Suche für die JBL TLX 70 Boxen den passenden Verstärker
Phonokalle am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  9 Beiträge
JBL GTI 18 + welcher Verstärker?!
H4nnes am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  2 Beiträge
Ersatz-Tieftöner für Jbl tlx 510
Wekid7969 am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  2 Beiträge
JbL tlx 5000 + Onkyo A-8051 ????
_nexus am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.339