Sony Verstärker und paar Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
fas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Apr 2012, 19:26
Hallo

die Stereoanlage meiner Mutter muss wieder in Gang gebracht werden. Ich bitte um Hilfe

Sie besteht aus Komponenten der Sony ESD Serie: Vorverstärker, Tuner, CD Player, Schallplattenspieler (Technics).

Betrieben wurde sie seit jeher mit Grundig Aktiv Regallautsprechen aus den 70ern. Diese wurden aber schon oft repariert ,und nun ist wieder eine defekt, deswegen sollen jetzt neue her.

Ich dachte daran die Anlage mit einem Vollverstärker von Sony der ES Reihe zu ergänzen mit optisch dazu passenden Holzwänden. Dafür hab ich bis zu 200€ eingeplant.

Dann bleiben noch die 2 Regallautsprecher die gefunden werden wollen Hierfür steht mir ein Budget von maximal 300€ zur Verfügung.

Der Raum ist etwa 30qm groß, die LS sollen im Schrank stehen, und Musik wird Hauptsächlich Pop und Klassik gehört.
musicfan97
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2012, 19:57
Guck dir mal die dali zensor 1 an.
Ich persönlich kenne die ls nich aber sehr viele hier im forum.
Ist es sicher dass sie ins regal gestellt werden?
fas
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Apr 2012, 20:19
ja zu 100% stehen die im Regal, werden den Platz der alten LS einnehmen.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#4 erstellt: 28. Apr 2012, 20:23
Ahoi

Deinen Etat für die Lautsprecher kannst du noch etwas erhöhen, wenn du den ESD Vorverstärker vorher verkaufst: Brauchst den dann ja eh nicht mehr.

30qm mit Kompakten, gerade auch mit relativ günstigen, wird schwierig. Dazu die Einschränkung, dass die Kisten in einem Schrank stehen sollen. Da fallen schon mal die meisten Kompakten, wie z.B. die Dali, die ihre Bassreflexöffnung hinten haben, weg. Die Unterstützung im Bass wird vorne gebraucht.

Spar lieber noch etwas, und gönn dir ein Paar brauchbare (Warum nicht auch gebraucht?) Standlautsprecher, oder einen guten sub zur Unterstützung.

Gruß
Ralf
fas
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Apr 2012, 20:38
hey Ralf, muss glaube ich noch etwas klarstellen bzw. wiederholen:

Die Anlage gehört meiner Mutter. Ich werde ihr ausrichten das sie noch sparen soll Spass beiseite,das hat sie nicht nötig, jedoch hat HIFI keine Priorität. Wenns zu teuer wird kauft sie gar nix und dann muss weiter in Mono gehört werden

Das Budget ist also fest, und demnach wird gekauft was es dafür halt gibt.
Teile der, oder die komplette Anlage zu verkaufen ist ausgeschlossen da sie emotional dran hängt. Wenns nach mir ginge würde auch was komplett neues gekauft werden... Deshalb bitte keine Ratschläge in dieser Richtung, danke!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#6 erstellt: 28. Apr 2012, 21:25
OK OK
Das "spar lieber noch was" war ein Reflex auf die sonst typischen Anfragen von jüngeren Usern, die von ihren Eltern - warum auch immer - die Anlage übernommen haben, und nun nach Ergänzung etc. suchen.

Ein Sony Es Verstärker ist natürlich bis 200 kein Problem. Bei ebay & Co und hier im "Biete"- Bereich gibbet reichlich Auswahl. Der Haken sind die Original-Seitenteile. Da hilft nur Geduld bei der Suche, oder du kaufst dir einen "nackten" ES und lässt dir die Seitenteile anfertigen, bzw. kaufst diese einzeln (werden öfter mal bei ebay angeboten)
Übrigens gibt es auch hier im Forum User, die täuschend echte Seitenteile selber herstellen können. Näheres wird man die sicherlich im Sony ES Thread im Klassikerbereich erzählen können.

Lautsprecher für 300, die im Regal stehen sollen, gibt es - je nach Anspruch- etliche. Die Einschränkung mit dem Bassreflexrohr hatte ich ja schon erwähnt. Ich würde mich auf die Suche nach etwas älteren Kef Q / IQ Modellen machen. Klingen für ihre Größe und den Preis wirklich gut und sind nicht so wahnsinnig zickig bei der Aufstellung. Ich hatte selber 2 Paare (Q3 und Q5), die klangen auch noch gut, wenn man nicht sklavisch im Stereo-Dreieck saß - was ja Sinn macht, wenn man die Tröten ins Regal stecken muss.

Gruß
Ralf
musicfan97
Stammgast
#7 erstellt: 28. Apr 2012, 21:35
Naja man muss dazu sagen dass die zensor 1 von dali extra zur anbringung an einer wand oder im regal gebaut wurden.
Vlt wärn ja auch Heco Music colors 100 was
fas
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Apr 2012, 21:48
danke schonmal euch beiden, jetzt habe ich wenigstens ein paar Anhaltspunkte wo ich mich umschauen kann

hab auch schon ein paar Es Verstärker in der Bucht gefunden, da werde ich wohl schnell fündig werden

bin grad beim googlen drauf gestossen das Dali ein dänisches Unternehmen ist. Das passt perfekt denn meiner Mutter wohnt auch in Dänemark und ein Hifi Laden nicht weit von ihr hat die Dali Produktpalette im Angebot, sogar günstiger als in BRD! (etwa 115€ pro Box). Da werden wir bestimmt nächste Woche mal hin zum Probehören, bin schon gespannt!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#9 erstellt: 28. Apr 2012, 22:39

musicfan97 schrieb:
Naja man muss dazu sagen dass die zensor 1 von dali extra zur anbringung an einer wand oder im regal gebaut wurden.


Das wusste ich nicht. Müsste man mal gucken, was der Tiefmitteltöner auf der Front bei 30qm ohne Unterstützung bringt.
Wenn´s die Dali umme Ecke gibt, ist natürlich probieren angesagt....keine Frage. Viel Glück.

Gruß
Ralf

btw: Mag sein das in Dänemark die kaufmännische Abteilung oder die Entwicklung sitzt, Produziert wird (bei den Preisen)
höchstwahrscheinlich in Fernost................................................ist nicht negativ gemeint.
musicfan97
Stammgast
#10 erstellt: 28. Apr 2012, 22:49
probehören kann nie schaden. wie gesagt alles was ich über die dali weis kommt vom lesen aus diesem forum hier.
falls die zensor eins deiner mutter zu wenig bass haben dann musst mal später noch nach nem sub schaun.

@btw: ich bin mir nich sicher aber ein typ im media markt meinte mal zu mir dai hat die gesamte produktion in dänemark.
fas
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Apr 2012, 22:52
die werden in China gebaut, das ist richtig (jedenfalls die günstigen Modelle) und in Dänemark sitzt die R&D Abteilung.
Mir ging es eher darum das es die auch vor Ort zu kaufen gibt, und dem ist tatsächlich so.
musicfan97
Stammgast
#12 erstellt: 28. Apr 2012, 22:58
ok. china naja da kommt ja eh alles her.
viel spaß dann beim probehören
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 29. Apr 2012, 02:23

Sie besteht aus Komponenten der Sony ESD Serie: Vorverstärker, Tuner, CD Player, Schallplattenspieler (Technics).


Was sind die Bezeichnung von Verstärker, CD Player und Plattenspieler genau?


Ich dachte daran die Anlage mit einem Vollverstärker von Sony der ES Reihe zu ergänzen mit optisch dazu passenden Holzwänden. Dafür hab ich bis zu 200€ eingeplant.


Wozu? ist der alte kaputt?
fas
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Apr 2012, 07:51
Guten morgen!


Detektordeibel schrieb:
Was sind die Bezeichnung von Verstärker, CD Player und Plattenspieler genau?


Vorverstärker: 1000ESD, Tuner: S770ES, CD Player: X559ES, Technics SL D2



Wozu? ist der alte kaputt?


es gibt keinen Alten. Lies oben nochmal nach: Betrieben wurde die Anlage mit Grundig Aktiv LS.
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2012, 08:06
Ich verstehe.

An sich ne (sehr) gute Anlage und ein mehr als ordentlicher Plattenspieler. Schade das dem ganzen so wenig Wertschätzung wiederfährt.

An den Vorverstärker würde eine Endstufe (notfalls Thomann T.Amp) den Job auch machen, nen vollverstärker muss man nicht nehmen bei ner vorhandenen vorstufe. Dazu dann ein paar Stand LS bis 200€ gebraucht.

Ansonsten würde ich aktiv bis 300€ behringer 2031A vorschlagen. Sollte für die Raumgröße grad noch so gehen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Apr 2012, 08:49

Ralf_Hoffmann schrieb:


und gönn dir ein Paar brauchbare Standlautsprecher,




Detektordeibel schrieb:
Dazu dann ein paar Stand LS .....



Die sehen im Regal doch immer so bescheiden aus....



musicfan97 schrieb:
Guck dir mal die dali zensor 1 an.
Ich persönlich kenne die ls nich aber sehr viele hier im forum.


Sehr viele?,
eher immer wieder die gleichen (drei?)....
Und es gibt da durchaus jemanden der mit dem lauen Bassbereich weniger zurechtkommt,aber im Regal wird das etwas kompensiert,da ist das besser.




Ralf_Hoffmann schrieb:
Dazu die Einschränkung, dass die Kisten in einem Schrank stehen sollen. Da fallen schon mal die meisten Kompakten, wie z.B. die Dali, die ihre
Bassreflexöffnung hinten haben, weg. Die Unterstützung im Bass wird vorne gebraucht.


In einem Regal/Schrank hat eine so kleine Kompakte wie die Dali sicherlich auch etwas Wandabstand,
also ist es schnurz wohin die BR Öffnung zeigt,
einfach mal die Versuche/Messungen bei Visaton anschauen,
bei 10cm Wandabstand ist es egal wohin der Lautsprecher atmet,
der Bassbereich verteilt sich kugelförmig,und nicht im speziellen aus dem BR Rohr.
Die Dali funktioneren auch mit der Wandhalterung,
ganz einfach weil der Lautsprecher im Bass nicht so heftig abgestimmt ist(ähnlich den KEF).


musicfan97 schrieb:
Naja man muss dazu sagen dass die zensor 1 von dali extra zur anbringung an einer wand oder im regal gebaut wurden.


Nein wurden sie nicht.
Auch für die Dali ist eine Aufstellung auf Ständern die Beste,
hier rufen die Ohren aber noch schneller zu einem Sub,
was ja nicht verkehrt sein muss.

@ TE
Hört deine Mutter in normaler Lautstärke,
dann sind die Dali kein Problem.
Möchte sie mehr Wärme/Tiefgang,
einfach nen Canton AS .. Sub dazuhängen,fertig.

Welche Grundig Aktiven hat deine Mutter?
Will sie die Teile da defekt vllt veräussern?

Gruss
fas
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Apr 2012, 09:02
ja die LS haben selbst im Schrank noch mindestens 20cm Abstand nach hinten. Werde das, wenn wir zum Probehören gehen, auch erwähnen so das wir vielleicht eine ähnliche Auftstellung simulieren können.

Die Aktivboxen werde ich bestimmt verkaufen (oder wegschmeissen ) wenn neue da sind. Zum Verschicken sind die jedoch VIEL zu schwer, daher eher Lokal..sorry!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Apr 2012, 09:15
Nochmal,welches Modell genau (Typbezeichnung)

Ich versuche mir auch vorzustellen wie deine Mutter bisher gehört hat

Wenn da vorher ein Paar Grundig Monolith 50 oder 60 standen werden es die Neuen nicht sooo leicht haben


Gruss
fas
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Apr 2012, 11:03
schuldigung

...Grundig Super Hifi Aktiv-Box 20
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Apr 2012, 11:55
Hallo,

die "alte" Grundig spielt natürlich mit dem 20cm Chassis und dank aktiver Technik auch um einiges tiefer,wärmer und fülliger,

aber vllt gefällt die Dali ja trotzdem,

Gruss
jd17
Inventar
#21 erstellt: 29. Apr 2012, 11:58
zum vollverstärker - für 200€ ist das mit holzseitenteilen garnicht soo leicht.
modelle die du mit holzseiten für das geld vielleicht bekommst:
- TA-F700ES (Sony logo mittig)
- TA-F800ES (Sony logo mittig)
- TA-F730ES (Sony logo links)
- TA-F830ES (Sony logo links)
bei den 800ern ist es natürlich schwierig für das budget.
ein 730ES bietet sich wohl an, weil das Sony logo dann zum rest passt.
es lohnt sich eigentlich nie die holzwangen separat zu kaufen. einerseits schwer zu bekommen und wenn welche angeboten werden, dann viel zu teuer.

wahrscheinlich ist es am einfachsten eine TA-N55ES endstufe zum 1000ESD dazuzukaufen, wenn dieser eh bleiben soll!
ist mit etwas glück für 200€ drin.


[Beitrag von jd17 am 29. Apr 2012, 11:59 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 29. Apr 2012, 12:25
Schicke mal bitte ein Bild von dem Schrank und wo die da reinsollen.. Ist der hinten geschlossen oder offen und wieviel Platz hätten die Dali zur Seite und nach oben? Besitze nämlcih selbst die Dali und bin begeistert, hatte die aber spasshalber mal in den Wohnzimmerschrank meiner Mutter gestellt (mehr oder weniger reingequetscht) und da klangen die weniger gut (Schrank ist hinten geschlossen und auch nach oben und zur Seite ist dort kaum Platz) und es dröhnte.. Die ELAC BS52 klingen da angenehmer auch wenn die 2-3 Klassen unter den Dali liegen und mehr zur Hintergrundberieselung taugen.

@weimaraner: Sind inzwischen mehr als 3! Lies mal den Thread für Dali-Liebhaber der letzten Wochen/Monate!
OSwiss
Administrator
#23 erstellt: 29. Apr 2012, 12:28

modelle ... mit holzseiten ... TA-F 700 ES

Der TA-F 700 ES wäre von den vier genannten in der Tat am günstigsten zu haben,
ist jedoch leider nicht mit Holzwangen geliefert worden (waren in der "X00"-Serie auch optional nicht erhältlich).

Der erste Vollverstärker mit Holzwangen war der erwähnte TA-F 800 ES (hier serienmäßig) und erst ab der Nachfolgerserie gab es
diese auch für das 7er-Modell (serienmäßig) bzw. noch später für die kleineren 5er und 6er-Modelle optional gegen Aufpreis (98 DM).


Gruß Olli.
jd17
Inventar
#24 erstellt: 29. Apr 2012, 12:34
mein fehler, du hast natürlich recht!
aber gut, die 30er würden eh besser zum restequipment passen.


[Beitrag von jd17 am 29. Apr 2012, 12:35 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Apr 2012, 12:35

Ingo_H. schrieb:

@weimaraner: Sind inzwischen mehr als 3! Lies mal den Thread für Dali-Liebhaber der letzten Wochen/Monate! :D

O.K.,
fünf...
Apalone
Inventar
#26 erstellt: 29. Apr 2012, 12:42

fas schrieb:
....Teile der, oder die komplette Anlage zu verkaufen ist ausgeschlossen da sie emotional dran hängt....


Mag ja sein aber der Vorverstärker wird durch den Kauf des Vollverstärkers arbeitslos und ist nur noch Deko-Element.
fas
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Apr 2012, 13:26
nee die kann man trotzdem da­zwi­schen­schal­ten

schaue mich aber doch primär nach ner Endstufe um, die von jd17 vorgeschlagene Sony TA-N 55ES würde wohl passen.

Laut "thevintageknob.org":"The N55ES was explicitly made to accompany the TAE-1000ESD Dolby-Pro Logic preamplifier.."
jd17
Inventar
#28 erstellt: 29. Apr 2012, 13:35
ist ne super endstufe, kann man nur empfehlen.
laststabil, passende ES optik, holzseiten und das ding bleibt erstaunlich kühl.
fas
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Mai 2012, 09:29
haben uns jetzt den DALI Zensor 5 in weiss gekauft nachdem uns dieser beim Probehören umgehauen hat

Wahnsinn was für ein Tiefgang aus diesen kleinen Stand LS rauskommt und wie Pegelfest die auch bei hohen Lautstärken spielen.
Ingo_H.
Inventar
#30 erstellt: 08. Mai 2012, 12:48
Prima, aber wo stehen die denn bei Euch jetzt? Dachte Ihr wolltest Lautsprecher zum ins Regal stellen kaufen? Oder habet ihr letztendlich doch einen Paltz für Standlautsprecher gefunden?

Die Zensor 5 spielen aber wirklich hervorragend für die Grösse. Das kann ich bestätigen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
schreiner65 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  5 Beiträge
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher welche?
NMetone am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  25 Beiträge
Günstiger Regallautsprecher
zacci am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2006  –  11 Beiträge
Gute Regallautsprecher?
H4nso am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  20 Beiträge
Regallautsprecher gesucht
panhans am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  8 Beiträge
Verstärker + Regallautsprecher um max. 250 ?
pauli1000 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  6 Beiträge
Benötige Receiver und 2 Regallautsprecher
Misko2002 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  18 Beiträge
Suche Regallautsprecher bis 700 Euro (Paar)
ReLeone am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  23 Beiträge
Suche gebrauchten Verstärker für Regallautsprecher+Subwoofer
JabbaTheBass am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Heco
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAllrad4x4
  • Gesamtzahl an Themen1.376.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.042