Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Magnat Quantum 1005 bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
*HiFi_newbie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2013, 19:55
Hallo an alle,

Ich hoffe ihr seid gut ins neue gekommen und hattet schöne feiertage. Ich selber habe mir nach weiterem Probehören Magnat Quantum 1005 LS besorgt, die ich aktuell noch an meiner alten Sony CD Verstärker Kombi betreibe. Die Boxen habe ich letztlich sehr günstig als Austellungsstücke bekommen. M.E. sehr neutrale, kultivierte und ehrliche LS, im positiven wie im negativen ganz sicher zumindest keine "Effekt-LS".

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für alle Tipps!!!

Jetzt würde ich gerne die alte vorgeschaltete Kette durch eine neue ersetzen. Bin mir aber trotz viel Recherche unsicher, welcher Verstärker der richtige ist. Nutzung 90% Musik, 10% Film. Die Impedanz der LS von Magnat wird mit 4...8 angegeben wobei ich keine Kurve zu detaillierten Impedanzverlauf finden konnte. Ich würde gerne AirPlay und Streaming von Servern nutzen. Wenn ich mein Budget nicht sprengen will blieben dann wohl nur noch avr übrig. Außerdem wollte ich eventuell noch einen center kaufen.

Liebäugel i.b.mit dem marantz 5006, der als Auslaufmodell recht günstig zu haben ist und sogar per-Outs besitzt, falls man mal aktiv wird (wobei die Angabe zur empfohlenen LS impedanz beim marantz lautet 6-8ohm .... aber ich denke, außer ich schließe 7boxen mit 4ohm auf hoher Lautstärke an, sollte das kein Problem sein, oder?)

Wenn ein avr allerdings deutliche Einschränkungen im Klang bedeuten würde, wäre ich auch für Stereo Verstärker + squeezebox o.ä.offen selbst wenn das teurer wird. Hinsichtlich mgl.sounding wäre sicher eine temperamentvolle Abstimmung ganz gut um den Magnat etwas Zunder zu machen.

Ohne eine neue Diskussion um Verstärkerklang heraufbeschwören zu wollen, könnt ihr mir erklären, was einen Stereo Verstärker technisch in hinblick auf stereo klangverarbeitung von einem avr im pure direct mode unterscheidet bzw.warum der Stereo Verstärker besser sein sollte?

In dem Zusammenhang finde ich besonders verwirrend, dass avr ja häufig höhere sinusleistungen haben bei gleichem Preis. Zudem ist ja teilweise sogar ein bi-amping möglich wodurch die Sinusleistung und mögliche impulsleistungen der Surround Receivers ja nochmal gesteigert werden müssten ...

Zudem unterliegen avr aufgrund der (für mich i.w. uninteressanten) technischen neuerungen ja einem für den neukäufer relativ erfreulichen Preisverfall, der o.g. Avr ist bspw.bereits für 399€ zu haben, bei einem Neupreis von 800€ .... die Endstufen sind aber ja sicherlich nicht der Grund und werden wohl kaum gegenüber einem aktuell avr für 800€ zurück stehen.

Bin wie immer für alle Kommentare dankbar!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2013, 20:27
Hallo,

geh doch nach Mannheim und leih dir den AV Receiver aus,
frag nach nem Stereoverstärker welchen sie dir zum Vergleich mitgeben,
vllt den Rotel RA 06.....

Nur wenn du Zuhause vergleichst wirst du spätere Zweifel an deiner Entscheidung ausräumen.

Willst du deine Kombi aus optischen oderbtechnischen Gründen tauschen?

Gruss
*HiFi_newbie*
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Jan 2013, 21:46
Hallo Weimaraner,

Vielen Dank auch ganz besonds nochmal an dich!!

Ich wollte die Kombi hauptsächlich aus technischen gründen tauschen (z.b.hat mein Song Verstärker nur Lautsprecherklemmen in die mein 4mm LS Kabel fast nicht passt). Außerdem weiß ich nicht, ob der cd Player noch optimal funktioniert. Ich hatte Initial beim testen der LS das Gefühl, dass Musik vom pc besser Klang als von CDs, sollte ja eigentlich denke ich nicht sein.

Insgesamt ist mein Problem, dass ich nicht nochmal soviele Geräte nach Hause holen wollte zum testen. Nachdem ich mir bei den LS schon sehr schwer getan habe befürchte ich bei Verstärkern, wo es ja soweit ich inzwischen gelernt habe hauptsächlich um Nuancen geht, vollends zu "versacken" und den Hausfrieden zu gefährden :.. I.b. Ist mein raum akustisch nicht optimiert, ob man da diese nuancen hört? Andererseits möchte ich trotzdem ein ordentliches gerät kaufen um für später in einem optimierten raum gerüstet zu sein. Daher wollte ich bei verstärkern vorerst auf fremdmeinungen setzen und erst im letzten Schritt Probe hören.

Zudem tue ich mir schwer die Unterschiede bei Verstärkern technisch zu verstehen und befürchte, mich beim Probehören selbst zu täuschen. Wie Eingangs erwähnt ist mir z.b. auch unklar, warum ein vollverstärker in Stereo besser klingen sollte als ein pro forma leistungsgleicher avr (der ja aufgrund der mehreren endstufen z.b. "echtes" bi-Amping erlauben müsste und dann ja eigentlich auch recht impulsstabil sein sollte, oder?).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker für Magnat Quantum 1005 ?
steffen_2009 am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2014  –  11 Beiträge
passender Verstärker für Magnat Quantum 709
kinglouis4 am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  6 Beiträge
verstärker für magnat quantum 507
dOefd1 am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  3 Beiträge
Hecos Metas 500 oder Magnat Quantum 555
fruchthaus1 am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  4 Beiträge
HILFE! Verstärker für Magnat Quantum 507
Maggi89 am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  18 Beiträge
Welchen Verstärker für Magnat Quantum 903?
Ethan44 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.08.2007  –  5 Beiträge
magnat quantum 603 ersetzen :)
Nicolas92 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  9 Beiträge
Geeigneter Verstärker für Magnat Quantum 607 bis 350?
TonFänger am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  7 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 507
alecc12 am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  9 Beiträge
verstärker für Magnat Quantum 503
Stephan`` am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedTeeladen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.053
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.981