Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für 2x oder 4x Boxen für (Zumba-)Party Zwecke

+A -A
Autor
Beitrag
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Apr 2013, 23:41
Hallo liebe Freunde.

Diesmal geht es mir nicht um Beratung in Sachen HiFi-Qualität, sondern eher um preiswerte Partyanlage für anstehende Zumba-Partyzwecke.

Es wird zwischen 150 bis max. 400 Teilnehmer gerechnet, daher dachte ich an 4x Boxen, damit die gesamte Fläche mehr oder weniger gleichmäßig beschallt werden kann.

Da ich vor Kurzem mit ganz billigen (CAT-)Boxen aber schon paar mal auf die Nase gefallen bin (mal hat sich der TT nach einer Stunde verabschiedet, mal der MT, mal die Weiche usw) wollte ich erst mal hier fragen, welche Marken oder Modelle als robust und pegelkonstant bekannt sind.

Ich wurde auf raveland X834 und X1034 aufmerksam, zumal, dass diese recht günstig zu bekommen sind (gebraucht). Doch habe ich schon viel negatives in anderen Themen hier darüber gelesen. Daraus konnte ich allerdings keine deutliche Meinung bilden, weil die Kritik meistens auf die Soundqualität ausgelegt war.

Weiterhin möchte ich noch fragen, ob mein Yamaha AX 750 (zumindest für Anfang) als Verstärker eingesetzt werden kann. Es hört sich zwar komisch an, wenn man einen HiFi-Verstärker mit Party-Boxen nutzen möchte, aber gibt es etwas begründetes, was dagegen spricht (der AMP hat schließlich 2x 180W Sinus und etwa 230W Musikpower pro Kanal).
Und welche Party-AMPs kommen für solche Zwecke in Frage? Gebraucht und möglichst günstig in Anschaffung.

Ich bedanke mich im Voraus und bin für jeden Tipp wirklich sehr dankbar!

Georg
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2013, 03:24
Einen Hifi-Verstärker halte ich bei bis zu 400 Leuten für ungeeignet.
Wie groß ist denn die Fläche, die beschllt werden soll.
Wie laut wird´s bei eine "Zumba" Party?
Wieviel willst du denn insgesamt ausgeben?

Schönen Gruß
Georg
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Apr 2013, 19:44
Danke für die Antwort Georg :-)
Bei ganz großer Zumbaparty kommt mir der Yamaha auch etwas ungeeignet vor.
Je nach Veranstaltung werden das Räume zwischen 100-250 qm sein.

Was den Preis angeht, je preiswerter um so besser, aber umsonst ausgegeben ist auch jeder Euro zu schade, also nicht unbedingt ganz billig.

Es muss ziemlich laut sein, aber keine Disco-Lautstärke!

Ich hatte mir überlegt, diese PA Boxen zu kaufen, da sie aber nicht ganz um die Ecke waren, habe ich doch nicht mitgeboten, doch der Preis war wirklich günstig, denk ich....

Nun habe ich hier diese aktive Anlage bestellt, da sie mit Garantie und Rückgaberecht verkauft wird und möchte probieren, was sie so taugt.
Sehr überzeugt bin ich aber davon nicht (also gehört hab ich sie ja noch nicht, daher erstmal nur Vorurteile) und bin für weitere Vorschläge und Tipps weiterhin dankbar!!!

Georg


[Beitrag von MrGiorgio77 am 12. Apr 2013, 19:48 bearbeitet]
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Apr 2013, 19:46
P.s. wieso wiegen eigentlich PA-Verstärker immer so wenig? Es wundert mich, wenn ein PA-Amp 2x 300 oder sogar 2x 400W RMS-Leistung bringen soll und nur 4-5Kg auf die Waage bringt, mein AX dagegen wiegt stolze 15Kg und "kann nur" 2x 185W liefern...


[Beitrag von MrGiorgio77 am 12. Apr 2013, 19:47 bearbeitet]
lilara
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2013, 21:02

MrGiorgio77 (Beitrag #4) schrieb:
P.s. wieso wiegen eigentlich PA-Verstärker immer so wenig? Es wundert mich, wenn ein PA-Amp 2x 300 oder sogar 2x 400W RMS-Leistung bringen soll und nur 4-5Kg auf die Waage bringt, mein AX dagegen wiegt stolze 15Kg und "kann nur" 2x 185W liefern...



Hallo, Giorgio

Das ist nur Marketing, sprich das (unerfahrene) Leute denken "Ahh, sehr gut viel Watt, das ist ja Perfekt" - im wahrsten Sinne des Wortes ists aber nur Bullshit! Die Endstufen liefern villt 50W Sinus, oder gar weniger. Also rausgeschmissenes Geld. Damit kannste der Freundin/Frau Blumen kaufen, wird besser investiert sein, Anstatt das dir die Bude abfackelt.

Ich würde diesen Skytech,McCrypt (Müll) usw .... nicht kaufen. Die meisten empfehlen im Forum die t.amp Endstufen, von Thomann.de - Den Yammi würde ich nicht benutzen dafür.


Was den Boxen betrifft, bzgl. PA, hab ich keine Ahnung. Aber die meisten auch hier, raten vom Kauf von Skytech,McCrypt .... ab.


MfG


[Beitrag von lilara am 12. Apr 2013, 21:03 bearbeitet]
audiotom87
Stammgast
#6 erstellt: 13. Apr 2013, 00:09
Hallo Giorgio,

es wird wohl Musik aus den Lautsprechern kommen
Qualitativ bin ich mir nichtmal sicher ob die gegen die CAT's bestehen könnten.
Wenn du in Zukunft nochmal neu kaufen solltest bist du denke ich mit einer MPA MILLY oder großen gebrauchten wie z.B. den Canton Karat 60 in Verbindung mit nem potenten gebrauchten amp besser beraten.
Für 150-400 Leute ist das zu wenig aber schon wesentlich besser.
Vllt. hättest du noch kurz warten sollen

viele Grüße
audiotom
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Apr 2013, 01:26
Canton Karat als Partyboxen?????

Habe zwar schon selber eine Salsaparty damals mit meinen Canton Quinto 530ern in einem 90qm Raum gemacht (war damals eine Notlösung), dass jetzt aber solche Empfehlung parallel zur MPA Milly PA's kommt überrascht mich sehr...

Wie schon geschrieben, die o.g. Skytecs habe ich nur aus Neugier bestellt und weil sie auch ne Rückgaberecht haben (worauf ich dann wahrscheinlich auch zurückgreifen werde).

Was die kaputten CATs von mir angeht, da habe ich die Box aufgemacht und war total negativ überrascht, über welche Weiche die Chassis angesteuert werden. Die kleine Platine da drin, kann man nicht ein mal als Weiche nennen, das ist einfach etwas sehr primitives dort! Ich tippe, dass da auch der erste Grund des kaputtgehens mit dabei steckt!
Meint ihr, dass diese ganzen Skytec, McCrypt und Raveland Boxen ähnlich billig aufgebaut sind? Insbesondere Raveland X1034 würde mich interessieren.

Und noch etwas zum Thema Party-Verstärker: wenn es behauptet wird, dass die Leistungsangabe völliger Quatsch ist, wieso sind die dennoch empfehlbar als ein HiFi-Amp? ABgesehen davon, dass es zu schade ist, so ein Highendgerät dauerhaft für höhe Ausgangsleistung zu belasten...
audiotom87
Stammgast
#8 erstellt: 14. Apr 2013, 00:18
Hatte auch mal die Conrad Discobox CA 180, sowie die Quinto 530
Die Karat sind schon nochmal ein Stück Pegelfester als die Quintos, welche wiederum ein ganzes Stück lauter können als die CA 180. (Vor allem ohne kaputt zu gehen )
Bei der CA 180 haben bei mir auch nach einem knappen Jahr an Silvester die Hochtöner den Geist aufgegeben

Du kannst nicht indem du klangliche Abstriche machst einen höheren Pegel erwarten,
da die Komponenten allgemein schon günstiger aufgebaut sind und die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass da irgendetwas versagt.
Eine Ausnahme bildet wohl der ehrliche PA Bereich.

Ich bin selbst jedoch auch eher für die MPA MILLY als für z.B. die Karat. Die sind für diesen Einsatzzweck dann doch etwas Schade.
Ich glaube nicht, dass die Milly deutlich belastbarer ist als ein entsprechender HIFI Lautsprecher. Das verbietet alleine schon die Physik:

MILLY:
12" (30 cm) Bassreflex Subwoofer (ein Stück)
6,5" (16 cm) Mitteltöner
1" (25 mm) Hochtöner

Karat:
Tieftöner: 260 mm
Mitteltöner: 120 mm
Hochtöner: 25 mm

Zu den Raveland finde ich nur: Tieftöner 2x 25cm

Dies, zusammen mit der maximalen Auslenkung ohne mechanische Überlastung der Treiber und der Abstimmung, macht den Pegel aus.
Die maximale Auslenkung ohne Verzerrung sollte bei den Karat am höchsten sein.
Die Ravemaster haben die größte Membranfläche.
Die MPA ist von der Abstimmung auf Pegel ausgerichtet.

Fakt ist wohl:
1. Die genannten Raveland dürften der Milly mit Sicherheit im Pegel unterlegen sein.
2. Die Raveland haben wohl den schlechtetsten Klang der hier genannten
3. Es sieht so aus als hätten die Raveland einen Piezo Hochtöner
3. Die Milly geht am lautesten
4. Die Karat klingen am besten
5. Alle liegen (inklusive Verstärker) beim gleichen Preis
6. Alle genannten gehen laut, aber nicht laut genug um bei der Anzahl an Leuten wirklich Party zu machen

viele Grüße
Thomas


[Beitrag von audiotom87 am 14. Apr 2013, 00:55 bearbeitet]
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Apr 2013, 00:54
Danke Thomas für deinen Meinungstausch!

Eine Frage zur Klarstellung:
woraus kannst Du schließen, dass Ravelands von der Lautstärke her leiser als das Milly System klingeln sollen???
Dass man keine Äpfel mit Birnen wirklich vergleichen kann ist mir schon klar, zumal dass ich selbst öfters verblüfende Erlebniss gehabt habe, grad was Lautsprecher angeht (da waren z.B. öfters im HiFi-Bereich Standboxen mit 1x oder 2x 16er TTern in tieferen Bereichen deutlich überzeugender als Boxen mit 30cm TTs).
Doch ist es grad in diesem Vergleich so, dass Raveland X1034 bei zwei Boxen quasi 4x 25er Bässe und 95dB/w/m/box verspricht. Das Milly System wäre wohl mit einem einzigen Woofer für beide Hoch-Mittelton-Boxen ausgestattet, also 1x 30er Bass insgesamt.
Zwar ist in dieser Bassbox auch ein Verstärker schon vorhanden, womit es einen "aktiven" Vorteil natürlich hätte, doch bin ich grad von den Aktivsystemen nicht sehr überzeugt, da ich öfetrs den Eindruck habe, dass die Endstufen "leicht" unterdimensioniert eingebaut werden (vvlt. ist das grad bei diesem Modell nicht der Fall, daher gern korrigieren...)

Übrigens, die vorgestern bestellte Skytec-Anlage ist nun da. Bisher bin ich eher positiv überrascht, wobei ich auch hier den Eindruck habe, dass die Endstuffen für doppelte Bass-Bestückung doch zu knapp sind und k.A. wie lange das System ohne Ausfall spielen kann

Was noch Cantons angeht: es existiert ja eine größere Serie sowohl bei Quintos als auch bei Karats: Quinto 540 (mit 31cm TT) und CT800 sowie CT60 (beide mit 26cm TT). Kann man hier etwas mehr an Pegel, zumindest im Bassbereich erwarten, alleine weil die Boxen mehr Volumen haben?


[Beitrag von MrGiorgio77 am 14. Apr 2013, 01:01 bearbeitet]
audiotom87
Stammgast
#10 erstellt: 14. Apr 2013, 01:18

woraus kannst Du schließen, dass Ravelands von der Lautstärke her leiser als das Milly System klingeln sollen???


Aus der Erfahrung mit den Conrad Discoboxen und vielen weiteren ähnlicher Bauart welche man ab und zu auf Parties findet.
Zudem wie geschrieben, da die mangelnde Qualität der Treiber nicht unbedingt für eine hohe mechanische Belastbarkeit spricht.
Der Piezo Hochtöner der Ravelands ist sicherlich nicht viel besser als der der Conrad Lautsprecher und ein Lautsprecher ist auch nur so belastbar wie das schwächste Glied in der Kette.

Die Daten des Verstärkers der Milly und verschiedene Photos vom Verstärker lassen mich vermuten dass der Verstärker qualitativ hochwertig und ausreichend dimensioniert ist.


Übrigens, die vorgestern bestellte Skytec-Anlage ist nun da. Bisher bin ich eher positiv überrascht, wobei ich auch hier den Eindruck habe, dass die Endstuffen für doppelte Bass-Bestückung doch zu knapp sind und k.A. wie lange das System ohne Ausfall spielen kann


Mal sehen. Geschenkt bekommt man nichts Günstiger unterdimensionierter Verstärker -> möglicherweise Clipping.
Das ist zusammen mit günstigen Treibern v.a Piezos und einer möglicherweise unterdimensionierten Frequenzweiche nicht gerade eine gute Kombination. Kann natürlich auch gutgehen. Auf der "sicheren" Seite bist du mit anderen Sachen.


Was noch Cantons angeht: es existiert ja eine größere Serie sowohl bei Quintos als auch bei Karats: Quinto 530 (mit 31cm TT) und CT800 sowie CT60 (beide mit 26cm TT). Kann man hier etwas mehr an Pegel, zumindest im Bassbereich erwarten, alleine weil die Boxen mehr Volumen haben?


Bei den Karat ist in dieser Bauweise die 980 die größte. Die bekommt man aber leider kaum.
Bei den Quintos ist die 540 die größte mit einem 31cm Tieftöner. Der Tieftöner des Plus C bringt allerdings mehr Bass, da der Hub höher ist.
Bie den CT ist die 1000 oder 2000 die richtig große mit nem 31cm Tieftöner.
Dann gibts da noch die Gle 100 und die Karat 300(25er Tieftöner)
Natürlich haben die 31er mehr Bass als die 25er Tieftöner.
Die Gehäuse sind so abgestimmt dass sie zu den Tieftönern passen und haben erstmal nicht direkt was mit dem Pegel zu tun.


[Beitrag von audiotom87 am 14. Apr 2013, 01:32 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2013, 02:14
mal hier durchklicken
von denen hört man viel gutes
von denen auch

Wie laut die gut können, weiß ich nicht. Dürfte aber insgesamt weniger Ohrenschmerzen bereiten und runder klingen (und vor allem länger halten) als "Discoboxen ala Conrad"

Ansonsten, wenn Sub nicht sein muss, würd ich (für schnelles Auf und Abbauen) mal nach Aktivboxen schauen:
Eurolive (oder ähnliches aus der Serie)
Achats
Und das nächsthöhere, was ich empfehlen könnte, wären RCF Art 310a, aber die sind dann wohl schon weit aus dem Budget.

Ist natürlich alles etwas über dem "Milly", - welches ich leider nicht kenne und laut div. Forenbeiträgen zu diesem Preis zumindest erträglich sein sollte - preislich, aber eben auch klanglich. Und wohl auch etwas besser zu tragen und transportieren.

Worauf natürlich noch hingewiesen werden sollte:
Das sind alles aktive Systeme, also es wird kein Amp extra benötigt, ABER man sollte drauf achten, dass man auch die richtigen Kabel hat, denn die meisten PA Systeme lassen sich nicht (direkt) mit Cinch füttern!

Vorteile gegenüber billig Boxen + irgendein Amp:
angepasste Leistung
Leichter Auf- und Abbau und Transport (falls nicht fest installiert). (Und wohl auch kleiner als irgendwelche riesigen Kisten mit dubiosen Doppel-Tieftönern)
vermutlich langlebiger
einigermaßen guter Klang
Thomann-Service (erstklassig), so was wirst du bei ebay eher nicht bekommen!

Nachteile:
Etwas teurer
nicht so "protzig", macht halt etwas weniger her. Merke: Gute PA ist meist eher schlicht als blingbling.
kein extra Amp, den man (später) z.B. auch für was anderes verwenden könnte.
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Apr 2013, 22:57
Sooooo, nun mal der Zwischenstand und meine Erfahrung mit den billigen Boxen:

Also diese Skytec Aktivboxen haben insgesamt einen positiven Soundeindruck gemacht. Klar, es ist nicht absehbar, wieviele Partys sie überstehen, bis irgendein Bauteil sich endgültig verabschiedet, aber sie haben ja auch Garantie
Am 04.05. haben wir hier die erste Zumbaparty und da werden diese Boxen ihr bestes zeigen können... Danach berichte ich noch mal gern.

Außerdem habe ich auch gebrauchte, jedoch gut erhaltene Raveland X1034 heute erhlaten. Nun ja, der erste Eindruck war nicht besonders toll (auch wenn in unserem Wohnzimmer getestet):
Selbst beim Direktinput klingen sie iwie sehr gedämmt, als ob fast die höchste Stuffe von Loudness an meinem Yahama eingestellt wäre, fast so, als ob gewisse Mitteltöne gar nicht vorhanden wären (ich schätze so zwischen 500-3000 Hz). Der Kickbass ist dafür sehr presen vorhanden, was man vom Tiefbass nicht behaupten kann (insbesondere im Vergleich zu "noch lebendigem" CAT Berlin 2007).

Zu MPA Milly's bin ich nicht gekommen, wird aber eventuell demnächst auch unter die Luppe genommen.

Übrigens, der Raum am 04.05. ist recht groß, ob wir ihn vollständig nutzen werden ist noch unklar, hängt von den vorläufigen Anmeldungen der Teilnehmer ab, was wir erst in den nächsten ca. 2 Wochen erfahren.

Voraussichtlich werden wir beide o.g. Boxen (als Vorder- und Hinterboxen) nutzen und eventuell noch ein JVC Ghettoblaster als Bühnenbeschalung für die Zumbatrainer.

Übrigens Ghettoblaster: was diese kleine Anlagen für Soundwunder bewirken, staune ich immer noch, so etwas in einer etwas größeren Ausstattung wäre wirklich ideal! Leider gibt's aber so etwas nicht, oder?


[Beitrag von MrGiorgio77 am 17. Apr 2013, 22:58 bearbeitet]
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Apr 2013, 17:26
Ach, übrigens, Ravelands haben unmöglich 95dB bei 1W!!!
Bei gleicher Lautstärke-Stellung am AMP klinkeln meine Canton LE400er oder ELAC 100 deutlich lauter, die letzteren haben aber nur 88dB @ 1w/m Herstellerangabe und ich kann mich erinnern, dass meine alten Technics SB660er, die 95dB bieten konnten (und noch dazu 8Ohm Widerstand im Gegensatz zu all anderen genannten Modellen hatten) nochmals deutlich lauter als die Elacs waren!
MrGiorgio77
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Mai 2013, 23:44
Soooo.....

Die erste Zumbaparty ist nun gelaufen

Erstmal Details zur Umgebung:
Sporthalle der Schule, ca. 600qm, 200 Teilnehmer, Trainer-Bühne 12qm...

Beschalung durch:
Vorne: Aktive Skytec-Boxen
Hinten: 2x Raveland X1034 @ Yamaha AX750
Bühne: 2x Mc Crypt BB802 II @ Sony Stereoverstärker (Mittelklasse)
Quelle: 192-320kbps MP3s (gerippt von Original-Zumba-CDs) durch Virtual DJ @ Acer Notebook mit integrierter Soundkarte als Singalquelle

Die Lautstärke sowie Soundqualität war ziemlich gut
Zwar standen die hinteren Lautsprecher ca. 10m weiter von der Rückwand (weil der Raum mit 200 Menschen nicht gefüllt war), aber es hat wirklich gereicht. Am lautesten wurde natürlich die Bühne beschallt, doch auch auf der ganzen Tanzfläche völlig ausreichende Musikstimmung für diesen Zweck. Auch der Bass war hörbar vorhanden (besonders von den Ravelands).

Für eine Technoparty hätte es natürlich nicht gereicht, doch das war auch nicht das Ziel.

Ziemlich negativ ist nur das Raumecho (insbesondere bei niedrigeren Lautstärken) aufgefallen, aber dieses Problem ist ja auch bei anderen Veranstaltern permanent vorhanden

Danke Euch nochmals für die hilfreichen Beiträge hier, falls ich noch weitere neue Erfahrung mache, halte ich Euch gern am Laufenden

Beste Grüße,
George


[Beitrag von MrGiorgio77 am 05. Mai 2013, 23:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Party-Boxen gesucht, Kaufberatung
Rescue.Me am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Stereoanlage für Party
Betalon am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  5 Beiträge
Soundsystem für mehrere Zwecke, Kaufberatung
blauerHund am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 20.05.2012  –  10 Beiträge
Verstärker / Boxen für Party Zelt
earlybird83 am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 14.02.2010  –  2 Beiträge
Brauche kaufberatung für Boxen
Surfer_xy am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Stereo Boxen
Polakmaster am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  26 Beiträge
Kaufberatung für pa boxen
G-bald am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Hifi-Neuling
Derstroff am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  9 Beiträge
Kaufberatung
CrowdDisruptor am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  7 Beiträge
Kaufberatung
marcellüb am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • CAT
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglieddanzit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.154