Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
peter77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jun 2003, 21:41
ich möchte mir einen aktiven subwoofer zulegen-momentane favouriten:

canton as 30( 2x22er tieftöner,baßreflex 180watt max.leistung)

celestion cs 6(geschlossenes alu-gehäuse,30er tieftöner 100watt rms)

monitor audio asw 100(25er baßreflex langhub,120 watt rms,mosfetverstärker)

...ich bräuchte einen möglichst präzisen baß,der baßdrumschläge sehr artikuliert rüberbringt-also weniger für diesen eher brumelig,voluminösen kinosound-zu was ratet ihr mir...kleine chassis sprechen für höhere präzision,aber auch ebenfalls ein geschlossenes gehäuse,langhubtieftöner sollen aber auch einen guten kickbaß liefern...die qual der wahl...

ps:

...den celestion hab ich in deutschland nur in einem internetshop gefunden...von angeblich 700 euro auf 230 reduziert...kann mir jemand sagen,ob das ein seriöses angebot ist!?

mfg

-peter-
EWU
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2003, 11:25
"den celestion hab ich in deutschland nur in einem internetshop gefunden...von angeblich 700 euro auf 230 reduziert...kann mir jemand sagen,ob das ein seriöses angebot ist!?"
Wenn jemand den Preis von 700 auf 230 EUR reduzieren kann, dann war der Preis von 700 EUR schon zu hoch,oder es handelt sich um ein Auslaufmodell, was weg muß.Da keine von beiden Möglichkeiten in dem Angebot beschrieben war, ist dieses nicht seriös.
Elric6666
Gesperrt
#3 erstellt: 30. Jun 2003, 16:11
Hallo peter77,

Schau dir einmal den oder auch den kleineren SW 320 an.

Nach erscheinen des großen SW 1500 gibt’s für den SW800 sehr gute Angebote!

http://www.areadvd.de/hardware/testyamahaystsw800.shtml

Gruss
peter77
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Jun 2003, 17:24
@ewu

...ich hab ihn tatsächlich auch mal auf einer englischen seite für 700pfund(!) gesehen-wie gesagt...in deutschland hab ich den nicht auch nur ein zweites mal zum verkauf gefunden...schätze,das war n restposten von irgendwoher...kann man nur hoffen,daß wenigstens der netzstecker paßt in good old germany... :-)...aber es muß schon ein absolutes hammerteil sein...hab mal einen englischen test dazu gelesen...da stand er mit 700 dollar(!)...wohl nicht der beste seiner klasse...aber eben immerhin 700-dollarklasse für 230 euro...was will man mehr...aber schreibt mir mal lieber was zur theorie...welche art woofer ist für meinen stil am besten geeignet...

ps

...jaja...hab auch schon gehört,daß diese yamahateile echt der hammer sein sollen...und die ham sogar nen schlatbaren musikmodus...für viel präzission...wirklich interessant...nur aber preislich is bei denen nicht viel mit superschnäppchen zu machen...aber so is das wohl...kauste murks,haste murks...

...achja...da wir beim thema sind...eltax wird hier immer so runtergeredet...sind die echt so scheiße,oder is das nur ein oft gehörtes vorurteil...hab mir mal n paar kisten von denen angeguckt...technische daten und so...verwendete chassis...machen durchaus einen recht wertigen eindruck...außerdem hatte mal n kumpel ne box von eltax...der woofer war traumhaft...höhen und mitten waren eher nicht so der bringer...aber darum gehts mir ja auch gar nicht...


mfg

-peter-
!ceBear
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jun 2003, 17:31
Hi Leute,

da ich nicht noch en Thema "welcher Subwoofer" aufmachen wollte poste ich meine Frage mit hierrein!

Hatte mich erst für den AR Chronos entschieden, aber dafür müsste ich noch ca. 2M Monate sparen. Dann hab ich mal nach den Nubert AW 1000 gekuckt, aber auch zu teuern. Deshalb dachte ich mir der Omega 380 ist es. Nun überlege ichmir aber ob ein AR Helios 30 nicht genau so gut wären, denn der ist ja nochmal 100€ billiger.

Ich möchte keiner Antworten wie: "Ich hab den AR und der macht ordentlich Druck" oder "Magnat is Scheisse!!!", sonder ne objektive Meinung. Am besten von jemandem der beide mal gehört bzw verglichen hat.

THX vorab !ceBear
EWU
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2003, 17:35
T&A TAL W 150, aktiv, satter Bass,präzise,knackig,
ca.1250 EUR

Nubert AW 500, nicht ganz so knackig, dafür auch nur 500 EUR

Areal SW 12, revel Performa B15, State of the Art
Elric6666
Gesperrt
#7 erstellt: 30. Jun 2003, 17:36
Hallo peter77,

Eine schnelle Suche: SW 320 für 320 €, SW 800 420 €

http://www.redcoon.com/redcoon/product.do?action=getProductDetail&ref=preistrend&product=320

http://www.redcoon.com/redcoon/product.do?action=getProductDetail&ref=preistrend&product=321

Sollte nach deinen Anfragen noch im Preisrahmen liegen!

Gruss
!ceBear
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jun 2003, 17:51
... den 800er yamaha hatte ich mir auch mal angesehen, aber ich traue dem 25 Chassie nicht!
Peter_Pan
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jun 2003, 18:10
@peter77

schau dir auch mal den AR Helios W30A an:

http://www.csmusiksysteme.de/pages/shop.asp?cid=3&cpath=-16--3-&spath=-14--45-&sid=45&did=398

klingt präzise und tief!

@ice
ich hab den AR nur im Vergleich mit dem Omega 300 gehört und mir gefiel der AR besser!
Der hauptgrund für die entscheidung war die präzision, die meiner meinung nahc der omega nicht aufbringen konnte so wie der AR!
H-Line
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jun 2003, 18:49
Hi,

meine Favoriten AR Helios W30A
Magnat Omega 380 (schön großer Teller)

VG N.
Peter_Pan
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jun 2003, 18:59
und der hier? (oder der größere, der 800er)

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=45054
peter77
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Jul 2003, 10:36
kann mir auch mal einer hier auf meine ursprünglichen fragen antworten,außer mir immer nur yamaha und ar helios zu empfehelen...den yamaha werd ich bald mal im mediamarkt probehören...mein bruder hat nen ar status...hammer satter,tiefer,baß,aber mir persöhnlich noch zu weich-müßte definierter kommen...aber der helios müßte noch mehr druck machen,da er nen langhubtifetöner hat und noch 30 watt mehr-ob der langhüber auch für mehr präzission sorgt???...hab neulich auch noch von eltax einen gefunden...38(!)woffer,500watt-für 320 euro...der geht sicher ab...aber bestimmt nicht sehr päzisse,schätz ich...bei so nem durchmesser...

mfg

-peter-
peter77
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Jul 2003, 10:44
PS:

...von heco gibts auch einen,dessen chassis sieht verdammt wie das vom helios aus...könnten die die selben teile verwendet haben...?

-peter-
Peter_Pan
Stammgast
#14 erstellt: 02. Jul 2003, 12:23
Hi,

leider kenn ich keinen von den Subs, die du oben vogeschlagen hast! Nur vom hören-sagen, würd ich dir zum monitor audio raten.
eltax is ne low-end firma, nur mal so... (guter Preis, schlechter Klang)
kann schon sein, dass der heco das gleiche chassis drin hat, kann ich dir aber nicht genau sagen!
Dana_X
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jul 2003, 13:16
@peter 77

Hi,
der Heco Signature Sub 30 ist komplett baugleich zum AR Phantom 12.
Der Helios ist etwas neuer, hat allerdings nur eine analoge Endstufe, also etwas weniger Wirkungsgrad.

Den Heco hab ich z.zt. selber, kann ich sehr empfehlen, kommt tief runter und ist dabei präzise.
Wunderdinge sollte man nicht erwarten ist schließlich nur ein Sub der 500 € Klasse.

Der Status Sub von AR ist ein Auslaufmodell und auch nicht so leistungsstark wie der Signature oder Phantom.
Da beide baugleich sind kann man besser den AR nehmen, kommt etwas günstiger.

Bei weiterführenden Fragen zu Film oder Hifi testeindrücken gerne eine PM schreiben.

Grüße
Sascha
peter77
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Jul 2003, 18:43
hallo leute...war grad im mediamarkt...subwoofer "probehören"...kannstde dir keinen sonderlich signifikanten eindruck holen...keine gescheite testmucke...riesen raum...mit tausend passiven membranen anderer woofer...andere kunden,die der mediamarkt-onkel nicht weiter nerven darf...naja...von yamaha hatten se den 1500er-was mir bei dem sehr gefiel...die baßverteilung...hammer...den konntsde echt nicht orten...ich stand neben ihm und mußte mich erst noch runterbücken,um zu checken,daß der an is...dan noch den mit 2 20er woofern...auch nicht schlecht...ähnlich so nem cantonteil...nicht ganz so offen im klang...wie gesagt...schlechte rahmenbedingungen fürn guten test...würde aber behaupten,der ar von meinem bruder macht mehr druck,wie das,was da stand...aber auch das kann täuschen...is wirklich gar nicht so einfach mit der signifikanz im hifibereich...bleiben einem wohl doch eher die technischen daten,um sich n bild von dem teil zu machen...oder man is so dreist und checkt 10 woofer vom versandhandel in ruhe zu hause und schickt das,was einem nicht gefällt rotzfrech und ohne grund in der richtigen frist zurück

@ sascha

Hi,
der Heco Signature Sub 30 ist komplett baugleich zum AR Phantom 12.
Der Helios ist etwas neuer, hat allerdings nur eine analoge Endstufe, also etwas weniger Wirkungsgrad.

...bringt das soviel,ne digitale...und hat die der phantom also auch...?...ar wird grad voll verramscht und macht auch nen exklusiveren eindruck als heco im ganzen...

Den Heco hab ich z.zt. selber, kann ich sehr empfehlen, kommt tief runter und ist dabei präzise.
Wunderdinge sollte man nicht erwarten ist schließlich nur ein Sub der 500 EUR Klasse.

...das is trotzdem schon ne menge schotter...und n woofer für 5000 euro klingt auch nich 10 mal so gut...nuancen...nuancen...!!!...es heißt,er habe ein langhubchassis...und auch noch 300mm...und das is wirklich präzisse...???

Der Status Sub von AR ist ein Auslaufmodell und auch nicht so leistungsstark wie der Signature oder Phantom.
Da beide baugleich sind kann man besser den AR nehmen, kommt etwas günstiger.

...besser den ar phantom,helios als den ar status...äh-wie jetzt...???...sin doch alles ar...

Bei weiterführenden Fragen zu Film oder Hifi testeindrücken gerne eine PM schreiben.


...naja...wie gesagt...was is für präzission nun am besten...langhub...kurzhub...downfire...geschlosssen...baßreflex...mal mir doch mal das eierlegende wollmilchschaf...

...ich würd ja sagen,geschlossen mit viel leistung und vielen kleinen woofern in direktstrahleranordnung(bloß wo gibts sowas...hab nen chicken von pro audio mit 150 watt und zwei 16ern gefunden...aber auch baßreflex...und nur zwei 16er für 25qm...!???)...aber wo ich noch nich den durchblick habe...,was es mit langhub und harter,kurzer aufhängung auf sich hat...weiß nicht,ob man da überhaupt veralgemeinern kann...habe aus beiden lagern schon präzisse teile aber auch verwaschene gehört...

...irgendwie ziehts mich immer mehr zu dem celestion...superschnäppchen...sehr exklusiv...naja...wir werden sehen...postet mal noch was...vielleicht ändert sich dann meine meinung...meine fresse...hifi kann irgendwie süchtig und fast wahnsinnig machen...gehts euch auch so...was is nu das beste vonna welt...wer hört wirklich mit verbundenen augen die RIESENUNTERSCHIEDE...aber fetzt scho wie sau,daß thema...

...schönen abend noch...

-peter-
peter77
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Aug 2003, 12:06
durchgerungen,den celestion zu kaufen...tja...pech gehabt...leider schon ausverkauft...

...aber das internet ist riesig...hab schon wieder n neues superschnäppchen nach meinem geschmack gefunden..."jm lab chorus sw- 700"
...hallo leute...altes thema...neues glück......jetzt hab ich mich doch endlich zu der entscheidung
...kennt den einer von euch...27er polyglass-membran gschlossen, 125 watt rms...hab mir aber sagen lassen,der wäre am besten für klassik geeignet...denke mir aber schon,daß der auch n sehr präzissen kickbaß für meine metalmucke liefern könnte...

...auf mein letztes posting hätte ich mir grade von sascha auch etwas mehr resonanz gewünscht...naja...vielleicht hastde ja mal wieder lust...


...und auch nochmal konkreter...da viele hier gerade den ar helios und den yamaha sw 320 kennen...welcher von beiden,glaubt ihr, wäre besser für meine musik geeignet(ergo welcher trumpft in sachen präzission mehr auf,als beim tiefgang...)?

mfg

-peter-
Peter_Pan
Stammgast
#18 erstellt: 01. Aug 2003, 16:45
AR Helios W30A vs. Yamaha YST-SW320

Interessantes Thema, doch leider kann ich dir dazu kein Feedback geben, weil ich den Yamaha leider noch nciht gehört hab.
Aber ich schätz mal, dass der AR tiefer geht (30er Teller) und der Yamaha präziser ist (25er Teller).
Das ist würd ich sagen auch der unterschied zwischen den beiden. Die Leistung ist so gut wie identisch, lediglich das Chassis und das Gehäuse ist anders.
Ich würd dir zu nem Probehören raten.
Nimm beide mit NACH HAUSE!!!
Der, der dir besser gefällt, den behältse ebn und den anderen schickste zurück, so einfach ist es/sollte es sein.

mfg

Peter Pan
peter77
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Aug 2003, 17:09
...weiß nicht,ob man das so verallgemeinern kann...mit dem 25er und 30er...da spielen viele parameter mit rein...konstruktion...aufhängung,etc...

...und was is nu mit dem jmlab...???

mfg

-peter-
Peter_Pan
Stammgast
#20 erstellt: 01. Aug 2003, 21:42
AR - Frontfire
Yamaha - Downfire

Beides hat seine Vor- und Nachteile, ist aber wohl eher was für die Vodoo-Ecke.
Aber ich glaub, dass Frontfire präziser ist und Downfire n größeren Wirkungsgrad hat und n bischen problematischer ist bei der Aufstellung.
Ansichtssache...
Aber das mit den Chassis kommt schon gut hin!

den jmlab kenn ich überhaupt nicht.

gruss
peter77
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Aug 2003, 10:30
...ja...klar...je kleiner,desto schneller und auch weniger partialschwingungen,etc...aber son chassis hat noch mehr parameter...steifigkeit...aufhängung,wie gesagt...gewicht...der ganze mechanische antrieb...eigenresonanz...usw...oder glaubst du,daß ein 20er von eltax immer präzisser sein wird,als ein 30er von sonus faber...

mfg

-peter-

...und wenn der durchmesser nun wirklich so signifikant für die präzission sein sollte...(ich hab mal gehört,daß man das mangelnde baßfundament einer kleinen membran durch eine größere anzahl der selben kompensieren kann..)...kann mir dann den nich mal jemand nen käuflichen aktiven subwoofer nennen,der beispeilsweise mit 4 16ern bestüückt ist...???...ich denke,wenn das so einfach zu pauschalisieren wäre,gäbs schon ne menge solcher geräte auf dem markt...ich kenne jedoch kein einzigstes in dieser art...

mfg

-peter-
Peter_Pan
Stammgast
#22 erstellt: 02. Aug 2003, 10:51
Hi Peter,

eltax ist ein schlechtes beispiel.
ich hab es direkt auf den yamaha und den ar bezogen!
Falls du's genau wisen willst und mir nicht glaubst, warum hörst du dir nicht mal beide an?!
ich weiß auch, dass son chassis mehrere parameter hat und nicht alles vom chassis abhängt.
was soll z.b. n 16er teller in nem omega380 gehäuse?
der umgekehrt: was soll n 38er teller in nem gehäuse, dass für n 16er abgestimmt ist???
die verarbeitung ist auch nicht zu vernachlässigen! wer will schon n ströumgsrohr, dass nervende töne von sich gib?!
naja, aber ich glaub du hast verstanden was ich meine.

aber so n Sub aus 4x20er Tellern wäre auch nicht schlecht!

mfg

Peter Pan
!ceBear
Stammgast
#23 erstellt: 02. Aug 2003, 11:30
Gibt es nirgentwo nen Test vom AR Helios. Würde mich mal interessieren in wie fern der mit dem Omega 380 oder sogaor mit dem AW 1000 mithalten kann!

Außerdem hab ich mir überlegt mir nen 2ten Helios zuzulegen, bringt das was????
Peter_Pan
Stammgast
#24 erstellt: 02. Aug 2003, 11:44
Hi,

leider kenne ich keinen Test vom AR.
Aber mir dem AW1000 kann er sicher nicht mithalten!
Beim Omega nur teilweise.
Präzision hat der Helios die Nase vorn, beim Tiefgang der Omega380. Woher ich das weiß? Den AR hab ich selber und den Omega im MM gehört.
So, nun zu den 2 AR's.
Zwei kleine Subs haben viele Vorteile als nur ein großer.
1. Der Bass verteilt sich besser, weil man zwei Stück hat und einen z.B. links und einen rechts hinstellen kann.
2. Sollten zwei Helios präziser sein als ein Omega.
3. Größere Pegel

Ich würd sagen: lieber zwei Helios als ein Omega!
Zumindest zum Musikhören.
Bei Filmen könnte das große Volumen und die große Membranfläche des Omegas ein Vorteil sein.

mfg

Peter Pan
peter77
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Aug 2003, 12:26
...hat der omega etwa ne größere membran...?

...warum sollen 2 ar präisser sein...?...wenn einer unsauber ist,sind zwei doch nicht auf einmal sauber...jedenfalls nicht nach den gesetzen der logik...

...der ar verliert langsam an punkten bei mir...hat leider keine einschaltautomatik...ein mir sehr wichtiges detail...man könnte das problem zwar lösen,wenn man ihn in einen netzausgang des av-receivers stöpselt...aber son aktiv-woofer zieht ganz schön...und erstens weiß ich (noch) nicht,ob die netzausgänge des receivers dafür überhaupt ausgelegt sind,und falls doch,ob es nicht doch klangeinbusen bringt...sowas beeinflußt ja schleißlich irgendwie das ganze system...

...aber kuckt euch echt mal den neuen jmlab an...tolles teil...und noch recht günstig...

http://www.jmlab.de/jmlab/02/speaker.asp?typ=sw700s&serie=chorus

...hab den schon für 399,- gesehen...

...da gibts doch auch bei yamaha zb. sone umschaltung von kinosound auf musik...kann mir einer sagen,ob das son klassischer lowcut-schalter is,wie das z.b. nubert oder mordount short anbietet...???


mfg

-peter-
Doohan
Stammgast
#26 erstellt: 02. Aug 2003, 23:52
Von Downfire halte ich eigentlich nichts, ganz einfach deswegen weil die Membrane gegen die Schwerkraft zurückschwingen muss, macht sich im Neuzustand wohl nicht bemerkbar aber wie sieht das nach längerem Gebrauch aus?

Evtl baust du dir selber einen Sub, würde dir wohl eine Menge Euronen ersparen und du hättest was besseres.
Kannst ja mal im Zoller Forum bischen stöbern, finde ich sehr informativ.
www.audiovideoforum.de
!ceBear
Stammgast
#27 erstellt: 03. Aug 2003, 16:01

...der ar verliert langsam an punkten bei mir...hat leider keine einschaltautomatik


Naja mein AR hat eine!!!
!ceBear
Stammgast
#28 erstellt: 03. Aug 2003, 16:04

Von Downfire halte ich eigentlich nichts, ganz einfach deswegen weil die Membrane gegen die Schwerkraft zurückschwingen muss, macht sich im Neuzustand wohl nicht bemerkbar aber wie sieht das nach längerem Gebrauch aus?


Das ist echt das lächerlichste Argument gegen DownFire das ich je gehört habe!!
peter77
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 04. Aug 2003, 07:39
...dein ar hat ne einschaltautomatic...???

...is das n helios...???...der status hat eine,daß weiß ich...is mirr beim helios aber nicht bekannt...aber der ehco signature hat eine...hat auch das selbe chassis,wie der helios...kann mir einer sagen,ob der helios das selbe chassis,wie der status hat...sieht optisch sehr ähnlich aus...status hat aber keinen langhub...der helios soll ja so einen haben...status ist eigentlich total spitze...nur noch ein ganz klein wenig zu weich...

...kann dazu jemand was sagen...status vs. helios...???

mfg

-peter-
technikhai
Inventar
#30 erstellt: 04. Aug 2003, 11:08
Nichts ist zu ersetzen durch Membranfläche,somit ist der Canton mit seien 2 mal 22 cm die beste und günstigste alternative.
Den hatte ich selber mal.Spitze!!!

Die anderen sind bestimmt auch nicht schlecht,aber mit dem Canton hatte ich nur gute erfahrungen gemacht.Der lässt echt alles beben.

Gruss Marco
!ceBear
Stammgast
#31 erstellt: 06. Aug 2003, 16:38

Nichts ist zu ersetzen durch Membranfläche,somit ist der Canton mit seien 2 mal 22 cm die beste und günstigste alternative.



Naja, mit der Membranfläche stimmt schon. Jedoch sollte man mit der Fläche, die einem zur Verfügung steht nen tiefen Ton reproduzierten können. Wenn ich 30 100mm Chassis in mein Zimmer packe habe ich auch viel Membranfläche, aber wohl kaum nen teifen Bass.

Deshalb kannst du deien Canton in die Tonnen klopfen!!!
!ceBear
Stammgast
#32 erstellt: 06. Aug 2003, 16:43
@ Peter

Ich hab den AR Helios und der hat ne Einschaltautomatic, wäre auch unlogisch wenn nicht. Da der Status ja schon eine hatte.

Sicher das der Status das selbe Chassis hat wie der Heco. Denn den Heco finde ich echt bescheiden! Nix dahinter hinter den Teil, der wirkt so schwacht und geht ned sehr tief runter!
Y2KHamburg
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 07. Aug 2003, 09:19
Hai Tipp von mir!!! Hol dir den KSW-12 von Klipsch 420€
Power ohne Ende (400W Sinus) Und abgrund Tief (30cm Chassi)
und dabei Trozdem knackig und satt
peter77
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Aug 2003, 09:53
wo gibts den so günstig?
Doohan
Stammgast
#35 erstellt: 11. Aug 2003, 22:15
Von Downfire halt ich aus rein technischen Aspekten nix. Das Ein-Ausschwingverhalten kann auf Dauer nicht gleich sein, wenn das Material ermüdet weil der LS ja immer gegen bzw mit der Schwerkraft arbeitet. Wenn das neuwertig ist, mag das ja noch gut funzen aber wie siehts nach einem Jahr aus? Und das alles passiert ja schleichend, man bekommt gar nicht mit, ähnlich wie bei einem Luftfilter im Auto, der sich immer mehr zusetzt.
H-Line
Stammgast
#36 erstellt: 11. Aug 2003, 22:28
@Peter schau mal bei Hifi-Regler.de nach, dort gibt es den Klipsch Sub. Aber er klingt nicht so besonders, viel zu trocken im Bass, wem gefällts.

H-Line
DrNice
Moderator
#37 erstellt: 11. Aug 2003, 22:30

Das Ein-Ausschwingverhalten kann auf Dauer nicht gleich sein, wenn das Material ermüdet weil der LS ja immer gegen bzw mit der Schwerkraft arbeitet


Ich glaube nicht, dass sich die "Schwerkraft" beim Downfire-Sub derart negativ auswirkt. Die paar Gramm können MbMn locker von Zentrierspinne und Sicke bewältigt werden.
!ceBear
Stammgast
#38 erstellt: 12. Aug 2003, 08:11
Genau...und wie sieht es dann im auto mit LS im Heckeinbau aus, dann könnte man ja sein System nach nem Jahr in die Tonne klopfen. *lol*
peter77
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 12. Aug 2003, 11:08
"zu trocken"...das hört sich aber gut an für mich...ich mag nämlich nicht diese weichen,brummeligen kino-woofer...sollte ich mir wohl echt mal anhören,diese klipsch...nur schade,daß ich keinen händler in der nähe habe...bei hifi-regler sind die aber nicht sonderlich günstig...kennt jemand ne bessere adresse...klipsch hat jetzt auch ne neue boxen-serie eingeführt...da müßte es doch die alten irgendwo super günstig geben...hat da jemand n heißen tip...?

mfg

-peter-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe für Canton Subwoofer AS 100 SC
Froschauge45 am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  3 Beiträge
Subwoofer Chassis
falcone am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  6 Beiträge
Kaufempfehlung für aktiven Subwoofer mit optical audio für bis 120?
overlord159 am 03.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  3 Beiträge
Empfehung für einen Subwoofer?
L3on_M am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  2 Beiträge
subwoofer
w4x am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  4 Beiträge
Subwoofer 600 - 800 Watt rms
charly123 am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  2 Beiträge
tieftöner und freq.weiche ?
cjsa am 13.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  6 Beiträge
Subwoofer
Kwietsche3 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  11 Beiträge
Subwoofer
Jan86 am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  25 Beiträge
Subwoofer
03.07.2002  –  Letzte Antwort am 16.07.2002  –  22 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Focal
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedJan-KO
  • Gesamtzahl an Themen1.345.697
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.175