Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Micro Utopia für 2000/Paar ?Kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
tsa2
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Okt 2004, 16:53
Hallo

bin Musikbegeisterter Neuling im Forum und würde mich sehr über ein paar Tipps freuen.
Ich möchte mir neue Lautsprecher und einen Verstärker zulegen.Musik Klassik,Jazz Raumgrösse 20-30 m
Ich habe soeben die JM LAb micro utopia Be für 2000 Euro das Paar angeboten bekommen.(Neu mit Quittung, Garantie)

Zuvor hatte ich eine Kombination JM Lab Electra 905 mit Lua 4040 probegehört und war von der Präzision und Räumlichkeit begeistert.
Das ist geschmacklich fast das was ich suche. Allerdings kamen die Höhen etwas metallisch. Bei ngrossen Orchetern wirkte die Kombination etwas angestrengt.
Darum habe ich von diesem Gebrauchangebot Abstand genommen und suche nun ein ähnliches Klangerlebniss ohne nervende Nebeneffekte.

Räumlichkeit weite Klangbühne und Tiefenstaffelung der Instrumente sind mir wichtig, Gegen Schärfe bzw. metalische Höhen bin ich allerdings sehr empfindlich. Darum dachte ich an eine JmLAb mit Be Hochtöner für stressfreies Hören;-)

Würdet ihr mir empfehlen bei den Micros zuzuschlagen (Neu mit Garantie)
oder lieber zu versuchen die 907 be günstig zu bekommen ???
Haben die großen JMlabs in der Preisklasse z.B. die 926gleiche Räumlichkeit??

Liese sich eine Micro Utopia mit einem Nubert 1000 Subwoofer bei Bedarf dezent im Bassbereich erweitern oder begehe ich damit eine klangliche Totsünde?? Der Utopia Sub ist einfach zu teuer.

Welcher Röhren- Amp würde passen? Der Lua4040 oder bräuchte ich ein "größeres" Model. Gibtes Alternativen für meine Klangwünsche?
Mein Budget würde warschl. kaum mehr als 1000-1500 Euro für den Verstärker verkraften ;-(

Würde mich über baldiges Feedback freuen da ich bis morgen dem Verkäufer der Micros zu oder ansagen müsste.


Vielen Dank
armdi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Okt 2004, 09:49
Hi,


tsa2 schrieb:

Würdet ihr mir empfehlen bei den Micros zuzuschlagen (Neu mit Garantie)
oder lieber zu versuchen die 907 be günstig zu bekommen ???
Haben die großen JMlabs in der Preisklasse z.B. die 926gleiche Räumlichkeit??

Ich hab leider noch nicht das Vergnügen gehabt die Micro Utopia zu hören, aber das ist ja sozusagen die "grosse Schwester" der 907 Be. Etwas grösseres Volumen, wird wohl im Klang auch etwas "voluminöser" sein.
Ich denke, für viel weniger als 2000 Euronen wirst du auch die 907 nicht bekommen.
(Ich denke, ich würde wohl zuschlagen)


tsa2 schrieb:

Liese sich eine Micro Utopia mit einem Nubert 1000 Subwoofer bei Bedarf dezent im Bassbereich erweitern oder begehe ich damit eine klangliche Totsünde?? Der Utopia Sub ist einfach zu teuer.


Probier sie doch erst mal ohne Sub. Den Nubert kannst du dir
ja immernoch dazuholen und 4 Wochen ausgiebig testen.



tsa2 schrieb:

Würde mich über baldiges Feedback freuen da ich bis morgen dem Verkäufer der Micros zu oder ansagen müsste.


Kannst du nicht mal 1 Tag probehören bei dir zuhause
raushandeln?
Karsten
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Okt 2004, 10:23
Hi tsa2,

die 905 ist meiner Meinung nach schon ein ganz ausgezeichneter Kompakt-LS,kenne die sehr gut.
Mein Bekannter betreibt die 905 an einer kompromisslos
aufgebauten Rotel Kette mit bi-amping(alle Geräte sind bis zum abwinken modifiert!)

Die Utopia mit BE HT habe ich noch nicht gehört,sollte
SIe Dir klanglich zusagen(also keine nervigen HT)
würde ich bei dem Preis von 2K für´s Paar?? zuschlagen.

Ansonsten gibt es noch reichlich Alternativen....
Wo wohnst Du denn?
tsa2
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Okt 2004, 11:17
Hallo,
schon mal vielen Dank für das Feedback bisher.
Es wäre schön wenn die Utopias etwas voluminöser als die 905 klingen würden...

Raumtechnisch habe ich mich schon auf kompakte Lautsprecher eingestellt. Allerdings sollten diese auch mal ein grosses Orchester bewältigen können.

Karsten
schrieb

Ansonsten gibt es noch reichlich Alternativen....
Ja welche?


Wo wohnst Du denn?



Ich wohne in Düsseldorf. Pendle aber öfters nach Hannover dort könnte ich die Boxen bekommen.
armdi schrieb

Kannst du nicht mal 1 Tag probehören bei dir zuhause
raushandeln?

Diese mal eben nach Hause nach Düsseldorf mitnehmen für einen Tag und dann wieder zurückbringen ist einfach zu aufwendig.

Ich habe zuhause noch gar nicht die passende Elektronik stehen.

Mein kleiner NAD 3020, oder der Vertärker der Yamaha Pianocraft Kompaktanlage, langen wohl kaum die Qualität der Lautsprecher zu beurteilen?
Hoffe das ich mit einem von Beiden zumindest die Zeit bis ich den adäquaten Röhrenverstärker erstehen kann, überbrücken kann.

Heute höre ich diese erst mal probe an ener RöhrenAmp und dann muss ich mich wohl entscheiden.
Grüsse tsa2
tjobbe
Inventar
#5 erstellt: 13. Okt 2004, 11:28
MOin tsa2,

also mit dem 3020 würde ich den Utopias nicht zu nahem kommen wollen, die 2K Eus sind allerdings schon eine Sünde wert, aber die BE's möchten schon etwas mehr "POwer habe", auch bei Röhre wäre ich wenn eher auch zu einer greifen die etwas potenter ist (wo du dann wieder in höheren Preisregionen landest und wahrscheinlich mit einer guten Transistor besser beraten bist)

Cheers, Tjobbe
armdi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Okt 2004, 12:12
Hi,


tjobbe schrieb:

also mit dem 3020 würde ich den Utopias nicht zu nahem kommen wollen,


Wieso nicht? So schwach auf der Brust sind die auch nicht dass da nicht "gehobende Zimmerlausstärkte" rauskommen würde.

Es wär sogar ganz gut, die 905er gegen die Micro am gleichen Verstärker zu hören - o.k., das Transportproblem.

In der allergrössten Not kämen beide Boxenpaare auch an die Pianocraft zum Vergleich - ob die Micro weniger "metallisch" und "aufdringlich" spielt als die 905 dürfte man auch dort hören.
Dr.Who
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2004, 14:20
Hallo,

bei diesen Preis würde ich nicht lange fackeln,denn irgendwo muß man ja anfangen aufzurüsten und da ist es nicht verkehrt bei den LS anzufangen.
Mensch,ne Micro utopia Be im Wohnzimmer, ein Traum für viele.

tsa2
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Okt 2004, 10:16
Hallo,
Ich habe gestern probegehört. Und jetzt kommts es ist nicht zu fassen!!

Die Lautsprecher wurden aufgebaut an einen fetten Röhrenvertärker der 4000 Euro-Klasse gehängt. Ich hörte mich ein. Wunderbare Transparenz und Plastizität der Sound für eine Kompaktbox sehr voluminös. Die Stimmen stehen klar positioniert tief im Raum scheinen aus den dahinterliegenden Lautsprechern im Hörraum zu kommen. Auch eine saubere Oben Unten Ortung ist möglich.

Vergiss Dolby Surround, wahrer Raumklang mit guter Tiefenstaffelung kommt in Stereo einfach überzeugender. (Zumindest für audiophile Musik)

Dann kam die Ernüchterung Ich lege Klassik auf, grosse Orchester, den Mercury Living Presence Sampler (bei 2001 ca 2 Euro wunderbarer Sampler des legendären Labels)
Und ein parr modernere SACD Einspielungen.
Der Streichersound wird metallisch ein Deja vue das gleiche Problem wie mit der Anfangs erwähnten 905/ Lua Combo. Wenn auch milder.
Das soll der Berillium Hochtöner sein???
Das kann nicht sein!
Anschliesend stöpselt der HifiHändler den Maranz 14mk2 und anschliesend seinen dicksten Maranzboliden an die Boxen. Als Alternative zur Röhre.
Der Sound wird dadurch fetter basslastiger verliert aber leicht an Räumlichkeit und Strahlkraft. Irgendwie gingen die Stimmen mit der Röhre mehr unter die Haut die Instrumente waren farbiger und strahlender.
Die kontrollierte Power des Boliden konnte das für meinen Geschmack nicht ausgleichen.
Der Hochtöner jedenfalls wurde dadurch auch nicht besser.

Nun schaute ich mir die rückseite des Lautsprechers mal genauer an da stand JM LAB Micro Utopia ( warschl alte Version!)und nicht JM LAB Micro Utopia Be wie auf dem Karton. Die Sache wurde langsam verdächtig!
Freundlicherweise gestand schlieslich ein Angestellter des Ladens das wohlausversehen eine Nicht Berrillium Version im BE Karton geliefert wurde.
Diese kleine Feinheit hatte sein Kollege schlicht unterschlagen.

Damit war auch klar wieseo der Preis vergleichsweise "günstig" war.


Am Abend habe ich bei einem Kollegen meine geplagten Ohren mit seiner 10 000 euro Anlage nochmal geeicht. Diese spielte sehr ausgewogen stressfrei, von metalischen Höhen war bei allen CD´s die ich zuvor im Hörtest hatte nix mehr zu hören.
Seine BW Standboxen und fetter Transistor klangen beim Orchester souverän und wuchtig.
Also insgesamt alles sehr neutral und ausgewogen. Meine CD´s und meine Ohren scheinen also noch ganz in Ordnung zu sein.


Doch so richtig Spass konnte ich darn nicht mehr haben, dieser ganz besondere Kick, Klangfarben und Räumlichkeit einer JM Lab + Röhrenamp Kombi fehlten einfach


Der Lautsprecher war auch ohne Berillium sehr faszinierend, allerdings sollte ich bei 2000 Euro das Paar nicht lieber mal die mit knapp 1000/Paar Euro sehr günstigen 906 anhören?
Manche behaupten die klänge ähnlich wie die alte Micro während die 907er wie die Neue klingt.
Dann wäre auch ein bischen Geld für ne schöne Röhre übrig.
Oder ich versuche an einen 907 mit Be ranzukommen. Ist die 926 auch eine Alternative? Habe meine Bedenken ob auch eine Standbox in dieser Preisklasse die Räumlichkeit und Präzision bringen kann.
Was meint ihr?
Wo kann man sich das mal in der Nähe Düsseldorf oder in Hannover anhören??
Wenn der Character dem entspricht was die alte Micro geboten hat mit stressfreieren Höhen wäre ich am Ziel meiner Wünsche.
Grüsse tsa2
tjobbe
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2004, 10:25
Moin, die Mico BE und die al´te BE sind deutlich zu unterscheiden

die neue sieht vom Gehäuse wie eine 906/07 aus nur eben mit edlerem Finish und deitlich schwerer



ein Bild der Alten Micro ist hier zu sehen:



http://www.focal.tm....a/micro/micro_15.PDF

Cheers, Tjobbe

EDIT: die "alte Micro" ist ihr Geld nicht unbedingt wert wenn man sie mit der 906 vergleicht, auch wenn die 2000 dann echt immer noch ein Schnäppchen sind wenn man die ursprünglichen Preise sieht. Im vergleich zur neuen BE hat sie meines erachtens keine Chance, die 907BE sollte auch besser sein, aber das ist spekulation da ich diese noch nciht gehört habe, wohl aber die 906, Micro, Micro BE


[Beitrag von tjobbe am 14. Okt 2004, 10:38 bearbeitet]
tsa2
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Okt 2004, 10:48
Hallo tjobbe,
Es war eindeutig die Alte im neuen Karton!!
vielen Dank für die Info.
Dürfte eine 907er nicht besser klingen?
Grüsse tsa2
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brauche vollverstärker für micro utopia be
björk303 am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung JmLab Diva Utopia BE
Dilbert am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  2 Beiträge
Micro-Anlage für Campingplatz
Sven22309 am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  3 Beiträge
Stereoanlage bis 2000?
Anob148 am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  20 Beiträge
magnat supreme 2000 ?
marbon1 am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2012  –  16 Beiträge
Suche LS für Musik- & Surroundbetrieb / 24m² / 2000?
kb218 am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 29.03.2015  –  12 Beiträge
Vollverstärker+Lautsprecher für max 2000 Euro kaufen
Sebastianx86 am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  46 Beiträge
Elac Micro Magic
Turbadix am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  4 Beiträge
Anlage für 2000 Euro
mululu am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  18 Beiträge
Suche neues Paar Boxen für ca. 2000?
themo am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.04.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.601