Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"gscheite" Lautsprecher zum Denon PMA 720 Verstärker & Mivoc Hype10G2 SW?

+A -A
Autor
Beitrag
jonathan89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2013, 16:25
Hallo Hallo!
Wie der Titel schon sagt such ich 2 Lautsprecher, die sich schön mit dem Denon PMA 720 Verstärker und dem Mivoc Hype G2 kombinieren könnten?

Zum Raum: ca. 18m², ziemlich quadratisch. Wäre also gut, wenn die Boxen keine riesen Trümmer wärn. Ein bisschen Platz dürfens aber gern einnehmen. Das Aussehen ist mir nicht soo wichtig.
Zu mir: Ich liebe klangreiche Musik (massive attack, the xx..) genau so wie kräftigte Musik zum abfeiern (was ich recht oft tu: einfach aufdrehen und rumspringen
Geld würde ich gerne (außer die Unterschiede wären enorm) nicht mehr als 200€ ausgeben, neu kaufen und wenn irgendwie möglich über Amazon kaufen. (die liefern auch gratis nach Österreich und bei Problemen bzw. Rücksendung hab ich einfach so gute Erfahrungen!)

Und überlegt hab ich mir bisher die:
http://www.amazon.de...eywords=lautsprecher
http://www.amazon.de...eywords=lautsprecher
Seh ich schon richtig, dass das jeweils 2 Stück sind, oder?

Was meint ihr?

Danke Danke!
Siebbi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Nov 2013, 17:38
Hallo,

da steht doch jeweils Paar dabei ( also 2 Stück).

So ein schöner Verstärker und dann evtl. die Monitor Supremes?

Wenn Magnat, dann könntest Du die Vector 203, wenn bei Dir irgendwo möglich, mal probehören. Die werden recht oft empfohlen. Von den Monitor Supremes 200 halte ich nicht so viel, obwohl ich natürlich nicht ausschließen kann das sie Dir gefallen könnten. Die werden hier aber generell für wenig tauglich gehalten. Die hatte ich leider auch mal.

Es gibt aber noch andere Hersteller mit "besseren" Einsteiger-LS als die Supremes. Da werden sicher noch Vorschläge kommen.
jonathan89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Nov 2013, 18:15
Ach ich hab nur kurz auf Amazon Lautsprecher eingegeben und die best-bewertetsten um die 100€ angewählt

Wenn die Vector 203 ganz anständig sein sollten (mehr möcht ich eigentlich nicht ausgeben), werd ich mir die vielleicht mal bestellen - gibts ja auch über Amazon mit gratis Lieferung.

Oder würde jemand spontan was eindeutig besseres in der Preisklasse einfallen?

LG
Jonathan
kinodehemm
Inventar
#4 erstellt: 12. Nov 2013, 18:20
Moin

bei nem budget ~200€ würde ich mal Selbstbau vorschlagen!

Wenn man hier im DIY schaut kann man mit 100€/Seite schon schöne Saxchen machen- im Bereich Kauf-LS ist da eigentlich nur was zu machen, wenn man mit ein Paar Regallautsprechern kalr kommt.
Alles andere (3-Wege Standlautsprecher für 99€ ) ist meist ziemlicher Schrott und klingt auch so.

Die 'kleinen' LS dieser Preisklasse sind klanglich zT recht gut- nur halt bei xx Massive Attack oder Portishead würgen die Dinger flott ihre kleinen Schwingspulen aus..

schau auch mal da:http://oaudio.de/Lautsprecher-Bausaetze/Klang-und-Ton:::2_12.html
oder da:http://www.lautsprechershop.de/index_hifi_de.htm?hifi/zeit_kut.htm


Die magnat 203 wäre ab ~100Hz sicher auch völlig OK- für den Bereich darunter bräuchte man dann nen subwoofer.
Ein 17cm_LS in einem solch kleinen (BR) Gehäuse macht nen gründlichen Oberbass - den eigentlichen Witz von 'Teardrop' wirst du damit allerdings verpassen..


[Beitrag von kinodehemm am 12. Nov 2013, 18:39 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2013, 18:24
Die Vector 203 kannst Du ruhig mal ausprobieren. Wichtig ist aber wie bei (fast) allen Regallautsprechern, dass sie frei, mit genügend Wandabstand, im Stereodreieck und unbedingt auf Ständern stehen, sonst klingen die besten Lautsprecher bescheiden.
jonathan89
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Nov 2013, 18:31
Guuut - ich hab einfach mal bestellt und bin gespannt danke!

Das Dreieck ist soweit klar, aber warum auf Ständern? bei mir würden sie einfach auf der Tischplatte stehen. Ständer müsste man sich selbst anfertigen, oder?
kinodehemm
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2013, 18:41
..AMAZON löst alle Probleme
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2013, 18:42
Auf einer Tischplatte oder im Regal klingt so ein Lautsprecher nicht so gut wie frei stehend (Dröhnen, unsauberer Klang, etc.). Kann Dir das technisch nicht genau erklären, es ist aber definitiv so. Würde mir so was hier bestellen (oder vielleicht sogar noch welche die ein paar Zentimeter höher sind), dann hast Du die Hochtöner ungefähr auf Ohrhöhe.

http://www.ebay.de/i...&hash=item2583983a8e


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Nov 2013, 18:43 bearbeitet]
jonathan89
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Nov 2013, 18:54
Alles klar!
Kannst du eigentlich empfehlen, die Lautsprecher an der Wand zu befestigen?
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 12. Nov 2013, 19:04
Hallo,


kann Dir das technisch nicht genau erklären, es ist aber definitiv so.


Der sich kugelförmig ausbreitende Tiefton wird bei deiner beabsichtigten Positionierung von Wänden, Tischplatte, Gegenständen auf dem Tisch reflektiert, überlagert zum Teil den Hoch- und Mittelton und erreicht dann ein wenig zeitverzögert zusammen mit dem "gewollten Schall" deine Ohren ... das klingt nicht schön.

Dazu kommen möglicherweise noch Schallreflexionen von Wänden und Gegenständen hinter deiner Hörposition. Ein guter Lautsprecher kann nur so gut sein wie der Raum in dem er spielt und je nach dem wie gut die Position von Lautsprechern und Hörplatz gewählt sind.

Mach was draus und mecker nicht, wenn es bei bescheidenen Positionierungen auch bescheiden klingt. Hifi-Stereo hat halt mit PC(Schreibtisch)-Lautsprecher nichts zu tun, was auch gut ist.

Hier ein paar Infos zum Thema:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Keiner muss es lesen und man stirbt nicht wenn man es nicht tut. Wenn man gut Musik hören will, schadet dieses Wissen aber nicht und man kann viel Geld sparen.

VG Tywin

P.S.:


Alles klar!
Kannst du eigentlich empfehlen, die Lautsprecher an der Wand zu befestigen?


Ja, Wandlautsprecher. Also Lautsprecher die dafür konstruiert wurden. Die haben dann einen geringen Tiefton, da der - wie Du inzwischen gelernt hast - wandnah Probleme macht.


[Beitrag von Tywin am 12. Nov 2013, 19:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
denon pma 720 aktiv lautsprecher möglich?
Misterwasgehtsiedasan am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  3 Beiträge
DENON PMA-720
martin0021 am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  9 Beiträge
Lautsprecher für DENON PMA-1060
Phonique am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  4 Beiträge
Denon PMA 700V - Passende Lautsprecher
Tauntie am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  28 Beiträge
Belastbarkeit des Verstärkers Denon pma 720 ae
dome3948 am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  18 Beiträge
Lautsprecher für Denon PMA-510 AE gesucht
naekk am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  6 Beiträge
Regallautsprecher für Denon PMA 720
Mucks am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  28 Beiträge
Heco Victa Sub 25A vs. Mivoc SW 1100 A-II
schurli87 am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  12 Beiträge
!DENON pma 720 vs Magnat 400 - für erste Stereoanlage (Priorität: Vinyl hören)
domici93 am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  26 Beiträge
Denon PMA 510AE vernünftige Wahl?
stunner2002 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.029