Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Empfehlung für Internetradio

+A -A
Autor
Beitrag
omimi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Nov 2012, 11:25
Hallo Leute,
habe mich vorhin hier extra mal angemeldet, da ich eine Kaufempfehlung brauche.
Vieleicht gefällt es mir ja hier , dann komme ich natürlich öfters vorbei.
Ich höre nun schon seit Jahren Radio über das Internet und meinem PC, welcher an meiner Stereoanlage hängt. Geht auch ganz gut und bin auf ein paar Pünktchen ganz zufrieden damit.
Da nun mal wieder Weihnachten vor der Tür steht und sogar auch ich beschenkt werdern soll, muß ich meine Wünsche/bzw. Wunsch (nicht gleich übertreiben) äußern.
Da dachte ich so an ein Internetradio, und komme gleich mal zu den ersten Punkten, "soll haben... muß können..."
- Einschalten und nach kurzer Zeit muß der letzgewählte oder mein Lieblingssender sofort erscheinen, Internetsender natürlich ;--))) .
Maximal 1-2 Knopfdrücke auf der FB oder am Gerät, ist mir gleich.
Vorteil gegenüber dem PC, sollte schon sein.
-Unbedingt ein Ethernet(RJ45) Anschluß, W-Lan brauche ich überhaupt nicht, bekomme eh schon genug ungewollten Funkmüll auf den Pelz.
- Line out, haben alle denke ich mal und wenn es nur ein Kopfhöreranschluss ist. Möchte es auch nur erwähnen, man weiß ja nie was es so alles gibt.
- Sollte so ziemlich alles streamen/ empfangen, ist aber nicht das wichtigste. Hauptsache nicht nur von einem Portal/Anbieter abhängig sein.
Möchte schon eigene Sender hinzufügen können.
- Das wichtigste überhaupt :

RIESSENGROSSES DISPLAY MIT TITEL UND INTERPRETENANZEIGE

Rießengroße UHR brauche ich überhaupt nicht, Davon habe ich mehr wie genung in meinem Haus, meistens sogar noch eine am Arm, außer Nachts.
TITEL und INTERPRETENANZEIGE möchte ich nochmals deutlich erwähnen. Dies scheinen alle Hersteller zu vergessen.
Vergeblich sucht man nach Bildern im Internet, auf denen dies dargestellt wird.
Ich finde diese Funktion äußerst wichtig, möchte doch schon gerade wissen wer da spielt, höre bevorzugt Musik und kein Gelaper und Werbung.
Habe paar Favoriten nach zwei Tagen Suche im Internet gefunden,
jedoch kein Bild über die eben erwähnte Darstellung.
FAV 1: Medion 86250 Touch screen
FAV 2: Xoro HMT 370
FAV3: Scott Dxi 50 WL
FAV4: Sangean RCR -7 WF
FAV5: Philips NP3000-Serie,
Gebt mir bitte mal ein paar Tips zu diesen Gräten, kaufen oder nicht kaufen, aus welchem Grund auch immer .
Wie ist die Interpretendarstellung ? Ist das allerwichtigste. Sendername ist sogar Nebensache, denn ich weiß ja was ich höre.
Bin gespannt auf Eure Tipps.
Gruß omimi
fotoralf
Stammgast
#2 erstellt: 25. Nov 2012, 12:44
Das einzige Internetradio, das völlig unabhängig von einem Portal arbeitet, gibt es m.W. bei ELV. Das hat dafür aber andere Macken, wie man dort im Forum lesen kann.

Und wenn es offenbar ohne Portal nicht geht, haben sich hier Reciva bzw. Tune-in als völlig problemlos erwiesen. Schade nur, dass sie bei Tune-in keine externen Softwarelösungen mehr unterstützen.

Ralf
...der mit seinem dnt iPodio Tune eigentlich ganz zufrieden ist.


[Beitrag von fotoralf am 25. Nov 2012, 12:45 bearbeitet]
omimi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Nov 2012, 13:55
Hallo fotoralf ,
wie ist denn Dein dnt iPodio Tune ?
Interpretenanzeige vorhanden ?
Gruß omimi
fotoralf
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2012, 18:29

omimi schrieb:

wie ist denn Dein dnt iPodio Tune ?
Interpretenanzeige vorhanden ?


Sagen wir mal, es ist von allen Interradios, die ich ausprobiert habe, das geringste Übel. Wichtig war mir vor allem der optische Ausgang für die Verbindung zum Verstärker.

Eine Interpretenanzeige gibt es nicht. Die zweite Zeile des Displays verplempern sie lieber für ständig durchlaufende Anzeige der Bitrate. Wie sinnvoll das ist, darf jeder selbst beurteilen. Immerhin weiß ich jetzt, dass RTL Letzebuerg mit 320 kbps sendet. Da sollten sich einige andere einmal ein Beispiel dran nehmen.

Sonst ist er brav und problemlos und tut seit einem guten Jahr genau das, was er soll. Ich brauche ihn ohnehin nur für die paar Sender, die nicht über DVB-S zu empfangen sind (RTBF, Espace Musique, VRT Klara...).

Er ist allerdings der zweite Anlauf. Der erste, den ich davon hatte, ist nach einem Tag wegen ständiger Abstürze zurück gegangen.

Man kann natürlich auch sowas hier machen. Das läuft hier in der Küche. Anbindung an das Radio per Bluetooth (Terratec-Adapter). Da funktioniert dann auch die Titelanzeige, so sie denn überhaupt mitgesendet wird. Damit kann ich sogar per Apple Airdingens vom Rechner aus beliebiges Audio oder das DVB-S Signal streamen. Klanglich ist das auf jeden Fall dem ganzen modernen Plastik-Pressmüll aus Fernost um Welten voraus.

Hauptsache, das Programm stimmt. :-)

Ralf

P.S.: Ich sehe gerade, bei den Luxemburgern - also den luxemburger Luxemburgern - werden tatsächlich auch auf dem iPodio Interpreten und Titel angezeigt. Sieh mal einer an. Dann liegt das ja wohl eher daran, ob diese Daten vom Sender überhaupt mit übertragen werden.


[Beitrag von fotoralf am 25. Nov 2012, 19:14 bearbeitet]
omimi
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Nov 2012, 21:57
Hallo,
hatte gestern nochmal meine Kanditaten unter die Lupe genommen.
Meine Erkenntnis : "Vergiss es !!! "
Die neuen sind nicht ausgereift und kein Gerät hat eine vernünftige Anzeige der Infodaten des Programmes. Manche Hersteller konnten auf Anfrage nicht einmal ein Bild senden, schon traurig. Ich hätte innerhalb von 5 Minuten eines liefern können. Vom Empfang aller Sender mal abgesehen, schon ganz schön armselig die Kisten und Hersteller bzw. Importeure.

Der Empfang der Infodaten ist doch neben dem Empfang des Senders selbst das Wichtigste, verstehe nicht, daß die Hersteller dies so stiefmütterlich behandeln . Mit einem schönem großen Display und Datenanzeige wäre doch bestimmt ein gutes Geschäft drin. Hat doch keiner, musste ich feststellen. Ich wüsste als Hersteller, was auf den Markt muss.

Letztendlich habe ich meine ca. 10 Jahre alte D-Box2 (Satreceiver für alle Nichtkundigen) rausgeholt. Mit Linuxsoftware (diese ist allerdings nicht so alt, da sie noch heute ständig aktualisiert wird), erarbeitet von Hobbybastlern, läuft da auch Internetradio. Im Display steht in 3 Zeilen der Interpret, der Radiosender und der Titel. Was will man mehr ?
Warum kann dies die Industrie nicht ? Sie sollten Ihre Geräte lieber nicht Radio nennen. Würde Orgelkasten , Wecker oder Uhr mit Volksempfänger empfehlen. Dann der Preis, da lach ich mich doch kaputt. Was in diesen Geräten steckt, ist doch nur Software, welche in jedes Steckernetzteil passt. Die Diplays sind ja eh überflüssig.
Nun gut, muß mich jetzt um die Box kümmern.
Gruß ralf , Gruß an alle
Eure omimi
**Graudiba**
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Nov 2012, 08:14
Guten Morgen omimi, ich hätte da noch einen Tipp für Dich: ich selber habe 3 NOXON iRADIOS der alten Generation(weiße Frontplatte) die Titel und Interpret, wenn von der Station übertragen, anzeigen. Über VTuner kannst Du Stationen hinzufügen, oder über das Portal mynoxon verwalten. In der Bucht werden diverse Geräte angeboten. Wenn Interesse, achte aber darauf kein 90elf zu kaufen, denn das ist ein Gerät mit eingeschränkter Funktion.

Gruß Dieter
Paulaner
Stammgast
#7 erstellt: 30. Nov 2012, 14:29
Das einzige Internetradio mit einem einigermaßen großen Display ist das Pure Sensia.
Leider ist die Software nicht so der Brüller, da zum einen Internetradio nur über den Pure-Server geht und zum anderen die schöne große Screenfläche meist nur für Werbung o.ä. genutzt wird.

Wenn man darauf ein Linux laufen lassen könnte und dafür einen eigene Software entwickeln könnte, dann wäre das Pure Sensia optimal.

Paulaner
omimi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Dez 2012, 14:22
Hallo,
habe meine D-Box2 am laufen. Bin zufrieden damit.
Deswegen habe ich mir was anderes gewünscht zu Weihnachten.
Wenn die Noxon dies so macht, wäre dies natürlich nicht schlecht.

Die Pure Sensia ist vielversprechend, doch der Preis ist ja weit weg von gut und böse. Möchte ja eigentlich nur Radio hören, wenn mein PC mal aus ist und halt wissen wer da gerade Musik macht.
Alles andere kann mein PC vermutlich besser als die Sensia.
Ist ne Spielerei für nicht PC-Besitzer.

Danke Euch für die Tips.

Gruß omimi
PS.: Habe gerade bei der sensia nochmal in das Datenblatt geschaut.
Hat vermutlich nicht mal eine Ethernetbuchse. Somit fällt sie für mich aus.
Schwach, für den Preis.


[Beitrag von omimi am 01. Dez 2012, 14:27 bearbeitet]
omimi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Dez 2012, 15:58
Hallo **Graudiba** ,

habe mich doch nochmal dazu hinreisen lassen, mich mit nem Internetradio zu befassen und habe Deinen Ratschlag mal unter die Lupe genommen.

Wenn ich bei Amazon die Bewertungen lese, bin ich ja schon absolut bedient.
Was sagst Du dazu ? Ausstiege , Aufhänger usw. ?
Ich rede hier nicht vom 90elf.

Oder hast Du ne gute Soft dafür ? Wenn ja , wo bekommt man die und wie heißt sie ?

Würde mich interessieren.
Mit den bei Amazon erwähnten Macken hole ich mir natürlich keines.

Gruß omimi
**Graudiba**
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Dez 2012, 07:13
Guten Morgen, wie gesagt, habe ich 3 Geräte dieser Art, alte Ausführung , zu erkennen an der weißen Frontplatte, und habe keine Probleme mit Hängern und Aussetzern. Diese Geräte bekommst Du auch nur noch gebraucht. Software Versionen gibt es diverse, die auf der Terratec Homepage
zu finden sind. Meine aktuelle Version: 3.8.36.6921.

Gruß Dieter
*Marc
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Dez 2012, 13:08
Hallo zusammen

Ich habe auch mal eine Frage
Ich höre momentan Internet Radio über Handy und möchte gerne ohne Handy und PC Internetradio hören.
Meine Vorstellung wäre ein kleines Zusatzgerät für meine Stereoanlage (wenn es das gibt) über das ich Internetradio hören kann, das ich an meine Anlage anschließen kann.
Habe eigentlich keine großen wünsche es muss kein Zusatz Lautsprecher oder sowas haben Er sollte guten Sound ausgeben weiß gar nicht was man noch so zu beachten hat. Vielleicht könnt ihr mir ja noch paar Tipps geben oder auf was ich noch achten sollte.
Es sollte vielleicht nicht mehr als 100€ kosten

Vielen Dank für eure Antworten

MFG
Marc
fotoralf
Stammgast
#12 erstellt: 13. Dez 2012, 13:59

*Marc schrieb:
Meine Vorstellung wäre ein kleines Zusatzgerät für meine Stereoanlage (wenn es das gibt) über das ich Internetradio hören kann, das ich an meine Anlage anschließen kann.


Zum Anschluss an die Stereoanlage empfiehlt sich das IPdio tune von dnt. Das kostet zwar etwas mehr, funktioniert dafür aber ordentlich.

Ralf
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Dez 2012, 14:10
Hallo Ralf,

das IPdio Tune habe ich vor etwa 2 Jahren auch mal gesehen. Es wirkte leidlich wertig, aber leider kanns kein FLAC und offenbar auch kein Gapless. Und der USB-Anschluß kommt mit Laufwerken > 32 GByte nicht klar. Wer hat denn solches Spielzeug, wenn nicht in Form eines Sticks?) Ok, sowas kann man dann im Netz freigeben, aber ohne FLAC...

Wie schlägt sich die Kiste denn sonst? Wieviel Standby? Ist der eingebaute D/A nebst Ausgangsstufe leidlich benutzbar?
fotoralf
Stammgast
#14 erstellt: 13. Dez 2012, 14:28

Radiowaves schrieb:
Wie schlägt sich die Kiste denn sonst? Wieviel Standby? Ist der eingebaute D/A nebst Ausgangsstufe leidlich benutzbar?


Ich wollte einfach was haben, das mir die paar Sender bringt, die ich per Sat nicht bekomme (z.B. RTBF) und das es nicht bei jedem Luftzug vom Tisch weht. Und der optische Ausgang war mir wichtig, weil ich über diesen Ausgang direkt in den Denon-Receiver gehe, und der hat einen ausgesprochen aufwendigen Wandler.

Ansonsten tut er hier, was er soll. Medienwiedergabe und so'n Kram mache ich eh über den Rechner.

Standby wie in Stromverbrauch? War hier kein Thema, weil die gesamte Musik an einer Master/Slave-Steckerleiste hängt.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 13. Dez 2012, 14:34 bearbeitet]
Thomas5441
Neuling
#15 erstellt: 13. Dez 2012, 20:25
Hört sich eigentlich die ganze Zeit nach der Logitech Squeezebox Touch an? Bestes Internetradio überhaupt. Leider wird es nicht mehr gebaut. Logitech hat es aus dem Programm genommen, da es das Angebot an verschiedenen Produkten reduziert hat, in der Hoffnung aus der Verlustzone zu kommen. Leider blieb dabei aus das grandiose Touch auf der Strecke. Kaufen kann man es noch für ca. 220 Euro, aber fraglich ist wie lange die Software noch gepflegt wird. Ich selbst bin begeistert von der Touch. Läuft jeden Tag bei mir!
fotoralf
Stammgast
#16 erstellt: 13. Dez 2012, 22:03
Wer besonderen Wert auf ein großes Display legt, sollte ernsthaft einen Tablett-Rechner in Erwägung ziehen. Hier läuft ein Aldi-Tablett mit tunein-pro als Zuspieler für unser altes Röhrenradio im Esszimmer.

Audio wahlweise via Kopfhörerausgang oder Blauzahn.

Ralf
Paulaner
Stammgast
#17 erstellt: 15. Dez 2012, 18:18

fotoralf schrieb:
Hier läuft ein Aldi-Tablett mit tunein-pro als Zuspieler für unser altes Röhrenradio im Esszimmer.

Hi,
könntest Du mal etwas genauer erklären, wie Du den Ton vom TabletPC in das alte Röhrenradio bekommst?
Ich habe mir nämlch auch schon überlegt irgendein einfaches TabletPC zu kaufen und darüber Internetradio zu hören.
Nur bin ich mir noch nicht klar, wie ich den Ton in bester Qualität in meinen AV-Receiver (der hätte auch Digital-Eingänge, leider keinen Netzwerkanschluss).

Den Kopfhörerausgang als Toneingang für den AV-Receiver zu nutzen ist wahrscheinlich die einfachste, aber auch die qualitätsmäßig schlechteste Lösung. Am besten wäre, wenn man ein TabletPC mit Digital-Ausgang hätte, aber so etwas habe ich noch nicht gesehen.

Welche anderen Lösungen gibt es also, um den Ton in einen normalen AV-Receiver zu bekommen?

Paulaner
fotoralf
Stammgast
#18 erstellt: 15. Dez 2012, 19:10
Zur Übertragung in das Röhrenradio bin ich tatsächlich zu Beginn über den Kopfhörerausgang gegangen. Der ist bei dem Aldi-Tablett (allererste Version, baugleich Olivetti Olipad 100) erstaunlich manierlich.

Seither habe ich - weil es praktischer ist - auf eine Bluetooth-Verbindung umgestellt, wobei am Radio ein Bluetooth-Empfänger von Logitech hängt. Ein erster Versuch mit einem ähnlichen Gerät von Belkin klang absolut grauenhaft. Mit dem Logitech funktioniert das nun ganz prima.

Dennoch würde ich für die Verbindung zu einem AV-Receiver den Kopfhörerausgang des Tabletts bevorzugen, weil bei der Bluettooth-Übertragung naturgemäß eine weitere Codierung und Decodierung des Audiosignals erfolgt. Da müsste der Kopfhörerausgang schon ziemlich mies sein. Außerdem ist der Eingang des Receivers sehr viel hochohmiger als ein normaler Kopfhörer, wodurch der Kopfhörerverstärker auch keine nennenswerte Leistung abgeben muss.

Soweit klar? Sonst frag ruhig weiter.

Eine weitere Möglichkeit wäre ein Apple-TV mit Übertragung per Airplay. Für Windows-Rechner gibt es bei Rogue Amoeba eine Software namens Airfoil, mit der sich Airplay-fähge Geräte auch aus einem Windoze-Rechner anfunken lassen. Da wäre dann auch der optische Anschluss möglich. Das könnte man anschließend per VNC über das Tablett steuern.

Genau das wollte ich dieses Wochenende eigentlich mal ausprobieren.

Neuere Tabletts haben teilweise hostfähige USB-Schnittstellen. Jetzt muss nur noch jemand einen Android-Treiber für eines der üblichen externen USB-Audiointerfaces mit optischem Ausgang entwickeln. Das wäre dann die optimale Lösung.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 15. Dez 2012, 19:17 bearbeitet]
Paulaner
Stammgast
#19 erstellt: 16. Dez 2012, 11:44
@Ralf,
danke erstmal für die ausführlichen Infos.
Ein USB-Audio-Interface in Verbindung mit einer entsprechenden App wäre wahrscheinlich die optimalste Lösung, weil man da dann praktisch jedes TabletPC mit USB-Anschluss verwenden könnte.

Paulaner
fotoralf
Stammgast
#20 erstellt: 16. Dez 2012, 16:37
Das ist grundsätzlich richtig. Ich habe so etwas bisher aber noch nirgends gefunden. Falls jemand mehr weiß, bitte melden.

Alternativ ginge natürlich auch ein Laptop. Muss ja nicht das neuste Modell sein. Ein gebrauchter IBM/Lenovo T60 geht dafür ganz prima, und zu dem gibt es eine kompakte Schnittstellenerweiterung mit einem koaxialen SPDIF-Ausgang.

Ralf
Paulaner
Stammgast
#21 erstellt: 17. Dez 2012, 19:54

fotoralf schrieb:
Alternativ ginge natürlich auch ein Laptop. Muss ja nicht das neuste Modell sein.

Na ja, ein bischen chicker sollte es schon aussehen!
Ein TabletPC mit entsprechender Dockinstation, welche einen Digitalausgang für Audio hätte, das wäre für mich die optimalste Lösung.
Da würde ich auch ein paar TEuros mehr ausgeben!

Paulaner
fotoralf
Stammgast
#22 erstellt: 17. Dez 2012, 23:14

Paulaner schrieb:
Na ja, ein bischen chicker sollte es schon aussehen!
...
Da würde ich auch ein paar TEuros mehr ausgeben!


Ja dann...

Bitte sehr, bitte gleich. Dieselbe Funktionalität für ein paar Hunderter mehr:

http://www.cambridgeaudio.com/summary.php?PID=605

Ist das so optimalst genug oder sollte es noch etwas optimalster sein...?

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 17. Dez 2012, 23:17 bearbeitet]
Paulaner
Stammgast
#23 erstellt: 18. Dez 2012, 12:00
Ja so ein iPad ist schon chick!
Dockingstation + iPad sind dann ja schon 800 ... 900 EUR!
Da muss ich doch nochmal mit meiner Regierung reden, ob das im Etat noch drin ist!

Paulaner


[Beitrag von Paulaner am 18. Dez 2012, 12:00 bearbeitet]
sldl82
Neuling
#24 erstellt: 12. Nov 2013, 20:36
Hallo
Leute ich habe mich auch extra hier angemeldet in der Hoffnung das Ihr mir weiterhelfen könntet.
Ich bin quasi auf der Suche nach der Eierlegendenwollmilchsau.
Ich bräuchte für meine Frau zu Weihnachten ein Internetküchenradio mit folgenden Eigenschaften.

1. Stand alone Gerät
2. W-LAN
3. Guter Klang - sehr guter Klang
4. Deutsche Menüsprache

Jetzt kommt das Problem
5. Es sollte möglich sein das meine Frau auch Ihr Galaxy S4 via Bluetooth mit dem Radio koppeln kann, um die darauf gepeicherte Musik über das Radio abzuspielen.

Preislich ist bei 400€ die Grenze gesetzt (Dieses Jahr war Sie nicht besonders Brav)

Danke schon im vorraus für eure Hilfe.

Gruss Sebastian
fotoralf
Stammgast
#25 erstellt: 13. Nov 2013, 00:10
Für (1), (2) und (4) sollte sich was finden lassen. (3) wird schon schwieriger.

(5) wird dann wohl über den Logitech-Bluetooth-Empfänger am AUX-Eingang des Internetradios realisiert werden müssen. Der kann dann vom Galaxy aus angefunkt werden. Ähnlich mache ich das hier mit einem Medion-Tablet und einem alten Röhrenradio.

Wenn der sehr gute Klang das Hauptkriterium ist, kann man natürlich auch das Internetradio ganz weglassen und ein restauriertes Röhrenradio oder ein gutes transistorisiertes Kofferradio der 70er Jahre nehmen. Die weiße Philettta aus den 50ern ist wegen ihrer kompakten Form bei der Damenwelt sehr beliebt, sollte aber über einen Trenntrafo betrieben werden. So etwas wird bei ebay immer wieder angeboten. Die Anbindung an das Internet macht dann das Galaxy und so eine Kombination spielt jedes moderne Internetradio klanglich gnadenlos an die Wand.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 13. Nov 2013, 00:18 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Nov 2013, 09:41
Sowas gibt es aber auch schon so neu und fertig und klingt gar nicht mal schlecht:
http://www.philips-s...PUB/DE/de?navCount=0


[Beitrag von thewas am 13. Nov 2013, 09:43 bearbeitet]
sldl82
Neuling
#27 erstellt: 13. Nov 2013, 11:19
@tehwas ist das Philips Radio auch ein Internet Radio ich habe davon nicht gelesen.

@fotoralf ein schönes altes Röhrenradio wäre zwar ein optischer Leckerbissen, aber es sollte schon etwas modernes sein, welches alle Eigenschaften in einem Gerät vereinigt.
Ich weiß, es wird nicht viele Geräte auf dem Markt geben die meinen Anforderungen gerecht werden, aber ich habe mich hier an Experten gewandt, daher bin ich zuversichtlich was die Lösung meines Problems und einer freudestrahlende Bescherung an Weihnachten nichts mehr im wege steht.
thewas
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Nov 2013, 11:22
Nein, es ist selber kein Internet Radio, da man ja per Bluetooth oder Dock sein Smartphone/Tablet mit Internetradio anschliessen kann.
fotoralf
Stammgast
#29 erstellt: 13. Nov 2013, 14:01
Irgendwer scheint wieder an akuter Verschieberitis zu leiden. Dieser Thread hat fast ein geschlagenes Jahr in Radio gestanden.

Wo ist der wohl besser aufgehoben? Bei Leuten, die selbst Radio hören und sich dafür interessieren, oder bei denen, die irgendwelchen Hifi-Krempel kaufen?

Genervt,
Ralf
...der den Bereich Kaufberatung im Gegensatz zu Radio grundsätzlich nicht verfolgt und damit wahrscheinlich nicht allein ist.


[Beitrag von fotoralf am 13. Nov 2013, 14:05 bearbeitet]
Esmeralda80
Neuling
#30 erstellt: 02. Apr 2014, 07:29
Mir wurde von allen davon abgeraten. Die Empfehlung von meinen Freunden war in diesem Fall der Hama IR. Der verfügt über viele Extra-Features und über tolle Qualität - Soundmäßig. Also wurde mir erzählt. Hab jetzt auch schon ein bisschen gegoogelt. Könnt ihr mir was dazu sagen? Ich bin etwas ratlos und würde mir gerne noch mehrere Meinungen einholen. Vielen Dank schonmal.
LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Internetradio - Empfehlung
Giesbert am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  8 Beiträge
Brauche Empfehlung für einen Tuner!
uepps am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  42 Beiträge
Brauche Empfehlung für CD-Player
fiddlestix am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  2 Beiträge
brauche empfehlung für mini-stereoanlage
kathole am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  9 Beiträge
Suche Internetradio
inkognito1 am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 18.11.2013  –  10 Beiträge
Kauf empfehlung Boxen brauche Hilfe
subkulturen am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  4 Beiträge
Brauche Empfehlung für Stereo-Receiver (bis 300?)
Delta_47 am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  15 Beiträge
Empfehlung
Kyl3^ am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  6 Beiträge
Empfehlung
Gallagher am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  7 Beiträge
Empfehlung für Pianocraft 810
Timmi0672 am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Scott
  • DNT
  • Logitech
  • Sangean
  • Conrad
  • Pure

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedStammberger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.119