Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Empfehlung für einen Tuner!

+A -A
Autor
Beitrag
uepps
Inventar
#1 erstellt: 15. Jul 2004, 15:53
Hallo!

Ich suche einen fernbedienbaren Tuner der einen wirklich guten Klang und vor allem sehr gute Empfangseigenschaften bei schwachem Signal hat. Der Tuner kann auch schon älter sein das spart Geld. Bitte schreibt alle Eure Empfehlungen.


[Beitrag von uepps am 15. Jul 2004, 15:53 bearbeitet]
dr.matt
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2004, 19:34
Hi,
mal eine Frage, wieviel darf er den kosten ?

Gruß,
Matthias;)
Badhabits
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2004, 03:18
Hallo Dr. Matt

Der Revox B261 ist ein Spitzen-Tuner, der kaum Wünsche offen lässt. Perfekte Technik, gestalterische Ausgewogenheit und hoher Bedienungskomfort sind ein Genuss für den Kenner, auch heut noch. Gibt's auch mit IR-Fernbedienung.

Freundliche Grüsse

Badhabits
uepps
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2004, 06:57
@dr.matt

Über den Preis habe ich mir noch keinen großen Kopf gemacht da ich erst einmal wissen will welche Tuner heut enoch zu empfehlen sind. Natürlich sollte der so wenig wie möglich kosten. Allerhöchstens denke ich mal so 100,-€.

@Badhabits

Wie ist der Tuner in der Empfangsqualität bei schwachen Senderempfang? Ich wohne etwas ungünstig hinter einem Hügel und da sind einige Sender schwach. Wie ist der Klanglich?

Was haltet Ihr von den schon älteren Sony ST-SA 3ES oder 5ES?

Gibt es eigentlich in den neueren Generationen von Tuner'n Geräte die meine Anforderungen erfüllen?


[Beitrag von uepps am 16. Jul 2004, 07:02 bearbeitet]
uepps
Inventar
#5 erstellt: 18. Jul 2004, 08:16
Kann mir denn niemand weiter ein paar Tips geben? Ohne Tuner kein Radio und das ist nicht gut. Brauche also wirklich brauchbare Tip's. Helft mir.
dr.matt
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2004, 10:20
Hi,
hier mal ein Link für dich:
http://www.fmtunerinfo.com/

Gruß,
Matthias
dr.matt
Inventar
#7 erstellt: 18. Jul 2004, 10:29
Hi Badhabits,
die Revox B261 ist unbestritten ein Tuner der absoluten Spitzenklasse.
Nur kann ich mir schwerlich vorstellen,das du die Revox für 100 Euro abgeben möchtest,oder ?
Ich denke, das die gewünschten Anforderungen von uepps bezüglich des Tuners,nur schwerlich mit 100 Euro zu realisieren sind.

Gruß,
Matthias
dr.matt
Inventar
#8 erstellt: 18. Jul 2004, 11:09
Hi uepps,

du wolltest einen Tip.

Gefällt dir so etwas ?


Der wird hier für VB 150 Euro angeboten:
http://hifi-forum.de...um_id=39&thread=1811

Liebe Grüße,
Matthias
uepps
Inventar
#9 erstellt: 18. Jul 2004, 11:25
@dr.matt

Danke für die Antworten. Die Tunerseite ist leider komplett in Englisch. Das bringt mich nicht weiter.

Kann man den Revox B 261 auch mit ner programmierbaren Fb bedienen falls keine originale dabei ist? Nochmal meine Fragen zu dem Revox. Wie ist der Tuner in der Empfangsqualität bei schwachen Senderempfang? Ich wohne etwas ungünstig hinter einem Hügel und da sind einige Sender schwach. Wie ist der Klanglich? Was muß ich für den Revox an Geld einplanen?

Der Luxman gefällt mir schon aber erfüllt der auch meine Anforderungen?

Wenn ich keinen Tuner für 100€ bekomme der meine Anforderungen gerecht wird dann muß ich eben mehr zahlen. Was also würdet Ihr genrell empfehlen? Jetzt aber keine Geräte wie zb ein Marantz 2130. Oder so. Dieser Preis ist jenseitz von Gut und Böse. Ich nehme auch einen aktuelleren Tuner hauptsache der erfüllt eben meine Anforderungen.
dr.matt
Inventar
#10 erstellt: 18. Jul 2004, 11:50
Hi uepps,

hier mal Bilder von der Revox :



Hier mal ein Text :

Der Revox B261 ist ein Spitzen-Tuner, der keine Wünsche mehr offen lässt. Perfekte Technik, gestalterische Ausgewogenheit und hoher Bedienungskomfort sind ein Genuss für den Kenner. Der Charakter des Aussergewöhnlichen
Der B261 wird vielfach als Referenz-Tuner verwendet. Quarzgenaue Abstimmung, hohe Trennschärfe und Eingangsempfindlichkeit sowie hervorragende Wiedergabe sind Revox - typisch. Mit 20 Stationstasten lassen sich alle gewünschten UKW-Stationen trennscharf speichern, auch in Regionen mit sehr hoher Senderdichte. Für die Festlegung der Ansprechschwellen von Stereo- und Monostationen sind zwei Threshold-Regler eingebaut. Dank der High-Blend-Funktion werden ohne Beeinflussung des Frequenzganges selbst schwach einfallende Stereostationen, bei denen störende Rauscheffekte auftreten können, einwandfrei empfangen.

Frequenzwahl
Einfach wie ein Taschenrechner. Eine UKW-Station kann durch direktes Eintippen der Frequenz im 12,5- kHz-Raster mit höchster Genauigkeit auf eine beliebige Stationstaste gespeichert werden. Gleichzeitig ist es möglich, die bevorzugte Empfangsart - Stereo, Mono - und Zusatzfunktionen wie Muting und "High Blend" individuell mitzuprogrammieren.

Vollendung ist kein Zufall
Der FM-Synthesizer-Tuner B261 gilt als Beispiel ausgereifter Audiotechnik. Aus dem Prinzip von Revox, bei Entwicklung und Herstellung der Geräte höchste Massstäbe anzulegen, resultiert die vollendete räumliche Tiefe und Fülle in der musikalischen Wiedergabe.
B261 FM-Synthesizer Tuner
Grosszügig gebaut
Der B261 ist in jeder Beziehung aussergewöhnlich konzipiert. Zwei Hochfrequenz-Vorstufen und siebenfach abgestimmte Kreise (18 Kapazitäts-dioden) garantieren Rauschfreiheit und bestmögliche Elimination von Nebensendern. Im Zwischenfrequenzteil sorgt weiter ein Blockfilter
mit acht Kreisen für Trennschärfe mit höchster Phasenlinearität. Der Stereodecoder ist dank seines diskreten Aufbaus mit ausgesuchten Bauteilen rauscharm und störungsfest. Die unge-wöhnlich hohe Pilotton- und Hilfsträgerunter-drückung ermöglicht absolut störungsfreie Band-aufnahmen.

Liebe Grüße,
Matthias
uepps
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2004, 12:46
Danke dir. Das liest sich ja alles ziemlich gut. Was denkst du wird so ein Tuner kosten? Haste vielleicht noch andere Alternativen? Gibts denn heute vergleichbare Tuner dieser Qualität?
dr.matt
Inventar
#12 erstellt: 18. Jul 2004, 13:12
Hi,
für eine B-261 im erstklassigen Zustand kannst du schon ca.400 Euro einplanen.
Die Frage ist wirklich,wieviel du bereit bist,für einen "sehr guten" Tuner zu bezahlen.
Alternativen gibt es recht viele,die meisten "aber" ohne Fernbedienung.

Gruß,
Matthias
Badhabits
Inventar
#13 erstellt: 18. Jul 2004, 15:09
Hallo uepps

Ich wohne im schweizerischen Voralpengebiet. Also keine optimalen Voraussetzungen für guten Empfang. Obwohl ich nur ein Kabel (nicht mal ne Wurfantenne) eingesteckt hab, kommen die Sender glasklar rein.

Der B-261 ist nicht billig aber jeden Cent wert. Klanglich geschlagen eingentlich nur noch vom TU-X1. Der ist jedoch wesentlich teuerer (wenn überhaupt zu bekommen) und hat weder eine Stationsspeicherfunktion noch Fernbdienung).

Lass Dir aber keinen "hab ich bei Oma auf dem Speicher gefunden bei Ebay andrehen".

"what you pay is what you get". Mein Revox kann ich Dir leider nicht für 100 EURO überlassen. Schon der letzte Service hat mehr gekostet.

Gruss Badhabits


@Dr. Matt - besser hät ich es nicht sagen können
uepps
Inventar
#14 erstellt: 18. Jul 2004, 17:19
Eben ist bei Ebay einer für 228,-€ über den Tisch gegangen.
dr.matt
Inventar
#15 erstellt: 18. Jul 2004, 17:30
Wenn Der Zustand i.O. war,dann war der Preis als eher "Günstig" einzustufen.

Liebe Grüße,
Matthias
dr.matt
Inventar
#16 erstellt: 18. Jul 2004, 18:09
Hier mal ein Bild (ohne Deckel) von meinem Tuner:
http://www.fmtunerinfo.com/CT-7000b.jpg

Gruß,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 18. Jul 2004, 18:19 bearbeitet]
Fidelio
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jul 2004, 16:07
Matthias, Du bist ja sowas von gemein,

einen CT7000B wollte ich immer schon haben, und dies ist neben einem Wega Lab Zero auch der einzige Tuner, der meinen Sansui TU-919 aus dem Rack drängen könnte.
arcamalpha
Stammgast
#18 erstellt: 19. Jul 2004, 16:17
Habe eine NOKIA d-Box 2 & Kabelanschluss,

der Sound ist richtig gut, vor allem die Öffentlich-rechtlichen (gut - nicht jedermanns Sache) kommen fabulös rüber.
Ich meine da die JAZZ-Sessions in hr2, dradio, mdr figaro etc.


Hallo!

Ich suche einen fernbedienbaren Tuner der einen wirklich guten Klang und vor allem sehr gute Empfangseigenschaften bei schwachem Signal hat. Der Tuner kann auch schon älter sein das spart Geld. Bitte schreibt alle Eure Empfehlungen.



Gruss
Ronny


[Beitrag von arcamalpha am 19. Jul 2004, 16:17 bearbeitet]
uepps
Inventar
#19 erstellt: 19. Jul 2004, 17:01
@arcamalpha

Hoffe doch es ist eine D-Box mit Neutrino. Aber erstens habe ich kein Kabel sondern SAT TV und zweitens suche ich eben einen richtigen Tuner und keine Digital Receiver. Dann könnte ich ja auch SAT Radio hören. Ist wenigstens digital und klingt gut.


[Beitrag von uepps am 19. Jul 2004, 17:01 bearbeitet]
dr.matt
Inventar
#20 erstellt: 19. Jul 2004, 17:08
Hallo Rainer,
kein Problem,für 1300 Euro(1er. Zustand)ist er deiner.
Die CT-7000B ist sicherlich einer der allerbesten Tuner,die jemals gebaut worden sind.
Um es vielleicht auf den Punkt zu bringen,man hört mit ihr nicht Radio,sondern Musik.
Aber mit der TU-919 ist das ja auch problemlos möglich.

Liebe Grüße,
Matthias
JayK.
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Jul 2004, 17:43
@uepps

Revox (Schweizer Prokukt, hinter den Bergen entwickelt ) kommt bestimmt gut, egal welchen du nimmst: B261 - B260 (m. RDS) - B160 (abgespeckter B260)

Die Revox-Tuner werden/wurden bei den Rundfunkanstalten als Ball-Empfänger eingesetzt...

Mit analogen ReVox-Grüssen

JayK.
davidoff
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Jul 2004, 17:54
Schau mal bei eBay. Da bekommst Du mit etwas Glück einen Marken-Tuner (Denon etc.) für unter 20 Euro. Allerdings haben die wenigsten Tuner eine FB. Die meisten funzen über System-FB. Mehr als 100 Euro würde ich nicht für einen Tuner ausgeben, da die Qualität der abgestrahlten Sendungen keine akustische Qualität hat. Die Radiosender benutzen fast alle hochkomprimierte Codecs. Die Musik kommt komprimiert vom Computer, vergleichbar mit 128 kbps oder weniger komprimierten MP3z! Da ist Internetradio via WinAmp nicht schlechter (oft besser) und vor allem kostenlos.
Fidelio
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jul 2004, 17:56
Hallo Matthias,


1300 Euro(1er. Zustand)


der 1er-Zustand wäre der einzig akzeptable für mich. Ich habe meinen FM2002 rausgeworfen, da er nur 2- war. Der Sansui hat auch noch besser geklungen. Weltklasse eben.

Die 1300 Euro sind aber schon sehr ambitioniert. Da bekommt man ja einen FM2002 und einen KT-917 dafür.

Bin momentan leider finanziell an ein Bettenkauf gebunden.

Das ist wichtiger wie der dritte Tuner. Tut auch ganz gut .

Wenn bei mir das Konto wieder zu- und bei Dir die Gier abnimmt, können wir ja wieder mal drüber reden.


[Beitrag von Fidelio am 19. Jul 2004, 18:00 bearbeitet]
uepps
Inventar
#24 erstellt: 19. Jul 2004, 18:12
@JayK.

Revox wurde ja schon öffter genannt. Ist der immer fernbedienbar? Welcher hat RDS? Nur der 260?

@davidoff

Kannste nicht mal ein paar konkrete Bezeichnungen und Marken nennen? Für unter 20,-€ nen High End Tuner?

@All

Was haltet Ihr von einem Denon TU 1500?
dr.matt
Inventar
#25 erstellt: 19. Jul 2004, 18:13
Hallo Rainer,

Die 1300 Euro sind aber schon sehr ambitioniert. Da bekommt man ja einen FM2002 und einen KT-917 dafür.

Stimmt schon,aber ich möchte ihn ja nicht unbedingt abgeben.:angel
Wenn du Lust hast,dann schau dich mal den Ami-Markt um,da geht die CT-7000 mitunder für bis zu 1200 Dollar über den Ladentisch.

Bevor ich es vergesse, die FM2002 ist natürlich ein klanglicher Traum.

Liebe Grüße,
Matthias
uepps
Inventar
#26 erstellt: 19. Jul 2004, 18:15
Was ist denn die FM 2002 für ein Tuner?
dr.matt
Inventar
#27 erstellt: 19. Jul 2004, 20:02
Hier mal ein Bild von der Klein + Hummel FM2002:
http://www.fmtunerinfo.com/FM2002inside.jpg

Grüße,
Matthias
uepps
Inventar
#28 erstellt: 20. Jul 2004, 06:48
Das Bild sieht ja sehr Interessant aus sagt mir Als Laien aber überhaupt nichts. Aber wenigstens weiß ich jetzt was FM 2002 ist.

@davidoff

Kannste nicht mal ein paar konkrete Bezeichnungen und Marken nennen? Für unter 20,-€ nen High End Tuner?

@All

Was haltet Ihr von einem Denon TU 1500?
Fidelio
Stammgast
#29 erstellt: 20. Jul 2004, 13:03
Hier ist mein Ex-2002er,
schaut von aussen noch besser aus, als von innen.



Ein richtig geiles Teil, allerdings hatte er nicht ganz den Zustand, um dauerhaft im Rack bleiben zu können.

@Matthias: So schaut bei mir 2- aus. Nur so als Maßstab.


[Beitrag von Fidelio am 20. Jul 2004, 13:05 bearbeitet]
dr.matt
Inventar
#30 erstellt: 20. Jul 2004, 15:31
Hi Rainer,
für wieviel hast du den K+H denn abgestoßen ?
Nur so aus Interesse gefragt.
Ich selbst konnte anhand deines Fotos jetzt keine sichtbaren Mängel ausmachen.

Ps: Mein Yamaha hatte mich ganze 10 Euro auf nem Flohmarkt gekostet,wobei ich ihn erst von 15 auf 10 Euro runterhandeln mußte.

Analoge Grüße,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 20. Jul 2004, 20:16 bearbeitet]
dr.matt
Inventar
#31 erstellt: 20. Jul 2004, 16:07
Hallo uepps,

zu deinen Fragen:
1. Der Sony ST-SA 3ES ist meiner Meinung nach kein High-End Tuner. Eher schon ein richtig gutes Mittelklasse Modell.
2. Den Denon TU 1500 kenne ich leider nicht,ich würde ihn aber auch im Bereich des 3ES ansiedeln.
3. Hier mal ein paar Namen von Tunern,die klanglich über alle Zweifel erhaben sein sollten:

Accuphase T-109V,Kenwood L-02T,Sansui TU-919, Sansui TU-X1,Audiolab 8000T, Philips AH-6731,Kenwood KT-5020, Kenwood KT-990D, Meridian Model 104, Meridian Model 504 ,Kenwood L-1000T, Sansui TU-X701, Luxman T-117, Sansui TU-717,
B&K TS-108, Technics ST-9038, Magnum Dynalab MD-108, Kenwood KT-917, Sansui TU-S9, McIntosh MR 80, Sanyo Plus T35 ,
Technics ST-G7,Pioneer F-99X, Pioneer F-90, Sansui TU-D99X ,
Sony ST-J88B, Magnum Dynalab FT-101, Kenwood L-07TII,
Accuphase T-109, Magnum Dynalab FT-101A Etude,
Technics ST-8077, Technics ST-8080, Nikko Gamma V,
Kenwood KT-8300, Onkyo T-4500, Onkyo T-9090II,
NAD 4155, Pioneer F-91, Pioneer TX-9800, Tandberg 3011A,
Sansui TU-417,Carver TX-11b, Revox B260 ,Yamaha CT-7000 ,
Sequerra Model 1 ,Magnum Dynalab FT-11 "NEW", Onkyo T-4310R,
Magnum Dynalab FT-101A, Realistic TM-1001, Yamaha T-2 ,
Revox B261, Pioneer TX-9500II,SAE Mark VI, Denon TU-850,
Sansui TU-217,Kenwood L-01T, Phase Linear Model 5000,
Magnum Dynalab FT-11 "OLD", Quad FM4 ,
Technics ST-9030,Naim NAT 01, Luxman T-115 ,Nakamichi ST-7,
Marantz 2130, McIntosh MR 78, Fanfare FT-1A ,Kenwood KT-7500.

Okay ?:.

Liebe Grüße,
Matthias;)
Fidelio
Stammgast
#32 erstellt: 20. Jul 2004, 17:30
Copy/Paste

P.S. Hätte ich gesehen, daß das mein 200ster Beitrag ist, dann hätte ich was inteligenteres geschrieben.


[Beitrag von Fidelio am 20. Jul 2004, 17:32 bearbeitet]
dr.matt
Inventar
#33 erstellt: 20. Jul 2004, 20:20

Copy/Paste ;)

Was heißt das??

Gruß,
Matthias;)
Fidelio
Stammgast
#34 erstellt: 21. Jul 2004, 07:00
Copy: Kopieren aus fmtunerinfo.
Paste: Einfügen aus fmtunerinfo.

uepps
Inventar
#35 erstellt: 21. Jul 2004, 07:21
@dr.matt

Danke für die Auflistung der ganzen Tuner. Werde mich da mal intensiev durch arbeiten. Habe mir eben schon 2 - 3 angesehen. Aber so ein bischen Komfort sollte auch schon dabei sein. Wie sieht es mit der Empfangsqualität zu bei diesen Tunern aus? Kann man dazu was sagen? Ist ja ein wichtiger Punkt für mich.
davidoff
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Jul 2004, 23:00

@davidoff

Kannste nicht mal ein paar konkrete Bezeichnungen und Marken nennen? Für unter 20,-€ nen High End Tuner?


@uepps:

Ich schrieb nicht "High End", ich schrieb "Marken-Tuner" und nannte Denon. Auch Pioneer- oder Sony-Tuner gehen immer mal wieder unter 20 € weg, wenn sie kein RDS haben, und RDS ist zwar ganz nett, jedoch bei einem Standgerät nicht wirklich nötig.

Was willst Du mit einem "High End Tuner"? Heute gibt es IMHO keinen Sender, der die Musik nicht vom Computer abruft. Derartiges Ausgangsmaterial sollte eigentlich jeder gewöhnliche HiFi-Tuner verlustlos an den Verstärker weitergeben können. Allerdings sehen die meisten Tuner vom Anfang der 90er, die bei eBay weggehen, optisch ziemlich bescheiden aus.
Sinclair
Stammgast
#37 erstellt: 26. Jul 2004, 10:43
Hi,

wenn's nicht super High-Endig sein soll, würde ich mich nach einem Sony 590 ES oder den 770 / 707 ES umschauen.

Natürlich sind sie bei weitem nicht so gut aufgebaut wie die o.g., aber mit dem 590er bin ich recht zufrieden. Werde mir bei Gelegenheit trotzdem den 707er zulegen.

Ach ja.. falls sie mal kaputt gehen, sind es meist nur kalte Lötstellen am Trafo - war bei mir der Fall.

Gruß,
Marian
ohrmuschel
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 26. Jul 2004, 10:51
Also, wer einen K&H FM 2002 sein eigen nennt, der kann diesen vom Tunerspezialisten Wieschhoff tunen lassen - in seiner Ausbaustufe gilt der FM 2002 dann als ultimativ gutes Gerät.
Bartók-Fan
Stammgast
#39 erstellt: 07. Aug 2005, 22:21
Stimmt, ein FM 2002 ist was feines!
Ich hatte in den letzten 4 Jahren fast alle grosse Tuner durch. Kenwood, Sansui, Yamaha, Accuphase, Onix, Symphonic Line Transparenz (einer der Top 3, die ich hatte!!!), etc., gegen den FM 2002 konnten die alle nicht anstinken.
ABER: erst nachdem er bei Hr. Wieschhoff war. Davor war er eher mittelmässig. Danach kam eine unglaubliche Durchsichtigkeit, Klarheit, Glanz und Dynamik ins Spiel.
Meine Empfehlung: Holt einen FM 2002 der späten Generation, irgendwie 8000er Werk Nr., und ab zu Wieschhoff damit. OK, es ist nicht billig, aber kein Kenwood L-02T, kein TU-X1 kann nach meinen Erfahrungen mithalten.

Was ich nicht hörte: Naim NAT 01, 101, McIntosh, Marantz, Sequerra, neuere Accuphase. Diese würden mich noch interessieren. Falls jemand was abzugeben hat....

Gruß
Misanthropic
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Aug 2005, 13:28
Hab mir vor kurzem nen Yamaha T-700 zugelegt, hat zwar keine FB und ist auch kein super High-End Knaller aber klingt ganz gut an meiner Anlage. Passt auch altersmäßig prima zu den anderen Komponenten. Kostenpunkt unter 20 Teuronen

http://www.all-on-sale.de/Bilder/21893.jpg

Hab das Bild mal eben von ih-bäh geklaut.
xlupex
Inventar
#41 erstellt: 19. Jul 2006, 23:05
Hallo!
Ganz alter Thread, aber kann einer mal die Empfehlungen mal auf ca. 5-8 Geräte eindampfen?!
Habe zur Zeit einen Grundig T7500. Und höre gerne, im Empfangsgebiet, WDR3 & 5.

Edit:
Habe im Netz gerade ein paar Revox, sowohl 260 u. 261 gefunden. Was ist der Unterschied?
Und sind diese Teile besser als ein "gewöhnlicher" K&H FM2002?


[Beitrag von xlupex am 19. Jul 2006, 23:31 bearbeitet]
7rm7
Stammgast
#42 erstellt: 18. Dez 2008, 21:07
Ich habe einen Restek D3 und suche Informationen über den Tuner ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung für Receiver/Tuner?
10.10.2002  –  Letzte Antwort am 11.10.2002  –  5 Beiträge
brauche empfehlung für mini-stereoanlage
kathole am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  9 Beiträge
Brauche Empfehlung für CD-Player
fiddlestix am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe zwecks Tuner
dono1512 am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  14 Beiträge
empfehlung für einen verstärker (gebraucht)
SUSANO am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  10 Beiträge
Brauche Empfehlung für Internetradio
omimi am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  30 Beiträge
Empfehlung f. gebrauchten Tuner
carnap am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  5 Beiträge
Bitte um Kaufberatung/Empfehlung UKW-Antenne für Denon-Tuner
Bradley am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  4 Beiträge
Tuner ?
Paddy_Dignam am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  6 Beiträge
Tuner
db_max am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.941