Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker NAD 160 & Plattenspieler Auna TT 931

+A -A
Autor
Beitrag
StayTuned
Neuling
#1 erstellt: 13. Jun 2014, 13:55
Hallo Leute,

ich bin nicht sicher, ob ich in diesem Forenpart richtig bin, deshalb bitte verschieben wenn nicht.

Ich hatte mir zum Geburtstag einen Plattenspieler gewünscht. Mein Wunsch stieß auf große Begeisterung weshalb meine Geschenke sehr üppig ausfielen. Unter anderem hat mir ein Freund einen NAD Modell 160 Verstärker geschenkt und der Rest für o.g. Plattenspieler zusammengelegt.

Zusammen mit den Technicsboxen, die ich mir selbst beschafft habe habe ich jetzt alle Komponenten um meine Platten (alt & neu) zu genießen.

Wenn die Kombination nun verschaltet ist (Plattenspieler -> LineOUt -> Tape 2 des NAD) dann klingt das Ganze etwas metallisch und grell. Wenn ich statt dem Plattenspieler mein Iphone anschließe und MP3s abspiele ist der Ton satt und gut.

Kann mir jemand erklären wie das zusammen hängen kann? Wo liegen die Gründe für so etwas. Ist der Plattenspieler nicht in Ordnung. In Rezessionen habe ich gelesen dass der Plattenspieler voll und warm die Musik wiedergibt. Mir ist auch klar, dass es kein HighEnd-Teil ist und ich bin auch nicht bereit 500 Euro für einen Plattenspieler auszugeben. Zudem war er ein Geschenk, weshalb ich ihn gerne weiter verwenden möchte.

Jemand eine Idee. Bin in diesem Bereich ein absoluter Noob und bitte deshalb um Verständnis für meine Unwissenheit. VG, Sandro
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2014, 14:03
einen Plattenspieler schließt man nicht an einem Tape Eingang an sondern an einem Phono MM/MC
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 13. Jun 2014, 14:15
In diesem Fall an den Phono-MM-Eingang.

Und das I-Phone bitte an AUX oder Tuner, nicht an Tape.

Im übrigen: Schade ums Geld für den Plattenspieler. Aber egal.

MfG,
Erik
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 13. Jun 2014, 14:19

Schade ums Geld für den Plattenspieler. Aber egal.


/Sign

AUNA = AUAH
StayTuned
Neuling
#5 erstellt: 13. Jun 2014, 14:23
Hey,

danke für die schnellen Antworten. Ja das mit dem Plattenspieler dachte ich mir.
Der Phonoeingang wird das also anders interpretieren?

für Erklärung bin ich euch dankbar.

VG aus D'dorf
Sandro
StayTuned
Neuling
#6 erstellt: 13. Jun 2014, 14:25
Ein Kumpel sagte mir das mit dem Tape wegen dem Line-Out des Plattenspielers.

Trotzdem Phono eurer Meinung nach?
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 13. Jun 2014, 14:43
Hallo,

ich habe keinen Hinweis darauf gefunden das der Auna einen integrierten Phonopre hat. Normal müsste er an den Phonoeingang angeschlossen werden.

Wenn er aber jetzt an einem Hochpegeleingang hängt (ob AUX, CD, TUNER oder TAPE spielt gar keine Rolle) und dabei ein annehmbarer Pegel zustande kommt ohne das der Verstärker bis zum Anschlag aufgedreht werden muss, ließe darauf schließen, dass ein Phonopre verbaut ist. In dem Falle wäre der Anschluss an einen Hochpegeleingang korrekt...


Der Phonoeingang wird das also anders interpretieren?


Ein Plattenspieler ohne Phonopre liefert ein viel feineres Signal als beispielsweise ein CD-Player. Ferner ist das Signal auf der Platte noch in einer bestimmten Form verzerrt und muss vor der Wiedergabe entzerrt werden.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Jun 2014, 14:44 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 13. Jun 2014, 15:02

ließe darauf schließen, dass ein Phonopre verbaut ist.


wenn dem so ist, dann liegt da der Grund für den bescheidenen Klang
das wird das letzte Billigstdrecksteil sein
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Jun 2014, 15:34
kannst du den Plattenspieler noch zurückschicken? das wäre das beste was du machen kannst.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 13. Jun 2014, 15:36
Für das Geld bekommt man einen brauchbaren gebrauchten Dreher.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Jun 2014, 15:37
hier kannst du genau nachlesen was ein phonovorverstärker ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Phonoverst%C3%A4rker
StayTuned
Neuling
#12 erstellt: 16. Jun 2014, 09:06
Danke für alle gut gemeinten Antworten.

An den Rest. Lasst stecken, mit so etwas kann man nichts anfangen und deshalb kommen Neulinge auch nicht in diese Foren. Weil man sich nur anhören muss was für einen Mist man gekauft hat. In diesem Fall habe ich sogar erklärt warum die Konstellation so ist und trotzdem nur dumme Sprüche.
Vielen Dank auch.
Cogan_bc
Inventar
#13 erstellt: 16. Jun 2014, 13:36
alles klar
jetzt sind wir Schuld das Mist Mist ist
das von der Weltmarke AUNA nichts zu halten ist sieht jeder der sich im Netz ein bischen umschaut
sogar bei Amazon sind sie schon drauf gekommen
dafür braucht es noch nicht mal ein HIFI Forum

übrigens fällt mir grad auf das noch niemand auf seinen NAD geschimpft hat....wird sich sicher noch einer finden
die Welt ist hart und pöse
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jun 2014, 13:49

StayTuned (Beitrag #12) schrieb:
Danke für alle gut gemeinten Antworten.

An den Rest. Lasst stecken, mit so etwas kann man nichts anfangen und deshalb kommen Neulinge auch nicht in diese Foren. Weil man sich nur anhören muss was für einen Mist man gekauft hat. In diesem Fall habe ich sogar erklärt warum die Konstellation so ist und trotzdem nur dumme Sprüche.
Vielen Dank auch.


stell dir vor, alle hätten es gelobt was für ein gutes teil es ist, nach einer weile hättest du selbst raus bekommen, dass es nichts taugt. was würdest du dann von so einem forum halten?
die wahrheit tut oft weh, hättest du vorher gefragt was du kauffen solltest hättest du solche sachen hier z. b. angeboten bekommen, ist auch nicht der knüller aber wird bestimmt den auna überleben
http://www.ebay.de/i...halten-/191208384780
StayTuned
Neuling
#15 erstellt: 16. Jun 2014, 13:59
ich wiederhole mich ja nur ungern. aber hättest du meine Ausführungen überhaupt gelesen dann hättest du festgestellt, dass es sich um ein Geschenk handelt. Deshalb sind diese Sprüche nicht nur nicht zielführend sondern auch noch absolut fehl am platz, da ich das Teil gar nicht gekauft habe. Ausser diesem Fakt macht der Ton eindeutig die Musik. Da solltest ihr hier doch am besten wissen.

Die Frage ist: Wie mache ich das beste daraus? Bisher haben die Antworten ja nicht viele Fakten gebracht.
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 16. Jun 2014, 14:11

Die Frage ist: Wie mache ich das beste daraus? Bisher haben die Antworten ja nicht viele Fakten gebracht
.

Wenn Du den Dreher unbedingt nutzen möchtest, würde ich sagen, da nicht bekannt ist welcher Tonabnehmer auf dem Dreher werkelt, würde ich ein AT95 montieren, um sicher zu gehen das die Nadel die Platten nicht zerstört. Mehr würde ich nicht machen...... http://zum-shop.de/A...317-339_p7361_x2.htm


ansonsten kann man wirklich nur dringend raten etwas zu sparen und sich ein nettes Gebrauchtgerät zu holen.....
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Jun 2014, 14:34
auch wenn es ein geschenk ist und die käufer nicht wussten was sie gekauft haben, wäre es möglich, falls es nicht zu späte das teil zurück zu schicken.
das war auch meine ernst gemeinte frage auf die du nicht geantwortet hast, dafür aber sich unnötig aufregen.

der ton macht nicht die musik das ist der raum und wir sind hier im internetz!


[Beitrag von Soulbasta am 16. Jun 2014, 14:35 bearbeitet]
StayTuned
Neuling
#18 erstellt: 17. Jun 2014, 09:00
@Soulbasta: Die Antwort auf deine Frage steht im Initialpost. Es war ein Geschenk, das wenn möglich weiter verwendet werden soll. Andere Käufer haben dieses Problem wohl auch, manche nicht. Weshalb ich entweder etwas falsch mache oder das Gerät einen defekt hat.

Kann es sein, dass die Gewichtseinstellungen o.ä. zur beschriebenen Tonausgabe führt? Habe in anden Foren gelesen, dass zu geringes Gewicht oder eine nicht exakt sitzende Nadel so etwas auslösen kann.

Könnt ihr das bestätigen? Danke nochmal.
StayTuned
Neuling
#19 erstellt: 17. Jun 2014, 10:20
Laut Aussage von Electronic Star Berlin ist kein Preamp drin, was mir wieder dahin bringt, dass das Teil kaputt ist. Kann es aufgrund der Garantie zurücksenden und die prüfen dann.

Danke nochmal.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Jun 2014, 10:50
das habe ich alles gelesen und verstanden, darum auch die frage ob es möglich wäre es zurück zu schicken.
abgesehen von deinen jetzigen problemen wirst du nicht viel/lange freude damit haben, also hätte ich wenn möglich, das teil zurückgegeben und mir einen soilde gebauten gebrauchten gekauft.

wenn du in deinem verstärker kein phono eingang hast und der auna auch keinen preamp hat, kann es nicht funktionieren.
der NAD 160 hat aber ein preamp. wenn es so ein gerät ist?
http://www.e30.de/nad/?p=220

die sache mit zu wenig auflagegewicht hat natürlich auch einen einfluß auf den klang.
StayTuned
Neuling
#21 erstellt: 17. Jun 2014, 12:42
es ist zwar nicht der 160a aber ansonsten ja. Er hat auch einen Phono. Daran angeschlossen klingt es nur noch übler, nämlich ganz dumpf.
mal sehen was jetzt passiert.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Jun 2014, 14:01
der phono eingang kann auch defekt sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher Boxen für NAD 160
bbbo am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  4 Beiträge
Auna Verstärker + CD-Player
flo1980sh am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  4 Beiträge
auna verstärker schrott?
energy771 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
(Vor-)Verstärker für Plattenspieler
alex560 am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  3 Beiträge
Verstärker für Thorens TD 160
clone81 am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  3 Beiträge
Verstärker für Thorens Plattenspieler gesucht
mxo347 am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2013  –  3 Beiträge
Plattenspieler?!
thhorsten am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  14 Beiträge
lautsprecher thorens td 160
jalamanta1 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  9 Beiträge
Suche guenstigen Plattenspieler
Kaythat am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  2 Beiträge
NAD Verstärker
Uckel am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedhasnoname
  • Gesamtzahl an Themen1.345.622
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.839