Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Atoll IN 100 vs IN 100 SE?

+A -A
Autor
Beitrag
cryptochrome
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2014, 15:41
Hallo Gemeinde,

mir liegt gerade ein Angebot für einen (mit Clockwork Modifikation?) Atoll IN 100 vor. Bin daran interessiert, sehe aber auch, dass es einen IN 100 SE (second edition) gibt. Kann mir jemand sagen, was die Unterschiede sind? Sind sie dramatisch, sprich würde sich ein Neukauf des SE lohnen, oder reicht der normale IN 100 ohne SE?

Danke
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2014, 16:05
Hallo,

http://medias.audiof...oll-in100-258953.jpg

nettes Gerät.

Meinst Du, dass Gerät reicht nicht um deine - noch unbekannten - Lautsprecher ausreichend antreiben zu können, oder warum fragst Du nach einer modifizierten Variante?

Hier eine kräftige Alternative:

AMC 3100 MKII

http://www.loftsound...-3100-MK2::4878.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Aug 2014, 16:06 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#3 erstellt: 01. Aug 2014, 17:13
Was soll denn das überhaupt für ein Tuning sein? Auf der Homepage steht nichts außer Lobeshymnen von zufriedenen (angeblichen) Kunden die was von Kabel- und CD-Playerklang faseln - und einer völlig abwegigen Theorie über einen klangverbessernden Lack für Lautsprechermembrane etc.

Was hast Du denn ansonsten für Hardware?

Grundsätzlich kannst Du natürlich 1000€ oder auch mehr für einen Verstärker ausgeben, Du musst Dir nur im Klaren sein, dass Du für Verarbeitungsqualität, Materialwahl, Design, Haptik sowie ggf. für Ausstattung und evtl. den Namen bezahlst. Das ist auch völlig ok solange Du Dir bewusst bist, dass sich klanglich* zu einem 150€ Verstärker nichts tut solange a) der Verstärker keine Fehlkonstruktion ist und b) Du keine extrem anspruchsvollen Lautsprecher hast.

Grüße

* zumindest nicht wenn alle Pegel exakt identisch eingestellt sind und Du durch Verblindung den sehr wirkungsvollen unbewussten "Selbstbetrug" Deiner Psyche ausschaltest.


[Beitrag von dktr_faust am 01. Aug 2014, 17:20 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2014, 17:45
es gibt halt zwei Sorten von Hifi-Liebhabern:
Bei den einen gibt es per Definition nicht den geringsten Unterschied zwischen Verstärkern (alles andere ist Einbildung oder Defekt) und die anderen, die schon feine Nuancen hören können (klar ist eingebildet oder nicht exakt ausgepgelt).

Ich glaube nicht, ich WEISS, dass es diese feinen Unterschiede gibt. Vielleicht sind sie auch größer, aber das kann ICH nicht mehr hören, vielleicht wegen meiner Ohren, vielleicht wegen dem Rest meiner Anlage, keine Ahnung. Vielleicht gibt es auch diese "großen" Unterschiede, von den einige Leute berichten, ja auch gar nicht, ich weiß es nicht.

Interessant wäre halt wirklich, was Clockwork modifiziert hat und welche Unterschiede zwischen dem UrModel und dem SE bestehen. Das würde mich auch mal interessieren.

Ich finde diesen Ausschnitt aus demHifi Test ganz interessant:

die mit einer sehr sanft ansetzenden Gegenkopplung auskommt. Das ist so ein bisschen Firmenphilosophie, denn natürlich kann man sich tolle Dämpfungsfaktoren und andere messtechnisch gut aussehenden Vorteile mit einer starken Gegenkopplung erkaufen, doch bewegt man sich immer auf dem Grat zwischen Papierform und natürlicher Dynamik. Ich glaube Stéphane Dubreuil jedenfalls, dass er über die Jahre das Ideal gefunden hat. Und deswegen misst sich so ein Atoll Amp „nur“ gut, das Messgerät namens Ohr entscheidet den Rest.


Auch hier werden wieder viele Leute sofort ankommen mit: Revolverblatt usw. Das ist ja aber völlig egal! Der Punks ist eben, dass die Gegenkopplung eine Auswirkung auf den Klang hat. Daher arbeitet auch hier eine Endstufe, die auf dem Nested Feedback Loops besteht, statt einer fetten "Über Alles Gegenkopplung".
cryptochrome
Stammgast
#5 erstellt: 01. Aug 2014, 21:30
Uiuiui...

einiges ist wohl falsch verstanden worden.

Also ich suche keine generelle Kaufberatung oder Empfehlung für einen anderen Verstärker. Ich wollte eigentlich nur wissen, worin die Unterschiede zwischen dem IN 100 und dem Nachfolger IN 100 SE liegen.

Die Clockwork Modifikation ist bei dem gebrauchten IN 100 halt dabei. Der ursprüngliche Besitzer hat für diese Modifikation über 700 EUR ausgegeben (Rechnung hab ich da). Was die genau macht, keine Ahnung. Ist mir auch Wumpe.

Ich will nur wissen, ob die Veränderungen am SE Modell so eklatant sind, dass sich die Investition in eine entsprechende Neuanschaffung lohnen würde. Ansonsten nehm ich den gebrauchten (und irgendwie modifizierten) IN 100.

Antreiben wird dieser übrigens ein Paar Dynaudio Contour 3.3.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 01. Aug 2014, 22:00

cryptochrome (Beitrag #5) schrieb:
Die Clockwork Modifikation ist bei dem gebrauchten IN 100 halt dabei. Der ursprüngliche Besitzer hat für diese Modifikation über 700 EUR ausgegeben (Rechnung hab ich da). Was die genau macht, keine Ahnung. Ist mir auch Wumpe.

DAS verstehe ich nun wieder nicht?!?

Du hast doch nicht die Auswahl zwischen einem "stock" IN100 und IN100SE, sondern einem Clockwork IN100 und IN100SE?!?
Dann würde MICH schon sehr stark interessieren, was da modifiziert wurde!

Ich meine, der SE kostet UvP 1000€ neu. Wenn es da eine Rechnung über 700€ für ein "Tuning" gibt, dann fragt man sich doch schon, was da gemacht wurde, oder nicht?

Mal angenommen dir sagt jemand, dass beim SE das Netzteil verbessert wurde und Clockwork hat auch das Netzteil modifiziert, was ist denn dann?

btw.: SE heißt manchmal auch "Special Edition" und "Special" heißt halt nur "besonders".Das muss nicht besonders gut sein, manchmal ist es auch besonders billig. Bei Audiolab ist es z.B. so, dass die "SE" die abgespeckten Billig-Versionen der "richtigen" Geräte sind.
cryptochrome
Stammgast
#7 erstellt: 01. Aug 2014, 22:17
Menschenskinder, ich will einfach nur den Unterschied zwischen dem IN 100 und dem IN 100 SE wissen.

Die Modifikation soll zur Klangverbesserung beitragen. Das sagt der Verkäufer dazu:

> nach der clockworkmodifikation
> spielt er nochmal in allen Belangen wesentlich besser. Das betrifft
> vor allem den Bass, der viel kontuierter, kontrollierter, präziser und
> trockener ist. Auch der Grundtonbereich hat davon sehr profitiert . er
> spielt nun absolut natürlich und einfach rund

Ich habe nur diesen modifizierten IN 100 zur Verfügung. Die Frage nach einem nicht-modifizierten IN 100 stellt sich also gar nicht und ist für mich an dieser Stelle absolut und vollkommen irrelevant.

Also können wir diese Modifikation einfach mal wieder vergessen? Ich will doch nur wissen, wo die Unterschiede zwischen dem IN 100 und dem IN 100 SE liegen. Wobei das SE hier tatsächlich für "second edition" steht, die 5 Jahre nach dem IN 100 herauskam und laut Hersteller etliche Verbesserungen enthält. Und welche das konkret sind, würde ich gerne wissen. Nicht mehr, und nicht weniger. Wer sie kennt, von dem würde ich sehr gerne hören. Wer sie nicht kennt, braucht auch eigentlich nicht zu antworten.

Danke.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2014, 22:28
zum Clockwork Tuning schreibst du:

Was die genau macht, keine Ahnung. Ist mir auch Wumpe.

zum originalen schreibst du:

Die Frage nach einem nicht-modifizierten IN 100 stellt sich also gar nicht und ist für mich an dieser Stelle absolut und vollkommen irrelevant.


ja was denn nun?!?
cryptochrome
Stammgast
#9 erstellt: 01. Aug 2014, 22:39
Oh je, auf welchem Schlauch stehst Du?

Nochmal langsam zum mitlesen:

Ich interessiere mich für den Unterschied zwischen einem IN 100 und einem IN 100 SE.

Punkt.
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 01. Aug 2014, 22:49
kauf dir beide und vergleiche!
wird nur nicht funktionieren, weil du den IN100 gar nicht mehr bekommst
cryptochrome
Stammgast
#11 erstellt: 01. Aug 2014, 23:01
Du bist mir eine echte Hilfe, herzlichen Glückwunsch.

Ich weiß übrigens auch was. Im Keller brennt Licht.
dktr_faust
Inventar
#12 erstellt: 02. Aug 2014, 06:39
Ich glaube Deine Frage kannst Du Dir hier beantworten:

Atoll Gesamtkatalog 2011 --> Daten des Atoll IN 100
Atoll Homepage des IN 100se

Für mich sieht es nicht so aus als würde es relevante Unterschiede zwischen beiden Produkten geben. Einzig die Ausstattung mit Anschlüssen hab ich nirgends gefunden. Vielleicht einfach mal bei Audium fragen?

Was ich nicht verstehe ist Deine Gleichgültigkeit bzgl. der erfolgten Bastelaktion am Verstärker. Willst Du diese Modifikation mal testen? Oder ist das Angebot so günstig, dass es nicht drauf ankommt ob er in ein paar Monaten die Hufe hochnimmt? Versteh mich nicht falsch, mir ist es völlig egal was Du mit Deinem Geld machst und Ich erwarte auch keine Antwort oder Rechtfertigung von Dir...aber ein Gerät an dem irgendwer gedreht hat und noch nicht mal klar ist, was da gemacht wurde sollte man sich 5x überlegen ob man es kauft.

Grüße
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Aug 2014, 06:50
ich habe schon davon mal gehört, dass clockwork bei atoll amps die beiden trafos gegen einen großen tauscht, das würde ich nicht wollen und kann mir technisch den vorteil nicht wirklich erklären. dazu paar elkos getauscht.
die atoll amps sind ganz tolle geräte, das »verbessern wollen« macht nicht wirklich sinn, find ich.
cryptochrome
Stammgast
#14 erstellt: 02. Aug 2014, 10:31

dktr_faust (Beitrag #12) schrieb:
Ich glaube Deine Frage kannst Du Dir hier beantworten:

Atoll Gesamtkatalog 2011 --> Daten des Atoll IN 100
Atoll Homepage des IN 100se

Für mich sieht es nicht so aus als würde es relevante Unterschiede zwischen beiden Produkten geben. Einzig die Ausstattung mit Anschlüssen hab ich nirgends gefunden. Vielleicht einfach mal bei Audium fragen?



Danke! Die Links sind sehr hilfreich. Hab jetzt noch ein paar Reviews des SE Modells gelesen und mit den Daten des IN 100 verglichen. Sieht so aus, als wäre ein "Direct" Eingang hinzugekommen, der die Lautstärkeregelung umgeht (zur Einbindung als Endstufe), sowie ein Feature um Musik auf das Gerät zu streamen.



Was ich nicht verstehe ist Deine Gleichgültigkeit bzgl. der erfolgten Bastelaktion am Verstärker. Willst Du diese Modifikation mal testen? Oder ist das Angebot so günstig, dass es nicht drauf ankommt ob er in ein paar Monaten die Hufe hochnimmt?


Das hat nichts mit Gleichgültigkeit zu tun. Ich wollte das Thema hier nur nicht diskutieren, da ich mir meine eigene Meinung dazu bereits gebildet habe. Die Modifkikation stand nicht zur Frage, ich habe keine Meinungen oder Ratschläge dazu gesucht. Ich suchte eine simple Antwort auf eine simple Frage, und die Frage bezog sich nicht auf die Modifikation. Ganz einfach

Ich habe den IN samt Modifiktion zum Probehören hier stehen, und er klingt fantastisch. Ob das der Modifikation geschuldet ist oder nicht, oder ob das Teil nun durch die Modifikation anders klingt als vom Hersteller gewollt, ist mir schlicht egal und kann und will ich nicht beurteilen. Das Teil klingt für mich gut, der Preis passt und liegt weit ab des Neupreises. Fertig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ATOLL
berti01 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  2 Beiträge
Atoll in 100 Vollverstärker
Mo_2004 am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  2 Beiträge
Atoll
Niko am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.10.2003  –  10 Beiträge
Atoll AM 100 oder Acoustic Advance MAA 406
diskusfisch am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  3 Beiträge
Kennt jemand Neukomm (vs Atoll)
Quo am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  6 Beiträge
Welcher CD Player / DVD Player für Kef Q7, Atoll IN 100
Nobody_X am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  2 Beiträge
Atoll IN !?
caligula37 am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  18 Beiträge
MUSICAL FIDELITY , JUNGSON ODER ATOLL
Uwe02 am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  2 Beiträge
Magnat vs Technics vs ?
donnosch am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  5 Beiträge
ELAC BS 243 vs. ASW Genius 100
nicknames am 16.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedpaulib_28
  • Gesamtzahl an Themen1.344.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.061