Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Lautsprecher (+ Verstärker) zum TV

+A -A
Autor
Beitrag
ICEloewe
Neuling
#1 erstellt: 07. Jan 2015, 16:57
Hallo HF-Community,

ich bin auf der Suche nach ein paar Boxen (und passendem Verstärker) für's Wohnzimmer am TV.
Ich möchte eigentlich keine 5.1 Anlage mit zig Boxen und Kabeln, deswegen die Anfrage in der Stereo-Abteilung.
Gern dürft ihr auch etwas zu Sinn und Unsinn sagen!

Der TV ist ein LG 55LA7408, falls die Anschlüsse relevant sind.

Ich habe kein Problem mit gebrauchter Ware, selbstverständlich in annehmbaren Zustand. Ein Kratzer am Gehäuse schadet ja dem Klang nicht ..
Ich hoffe, ihr könnt mir damit helfen!
Vielen Dank im Voraus!

Phil

PS: Zum Musik hören habe ich seit drei Jahren ein paar Magnat Quantum 603 an der Wand hängen, befeuert von einem Denon PMA 510 AE Stereo Vollverstärker. Nur so zum Vergleich, womit ich auch durchaus zufrieden bin. Nur hängen die nicht im Raum mit dem TV.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

500 - 600 € (inkl. Verstärker theoretisch ..)

-Wie groß ist der Raum?

~ 18-20 m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

s. Skizze unten, rot sind die möglichen Positionen, das "hohe Regal" kann zur Not weichen

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

gern Standlautsprecher, Kompakte müssten an Wand ("unter die Decke"), ungern ein extra Sub

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

dürfte vom Budget begrenzt sein, oder der Möglichkeit der Wandmontage

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?

dafür brauche ich auch noch eine Empfehlung passend zu den Boxen (oder umgekehrt?)

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Ton zum TV - BluRays, Netflix, Prime Instant Video, Musik nebensächlich

-Wie laut soll es werden?

die Nachbarn müssen nicht aus dem Bett fallen, wenn ich einen Film schaue

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

-

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

nur mal um MM durch die "Audioabteilung" gegangen und paar Sachen angeguckt und planlos gehört

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

-

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Dresden und Umgebung

Skizze


[Beitrag von ICEloewe am 07. Jan 2015, 17:13 bearbeitet]
ICEloewe
Neuling
#2 erstellt: 08. Jan 2015, 16:34
Ahoi.

Keiner einen Vorschlag?
Oder ist das unsinnig wonach ich frage und was ich mir vorstelle?
Firschi
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2015, 20:56

ICEloewe (Beitrag #2) schrieb:
Keiner einen Vorschlag?
Oder ist das unsinnig wonach ich frage und was ich mir vorstelle?


Nein. absolut nicht. Aber die Angaben sind vielleicht etwas dünn.

In dem Fall will ich einfach mal mit meinem Steckenpferd loslegen: Kommt ein Selbstbau für dich in Frage? Mir kam beim Lesen deiner Anfrage nämlich spontan ein kleines Projektchen in den Sinn: Du baust dir ein Paar Needle RS 100-4 und betreibst sie an einem Dayton DTA-1.

Das wäre die absolute Budget-Lösung, bei der du deiner Phantasie freien Lauf lassen kannst und die für das reine Fernsehen sogar mehr als ausreichend ist. Pumpende Bässe wird es natürlich nicht geben, das ist bei dem geringen Volumen klar.


Natürlich kommen zahllose weitere Möglichkeiten in Frage, vielleicht hilft dir mein Vorschlag bei der Auswahl.
ICEloewe
Neuling
#4 erstellt: 08. Jan 2015, 22:04

Firschi (Beitrag #3) schrieb:
Nein. absolut nicht. Aber die Angaben sind vielleicht etwas dünn.

In dem Fall will ich einfach mal mit meinem Steckenpferd loslegen: Kommt ein Selbstbau für dich in Frage? Mir kam beim Lesen deiner Anfrage nämlich spontan ein kleines Projektchen in den Sinn: Du baust dir ein Paar Needle RS 100-4 und betreibst sie an einem Dayton DTA-1.

Das wäre die absolute Budget-Lösung, bei der du deiner Phantasie freien Lauf lassen kannst und die für das reine Fernsehen sogar mehr als ausreichend ist. Pumpende Bässe wird es natürlich nicht geben, das ist bei dem geringen Volumen klar.


Natürlich kommen zahllose weitere Möglichkeiten in Frage, vielleicht hilft dir mein Vorschlag bei der Auswahl.


Vielen Dank erst mal für deine Antwort!

Inwiefern dünn? Was für Angaben wären denn nötig um eine bessere Aussage zu treffen?

Eine Angabe kann ich jetzt hinzufügen - Selbstbau fällt eher aus.
Ich hab zwei linke Hände und auch keine Ausrüstung für einen Eigenbau. Und wenn ich mir was bauen lasse, dann kommt Arbeitszeit und Aufwand dazu und schon ist's wahrscheinlich nicht mehr so günstig..
Ist denn das Budget so gering angesetzt? In welchem Verhältnis sollte das denn etwa sein? 50/50 für Lautsprecher und Verstärker/Receiver (?)? Sind da je 300 - 350 € zu wenig?

Oder meinst du, dass es unsinn ist, wenn es nur am TV ist?

Es ist ja keinesfalls ausgeschlossen, dass darüber im Wohnzimmer auch mal Musik gehört wird ..
Firschi
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jan 2015, 23:11
Ok, dann also fertige Teile. DIY ist natürlich immer mit mehr Aufwand verbunden, kein Thema wenn das nicht jedermanns Sache ist.

Die Info, dass das System auch für Musik und nicht nur für die Unterstützung des TV gedacht ist, hilft uns schon mal weiter. Meiner Meinung nach solltest du dich auf ebay kleinanzeigen (o.ä.) nach stereo Verstärkern in deiner Umgebung umsehen, die du auch bei der Abholung ausprobieren kannst. Du kannst mit Sicherheit für grob 80€ ein absolut brauchbares Gerät schießen. Den Rest des Budgets würde ich in die Lautsprecher stecken. Sie sind IMMER das schwächste Glied einer Audiokette. Bei passiven Lautsprechern in diesem Preissegment bin ich, ehrlich gesagt, der falsche Ansprechpartner. In erster Linie müssen sie dir gefallen, also Probehören was das Zeug hält!
ICEloewe
Neuling
#6 erstellt: 09. Jan 2015, 13:58

Firschi (Beitrag #5) schrieb:
Ok, dann also fertige Teile. DIY ist natürlich immer mit mehr Aufwand verbunden, kein Thema wenn das nicht jedermanns Sache ist.

Die Info, dass das System auch für Musik und nicht nur für die Unterstützung des TV gedacht ist, hilft uns schon mal weiter. Meiner Meinung nach solltest du dich auf ebay kleinanzeigen (o.ä.) nach stereo Verstärkern in deiner Umgebung umsehen, die du auch bei der Abholung ausprobieren kannst. Du kannst mit Sicherheit für grob 80€ ein absolut brauchbares Gerät schießen. Den Rest des Budgets würde ich in die Lautsprecher stecken. Sie sind IMMER das schwächste Glied einer Audiokette. Bei passiven Lautsprechern in diesem Preissegment bin ich, ehrlich gesagt, der falsche Ansprechpartner. In erster Linie müssen sie dir gefallen, also Probehören was das Zeug hält!


Danke nochmals!

Okay, gibt es da Marken die man meiden sollte oder Empfehlungen? Bei meinem geplanten Budget wären bei circa 100 € für einen gebrauchten Verstärker Lautsprecher für ~500/600 € drin.

Hat da vielleicht nochmal jemand eine Empfehlung? Standboxen sind schon schick ..
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2015, 14:04
Hallo,

hinsichtlich deiner Zeichnung und hinsichtlich HiFi-Stereo wäre es gut, wenn Du die folgenden Infos auf Dich einwirken lassen könntest:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

VG Tywin
Flottertje
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jan 2015, 14:33
Moin!

Gerne will ich Dir einige Tipps geben, jedoch muss ich auch einige Kleinigkeiten noch aufmerksam machen: Ich rede nur von meinen Eindrücken und will nicht behaupten, dass dies auch die Allgeimeinheit so sieht.

Wenn Du Denon schon hast dann bleib doch erst mal dabei, obwohl es auch Anderes, Gutes, Günstiges gibt.
Anschließen könntest Du selbst ein 60er-Jahre-Modell an deinen Fernseher, notfalls mit Adaptern (Voraussetzung, er hat Cinch-Eingänge).

Heißer Tipp:
Preis 500-600 Euro
1. Denon PMA 1500. Das ist in etwa das 2. größte "Normalmodell" den gibts als R, als R(IV) und als AE. Der AE ist fast aktuell und auch der teuerste. Die Preise liegen zwischen 250 und 400 Euro in der Bucht (eBay).
Die passenden Lautsprecher dazu wären z. B. die Braun LS 130. Die sind soo sehr gut, dass Du wahrscheinlich alle anderen im Haus befindlichen LS als dröhnend, nervig oder langweilig abstempelst und rauswirfst. Preis: 130-300 Euro pro Paar.
In der Bucht werden gerade ein Paar angeboten, diese sind zwar im oberen Preisbereich angesiedelt, dafür aber auch mit Versand, welchen es bei Standlautsprechern selten angeboten gibt. Leider scheinen die LS nicht unbedingt in einem "guten" gebrauchten Zustand zu sein, sondern eher in einem miesen gebrauchten, was evtl auf Partykeller hindeutet --> Überbeanspruchung, besser Finger von lassen.
Hast die dieses Duo, Denon und Braun, dann geht etwas Besseres nur noch mit viel höherem Kapital.
Ein Extra-Schmankerl dazu wäre noch der Denon DVD 3910 oder 3930. Die können zwar keine BluRay, dafür ALLES andere in einer überragenden Qualität. Reine CD-Player in der Qualitätsliga kosten gut das 3-4-fache. BluRay-Player haben zwar den Zugriff auf viel höhere Daten und damit auf viel besseres Bild, jedoch wird das nur bei enorm teuren Playern realisiert. Da kann man besser DVD gucken. Der kostet noch mal 120-250 Euro.

Darfs auch etwas weniger kosten?
Ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis haben die meisten Onkyo-Stereo-Geräte bis Ende der 90er. Beispiele:

Preis 100-150 Euro
2. Onkyo TX-7530 (oder auch 7540, 7630, 7640, 7730, 7740) ungefähr 40-60 Euro. Ende 80er, Anfang 90er. Recht kräftig mit 75-95 Watt je nach Modell. Alle fernbedienbar, auch andere angeschlossene Onkyo-Geräte.
Grundig Boxen (egal wie bieder man die Marke in Erinnerung hat) sind fast immer eine Empfehlung wert. Mein Tipp: Box 850, 860, 660, 550 - das sind aber mittlere bis größere Regalboxen, keine Standboxen. Enorm guter Klang für den Gebrauchtpreis: je nachdem 30-80 Euro würd ich mal schätzen.
Zahlenerklärung: 7 5 30 <-- das bedeutet: 7=Receiver, 5=Produktionszeitraum ca 1988. 30=Größe/Leistung. Der 7740 ist also etwa 2-3 Jahre jünger und etwa 20 Watt stärker. Das ist aber alles Augenwischerei! ALLE genannten Modelle haben fast die gleiche (hohe) Klangqualität, an denen gibts wirklich gar nix zu meckern, wenn man den Gebrauchtpreis betrachtet. Auf beiliegende Fernbedienung achten!

Preis: 200-300 Euro
3. Onkyo A-8780 (Anfang 90er), oder auch 8870, 8850 (Mitte 90er) oder den 9711 evtl auch 9511. 100 - 160 Watt. Fernbedienbar s. o. ungefähr 80-150 Euro. Der 9911 wäre der Top-Amp der xx11er-Reihe, hat aber keine Fernbedienung (leider, sonst stünde der schon lange bei mir).
Onkyo-Boxen SC 760 (müssen meist abgeholt werden, da sehr groß)
Diese Kombi ist nicht nur sehr günstig, hat nicht nur ein enorm guten Preis-Klang-Verhältnis, es kann sogar fies laut gemacht werden. Knackige Bässe (Ich bevorzuge aber eher die sanften präzisen Bässe der alten Kamellen, wie die o.g. Grundig oder Braun, oder Heco Professional, WIGO, Telefunken, SABA oder die alten Dual-Boxen. Alte deutsche Markenqualität (30-40 Jahre alt) bekommt man heute für meist unter 100 Euro/Paar. Um diese Qualität heute neu zu erwerben, müsste man das 10-50 fache ausgeben, je nach Modell. Nachteil (nicht für mich) ein eher verhaltener, aber präziser Bass, kein Monsterbass.

Einige der Geräte hatte/habe ich schon, das ist was Gutes.

Viele Grüße


[Beitrag von Flottertje am 09. Jan 2015, 15:30 bearbeitet]
ICEloewe
Neuling
#9 erstellt: 09. Jan 2015, 16:58

Flottertje (Beitrag #8) schrieb:
Moin!

Gerne will ich Dir einige Tipps geben, jedoch muss ich auch einige Kleinigkeiten noch aufmerksam machen: Ich rede nur von meinen Eindrücken und will nicht behaupten, dass dies auch die Allgeimeinheit so sieht.

Wenn Du Denon schon hast dann bleib doch erst mal dabei, obwohl es auch Anderes, Gutes, Günstiges gibt.
Anschließen könntest Du selbst ein 60er-Jahre-Modell an deinen Fernseher, notfalls mit Adaptern (Voraussetzung, er hat Cinch-Eingänge).

[...]

Einige der Geräte hatte/habe ich schon, das ist was Gutes.

Viele Grüße

Wow, danke!

Das muss ich mir in Ruhe mal anschauen ..
Du hast einige der Geräte - wo kann ich probehören?

Ich schau mal, was sich finden lässt ..
Flottertje
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jan 2015, 18:07
Ich hab auch noch ein paar mehr Geräte, z. B. den Saba MI 215, der beste und letzte echte Saba-Verstärker. Hat "nur" 80 Watt, ist aber nen Top-Gerät. Der kommt aber wieder unter den Hammer, weil das Phono-Teil dem meines Onkyo 8780 nicht ebenbürtig ist. Außerdem hab ich in der letzten Woche Boxen erhalten, die wohl etwas zu groß sind. Da geht dem 215 evtl die Puste aus und könnte klippen* (*Fachbegriff, musst du mal googlen). Ich will halt nicht, dass meine kleine Tochter im abgeschalteten Zustand den Lautstärke-Poti auf max stellt und ich ihn eine Stunde später anstelle. Dann kann ich evtl den Hochtöner der LS erneuern. Bei diesen Seltenheiten wäre das nen Wunder, neue zu finden.

Von mir aus können wir gerne mal Probehören, ich wohne in 36211 Alheim. Warte ab, bis ich die neuen Elkos von Reichelt.de bekommen und verlötet habe.
Flottertje
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jan 2015, 21:30
Was meine Empfehlungen betrifft, sind das natürlich nur einzelne Beispiele. Es gibt garantiert Geräte mit ähnlichem oder evtl sogar besserem Preis/Leistungsverhältnis, jedoch ist dies bei den Onkyos absolut typisch. Jedes Ohr, aber auch jedes Auge hat so seine Vorlieben. ICH habe dir eben das empfohlen, es ist nicht verwunderlich, dass du bei 4 Antworten auch verschiedene Meinungen lesen könntest.
Kleine Nachteile gibts aber auch bei den Älteren: Die meisten Bauteile sind sehr Alterungsstabil, aber z. B. Kondensatoren (Elkos) oder einige Widerstände können schon mal ihre Sollwerte verlieren. Dann verbrauchen die alternden Verstärker mehr Energie, klingen unausgewogener und dergleichen, das kann bis zur Selbstzerstörung führen. Um dies zu vermeiden, müssten die entsprechenden Bauteile getauscht werden.

Das ist bei meinen 35 Jahre alten Wigo A16,

den 40 Jahre alten Dual CL 181 oder 180

und meinen 45 Jahre alten Grundig Box 741 im Moment der Fall.

Die Duals klingen noch recht gut und weit besser als viele Andere ihrer Zunft, wenn sie aber diese Elko-Kur bekommen hat (4 Stück/Box) bin ich recht zuversichtlich, dass die sich von "recht gut" auf "phenomenal" verbessern. Das gleiche erhoffe ich mir von den beiden anderen LS-Paaren. Alle drei sind Spitzen-LS der jeweiligen Hersteller. Evtl hat nur Grundig noch ein paar bessere hergestellt, jedoch fehlt mir dazu das Kleingeld und der Platz.

Die Grundig Monolith z. B. sind wahre Monsterboxen und für mich völlig uninteressant wegen der Größe.

Einige Weisheiten:
- Das meiste an Klang kannst du mit den Boxen steuern.
- Man kann eindeutig sagen: besser ein bescheidener Verstärker und sehr gute Boxen als anders herum.
- Man sagt, die Boxen machen 90% aus, die restlichen 10% eben der Rest.
Wenn alle Bausteine der Stereoanlage die entsprechende Qualität haben, um so besser. Und wenn es gigantisch gute LS für gigantisch niedrige Preise gibt... noch besser :D.
- Eine weitere Weisheit sagt: Man kann das gleiche Geld für LS ausgeben, wie für den Rest der Anlage, dann stimmt das Verhältnis in etwa.
- Die Klangquali fängt bei der Information an (CD, DVD, BluRay, Schallplatte), auch da gibt es besch... Aufnahmen; geht weiter zum Abspielgerät, denke an den Denon DVD 3910; weiter über die Kabel, bitte nicht das allerbilligste kaufen, Reinkupfer-LS-Kabel und geschirmte Cinch-Kabel machen bei einigen Ohren schon was aus, ich hab das noch nicht getestet... wird mal Zeit. Weiter zum Verstärker, keine Ahnung, ob der benannte

Denon PMA 1500 tatsächlich besser als der

Onkyo A-8780 ist,

allerdings ist der Onkyo erheblich günstiger und deshalb darf er bleiben. Es endet dann mit den LS, wie bereits beschrieben, machen die den Löwenanteil aus. Ich wollte evtl auf Denon wechseln, wegen des DVD 3910 und den dazu erhältlichen Ersatzlasern. Was habe ich davon, wenn ich mir einen überragend guten, 20 Jahre alten Sony CDP 779 ES gebraucht für 700 Euro hole und mir dann der Laser verreckt, den ich nicht nachkaufen kann?! Einen Haufen Edelschrott habe ich dann! Bei den alten Super-Sonys gibts tatsächlich keine Ersatzlaser mehr. Katastrophe! So bin ich auf Denon gekommen.
Aber auch CD-Player habe ich noch nicht ausgetestet, also Billig-Dreher gegen angebliche High-Ends. Du wirst also auch merken, dass ich teilweise nur die Erfahrungen Anderer weitergebe. Ich hab mich ordentlich eingelesen und gebe Dir hiermit meinen Eindruck der vielen hundert Forums-Seiten wider. Andere Hörer behaupten nämlich das Gegenteil: ein Billig-DVD-Player ausm Aldo klänge genau so wie ein 3500 DM - Sony 779 ES.

Es gibt noch einen Haufen weiterer guter Geräte, und die allermeisten davon kenne ich nicht. Doch ich bin mir sicher, dass ich mit den 3 beschriebenen LS (und auch den Braun LS 130 (150 und 200 gibts auch noch)) goldrichtig liege. Dito die Verstärker.

Und noch ne Weisheit:
- Jeder empfiehlt hier seine eigenen Geräte
Parteilos ist hier also meines Erachtens kaum wer.

Grüße


[Beitrag von Flottertje am 09. Jan 2015, 21:33 bearbeitet]
ICEloewe
Neuling
#12 erstellt: 12. Jan 2015, 11:24
Nur Beispiele, das ist ja klar!
Aber es ist toll, dass du dir überhaupt diese Mühe machst, danke nochmal!

Ich muss mir das alles in Ruhe angucken und probehören, was so geht und dann mal schauen, was ich mache!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher zum unterfordern
Doppler-Effekt am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  22 Beiträge
Suche Verstärker und Lautsprecher
raterZ am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  6 Beiträge
Neue Lautsprecher -> Suche Stereo Verstärker
tvjunkie89 am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  13 Beiträge
Suche passende Front Lautsprecher
fuba am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  54 Beiträge
Suche: Verstärker + Lautsprecher ca. 500?
-Frost- am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  6 Beiträge
Suche: Verstärker und Lautsprecher ~500?
IlluminateD am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker - Apple TV
Tschangg am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  18 Beiträge
Suche Lautsprecher für TV und Musik
hennington am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  2 Beiträge
Suche Verstärker
Tiger am 18.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher für TV
Froschauge45 am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • LG
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedStimmchen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.232