Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Verstärker - Apple TV

+A -A
Autor
Beitrag
Tschangg
Neuling
#1 erstellt: 25. Aug 2013, 08:36
Servus!

Bin neu hier und brauch' euren Expertenrat! Suche einen guten Stereo Verstärker (Preisklasse um die 500€) für meine alten Heco Mythos 500 Lautsprecher.

Folgende Anforderungen hab ich an den Verstärker:

- Anschluss von Apple TV über optisches Kabel
- Anschluss eines TV's (TV wird erst gekauft, vermutlich auch optisches Kabel, nehme ich an...)
- Ein zweites Boxenpaar möchte ich anschließen, welche auf meiner Terrasse aufgestellt werden


Ich möchte vorwiegend Musik hören, hab Sie nur noch digital (iTunes), deswegen Apple TV.
Mir ist der Qualitätsverlust bewusst, aber aufgrund meiner Bequemlichkeit möchte ich gerne auf meiner Couch sitzen und in Verbindung mit dem iphone Lautstärke und Musiktitel bestimmen.

Ich hoffe, ihr wisst einen geeigneten Verstärker für mich...

LG Tschangg
ingo74
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2013, 08:42
warum qualitätsverlust..?

hier eine liste zu deiner anfrage:
http://www.hifi-foru..._id=108&thread=14781

ICH persönlich würde dir einen av-receiver empfehlen.
Tschangg
Neuling
#3 erstellt: 25. Aug 2013, 08:59
Danke für die rasche Antwort ingo74...

AV Receiver - welchen würdest du mir empfehlen, wenn er zu 90% im Stereo Betrieb läuft...
ingo74
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2013, 09:15
ein av-receiver ist von der ausstattung und bedienbarkeit einem "einfachen" vollverstärker deutlich überlegen. zudem ist dein wunsch der app-bedienung und der steuerung einer 2. zone damit problemlos realisierbar. deine lautsprecher sind ebenfalls keine, die nach einer laststabilen endstufe rufen, so dass leistungsmäßig auch kein problem anliegt.
zusätzlich zu dem haben av-receiver auch schon in deiner avisierten preisklasse raum- und aufstellungskompensationsmöglichkeiten.

wenn es bei den genannten 500€ bleiben soll, dann hast du schon einiges zur auswahl von pioneer, yamaha, denon, marantz und onkyo.
die frage ist dann, was soll alles an ausstattung drin sein, optik, haptik und bedienbarkeit. zudem sind die einmesssysteme da deutlich unterschiedlich. wie und wie gut welches bei dir funktioniert und ob dein klanggeschmack ein neutraler, linearer ist, welchen die einmesssysteme versuchen zu realisieren, musst du ausprobieren.
wenn es audyssey werden sollte/könnte, dann würde ich drauf achten, das du Audyssey MultEQ-XT nimmst (die top-variante XT32 ist bei 500€ nicht drin), das wäre zb ein denon x2000 oder vorgänger, oder ein marantz 6006. vorteil hier wäre auch die sehr gute gehörrichtige lautstärkeanpassung via dynamic equalizer.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Aug 2013, 09:51
Moin

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen auch wenn es User gibt die selbst bei solchen
Konstellation immer noch erzählen wollen, das ein Stereo Verstärker Vorteile gegenüber
einem AVR hat, die liegen aber allenfalls im geschmacklichen bzw. subjektiven Bereich!

Du solltest einfach mal verschiedene AVR bis 500€ miteinander vergleichen und die Geräte
raussuchen, die deine Ausstattungswünsche erfüllen, diese solltest Du dir dann live zu
Gemüte führen, weil Optik, Haptik und Bedienbarkeit auch noch eine Rolle spielen.

Saludos
Glenn
Gelegenheitshörer
Stammgast
#6 erstellt: 25. Aug 2013, 10:54

ingo74 (Beitrag #4) schrieb:
wenn es audyssey werden sollte/könnte, dann würde ich drauf achten, das du Audyssey MultEQ-XT nimmst (die top-variante XT32 ist bei 500€ nicht drin), das wäre zb ein denon x2000 oder vorgänger, oder ein marantz 6006.


Sollte im Stereobetrieb der Denon AVR X-1000 nicht genauso gut sein? Audyssey MultEQ-XT hat der auch. Ist halt nur 5.1 anstatt 7.1, aber das sollte ja im Stereobetrieb egal sein.
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 25. Aug 2013, 10:58
ja stimmt, hatt ejetzt nur die 500€ im kopf und deswegen der x2000
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Aug 2013, 11:10
Der X 1000 hat aber keine Möglichkeiten ein zweites Boxen Paar zu betreiben, das geht leider erst ab dem X 2000,
dann kann man aber auch die internen Endstufen so zuweisen, das sie für Zone 2 aktiv sind, mit anderen Worten, es
wird kein zusätzlicher Verstärker benötigt, was man beim Preis auch berücksichtigen sollte!

http://www.denon.de/...rs&catid=hometheatre

Das gilt übrigens auch für den Vorgänger 1713, auch hier bietet erst der 2113 die Option einen Zone 2 Betrieb an,
darauf solltest Du in deinem speziellen Fall achten, braucht man das nicht, ist man mit dem X 1000 bestens bedient!

Saludos
Glenn
Tschangg
Neuling
#9 erstellt: 26. Aug 2013, 08:28
Danke für die Hilfe Jungs...
dawn
Inventar
#10 erstellt: 26. Aug 2013, 15:05
Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber ist es nicht so, dass Zone 2 nur analoge Signale wiedergeben kann? Dann würde der Apple TV in Zone 2 nämlich nicht funktionieren. Oder man schließt die Lautsprecher auf der Terasse als normale Rear-Speaker an, das ginge dann auch mit dem X 1000. Man kann sie dann über den "Multi Channel Stereo"-DSP aktivieren. Dann geht allerdings nur Front (Stereo) oder Front/Rear (Multi-Channel) gleichzeitig, aber nicht nur Rear allein, und ich bin mir nicht sicher, ob dann da wirklich jeweils ein Links/Rechts-Stereo-Signal auf Front und Rear anliegt, aber ich schätze schon.

ODER: Es ist ja durchaus so, dass die Anforderungen mit einem Stereo-Verstärker auch zu erfüllen wären, also z.B. Pioneer A30-K, dazu ein FiiO D03K D/A-Wandler. Für jedes weitere Gerät (z.B. TV), das nur digital angeschlossen werden kann, würde dann ggf. ein weiterer Wandler benötigt werden. Einschränkung dabei wäre allenfalls, dass man beim gleichzeitigen Betrieb beider Zonen mit dem Lautstärke-Regler etwas vorsichtig sein sollte. Aber bei getrenntem Betrieb bzw. bei Zimmerlautstärke sehe ich da keine Probleme.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Aug 2013, 15:23

dawn (Beitrag #10) schrieb:

Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber ist es nicht so, dass Zone 2 nur analoge Signale wiedergeben kann?


Netzwerk und USB schon, HDMI und opt/koax Eingänge erst ab dem X 3000!


dawn (Beitrag #10) schrieb:

Dann würde der Apple TV in Zone 2 nämlich nicht funktionieren.


Das ist richtig, da er nur digital eingebunden werden kann!

Wenn das aber unbedingt erforderlich ist, könnte man den Apple TV mit einem günstigen D/A Wandler
zusätzlich noch an einem analogen Eingang anschließen, dann funktioniert auch der Apple TV auf Zone 2.
Ist zwar etwas aufwändiger und erfordert ein Zusatzgerät, ist aber günstiger als der X 3000 und mMn um
längen besser/praktischer als die folgenden Vorschläge!


dawn (Beitrag #10) schrieb:

Oder man schließt die Lautsprecher auf der Terasse als normale Rear-Speaker an, das ginge dann auch mit dem X 1000. Man kann sie dann über den "Multi Channel Stereo"-DSP aktivieren. Dann geht allerdings nur Front (Stereo) oder Front/Rear (Multi-Channel) gleichzeitig, aber nicht nur Rear allein, und ich bin mir nicht sicher, ob dann da wirklich jeweils ein Links/Rechts-Stereo-Signal auf Front und Rear anliegt, aber ich schätze schon.


Diese Variante ist aber jetzt nicht ernst gemeint oder?


dawn (Beitrag #10) schrieb:

ODER: Es ist ja durchaus so, dass die Anforderungen mit einem Stereo-Verstärker auch zu erfüllen wären, also z.B. Pioneer A30-K, dazu ein FiiO D03K D/A-Wandler. Für jedes weitere Gerät (z.B. TV), das nur digital angeschlossen werden kann, würde dann ggf. ein weiterer Wandler benötigt werden. Einschränkung dabei wäre allenfalls, dass man beim gleichzeitigen Betrieb beider Zonen mit dem Lautstärke-Regler etwas vorsichtig sein sollte. Aber bei getrenntem Betrieb bzw. bei Zimmerlautstärke sehe ich da keine Probleme.


...und welche Vorteile siehst Du da?

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#12 erstellt: 26. Aug 2013, 15:48

Diese Variante ist aber jetzt nicht ernst gemeint oder?


An sich schon. Welche Nachteile siehst Du außer dem genannten?


...und welche Vorteile siehst Du da?


Schlanke, kostengünstige Lösung, die funktioniert! Inwieweit die weiteren Funktionalitäten, die ein AVR bietet, jetzt oder später benötigt werden, kann nur der TE beurteilen. Prinzipiell können die im Ausgangspost genannten Anforderungen sowohl mit einem AVR als auch mit einem Stereo-Verstärker erfüllt werden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Aug 2013, 16:09

dawn (Beitrag #12) schrieb:

An sich schon. Welche Nachteile siehst Du außer dem genannten?


Außer der schon genannten Nachteile sehe ich auch noch große Einbußen beim Komfort,
für mich ist das absolutes Flickwerk, aber da Ansprüche und Geschmäcker verschieden
sind, darf sich der TE und jeder andere User natürlich sein eigenes Urteil bilden!


dawn (Beitrag #12) schrieb:

Schlanke, kostengünstige Lösung, die funktioniert! Inwieweit die weiteren Funktionalitäten, die ein AVR bietet, jetzt oder später benötigt werden, kann nur der TE beurteilen. Prinzipiell können die im Ausgangspost genannten Anforderungen sowohl mit einem AVR als auch mit einem Stereo-Verstärker erfüllt werden.


Funktionieren ist eine Sache, aber auch mit dieser Variante hat man Einbußen beim Komfort, alle anderen Dinge wurden von Ingo schon auf den Punkt gebracht!
Das die Entscheidung was benötigt wird und was nicht beim TE liegt, da gebe ich Dir völlig recht, aber er sollte sich vorher genau überlegen auf was er bereit ist zu
verzichten, die preislichen Unterschiede kann man ja jetzt nicht als enorm bezeichnen und ob das die Mängel der beiden anderen Varianten aufwiegt ist die Frage?

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#14 erstellt: 26. Aug 2013, 16:31

große Einbußen beim Komfort,
für mich ist das absolutes Flickwerk,


Super Argumentation. Rear-Speaker anschließen ist also Flickwerk. Ja,. nee, is klar. Einbußen beim Komfort kann ich nicht erkennen. Bei meinem Yamaha kann man zwischen 2Ch-Stereo und Multi-Ch-Stereo per Knopfdruck auf der Fernbedienung umschalten, ich gehe mal davon aus, dass das bei dem Denon auch so ist (oder sonst einfach Yamaha kaufen ). Es bleibt der Nachteil, dass man die "Rear-Speaker" nicht allein betreiben, sondern halt nur zusätzlich zu den Front-Speakern zuschalten kann.


aber da Ansprüche und Geschmäcker verschieden
sind, darf sich der TE und jeder andere User natürlich sein eigenes Urteil bilden!


Da stimme ich nun wieder 100 % zu.


Funktionieren ist eine Sache, aber auch mit dieser Variante hat man Einbußen beim Komfort,


Aha, und welche sollen das sein?


und ob das die Mängel der beiden anderen Varianten aufwiegt ist die Frage

Ich sehe da keine Mängel. Du interpretiert nur welche hinein. Das Fehlen von Features, die gar nicht nachgefragt wurden, sind zunächst mal keine Mängel!

Und einen AVR zu empfehlen, um dann die einzig anzuschließende Quelle per zusätzlichem D/A-Wandler analog anzuschließen, finde ich im übrigen auch schon mal schräg. Genau das kann man nämlich mit einem Stereo-Verstärker einfacher haben.

Wie gesagt, ob Einmessung und ggf. weitere Features des AVR gewünscht/benötigt werden, wissen wir im Moment noch nicht. Aber selbst wenn, wäre die Rear-Lösung mit dem X1000 eine recht clevere und günstigere Alternative zu der analogen Zone-2-Lösung mit dem X2000.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Aug 2013, 16:57

dawn (Beitrag #14) schrieb:


Funktionieren ist eine Sache, aber auch mit dieser Variante hat man Einbußen beim Komfort,


Aha, und welche sollen das sein?


Sag mir einfach mal wie Du den Stereo Verstärker von der Terrasse aus steuern willst um mal ein Beispiel zu nennen?

Zu allem anderen habe ich schon alles gesagt und da Du vehement deine Meinung als die ultimative Lösung ansiehst, lass ich das mal so stehen.
Wenn der TE um den es hier geht allerdings noch spezielle Fragen zu der Thematik hat, werde ich diese natürlich gerne versuchen zu beantworten.

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#16 erstellt: 26. Aug 2013, 19:15

Sag mir einfach mal wie Du den Stereo Verstärker von der Terrasse aus steuern willst


Falls Lautstärke-Anpassung von der Terasse aus gewünscht ist und keine Sichtkontakt da ist, um die IR-Fernbedienung vom Amp zu nutzen, dann geht das nicht, richtig. Alles andere steuert man über das Apple TV, und das geht per Smartphone-App.


um mal ein Beispiel zu nennen


Mehr hast Du nicht?


Zu allem anderen habe ich schon alles gesagt und da Du vehement deine Meinung als die ultimative Lösung ansiehst,


Du brauchst hier gar nicht so rumzuzicken. Du bist es ja wohl, der seine Lösung als das einzig Wahre ansieht. Ich habe lediglich zwei neue Lösungsvorschläge als Alternative zu dem bereits genannten hinzugefügt. Funktionieren tun letztendlich alle und der TE kann sich nun aussuchen, was für ihn am besten passt.


Wenn der TE um den es hier geht allerdings noch spezielle Fragen zu der Thematik hat, werde ich diese natürlich gerne versuchen zu beantworten.


Oh, entschuldige großer GlennFresh, dass ich es gewagt habe, Deine exclusive Beratung zu stören *kopfschüttel*.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Aug 2013, 07:48
Moin

Deine Reaktion sagt mir zumindest alles und darüber kann ich nur den smilie_kopfschuetteln

Welche Vorteile ein AVR noch so alles mitbringt wurde vom Kollegen schon erwähnt und
es kann sich jeder der sich ein wenig mit der Materie auskennt an den eigenen 5 Fingern
abzählen, die Frage ist doch viel mehr, was machen deine Alternativen besser, außer
vielleicht ein bisschen weniger kosten.
Und nein, das ist noch lange nicht alles, es gibt noch mehr Nachteile, aber gerade die
komplette Steuerung der "Schaltzentrale" halte ich bei Multiroom Anwendungen für sehr
wichtig, daher die Erwähnung!

Aber da dies zu nichts führt, halte ich mich ab jetzt einfach zurück und lasse den TE entscheiden....

Saludos
Glenn
dawn
Inventar
#18 erstellt: 27. Aug 2013, 12:20
Ich wiederhole es gerne nochmal, wenn Du es immer noch nicht verstanden hast: Ich rate in keinster Weise von einem AVR ab. Ein AVR kann durchaus die passende Lösung für den TE sein; mit einem Stereo-Verstärker lassen sich die genannten Kriterien aber ebenso erfüllen. Und selbstverständlich sollten die Vor- und Nachteile der verschiedenen Lösungen genannt werden.

Falls es auf einen AVR hinausläuft, dann lohnt es sich schon, die Sache mit der Zone 2 mal genauer anzuschauen/durchzurechnen und auch hier nochmal Alternativen zu nennen. Ein Onkyo TX-NR515 hat z.B. auch ein echtes Zone 2.


es kann sich jeder der sich ein wenig mit der Materie auskennt an den eigenen 5 Fingern
abzählen,


Mit so armseliger Rhetorik um die Ecke zu kommen, hast nicht mal Du nötig.


es gibt noch mehr Nachteile


Schade, dass Dir gerade keine einfallen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Stereo-System + Apple TV - Suche Verstärker
/KILIK/ am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  6 Beiträge
Moderner Stereo Verstärker
Marty76 am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  22 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht
Schrauber_Klaus am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  6 Beiträge
Stereo-Verstärker vs. AV-Receiver
TylerDurden23 am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  16 Beiträge
Verstärker (inkl. Anschluss f. Apple TV) / CD-Player / Plattenspieler
Setech0815 am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  13 Beiträge
Verbindung Apple TV 3 Yamaha RS-500
hort296 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  4 Beiträge
Suche kompaktes Setup für TV und Apple TV
foxxxi am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  18 Beiträge
Stereo Sound am TV
MX510 am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  5 Beiträge
Stereo Aktivlautsprecher für TV
zagibu am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  4 Beiträge
Stereo für TV+HTPC
Sparanus am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Denon
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.273
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.329