Verstärker (wo zu finden)

+A -A
Autor
Beitrag
melachi87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2015, 00:06
TACH!

ich frage jetzt mal ganz dumm in die Runde:

Wenn ich jetzt einen bestimmten Verstärker etc. suche, den ich z.b. in einem Testbericht gefunden habe, den ich aber nirgendswo zu kaufen finde, warum auch immer, wo muss ich dann suchen? Es kann doch nicht sein das man den nicht irgendwo findet. Beispiel: Ich finde den Magnat MA 1000 (oder MA 3000) schonmal ganz interessant, da es viele positive Testberichte gibt. ABER wo kann ich den käuflich erwerben (außer ebay o.ä.) Wo würdet ihr versuchen an so etwas ranzukommen?
Kalle_1980
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2015, 00:12
Ich würde bei meinem Stammhändler wo ich seit Jahren kaufe mal nachfragen. Auch was nicht im Sortiment steht kann der ja besorgen, oder bemüht sich jedenfalls dann darum.
basti__1990
Inventar
#3 erstellt: 25. Jan 2015, 00:16
Schon mal daran gedacht einfach den Hersteller anzuschreiben und zu fragen wo der nächste Händler in deiner Nähe ist?


....viele positive Testberichte

Die ganz bestimmt alle 100% objektiv, unabhängig und kritisch waren

Auf Testberichte kannst du soviel geben wie auf die blumigen Worte des Herstellers.
melachi87
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Jan 2015, 00:31
also bei mir gibt es keine händler in der nähe. gibt es noch eine alternative?

außerdem ist es klar das die testberichte unterschiedlich sind, aber wenn die durchweg positiv sind, hat man schonmal einen guten vorgeschmack. deine pauschale aussage das man testberichte getrost ignorieren kann, halte ich für fragwürdig.
basti__1990
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2015, 00:49

melachi87 (Beitrag #4) schrieb:
also bei mir gibt es keine händler in der nähe. gibt es noch eine alternative?

wenn es bei weit und breit keinen HiFi Laden gibt, dann bleibt eh nur bestellen und selbst testen. Der Tante-Emma Laden um die Ecke hat sicher keine HiFi Geräte


außerdem ist es klar das die testberichte unterschiedlich sind, aber wenn die durchweg positiv sind, hat man schonmal einen guten vorgeschmack. deine pauschale aussage das man testberichte getrost ignorieren kann, halte ich für fragwürdig

Drehen wir den Spieß um, kannst du mir einen Testbericht zeigen, wo ein HiFi-Gerät (egal welches) schlecht abgeschnitten hat?

Die ganzen HiFi Magazine sind absolut abhängig von der geschalteten Werbung und den Testexemplaren die sie bekommen. Angenommen Hersteller A liefert einem HiFi Magazin ein Produkt für einen Test. Im Test kommt raus, dass das Produkt schlechter ist als die günstige Konkurenz und vielleicht sogar weniger kann und technisch veraltet ist. Jetzt gibt das Magazin dem Produkt eine schlechte Note, rät vom Kauf ab und empfiehlt eher auf die Konkurrenz auszuweichen.
Da kannst du dir sicher sein, dass Hersteller A garantiert nie wieder ein Produkt schicken oder Werbung schalten wird. Meistens gehört der Hersteller noch zu einem Konzern, mit anderen HiFi-Herstellern, dann fallen also nicht nur Einnahmen von Hersteller A weg, sondern auch von Hersteller B und C, weil sie alle zu einem Konzern gehören. Das HiFi Magazin schneidet sich also ins eigene Fleisch.

Fazit: Wenn nun aber alle Produkte ein gutes Testurteil bekommen, dann brauche ich auch nicht danach gehen was im Testbericht steht.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 25. Jan 2015, 01:57
Hallo melachi87,


Wenn ich jetzt einen bestimmten Verstärker etc. suche, den ich z.b. in einem Testbericht gefunden habe


nach meiner Kenntnis ist es für Händler/Hersteller nicht billig/einfach Geräte "testen" zu lassen und zumeist finden sich in den "Testzeitschriften" Anzeigen der Hersteller/Händler deren Geräte "getestet" werden.

Da ich mich seit bald 4 Jahrzehnten mit HiFi beschäftige und auch ein gewisses Maß an Medienkompetenz habe, gehe ich davon aus, dass es sich bei nahezu allen "Tests" im HiFi-Bereich bestenfalls um freundlichste Produktvorstellungen handelt.

Ich bitte Dich darüber nachzudenken, ob es sich bei dem ADAC-Skandal vielleicht um "die Regel" und nicht "die Ausnahme" handelt.

Hier ein paar Basics zum Thema HiFi, welche vermutlich an deinem durch die ungefilterte Schwurbelpresse geprägten Weltbild rütteln:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Wo würdet ihr versuchen an so etwas ranzukommen?


Gar nicht, da mir kein Grund einfällt, einen exotischen Amp eines mittelprächtigen Lautsprechervertriebs zu kaufen. Ich würde über den Wunsch noch mal intensiv nachdenken und darüber wie der Floh in mein Gehirn gelangt ist.

Des Weiteren würde ich überlegen, für welchen Zweck ich was für einen Verstärker mit welcher Ausstattung und Leistungsfähigkeit benötige.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Jan 2015, 12:04 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 25. Jan 2015, 02:22
Andere Frage:
Welche Anforderungen hast du an einen gesuchten Verstärker?

Da ich in letzter Zeit Kontakt mit einigen schönen Geräten hatte:
Primare fertigt schöne Geräte mit sehr schönen Fernbedienungen
Nun ja, klingen tun sie bis zu einem gewissen Lautstärkegrad alle gleich.

Welche Lautsprecher willst du in welchem Raum anschließen, welche Lautsprecher müssen betrieben werden und wie laut soll es werden?
Und welches Budget hast du?

Gruß
Jan
melachi87
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jan 2015, 12:37
ok die antworten waren schonmal sehr interessant, dennoch:

- war jetzt Magnat eher als Beispielt gedacht und nicht als Anhaltspunkt.
- würde mich jetzt interessen (besonders bei Tywin und basti) wieviel ihr in eurem Equipment investiert habt, da ihr ja da Ansicht seid, das man nicht soviel ausgeben muss/sollte (Mir ist klar das ein 5000€ Verstärker oder LS, schlechte Hörraumeigenschaften nicht kompensieren kann).
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 25. Jan 2015, 13:42
Mein Equipment steht in meinem Profil und das ist recht überschaubar, da ich noch recht jung bin und die Finanzen noch nicht sooo enorm sind.
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=745608
Bin Tywins Profil siehts etwas anders aus
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=772088


da ihr ja da Ansicht seid, das man nicht soviel ausgeben muss

"Muss" ist genau das richtige Wort. Man darf/kann natürlich immer mehr Ausgeben, wenn einem Optik oder Haptik eines teureren Geräts sehr gefällt.
Bei klassischen Verstärkern ist es so, dass sich die HiFi-Gemeinde immer noch streitet ob der Verstärker überhaupt Einfluss auf den Klang hat (Stichwort Verstärkerklang). Denn die Aufgabe des Verstärkers ist eigentlich eine neutrale, er soll einfach nur das 1:1 verstärken was am Eingang anliegt.

Es gibt Blindtests, da werden 100€ Verstärker mit 5000€ teuren High-End Verstärkern verglichen. Um es kurz zu machen, mit verbunden Augen konnte man fast nie ausmachen welcher Verstärker gerade spielt.

Anders sieht es bei den Verstärkern aus, die eine elektronische Entzerrung (Einmesssystem) integriert haben. Denn wenn man prinzipiell bereit ist den Preis eines MA 1000 (1700€ UVP) zu bezahlen, kommen ja auch Oberklassen AVRs in Frage, die ein sehr gutes Einmesssystem haben.
Beispielsweise Denon AVR-X4100W oder Yamaha RX-A2040

Diese Systeme haben tatsächlich einen verschiedenen Klang. Denn dort wird mit einem Mikrofon und Testsignalen dein Raum automatisch "akustisch vermessen" und versucht die Auswirkungen des Raumes auf den Klang zu minimieren.
Da jeder Hersteller ein anderes Einmesssystem verwendet, klingt ein Yamaha AVR anders als ein Denon AVR (bei aktiver Einmessung). Denon und Marantz verwenden das gleiche Einmesssystem.


[Beitrag von basti__1990 am 25. Jan 2015, 13:49 bearbeitet]
ATC
Inventar
#10 erstellt: 25. Jan 2015, 20:02

melachi87 (Beitrag #1) schrieb:

Wenn ich jetzt einen bestimmten Verstärker etc. suche, den ich z.b. in einem Testbericht gefunden habe, den ich aber nirgendswo zu kaufen finde, warum auch immer, wo muss ich dann suchen? Es kann doch nicht sein das man den nicht irgendwo findet.


Moin,

es gibt Marken welche nicht über den Onlinehandel gehandelt werden.
dann muss man sich in solch einem Fall mit einem Fachhändler auseinandersetzen,
eigentlich jeder Hersteller hat hierfür eine Händlerliste.

Zum Verstärker generell,
einfach mal drüber nachdenken warum hier im Forum fast keiner Auna oder X4 Tech in seinem Profil stehen hat,
für die meisten würde so etwas doch zu 100% ausreichen,
ist aber wie zumeist, Wasser predigen, Wein saufen.

Zudem hat der TE niemals Klangunterschiede angesprochen,
trotzdem kommt Reflexartig wieder die Verstärkerklang Disku zum Vorschein,

ich sag lieber nicht was ich von solchem Missionarseifer halte
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 25. Jan 2015, 20:08
[quote="meridianfan01 (Beitrag #10)"][quote="melachi87 (Beitrag #1)"]Zudem hat der TE niemals Klangunterschiede angesprochen,
trotzdem kommt Reflexartig wieder die Verstärkerklang Disku zum Vorschein,
ich sag lieber nicht was ich von solchem Missionarseifer halte[/quote]

Tja ich sage lieber nichts was ich von Leseschwäche halte

[quote="melachi87 (Beitrag #8)"]ein 5000€ Verstärker, schlechte Hörraumeigenschaften nicht kompensieren kann[/quote]
ATC
Inventar
#12 erstellt: 25. Jan 2015, 20:18

melachi87 (Beitrag #8) schrieb:
(Mir ist klar das ein 5000€ Verstärker oder LS, schlechte Hörraumeigenschaften nicht kompensieren kann.


Und jetzt? Was soll ich bei dir diagnostizieren?
Verständnisproblem, Leseschwäche oder Wahrnehmungstrübung?

ich lese hier nichts von Klangunterschieden
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 25. Jan 2015, 20:36
Hallo meridianfan01,

es ging um Testergebnisse und in denen geht es immer um mehr oder weniger gewaltige Klangunterschiede.

Auch wenn es nur in wenigen Einzelfällen bei gleichwertig leistungsfähigen zu geringen Klangunterschieden kommen kann, sind doch die möglichen Klangunterschiede, welche durch Verstärker verursacht werden, die nicht leistungsfähig genug sind, nicht von der Hand zu weisen.

Ob das dann jemand hört, ist dann eine ganz andere Frage. Ich habe auch einige Monate gebraucht um festzustellen, dass mein Marantz AVR meine doch recht genügsamen DF-8 bei höheren Lautstärken ein wenig limitiert.

Auch daher rate ich - wenn die Möglichkeit (Budget) besteht - immer zu einem möglichst leistungsfähigen Verstärker. Das kann dann aber z.B. auch eine PA-Endstufe ala Yamaha P2500S sein.

VG Tywin
ATC
Inventar
#14 erstellt: 25. Jan 2015, 20:47
lest euch doch Post 1 ganz einfach nochmal durch,

ich hab ja gestern schon in einem Thread geschrieben das jeder Thread mit "Verstärker" im Titel mittlerweile IMMER in diese Diskussionsrichtung (Verstärkerklang) gelenkt wird,
auch wenn das absolut nicht das Thema ist,

trotzdem missionarisch und prophylaktisch immer wieder und wieder und wieder...
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 25. Jan 2015, 21:33
Hallo meridianfan01,

ich finde es wichtig, auf die in vielen Beiträgen von Anfängern thematisierten "Tests" und damit z.B. auch auf das Thema Verstärkerklang einzugehen. Denn dieser Gedanke steckt in den meisten Fällen hinter einer Anfrage bezüglich eines teuren Verstärkers.

Vielleicht magst Du bedenken, dass diese Beiträge nicht immer wieder an Dich adressiert werden, sondern an immer neue Personen, die mit den immer gleichen Gedankengängen hier im Forum anfragen. Du hast Dich mit dieser Thematik bereits ausführlich auseinander gesetzt und bist - wie viele andere alten Hasen - zu einem mehr oder weniger festen eigenen Standpunkt gelangt.

Für die immer neuen Menschen die hier anfragen, sind solche Gesichtspunkte aber Neuland, da ihr Denken bislang ausschließlich durch Verkäufer, Werbung, Marketing und "Fachpressse" geprägt sind. Hier ein Gegengewicht zu bilden, damit dann vielleicht eine ganze eigene Meinung dazu gebildet werden kann, ist aus meiner Sicht eine feine Sache.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Jan 2015, 23:13 bearbeitet]
ATC
Inventar
#16 erstellt: 25. Jan 2015, 21:51
moin Tywin,

ist ja alles löblich ,

aber EIN Hinweis zum Verstärkerklangthread würde in solchen Situationen ausreichen ,
hier ist diese Situation in meinen Augen aber Null Gegenstand der Diskussion bzw. Grundfrage des TEs,
er fragt doch nur über eventuelle Bezugsmöglichkeiten.

Wenn in einem Grillforum jemand nach Bezugsmöglichkeiten diverser Grills fragt bekommt er ja auch nicht zur Antwort das eigentlich ein kleines Lagerfeuer ausreichen würde um Hitze aufs Bratgut zu bekommen (oder eben der billigste Aldi Grill ausreicht um ein Würstchen zu grillen).

Und weiter wie schon einmal angemerkt,
für GRUNDLEGENDE INFOS welche Neulinge lesen sollten kann man Threads pinnen welche dann gelesen werden können OHNE jedesmal das Fass neu aufzumachen.

Meine Meinung,
denn die Art wie die Threads im Moment ablaufen enden (fast) immer im Nichts wie wir zur Zeit verfolgen können.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Jan 2015, 22:08
der TE scheint ja mit dem verlauf und den hinweisen zufrieden zu sein, wozu die aufregung?
Kalle_1980
Inventar
#18 erstellt: 25. Jan 2015, 22:25

melachi87 (Beitrag #4) schrieb:
also bei mir gibt es keine händler in der nähe. gibt es noch eine alternative?

außerdem ist es klar das die testberichte unterschiedlich sind, aber wenn die durchweg positiv sind, hat man schonmal einen guten vorgeschmack. deine pauschale aussage das man testberichte getrost ignorieren kann, halte ich für fragwürdig.


Du wohnst doch nicht aufn Mond oder ? Viele Verkäufer besorgen und schicken dir die Ware auch. Man kann aber auch mal 50km fahren wenns sein muss. Vor langer Zeit hab ich mir mal vom Media Markt zwei Geräte besorgen lassen, ja wer hätte das gedacht, aber auch das geht, ist aber schon über 10 Jahre her.

Und Testberichte kann man ignorieren. Es sind ja immer alle Geräte super, und umso teurer umso mehr megasuperduper, und der Nachfolger ist immer besser als der Vorgänger, natürlich nur Nuancen, aber trotzdem deutlich hörbar.... jaja... viel Gelaber....
Dadof3
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2015, 22:49
Hifi-Produkte kann man nicht anhand von Testberichten auswählen. Bei Lautsprechern sind ja wenigstens die gemessenen Frequenzgangkurven und andere Größen wie Kennschalldruck noch hilfreich, die der Hersteller manchmal nicht angibt, bei Verstärkern (und CD-Playern, Kabeln, DAC usw.) aber ist eine Frequenzgangkurve extrem langweilig, da normalerweise völlig linear, und die nach dem Zufallsprinzip zusammengestellten Textbausteine über die differenzierten Höhen und die imposante Bühne und die druckvollen Bässe sind so hilfreich und interessant wie das Telefonbuch von Castrop-Rauxel. Oder nicht einmal das. In letzterem stehen wenigstens keine Lügen.

Wenn du aber einen bestimmten Verstärker unbedingt haben willst: Händlersuche auf der Herstellerwebsite benutzen oder dort per E-Mail/Telefon nach Bezugsquellen fragen.
Wuhduh
Inventar
#20 erstellt: 26. Jan 2015, 09:53
Moin !

Zumindest sind Testberichte eine grobe Orientierungshilfe und man kann eine weitere Auswahl treffen.

Hersteller oder Händler zu kontaktieren kann sehr ernüchternd sein. Ein abschreckendes Beispiel ist Musical Fidelity und deren derzeitiger Deutschlandvertrieb " Reichmann Audio-Systeme " , oder so ähnlich.

Aufgrund der Kapitalbindung oder geringer Nachfrage werden sich klein- bis mittelständische Händler kaum noch bevorraten, weil der Onlinekauf inkl. Preisausknautschen und Fernabsatzgesetz weiterhin im Trend liegt und die Margen kaputtmacht. Also nur Lieferung auf Bestellung inkl. angemessener Anzahlung.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker
darkman am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  11 Beiträge
pathos verstärker
nochsuchend am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  2 Beiträge
Wo gibts "TEUFEL" zu kaufen???
subterranea am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  3 Beiträge
Suche Verstärker wo man vieles anschließen kann
Martin_1994 am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  4 Beiträge
Gebrauchter Verstärker (bis ? 1.500) - Was und Wo?
sidvicious123 am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  2 Beiträge
Linn verstärker
imyourdj am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
Numan Retrospektive 1987 - welcher Verstärker?
Franzl22 am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  56 Beiträge
EINSTEIN Voll-Verstärker
Ton-Daniel am 10.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  2 Beiträge
Gebrauchte Verstärker
Punktoall am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  23 Beiträge
Frage zum Pioneer A-676 Verstärker
FunkyFish am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedBrowniesimi
  • Gesamtzahl an Themen1.365.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.002.350