Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktivboxen - Kopfhörer - all in one Gerät

+A -A
Autor
Beitrag
metze.b
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2016, 15:49
Servus in die Runde und gleich sorry für den verwirrenden Themen-Titel.

Ich suche ein bzw. mehrere Gerätschaften, welche ziemlich viel von meinen aktuellen/zukünftigen Hifi-Anforderungen abdecken kann.
Dazu benötige ich eure Tipps und Ratschläge - vielen Dank schon vorab.

Aktuell höre ich Musik über Kopfhörer HD800 bzw. 650 über den Fiio X3 oder über Tannoy Standlautsprecher (DC6T SE) an einem XTZ Vollverstärker.
Leider ist mein Hörraum aktuell integriert in eine Wohnküche und somit suboptimal. Es wird in absehbarer Zeit jedoch einen Wechsel in ein größeres Heim geben, wo's dann auch eine dedizierte Musikstube mit Klangoptimierung und entsprechender Einrichtung geben wird...

Zukünftig möchte ich komplett auf Aktivboxen umstellen (keine Ahnung was: Geithan, Dynaudio Focus XD, Kii Three oder Quadral Orkan aktiv o. Ä.) - wenn der Raum entsprechend vorhanden würde ich für LS ein Budget von 7 bis 10k einplanen.

Aktuell suche ich nach Geräten, welche folgende Bereiche abdecken:
- Streaming (über Wimp/Spotify bzw. FLAC) + wireless remote
- DAC
- KHV (symetrisch)
- Preamp für aktive LS später...

Hätte dabei mal an folgende Marken gedacht: Bryston, Audionet oder BMC

Mein Wunsch wäre ein Gerät, welches KH und Aktiv-LS sehr hochwertig antreiben kann, welches von der Couch aus bedient werden kann mittels Smartphone-Steuerung;

Vielen Dank für eure Meinungen.

ciao,
Martin
Klyner
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2016, 21:29
Bei mir sind es mit ähnlichen wünschen geworden:
Boxen: Neumann 320 vorn, 120 hinten
Streamer: BluSound Vault (Musik) und Google Chromecast (Netflix, etc)
AV-Receiver mit Einmessung und HDMI
KHV: Musical Fidelity


Die Mischung aus den beiden Streamern würde ich dir auch empfehlen.. Durch den HDMI Anschluss hast du sehr gute Qualität durch den Chromecast (39 Euro, volldigital) und mit Youtube, Netflix,... viele Möglichkeiten.

Die BluSound Modelle sind dagegen eher auf die Verwaltung der Heimischen Musiksammlung ausgelegt (Autoripper, Steuerung über App, Flac-Support). Aus Sicht der Klangqualität ist der Chromecast nicht schlechter als der BluSound, das Bedienkonzept für die hausinterne Musikverwaltung ist jedoch prima.

Einen AV-Receiver würde ich auf jeden Fall verwenden. Das ist mit die billigste und beste Variante an eine gute Einmessung, HDMI, Subwoofermanagement, Fernbedienung, Line Out für den KHV, etc. zu kommen. Auch wenn die Endstufen ungenutzt bleiben - klanglich alles kein Problem, denn der einzig etwas anspruchsvollere Teil für den Klang sind die Endstufen, und die sind in den Aktivboxen.

Beim KHV würde ich ein niederohmiges Gerät empfehlen (z.B. Musical Fidelity hat Geräte mit unter 1 Ohm) oder eine Röhre wenns was "spezielles" sein soll. Die klanglichen Unterschiede bei KHVs sind generell klein, die Frage ist meist nur ob die Ausgangsimpedanz "passt".

Bei den Lautsprechern würde ich mir definitiv die aktuellen 3-Wege Koaxe von Genelec anschauen (8260a) und die großen Modelle von Neumann (320 und 420) anschauen. Und ich würde definitiv Surround mit einplanen, für hinten reichen kleinere Modelle. Bei hochwertigen und neutralen Boxen (z.B. die Neumann-Reihe) sind die klanglichen Unterschiede ziemlich klein, unter guten akustischen Bedingungen (Nahfeld, moderate Pegel, freie Aufstellung, trockener Raum) sind die Einstiegsmodelle von Neumann kaum von den großen Modellen wie den 420 zu unterscheiden. Bei hohen Pegeln, großem Abstand zu den Boxen, schlechtem Raum,.... wird der Abstand jedoch deutlich größer. Auch innerhalb der Genelec oder MEG Produktfamilien zeigt sich diese Tendenz.

Bei vielen aktiven Hifi-Boxen ist der Sound (gewollt) etwas spezieller, da gibt es dann natürlich größere Unterschiede zwischen den Modellen.
metze.b
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jan 2016, 12:50
Danke für die Tipps und Geräte-Vorschläge - hab mich mal ausführlich (auch innerhalb dener Signatur-Links) umgesehen und so einige Eindrücke gewonnen.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass im Grunde genommen für das Streaming "nur" wichtig ist, dass ein digitales Signal bis zum AVR oder eben DAC kommt?
Ob die Lösung nun von Chromecast, Rasperry oder sonst was kommt ist dann im Grunde eigentlich "egal" - richtig?

Hier sind wir schon beim Thema... wer wandelt in deinem Setup nun das digitale in ein analoges Signal? der AVR nehme ich an?

Die Einmessfunktion hängt immer direkt am AVR, richtig?

Der KHV benötigt keinen separaten DAC mehr, weil ja schon im AVR gewandelt wurde?! Generell werden zukünftig beim KHV nur große KHs angehängt, dabei denke ich eventuell an einen HD800 + einem grundtonintensiven Spaßhörer aus der Magnetostaten-Ecke. In ears (TF10 bzw. SD3 etc.) verwende ich hauptsächlich mobil am Note4 bzw. Fiio X3.
Das heißt hier würde die Ausgangsimpedanz nicht ganz so wichtig sein, oder?
Wenn's ein reiner KHV werden würde dann denke ich auch an Violectric...

Die Boxen-Diskussion möchte ich nochmal etwas aufheben, das ist noch zu weit weg... obwohl natürlich eine Surround-Lösung mit Neumann oder Genelec seinen Reiz hätte - obwohl der "Spaßfaktor" bei jedem Setup nicht zu kurz kommen sollte. Eine absolute neutrale/sterile Wiedergabe muss nicht sein... vielleicht würde dann hier ein Sub noch mithelfen.
Das hat jedoch noch etwas Zeit.

Vielleict kannst du mir die oben aufgetretenen Fragen nochmal beantworten - vielen Dank jetzt schon.

Gruß,
Martin
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2016, 13:15

metze.b (Beitrag #3) schrieb:
Gehe ich richtig in der Annahme, dass im Grunde genommen für das Streaming "nur" wichtig ist, dass ein digitales Signal bis zum AVR oder eben DAC kommt?
Ob die Lösung nun von Chromecast, Rasperry oder sonst was kommt ist dann im Grunde eigentlich "egal" - richtig?

Richtig
zb Mit einem RaspberryPi2 kann hat man dann alle Freiheiten der Welt.


Die Einmessfunktion hängt immer direkt am AVR, richtig?

Jeder AVR hat ein Einmesssystem, es gibt aber auch Möglichkeiten externe Geräte die Einmessung vornehmen zu lassen. Der AVR gibt dann die Audio-Signale analog am PreOut aus und das externe Einmessgerät wandelt die wieder ins digitale, nimmt die Korrektur vor und gibt sie wieder analog aus.
Das machen zb miniDSP und
https://minidsp.com/ (zb miniDSP 4x10 Hd für Stereo und für Heimkino miniDSP 10x10 Hd oder nanoAVR DL (dieser wird VOR den AVR angeschlossen und hat 2 HDMI Eingänge. Damit bleibt beim nanoAVR DL alles digital)
http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html


Eine absolute neutrale/sterile Wiedergabe muss nicht sein...

Wenn dein Einmesssystem Eingriffe in das Ergebnis erlauben, kannst du die Wiedergabe ja ganz nach deinen Vorlieben gestalten. Bei miniDSP ist das Möglich, aber auch bei AVRs von Yamaha und Pioneer.


[Beitrag von basti__1990 am 17. Jan 2016, 13:18 bearbeitet]
Klyner
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2016, 20:44

Die Boxen-Diskussion möchte ich nochmal etwas aufheben, das ist noch zu weit weg... obwohl natürlich eine Surround-Lösung mit Neumann oder Genelec seinen Reiz hätte - obwohl der "Spaßfaktor" bei jedem Setup nicht zu kurz kommen sollte. Eine absolute neutrale/sterile Wiedergabe muss nicht sein... vielleicht würde dann hier ein Sub noch mithelfen.


Neutral und Spaß ist kein Gegensatz. Und Aktivboxen brauchen auch nicht zwangsläufig Subwoofer - Aktiventzerrung sei dank. Bei Extrempegeln revidiere ich natürlich die Aussage.


Gehe ich richtig in der Annahme, dass im Grunde genommen für das Streaming "nur" wichtig ist, dass ein digitales Signal bis zum AVR oder eben DAC kommt?
Ob die Lösung nun von Chromecast, Rasperry oder sonst was kommt ist dann im Grunde eigentlich "egal" - richtig?


Die klanglichen Unterschiede bei DA Wandlern sind extrem klein. Problematisch sind eher die analogen Ausgangsstufen danach (besonders bei extrem billigen mobilen Geräten: Rauschen, Bassschwäche durch Koppelkondensatoren).

Bei den AV-Receivern der gängigen Markenhersteller ist das nicht der Fall - end egal was du digital anschließt, die DA Wandlung passt automatisch.

Volldigitale Ketten mit Wandlung in den (Aktiv-)Boxen sind natürlich auch möglich - dann kann man sogar die Kabel einspaaren.

Viel Spaß bei der Suche!
metze.b
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2016, 12:02
Hi, danke an euch nochmal für die guten Rückmeldungen... wurde alles aufgesogen.

Wenn ich jetzt aktuell mal ein Gerät kaufen möchte, welches als guter DAC/KHV und eventuell für Stereo zwei KH120er ansteuern könnte.
Würde ich mit einem Gerät der Firma Audio GD hier was richtig machen? http://www.audio-gd.com/Products-EN.htm
Zb http://www.audio-gd.com/Pro/Headphoneamp/NFB-27H/NFB27HEN.htm
oder hier:
http://bmc-audio.de/index.php/PureDAC-DE.html

Was meint ihr?

Streaming würde ich wie oben schon beschrieben "günstig" lösen für's Erste.
AVR würde dann in der neuen Wohnsituation realisieren.
Inzwischen würde dann der logische nächste Schritt sein, dass passiv alles verkauft wird und zwei KH120er zu kaufen, welche dan später durch zwei 310er und AVR ergänzt würden...

Ist mein Gedankengang generell möglich/richtig?!
Welche alternativen Produkte (eventuell auch made in EU ;)) wären da sonst zu empfehlen?

Danke!
basti__1990
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2016, 13:17
Ich finde die Geräte ziemlich übertrieben. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen DAC sind so minimalistisch das es auch einfacher externer DAC tut zb
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B00MIZR18Y

Eine Klang Steigerung durch einen teuren DAC halte ich für reines Wunschdenken.
metze.b
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2016, 13:24
Gut - danke - natürlich gebe ich gerne weniger aus wenn's wenig Sinn macht.
Mit dem von dir vorgeschlagenen Gerät kann ich aber keine 120er ansteuern... oder?
metze.b
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jan 2016, 14:12
Dann werfe ich nochmal den ifi iDSD micro in den Ring:
http://www.amazon.de...Silber/dp/B00M50FLWK

Der kann ja auch alles was "ich will"... oder?

Danke!
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2016, 15:22
Der hat auch keine XLR Ausgänge, sowie mein Tip.
Entweder man nimmt ein Adapter Kabel oder eben nur Geräte mit XLR Ausgang
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Jan 2016, 15:51
vielleicht wäre dieses gerät interessant.
http://www.abacus-electronics.de/146-0-Preamp+14.html
metze.b
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jan 2016, 17:25

Soulbasta (Beitrag #11) schrieb:
vielleicht wäre dieses gerät interessant.
http://www.abacus-electronics.de/146-0-Preamp+14.html


Danke, dieses Gerät sieht in der Tat sehr sehr interessant aus.
Würde alles bieten was ich suche - inklusive Streaming... perfekt.

Einzig über die Qualität des KHV mache ich mir etwas Gedanken.

Wahrscheinlich geht dann doch nix über "Selbsthören"... danke!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Jan 2016, 17:29
bei abacus würde ich mir keine gedanken machen, die verbauen nur gute sachen.
sie schreiben selbst: Kompromissloser Kopfhörerverstärker


[Beitrag von Soulbasta am 20. Jan 2016, 17:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
All-in-One Gerät gesucht
ChrOrdig am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  8 Beiträge
All in One Gerät gesucht
Pauliernie am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  8 Beiträge
All in one?
klimmer am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  3 Beiträge
Suche All in One Gerät Multimediacenter
hotdoc05 am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  4 Beiträge
Kompaker All in one Receiver
Wacker3000 am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  10 Beiträge
SACD/DVD-AUDIO/CD Player All-in-One Gerät
affenkopp am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  14 Beiträge
Gibt es ein All-In-One-Gerät zur Wiedergabe?
Taurui am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  8 Beiträge
All-In-One iPod / CD Lösung gesucht
margaan am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  9 Beiträge
Warum keine All-In-One Lösung ?
laie11 am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  11 Beiträge
All-In-One (Airplay, Internetradio, etc.)
guersoy am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Google
  • Sennheiser
  • Quadral
  • Fiio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedRainbow86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.628