Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha ax-496 vs. ax-596

+A -A
Autor
Beitrag
kniepfeil
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2005, 11:28
Ich kann mich einfach nicht entscheiden!
Wo sind (Hörerfahrungen) eurer Meinung nach große Unterschiede? Habe 120Watt/8 Ohm (140W/4 O)Boxen und höre Jazz/Klassik/Soul und ab und zu einen guten Film.
Das Zimmer ist vielleicht 25m² groß aber das wird sich auch bald wieder ändern.
Der Verstärker sollte schon bis zu einer Grenze Aufrüstgewappmet (Lautsprecher...) sein und lange halten.
Dabei das Motto: so billig wie möglich!
Wenn zwischen den beiden aber ein größerer Qulitätsunterschied liegt, nehm ich lieber den teureren Bruder!
Anhören halte ich für zwecklos, da solche Boxen in nahen Hifiläden nicht existieren und die sicherlich nicht Musik über den PC (wie ich) laufen lassen.

Weiterhin würde mich eure Meinung interessieren, in wieweit ein PC mit CDlaufwerk und guter Soundkarte (Audigy 2 ZS) mit einem richtigen CD-Spieler mithalten kann.
frankbsb
Stammgast
#2 erstellt: 08. Feb 2005, 11:49
hallo und willkommen im forum,

du sagtest du kuckst auch ab u. zu einen guten film, deshalb meine frage willst du einen stereoverstärker oder einen surround-amp?

bei deinem musik geschmack frage ich mich allerdings warum du dich auf yamaha eingeschossen hast, denn die sind zwar im surroundbereich sicher gut, aber ein reiner stereoverstärker von denen kommt mit anderen fabrikaten sicher derzeit nicht wirklich mit.

und das ein yamaha für jazz die erste wahl ist wage ich zu bezweifeln, da kommt sicher was anderes eher in frage, aber das ist nur meine meinung die ich natürlich aus meiner eigenen erfahrung schöpfe.

definier doch mal deinen budget wunsch etwas näher und beschreib doch mal wie du zur yamaha entscheidung gekommen bist.

warum ist anhören zwecklos, der seriöse laden gibt dir die komponenten zu probe nach hause, denn nur da bringt probehören zum kaufentscheid wirklich was.

Zu deiner Frage mit dem CD-Laufwerk im PC...das ist meines erachtens um musik richtig zu hören immer ein kompromiss,da das cd-laufwerk parallel auch noch für daten ausgelegt ist. die cd-player im herkömmlichen sinne sind nur für audio ausgelegt und darauf konzentriert sich dann die entwicklung auch voll und ganz, sodass ein PC-Laufwerk sicher da nicht mithalten kann.

gruß
F.


[Beitrag von frankbsb am 08. Feb 2005, 11:52 bearbeitet]
kniepfeil
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Feb 2005, 13:09
Hi und danke für die Antwort!
Ich hatte mich eigentlich auf einen Yamaha eingefahren, da ich im Forum hier fast nur Gutes über ihn gelesen hatte und mir auch ein Freund, der eine Ausbildung zum Bühnentechniker macht, mir dazu riet.
Was wären denn Deine Vorschläge? Die absolut oberste Preisgrenze bei mir liegt bei 300 EUR, mehr geht einfach nicht.
Bei einem kompetenten Händler habe ich vor allem das Problem, dass ich dort auch kaufen müsste (allein meines sonst schlechten Gewissens wegen) und dass meine Auswahl bei dem kleinen Budget sich noch mehr einschränkt! Auch wenn er mir 10% vom Listenpreis abzieht und nochmal eine Sondervergünstigung macht, liegt das immernoch ca. 70 Euro über dem Preis eines Onlineversandhauses (hieße bei einem AX-596 ~370 EUR)! Und ich hätte einfach gerne soviel für den Preis wie nur möglich.

Der Aspekt mit dem Filmschauen: ich möchte eigentlich gerne einen Stereoverstärker haben, weil mir Musik wichtiger ist und man da bei einem Verstärker mehr Leistung fürs Geld kriegt als bei einem Receiver, weil man dort ja für die zusätzliche Elektronik bezahlt und ich eh keinen Subwoofer habe. Ich habe noch zusätzlich zwei Boxen mit einem Billigverstärker, die ich einfach dazu schalte, wenn ich einen Film sehe. Da muss es nur ein bisschen wummern, mehr nicht (die Soundkarte macht es da einfach mit dem Surround-Sound, daher benutze ich auch am liebsten meinen PC als Abspielmedium).


[Beitrag von kniepfeil am 08. Feb 2005, 13:21 bearbeitet]
frankbsb
Stammgast
#4 erstellt: 08. Feb 2005, 13:20
hallo ajburk,

ja das ist immer das problem, dass die bühnentechniker empfehlen mit was sie zufrieden sind. das hauptproblem ist, das wir zu hause im regelfall ja keine bühne haben.

ich habe auch nicht behauptet, das yamaha grundsätzlich schlecht ist, ich bin nur der meinung, das du wenn du deine musik wirklich klanglich genießen willst, mit yamaha warscheinlich nicht glücklich werden könntest. wohlgemerkt "könntest".

Ok 300 Eus wird in der Tat ein wenig schwierig aber nicht unlösbar:

Kuck dich mal bei Cambridge Audio und bei NAD um und wenn das nicht hilft, hier eine Adresse:

www.audio-markt.de
dort auf den linken Link Audio Markt.
das ist ein gebraucht markt in dem zu festpreisen angeboten wird, neben privatpersonen inserieren da auch viele händler. gute seite und gebraucht ist nicht immer das schlechteste, da gibts nämlich für wenig geld auch schon mal was high-endiges.

wenn du aber unbedingt neu willst, wie gesagt

Cambridge und NAD, da machen Soul und Jazz richtig Spass.
kniepfeil
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2005, 13:42
Hallo, habe mich auf deinem Link einmal umgesehen! Das Problem hierbei ist leider der Preis!
Für 300 Euro bekommt man mit etwas Glück einen NAD oder Cambridge, allerdings das unterste Modell in der Serie mit einer sehr geringen (40-50 Watt) Ausgangsleistung!

Meinst Du das kann meine LS glücklich machen?
lolking
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2005, 14:24
die ausgangleistung sagt bei diesen geräten nicht unbedingt was aus... ich hab z.b. nen marantz 2245 der mit seinen "nur" 45 watt die von dir genannten yamahas locker an die wand spielt! das liegt u.a. daran, dass yamaha die wattangaben immer ein wenig dehnt während andere hersteller da eher zurückhaltender vorgehen. auch geht es dir ja sicher nicht nur um die leistung sondern auch um den klang... es führt wohl kein weg am probehören vobei wenn du auch noch nach jahren zufrieden mit deiner anlage sein willst
frankbsb
Stammgast
#7 erstellt: 08. Feb 2005, 14:30
die ausgangsleistung ist für das betreiben der lautsprecher ja nicht immer entscheidend.

wenn du einen lautsprecher mit der angabe 120 Watt / 8 ohm hat, heißt das nicht dass der 120 Watt braucht, sondern max. 120 Watt verkraftet, oder mit max 120 W betrieben werden soll.

Wenn ein Verstärker 50 - 60 Watt Ausgangsleistung an 8 Ohm hat, produziert er an einer 4 Ohm Box normalerweise zwischen 80 und 120 Watt, je nach Verstärker. Es kommt also keineswegs immer auf die Leistung an. Auf den Lautsprechern stehen max Werte.

Wenn du also an deiner 8 Ohm Box einen Verstärer betreibst, der bei 8 Ohm Impedanz schon über 120 Watt pro Kanal zu leisten vermag, dann könnten dich deine Boxen, wenn du ein wenig lauter hörst, bald verlassen.


glaub mir, die Ketten die ich dir genannt habe, sind qualitativ wirklich hochwertig. Sicher, darfst du keine perfiden Bass-Orgien erwarten, aber wenn du musik hörst brauchst du die auch nicht, denn du willst ja musik hören und nicht nur bass.

probiers einfach in einem laden deiner wahl mal aus, dort wirst du bestätigt finden was ich sage.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Feb 2005, 14:37
Hallo...auch die Yamaha-Verstärker erreichen die genannten Leistungsangaben durchaus, es ist nicht der Fall, daß hier geschönt wird...ABER:

Alleine die reine Ausgangsleistung sagt nichts über die wahre Leistungsfähigkeit eines Verstärkers aus! Häufiges Problem sind vielmehr die schwache Stromversorgung, recht knapp dimensionierte Trafos und Netzteile und vorallem mangelnde Stromspeicher (große Kondensatoren)!

Die Ausgangsleistung wird so zwar erreicht, allerdings wenn hohe Pegel oder starke Impulse gefordert werden können die Endstufe nicht ausreichend mit Strom versorgt werden! Die Leistung fällt ab, Verzerrungen steigen an, der Klang wird unpräziser, dünner, die Bässe verlieren an Druck und Impulsivität! Keine Aussage kann man aus der Ausgangsleistung ableiten, wie der Amp. auf niedrige Impedanzen reagiert, die oftmals im Bassbereich auftreten!

Ein sauber aufgebauter Verstärker mit großzügiger und stabiler Stromversorgung, mit laststabilen Endstufen und einer entsprechend hohen Stromfähigkeit spielt mit "sauberen" 50 Watt je Kanal einen "100Watt-Papiertiger" an die Wand!

Also...nicht lesen, HÖREN ist die Devise!!

Grüsse vom Bottroper
kniepfeil
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Feb 2005, 16:49
danke nochmal für eure tipps!
ich war nun beim händler und hatte über das wochenende den marantz4400 und den cambridge audio azur a340 zuhause zum probehören. im vergleich klingt der CA sehr gut, allein bei rockliedern ist er ein bisschen vorsichtig und lässt es nicht richtig lärmen. ansonsten ist er ein wahres klangerlebnis mit meinen boxen und stellt alles sehr klar und warm dar.

im gleichen preissegment liegt noch NAD mit dem C320 BEE und ich habe hier im forum gehört, dass er noch kräftiger und präsenter klingen soll, was ja dieses rock-"defizit" ausmärzen könnte theoretisch. weiß da jemand genauer bescheid, ob es sich lohnt, bei einem anderen händler nochmal extra so ein gerät auszuleihen und nochmal probe zu hören?
weiß jemand, in welcher Farbe die LED(s) vom NAD leuchten?
Henning81
Stammgast
#10 erstellt: 13. Feb 2005, 17:56
Also ich besitze einen AX 496. Eigentlich lohnt sich der Leistungsvorsprung gegenüber dem 396 nicht, da diese ansonsten fast baugleich sind. Lohnen würde sich der ax 596. Ich muss allerdings sagen, dass mein ax 496 schon recht bassarm und höhenbetont ist (für meinen Geschmack). Das kommt nat. auch auf deine LS an. Der 596 ist etwas anders aufgeaut und soll somit auch besser sein als die beiden kleinen Brüder. Gehört hab ich ihn allerdings noch nicht.
Die Yamaha Geräte sind sicher gut verarbeitet und machen auch sonst einen guten Eindruck, aber heute würde ich mich wohl den vielen interessanten Alternativen zuwenden. Vor Allem wenn du etwas mehr Geld anlegen wüdest...
Für 300€ gibts sicher besseres.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied zw. Yamaha AX 596 - AX 496?
muckefreak am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  10 Beiträge
yamaha ax 497 vs ax 596
heropulix am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  8 Beiträge
Pioneer A-509R vs. Yamaha AX-496
am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  4 Beiträge
Yamaha AX 596 vs. NAD 320 bee
metalhead am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  50 Beiträge
DENON PMA-1055R vs. YAMAHA AX-596
S42486 am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  8 Beiträge
AX-700 VS. AX-496
Ace-dude am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  3 Beiträge
Yamaha AX-750 vs. AX-870
Kings.Singer am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  10 Beiträge
Yamaha ax 396 / 496
Ic3Cr4sH am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  9 Beiträge
yamaha verstärker AX-496??
nikeldin am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  7 Beiträge
Yamaha AX-496
Kernspalter am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedLLLLennart
  • Gesamtzahl an Themen1.345.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.022