Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auswirkungen eines"falschen" Gehäusevolumens

+A -A
Autor
Beitrag
Fabian-1988
Stammgast
#1 erstellt: 13. Sep 2003, 12:42
Hallo erstmal!

Ich hab nen selbstgebaten Aktiv sub mit den Innenmaßen 80x60x40cm . Da der ersteingebaute Lautsprecher ein Volumen von ca. 190 L "vorschrieb", hab ich mich auch danach gerichtet. Nun hab ich aber den Lautsprecher gegen einen Ravland AXX 1515 gewechselt, der ein optimales Gehäusevolumen von 88 L hat. Es ist ein Bassreflexgehäuse. Nun wollte ich mal wissen, was für Auswirkungen das zu große Gehäuse bezüglich des Klangs des Sub hat.
Fabian-1988
Stammgast
#2 erstellt: 15. Sep 2003, 18:38
Hat denn keiner von euch Profis ne Ahnung. Würde mich echt interessieren.
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Sep 2003, 18:58
Hi,
durch die Bassreflex-Öffnung wird über das Luft-Volumen die Membranbewegung verzögert ausgegeben und verstärkt somit in einem bestimmten Frequenzbereich den Schalldruck.
Wenn zuviel Luft-Volumen da ist, dann wird kann es sein, daß sich der Schall des Chassis und der Bassreflexöffnung gegenseitig auslöschen (akustischer Kurzschluß) und der Bass schwächer wird. Das hängt auch noch vom Frequenzbereich ab, für den das Chassis eingesetzt wird.
Die Schalldruckkurve wird auf jeden Fall verändert, es kann Frequenzen geben, wo es lauter wird, und Frequenzen, wo es leiser wird.
Nachtrag: ich bin kein großer Freund von Bassreflex-Gehäusen.


[Beitrag von Joe_Brösel am 15. Sep 2003, 19:00 bearbeitet]
das_n
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2003, 20:11
...ich auch nicht. bau nen geschlossenes mit ungefährer größe und dann passt dat. da machen kleine abweichungen mm nach kaum was.
Fabian-1988
Stammgast
#5 erstellt: 16. Sep 2003, 18:13
Damit werd ich wohl leben. Neues Gehäuse wäre mir zu teuer. Danke für eure Antworten.
US
Inventar
#6 erstellt: 16. Sep 2003, 18:22
Hi Gravedigger,

du solltest die Auswirkung des Gehäuses mal mit einem Simulationsprogramm betrachten, z.B. diesem hier:

http://www.mhsoft.nl/spk_calc.asp

oder LSP-CAd, bei www.visaton.de downloadbar.

Im ungünstigsten Fall kannst du das Gehäuse verkleinern, z.B. durch Einbringen von 100l Styropor.

Gruß, Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aktiv sub modul von yamaha yst-sw305
Basti_Ro am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  2 Beiträge
Bauanleitungen für einen Sub
Sewei am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  2 Beiträge
Ich hab `nen Brief von T&A bekommen...
Udo am 07.12.2002  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  51 Beiträge
Welche Frequenz soll der Sub haben ?
DJ_Aigs am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  5 Beiträge
Sub mit Doppelschwingspule > welches Aktivmodul?
rottwag am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  7 Beiträge
Ich hab´s ausprobiert!
Fidelio am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  68 Beiträge
Aktiv-Sub Brummt!
sid211985 am 26.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  23 Beiträge
HILFE!! Mein AX730 hat keinen SUB Ausgang für einen AKTIVEN!!!
Xscale am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  2 Beiträge
Nur ein Lautsprecher brummt.
thrillhouse83 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.09.2014  –  17 Beiträge
Was ist ein Doppelblindtest?
ganzbaf am 19.02.2003  –  Letzte Antwort am 20.02.2003  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Raveland
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.262