Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Für LINN Freunde.

+A -A
Autor
Beitrag
uem
Stammgast
#1 erstellt: 11. Feb 2010, 12:50
...und solche, dies noch werden möchten,


Liebe LINN Freunde (Und Freundinnen ??)


Im NAIM Thread wurde diese Idee aufgebracht - Ich versuch da mal den Start:

Bin zwar "Quellen–Seitig" mehr auf NAIM eingespielt, (CD, Vorverstärker) habe aber aktive LINN Lautsprecher –
Und nein, obwohl ich auch noch Analog-Geniesser bin, bin ich trotzdem nicht Besitzer eines LP12…

Warum mir LINN gefällt: Technisch Innovativ, musikalisch überzeugend und die Firma hat eine „Philosophie„ dahinter.
(Ich hatte vor einem Jahr die Gelegenheit, LINN bei Glasgow besuchen zu dürfen und konnte auch mit dem LINN Chef, Gilad Tiefenbrunn, kurz sprechen. Ein interessanter Firmenboss, der mich als Kunde echt ernst zu nehmen scheint !)

Also: LINNies- macht hier weiter…
auf viele spannende Beiträge

Gruss

Urs aus Horgen, Schweiz
Irae
Stammgast
#2 erstellt: 11. Feb 2010, 13:42
Wenn mich jemand bei den Preisen nicht ernst nehmen würde wäre es auch irgendwie leicht...

Linnrecords ist allerdings fein


[Beitrag von Irae am 11. Feb 2010, 13:43 bearbeitet]
TShifi
Stammgast
#3 erstellt: 11. Feb 2010, 13:52

uem schrieb:
und die Firma hat eine „Philosophie„ dahinter.


Ja, welche?

Das meine ich nicht als Provokation, es würde mich wirklich interessieren.
Ungaro
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2010, 13:58
Hallo!

So weit ich es erkennen kann heisst der Thread Freunde von Linn! Bin mir aber leider sicher dass der Thread bald von "Linn ist sch***** weil zu teuer" Beiträge vollgespammt wird.

Was mich angeht, ich besitze und benutze seit 3 Jahren ein Linn Majik CD Player und ein Linn Majik-I Vollverstärker und bin absolut zufrieden!



Vor 2 Wochen wurde mir übrigens der neue Dynamik Schaltnetzteil eingebaut.

Schöne Grüsse
Anton
Irae
Stammgast
#5 erstellt: 11. Feb 2010, 14:21
Sorry OT (bin danach auch raus):


Ungaro schrieb:
Bin mir aber leider sicher dass der Thread bald von "Linn ist sch***** weil zu teuer" Beiträge vollgespammt wird. :cut



Komisch, wenn das bei BOSE gesagt wird stimmen die meisten zu...

Viel Spaß noch
Dr._Funkenstein
Gesperrt
#6 erstellt: 11. Feb 2010, 19:03

TShifi schrieb:

uem schrieb:
und die Firma hat eine „Philosophie„ dahinter.


Ja, welche?

Das meine ich nicht als Provokation, es würde mich wirklich interessieren.


Vielosophie


Cheers
bernhardj
Neuling
#7 erstellt: 11. Feb 2010, 22:08
hi,
freut mich, dass ein linn-thread aufgemacht wird.

Bin ebenfalls eher ein naimie, trage mich aber mit dem gedanken, demnächst einen linn-netzwerkplayer anzuschaffen.
Hatte anfangs noch überlegt, meinen CD5x zwecks weiterer optimierung gegen einen CD 2x einzutauschen. Bei den vielen einschlägigen kommentaren/tests sowohl in den zeitschriften als auch in den foren denke ich aber, dass die umrüstung auf das netzwerk mehr sinn macht.

In frage kommen nun der linn majik.ds oder eben der doppelt so teure akurate..hab sie beide noch nicht gehört, werd ich aber natürlich noch nachholen...von den testergebnissen her, liegen die beiden nicht weit auseinander, was den erheblichen preisunterschied daher nicht begründen könnte. Andererseits erzählt mir mein händler, dass er doppelt so viele akurate wie majik`s verkauft. Stellt sich natürlich die frage, erzählt er mir was, oder ist an dem unterschied tatsächlich was dran, was sich mit testpunkten nicht so einfach beschreiben und unterscheiden läßt.
Hat jemand von euch die beiden geräte im vergleich gehört und kann sich hierzu äußern ? über infos hierfür wäre ich dankbar.
uem
Stammgast
#8 erstellt: 12. Feb 2010, 10:00
Philosophie , Vielosophie, Filosophie...was immer auch

Eine von LINN ist, möglichst viel "In-House" zu produzieren, damit man die Technologie - und damit möglichst das Endresultat - in den eigenen Händen hat.

Dass dies schliesslich nicht in einem Budget / discount produkt resultiert, ist halt so (dafür können sie dann auch lange Zeit den Ersatzteil- & Reparaturdienst gewährleisten)

Gruss

Urs


[Beitrag von uem am 12. Feb 2010, 10:01 bearbeitet]
mr660
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Feb 2010, 15:17

Ungaro schrieb:

Vor 2 Wochen wurde mir übrigens der neue Dynamik Schaltnetzteil eingebaut.


ein ganz neuer ansatz von "source-first"! was hat das denn gebracht und viel wichtiger, wo wurde das eingebaut? welchen vorteil hat das, wenn dir das neue schaltnetzteil eingebaut wurde?

habe selbst auch eine komplette linn kette zuhause, teilweise auch mit dynamic, aber in den linn geräten und nicht bei mir...
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 12. Feb 2010, 17:16
Warum muss man bei LINN eigentlich für ein gutes Netzteil bezahlen und bekommt ein schlechteres (=schlechtes) als Standard?

Das frage ich mich schon lange, ist nicht als Genörgel zu verstehen! Das Majik Teil gefällt mir nämlich auch, ich kaufe nur bei keiner Firma, die mir nur die halbe Ware verkauft.

Gruß
HB
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 12. Feb 2010, 19:10
Hallo zusammen,

ich empfehle das Studium des Interviews mit Ivor Tiefenbrun von Gardiner Morse, Redakteur der "Harvard Business Review" mit dem Titel "Raus aus der Fließband-Welt".

Dieses Interview lässt für mich den Schluss zu, dass bei Linn einiges für die Mitarbeitermotivation getan wird. Auch das ist Philosophie.

Was die Produkte von Linn angeht, betrachte ich sie in Vergleichen ebenso wie jedes andere, erinnere mich gerne an ein Paar Linn Nexus, die immer noch auf meinem Wunschzettel stehen.

Obwohl ich nicht Besitzer eines Linn-Produkts bin (bei Kaufentscheidungen kreuzte bislang keines meinen Weg), würde ich mich zu den Freunden der Marke zählen. Die Marke ist mir mit Produkten und Statements (siehe u.a. unten) sympathisch.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 12. Feb 2010, 19:11 bearbeitet]
joba
Stammgast
#12 erstellt: 12. Feb 2010, 19:38
Hallo

In gewisser Weise kann ich Fhatgn verstehen. Auf den ersten Blick erscheint es mir natürlich auch so, daß ich bei Linn häufig (immer?) halbfertige Produkte bekomme, die ich dann teuer erst aufrüsten muß.
Andererseits kann man auch sagen, daß Linn einer der sehr wenigen (wenn nicht der einzige) Hertsteller ist, der bei Neuentwicklungen nicht die bereits auf dem Markt befindlichen Geräte vergißt und ein upgrade ermöglicht. Denn wir sollten ja nicht vergessen, daß die meisten Upgrades aus Neuentwicklungen entstehen (z.b. die Dynamiknetzteile, die sozusagen Serienmäßig in den neuen Verstärkern sind, aber auch gegen Netzteile in älteren Geräten ausgetauscht werden können).
So gesehen kann man doch bei jedem Hersteller, der eine neue Gerätegeneration auf den Markt bringt, sich fragen warum hat der denn die ganzen schönen neuen features nicht schon in die vorhergehende Gerätegeneration eingebaut.

Man muß halt für sich selber beantworten, welche Veänderung denn wirklich eine Verbesserung darstellt und deshalb ein echtes Upgrade ist. In diesem Zusammenhang sind natürlich so mancher Linnhändler oder auch Zeitschrift als eher nervig zu bezeichnen. Es ist einfach quatsch jedes Update gleich als die Neuerfindung des Rades anzupreisen und so zu tuen als ob man ohne dieses upgrade sich noch in der highfidelen steinzeit befindet. ich glaube auch, daß dadurch so manches Mißverständnis zu stande kommt, daß linn zumeist "minderwertigen" standard verkauft, der dann teuer aufgewertet werden muß.

was mir bei linn wirklich gefällt ist, daß die firma wege abseits vom hifi mainstream denkt und geht. ist doch schön, daß jemand versucht etwas anderes als die immer währenden 50kg endstufenmaterialschlachten zu machen.
oder die möglichkeit boxen nachträglich zu aktivieren. ist mir auch noch nicht bei anderen begegnegt. bei linn hat man schon das gefühl, daß die sich eingehend gedanken über ihre produkte machen. manches ist dabei vllt nicht immer gegückt, im preis überzogen etc. aber doch etwas neues, interessantes.

wie gesagt, ich habe es zwar schon mehrfach gesagt aber mir imponiert es persönlich mehr, sich ein neues konzept zu überlegen, als ein 20 jahres altes schaltungsdesign, mit vllt modernen bauteilen unter einsatz von 30kg gebürsteten aluminium in china herstellen zu lassen und dafür "highendige" preise zu verlangen.

übrigens bin ich kein richtiger Linnie, wie jetzt vllt manche vermuten. Ich habe bisher nur verschiedene Boxen von Linn gehabt, weil mir die Elektronik zu teuer war und ich eine sehr schöne quad endstufe besitze. ich werde aber in naher zukunft meine jetzigen Linn boxen aktivieren und bin schon sehr gespannt was dann passiert. wenns gefällt kann es bleiben, wenn nicht dann muß es wieder gehen. neben meinen eigenen erfahrungen mit linn kann ich aber auch noch auf die von zwei meiner geschwister zurückgreifen, die beide linn komplettanlagen besitzen.

viele grüße


joba


[Beitrag von joba am 12. Feb 2010, 19:38 bearbeitet]
gandhi
Stammgast
#13 erstellt: 12. Feb 2010, 23:53

joba schrieb:


oder die möglichkeit boxen nachträglich zu aktivieren. ist mir auch noch nicht bei anderen begegnegt. bei linn hat man schon das gefühl, daß die sich eingehend gedanken über ihre produkte machen.


Oh, das geht bei anderen auch, z.B. bei Naim. Ich betreibe aktive Naim Allea an Linn-Elektronik. Leider kann ich die Naims nach dem Umbau nicht mehr wandnah stellen, deshalb müssen sie weichen.

edit: Was ich bei Linn momentan vermisse, dass sind aktuelle AV-Geräte, so wie es die AV5103 vor Jahren mal war. Nix mit BluRay, nix mit HD-Tonformaten, nix mit Vorstufe mit HDMI-Eingängen.

ciao

gandhi


[Beitrag von gandhi am 12. Feb 2010, 23:55 bearbeitet]
uem
Stammgast
#14 erstellt: 25. Feb 2010, 14:34
LINN- Freunde.....

....sind vorwiegend am Musikhören und daher häufig nicht im Forum -- GUT SO !!

Ich höre zwar auch Musik, bin aber am "Zügeln" (Schweizer-Deutsch für "Umziehen") und stöhne zur Zeit, dass all das HIFI Zeugs so sau-schwer ist.
Besonders auch meine LINN Lautsprecher , aber auch NAIM schlägt zu.

ABER, der Klang ist zurück...und eben die MUSIK

Gruss

Urs

Apropos: "Halb-Fertige" Geräte:
Ich sehe das anders: Ich habe ein (Einsteiger ?) Basis-Modell, und kann dies in Schritten ausbauen (Z.B NAIM, mit einer Serie von Powersupplies; LINN - und NAIM - mit der Aktivierung der Lautsprecher, etc)


[Beitrag von uem am 25. Feb 2010, 14:38 bearbeitet]
joba
Stammgast
#15 erstellt: 25. Feb 2010, 16:38
hey urs

das mit den "halbfertigen" Geräten sollte auch eher als These verstanden werden, die es zu widerlegen gilt. wie gesagt jedes gerät egal ob von linn oder sonst einem hersteller ist "halbfertig", da es ja ständig weiterentwicklungen gibt. der unterscheid ist eben nur, daß man bei Linn daran teilhaben kann, ohne eine komplett neues gerät zu kaufen.

übrigens habe ich daß ja mich meinen Ninkas auch so gemacht. erst in der passiv basisversion begonnen. war schon sehr gut. nun aber aktiv mit der AV5125 endstufe. damit sind die ninkas zu einem anderen Lautsprecher geworden. ich spare mir jetzt mal blumige formulierungen. nur soviel. es war wirklich ein enormer fortschritt.

viele grüße

joba

p.s.: wäre schön wenn linn mal wieder einen bezahlbaren Stereopre herausbringen würde. im moment sind sie mir leider zu teuer.


[Beitrag von joba am 25. Feb 2010, 16:38 bearbeitet]
uem
Stammgast
#16 erstellt: 26. Feb 2010, 10:06

joba schrieb:
hey urs

p.s.: wäre schön wenn linn mal wieder einen bezahlbaren Stereopre herausbringen würde. im moment sind sie mir leider zu teuer.



Preis & Kosten sind wohl die "Krux" der grossen internen Fertigungstiefe.
- wie gesagt, ich war erstaunt, dass LINN nicht nur eigene Gehäuse baut, verarbeitet, etc, sondern auch einzelne Leiterplatten selbst herstellt und natürlich dann auch einbaut...und TESTET !
Die können NIE mit einem Chinesischen Massenproduzenten mithalten - dafür kriegtst Du in 10 oder 20 Jahren halt noch Ersatztteile

Urs
gandhi
Stammgast
#17 erstellt: 26. Feb 2010, 16:17

uem schrieb:

Die können NIE mit einem Chinesischen Massenproduzenten mithalten - dafür kriegtst Du in 10 oder 20 Jahren halt noch Ersatztteile


Na ja, das mit der hohen Fertigungstiefe ist ja löblich. Nichtsdestotrotz fallen Linn-Geräte nach ein paar Jahren aus dem Support. Und ob man dann noch Ersatzteile bekommt, das sei dahingestellt.

ciao

gandhi
Hayvieh
Stammgast
#18 erstellt: 27. Feb 2010, 15:32
da hat ja einer `ne richtige marktlücke entdeckt. ich finde es gut endlich hier auch einen Linn Block zuHaben.

letztes jahr habe ich mir mal ein paar teile, besonderst diesen neumodische dinger mit drahtlos und über ei-pott zuBedienenden, angehört. die waren an Dynaudio LS angeschlossen.
ich war vom klang dieser anlage schon bedeindruckt, schade das die anderen damals keine lust hatten mal eine große ausbaustufe vom LP12 dagegen zuHören, hätte mich schon intressiert wie sich so ein dreher gegen festplatte schlägt.

ich werde es sicher nochmal ausprobieren

viel spaas im linn block
BiggWorm
Stammgast
#19 erstellt: 05. Mrz 2010, 14:51
Hallo zusammen.

Ich hab vor (nach und nach) auf Linn umzustegen.

Geplant ist erstmal ein DS-i, dann ein paar Majik 109 und später noch eine Majik 4100 um die 109er zu aktivieren.

Nun meine Frage. Kann man in den DS-i überhaupt Aktivkarten einsetzen? ich hab dazu im web nix gefunden.

Und wie gut ist eigentlich die MM-Platine? ist die gleichwertig mit der aus dem Majik-i?

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Besten Dank
schnapsmax
Stammgast
#20 erstellt: 10. Mrz 2010, 13:19
Ui ein Linn Fred. Da fühl ich mich doch gleich zu Hause.
Da ich vor Jahren mit Majik, Mimik, LK100 und zuerst passiven Keilidhs begonnen habe, die später aktiviert habe und heute bei einer Kette mit Kairn, Ikemi, 4 Klout, Keltik und ab heute Abend auch noch mit einem LP12 gelandet bin, denke ich, ich bin hier gut aufgehoben.

Zu Linn gekommen bin ich eher durch den Zufall, dass ich bei der Suche nach einer hochwertigen Anlage anfangs der 90er Jahre beim Probehören an Linn hängen geblieben bin.
Ich hatte durchaus verschiedene Hersteller zur Auswahl, konnte mich aber für den Sound und auch die schlichte Optik der "Linn-Briketts" am meisten erwärmen (klar bei Briketts )
Ich durfte schon so manche tolle Anlage hören, will aber zu Hause immer noch nichts anderes stehen haben. Als besser konnte ich noch keinen Sound empfinden - vergleichbar gut durchaus.
Dass die Geräte nicht billig sind...naja...wenn ich da zu manch anderen High End Schmieden schaue, verschenken die Ihre Geräte auch nicht direkt. Aber an Linn wird deshalb oft irgendwie besonders rumgekritelt.
Ich finde, dass bei diesem schönen Hobby jeder das toll finden soll, wonach ihm selbst ist und dass das Genörgle von Vertretern anderer Ideologien eher "unfein" ist.
Konstruktive Einwände sind immer o.k. aber polemisches Genörgel geht da in meinen Augen gar nicht. Schließlich spinnen wir alle in einer sehr vergleichbaren Liga


Habt Spass mit euren Anlagen
Max


[Beitrag von schnapsmax am 10. Mrz 2010, 13:56 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Mrz 2010, 13:45

dann ein paar Majik 109 und später noch eine Majik 4100 um die 109er zu aktivieren

Die Majik 109 ist ein Dreiwege-LS, Du brauchst zur Aktivierung also den Verstärker Majik 6100, welcher bereits schlappe 3800€ (soweit ich mich erinnern kann) kostet.


Klaus
schnapsmax
Stammgast
#22 erstellt: 10. Mrz 2010, 14:01
Mit ein bisschen Glück bekommt man den auch in der Bucht für deutlich weniger. Muss ja nicht immer neu sein. Die Geräte von Linn sind so langlebig, dass man auch mit älteren Geräten gut bedient ist. Also kommen vielleicht auch noch andere Verstärker in Frage.
svenffm
Neuling
#23 erstellt: 10. Mrz 2010, 14:03

Musikfloh schrieb:

dann ein paar Majik 109 und später noch eine Majik 4100 um die 109er zu aktivieren

Die Majik 109 ist ein Dreiwege-LS, Du brauchst zur Aktivierung also den Verstärker Majik 6100, welcher bereits schlappe 3800€ (soweit ich mich erinnern kann) kostet.

:prost
Klaus


hallo in´s forum,

es sollen wohl die 2 kanäle des ds-i in kombination mit den 4 kanälen des majik 4100 genutzt werden.

die vollaktivierung kann so funktionieren, die chakra-karten passen lt. meinem linn-händler in den ds-i.

ich hatte ähnliches zur vollaktivierung meiner akurate 212 (4-wege) in kombi mit einem majik 6100 vor, allerdings hat mich der ds-i als spender zweier kanäle noch nicht vollends überzeugt.

viele grüße, svenffm
Ungaro
Inventar
#24 erstellt: 10. Mrz 2010, 15:10
Hallo!

@Max: An dieser Stelle nochmals Glückwunsch zum schönen Plattenspieler!
Halte uns bitta ma laufenden!

@Sven:

Herzlich Willkommen in Forum!


svenffm schrieb:
allerdings hat mich der ds-i als spender zweier kanäle noch nicht vollends überzeugt.


Du bist also mit dem Stereoklang nicht zufrieden? Wie lange hast Du das Gerät schon?

Schöne Grüsse
Anton
BiggWorm
Stammgast
#25 erstellt: 10. Mrz 2010, 15:49

svenffm schrieb:
es sollen wohl die 2 kanäle des ds-i in kombination mit den 4 kanälen des majik 4100 genutzt werden.


Ja, genau so hab ich mir das gedacht. Am besten ist der DS-I wohl an den Super-Hochtönern aufgehoben. Oder gibt es dazu andere Erfahrungen?

Eine 4100 rechnet sich nur wenn man sie gebraucht erwerbt, da stimme ich zu (evtl. muss noch das Dynamik-Netzteil eingerechnet werden).

Natürlich ist es schon irgendwie übertrieben eine so teure
Verstärker-Kombi (+ Karten)an einen 1200€ 'Regal'-Lautsprecher zu hängen, aber hauptsache man hat Spass an der Sache.
schnapsmax
Stammgast
#26 erstellt: 12. Mrz 2010, 09:14
Hi Anton, danke für die "Anteilnahme" Ich halt Dich über deinen Faden oder auch hier am Laufenden...
Im Augenblick muss ich noch den geeigneten Aufstellort finden. Da wir einen Holzboden haben, reagiert das Subchassi darauf, wenn ich im Raum gehe. Ich muss mich zum Bedienen anschleichen wie ein (L)in(n)dianer . Wird wohl eine Lösung kommen müssen, die den Sondek vom Boden entkoppelt. Ich werde eine Halterung bauen, die an den Tragbalken unseres Dachstuhls befestigt ist. Das sollte funktionieren.

@ BiggWorm:
Das ist doch völlig egal, solang Du das ohne schlechtes Gewissen finanzieren kannst und Spass dran hast. Mach einfach und freu Dich - ich freu mich für Dich, wenns klappt. Auch ich hab für meine große Anlage lange gespart und Stück für Stück gebraucht gekauft. Jetzt bin ich "seelig"
deraxel
Neuling
#27 erstellt: 05. Apr 2010, 12:27
Hallo Linn-Freunde!

ich habe einem Majik DSI und die Majik 140.

Bin sehr zufrieden. Das mal leider wenig Musik als ordentliches Flac bekommt ist sicher noch doof, hoffe aber das sich das bald ändert. Das Rippen ist ja auch nervig und bis man mal alle ID3-tags korrekt hat ist man auch grau und alt ;-)

Habe mir letztens die Majik 109 als aktiv Variante angehört und bin umgefallen was die Aktivierung aus den kleinen Boxen rausgeholt hat!

Der Kauf der Aktivierung ist fest vorgesehen :-)

Schönes Ostern!
Axel
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Apr 2010, 13:27
Hallo Axel,

was kostet die Aktivierung der Majik 109?


Klaus
JoDeKo
Inventar
#29 erstellt: 05. Apr 2010, 15:21
Hola,


Musikfloh schrieb:
Hallo Axel,

was kostet die Aktivierung der Majik 109?


Klaus


schätzunsgweise 560,-€ für die Aktivkarten (1 x Treble 280,-€ + 1 x Bass 280,-€), wenn man denn schon die richtige Endstufe hat...

Saludos

Cuauhtemoc
BiggWorm
Stammgast
#30 erstellt: 06. Apr 2010, 19:09

Cuauhtemoc1969 schrieb:

schätzunsgweise 560,-€ für die Aktivkarten (1 x Treble 280,-€ + 1 x Bass 280,-€), wenn man denn schon die richtige Endstufe hat..



1 x Treble? Die hat aber 2 Hochtöner (wie auch die 140) und ist eine somit eine 3-Wege Box (4-Wege die 140). Dann benötigt man noch eine Aktivkarte und kommt dann auf 840€.
Sind dann insgesamt ca. 2000€ mit Boxen (Endstufen vorrausgesetzt). da kann man echt nix sagen für den Klang.


[Beitrag von BiggWorm am 06. Apr 2010, 19:09 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#31 erstellt: 06. Apr 2010, 19:17
Hola,

ich denke, dass man die 109, wie die Ninka, mit nur 2 Karten - eine für Hoch-/Mitteltonbereich und eine für den Baßbereich aktivieren kann. Vielleicht einfach mal bei LINN nachfragen...

Saludos

Cuauhtemoc
joba
Stammgast
#32 erstellt: 07. Apr 2010, 11:17
Hallo

wollte gerade mal was allgemeines zum aktivieren von Linn LS sagen. Bei mir sind Ninkas aktiviert worden. Der Unterschied zur Passiv-version ist schon recht groß. Ich weiß natürlich nicht ob alle Lautsprecher so von einer Aktivierung profitieren würden. Ich bin aber bei mir restlos von diesem Schritt überzeugt. Warum das allerdings soviel besser klingt weiß ich nicht. ich hatte auch schon die Vermutung, daß Linn da noch irgendetwas in das Aktivboard verbaut, daß den bessern KLang ausmacht. Ist aber auch egal. Ich habe auch nicht den Vergleich zu andern Passiv-Ls in der preisklasse.

joba
BiggWorm
Stammgast
#33 erstellt: 07. Apr 2010, 17:26
Hi,

ich kenn die Ninka nicht genau, aber kann es sein, daß man nur 2 Karten braucht, weil die Tief/Mittel-Töner (weitestgehend) parallel arbeiten? also ein 2-Wege oder 2-1/2-Wege?

Das ist bei den Majik aber nicht so. Die Hochtöner arbeiten nicht parallel, sondern werden nacheinander ein- oder ausgeblendet.

Somit dürfte man nicht die Karte für den normalen Hochtöner an den Super-Hochtöner hängen, da die tieferen Freqenzen den SHT zerstören würden.

Ich lasse mich aber gern eines Besseren belehren
joba
Stammgast
#34 erstellt: 07. Apr 2010, 21:19
Ninka sind reine 2 Wege Boxen. Die beiden TT/MT arbeiten paralell.

joba
JoDeKo
Inventar
#35 erstellt: 08. Apr 2010, 19:48
Hola,

das die Ninka 2(1/2) Wege Boxen sind ist klar. Ich dachte nur die Majik seien ebensolche. Die Ninka kann man aber auch mit 3 Karten aktivieren.

Saludos

Cuauhtemoc
BiggWorm
Stammgast
#36 erstellt: 08. Apr 2010, 21:16
Hi,

Ich habe den Testbericht der 109 auf Stereophile.com gelesen, daß der normale Hochtöner im Bereich von 1,5 - 6 kHz arbeitet, und ab 6 kHz dann der Kleine übernimmt.

Der Test ist ganz nett und liefert ein paar nützliche Informationen. (leider in englisch)


Stereophile Test (eng)


[Beitrag von BiggWorm am 08. Apr 2010, 21:18 bearbeitet]
BiggWorm
Stammgast
#37 erstellt: 28. Apr 2010, 20:59
Hi Linn Freunde,

ich war gerade auf der Linn homepage und hab bemerkt, dass die Majik Kontrol Vorstufe nicht mehr gelistet ist. Ich hab darauf hin die Suchfunktion benutzt und erfahren, dass die Produktion im März 2010 beendet wurde.

Majik Kontrol Page

Hat einer von euch 'ne Ahnung warum?

Ich vermute mal entweder, dass sich die Kunden für den Majik-i, oder aktuell den DS-i entscheiden und dann ggf. eine Endstufe nachrüsten. Viele nutzen auch nur den DS direkt an der Endstufe.

Oder aber, die Kontrol bekommt auch einen DS verpasst wie beim DS-i. Der Name wird dann wohl Majik DS-Kontrol.


[Beitrag von BiggWorm am 28. Apr 2010, 23:49 bearbeitet]
deraxel
Neuling
#38 erstellt: 15. Mai 2010, 00:47
Hallo zusammen,

nach längerer Pause bin ich mal wieder da.

laut meinem Händler wurde die Aktivierung mit aktivkarten, 6kanal majik Verstärker und Kabeln ungefähr 4900 kosten. ist echt ein dickes Brett!

überlege ob ich mir nicht den majik sub holen soll, dann habe ich auch mehr Dampf bin aber schon mit 1500 dabei. am geilsten wäre natürlich beides :-)

vor kurzem hat linn allen ds-playern die Möglichkeit verpasst(per Software update) internet Radio zu hören. das ist echt sau cool. vorallem da es mittlerweile den einen oder anderen stream mit >300kbits gibt.

bis denne
Axel
*Cardas*
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 04. Jun 2010, 15:29
Liebe Linn Freunde,

seit Mitte dieser Woche besitze ich nun auch mein erstes Linn-Gerät und zwar einen Majik DS Netzwerkplayer. Installation habe ich zusammen mit einem Hifi-Händler gemacht. Funktionieren tut alles bestens und der Linn überzeugt mit einen tollen Klangcharakter. Vielen Dank von hieraus auch an meinen HiFi-Händler Projekt-Akustik Schönberg aus Bad Schwartau für die kompetente Beratung und die Installation.

Gruß

Christoph
muenchen-laim
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 09. Jun 2010, 12:30
Gebe mich auch als LINN-Fan zu erkennen.

Habe mich in Jungesellenzeiten zu Ikemi - Kairn - 3x Klout - Kaber (aktiv) und AV5150 Subwoofer "hochgedient".

Später fand ich das alles overdone und habe mich für familienfreundliches Downgrading entscheiden.

Herausgekommen ist (von der Quelle her): Meine PC-Festplatte mit ca. 400 eingelesenen CDs / logitech Squeezebox (bedient den Digitaleingang von) LINN classik music / KEF IQ7.

Nach "Wolke 7" (alte Anlage) war der Eindruck mäßig. Natürlich nicht schlecht - aber irgendwo muss sich ja der Preisunterschied widerspiegeln - ich trauerte dem alten Sound doch hinterher.

Jetzt habe ich mir doch noch einen Subwoofer geleistet (REL R305) und schwebe wieder im siebten Himmel.

LINN und REL habe ich übrigens direkt in England gekauft - die Preisunterschiede sind enorm. Ich will keine Grundsatzdiskussion "pro/contra" anzetteln und mir klar, dass es im Garantiefall aufwändiger wird. Aber ein Blick über den Kanal lohnt oftmals.
deraxel
Neuling
#41 erstellt: 21. Jun 2010, 20:31
Hallo,

linn hat ne Aktion zur Zeit.

Wenn man sich z.b. nen Vestärker kauft, bekommt man alle aktivkarten für ein paar Boxen.

Also ich bin morgen beim Händler ;-)

Gruß
Axel
Ungaro
Inventar
#42 erstellt: 21. Jun 2010, 23:49
Hallo Axel!

Ich wünsche dir viel Spass Morgen!
Was wirst Du denn kaufen wenn man fragen darf?

Grüsse
Anton
BiggWorm
Stammgast
#43 erstellt: 22. Jun 2010, 11:31
Ich denke mal er holt sich eine Majik 6100 um in verbindung mit dem DS-i seine 140er zu aktivieren. Richtig?
deraxel2
Neuling
#44 erstellt: 25. Jun 2010, 21:31
hallo zusammen,

irgendwie war mein account weg und pw neu zusenden ging auch nicht... naja... wenn man nicht alles selbst programmiert ;-)

habe heute die majik 6100 bestellt. zusammen mit den aktivkarten aus der promo und dem linn k400 kabelsatz.

wie von biggworm geschrieben, werde ich meine majik 140 aktivieren.

habe heute im laden nochmal die 109 aktiv gehört. das ist echt nochmal nen krasser qualitätssprung.

mein händler schwärmt total davon anstatt eines subs gleich zwei einzusetzen. hat das schon mal jemand von euch gehört?

grüße
axel
BiggWorm
Stammgast
#45 erstellt: 25. Jun 2010, 23:31
Gratulation Axel


Dann wird das bei dir dann aussehen wie hier

Gab's die Aktiv-Karten für den DS-i auch dazu oder musstest du die extra zahlen?


Das mit den zwei Subs stimmt. 2 klingen besser als einer. Dabei geht es gar nicht um Basspegel und Power. Es klingt einfach räumlicher und authentischer als mit einem. Ich hab bisher noch keine 1-Sub-Kette gehört die mir gefallen hat.
Am besten ist wohl eine Array-Anordnung mit 4 Subs. Könnte aber ein bisschen teuer werden.

Hier wird's erklärt


Leider konnte mir bisher noch kein Händler so etwas vorführen
Ungaro
Inventar
#46 erstellt: 26. Jun 2010, 00:05
Das hört sich super an, Glückwunsch Axel!

Schöne Grüsse
Anton
deraxel2
Neuling
#47 erstellt: 26. Jun 2010, 20:36
jup die aktiv karten sind komplett dabei.
nächsten freitag soll es schon soweit sein :-)
JensB75
Neuling
#48 erstellt: 28. Jul 2010, 18:38
Habe mir diese Woche die Majik 140 bestellt + den Center 112 freu mich schon riesig wenn nächste woche alles kommt.
Das einzigste Problem was ich habe ist das Quad-Wiering da hab ich noch kein Paln wie ich das hin bekommen soll
JoDeKo
Inventar
#49 erstellt: 29. Jul 2010, 07:11
Hola,

wenn ich richtig informiert bin, dann ist das bei der Majik genauso egregelt, wie bei der Ninka.

Hinten am Anschlussfeld sind, wenn man alle Terminals abschraubt, lose Platten als Schablone. Wenn man die heraus nimmt und die entsprechene Seite der Platte (Bi-wiring, Aktivierung etc.) montiert, die Terminals wieder aufschraubt, dann kann man genaus sehen, welche Buchsen zu nutzen sind.

Verständlich ausgedrückt?

Saludos

Cuauthemoc
JensB75
Neuling
#50 erstellt: 29. Jul 2010, 09:32
War schon verständlich Wobei wie man sie anschliest ist das kleinste Problem sondern eher wie bekomm ich veir kabel zu einem zusammen da der Movie ja diese speziellen Linneingänge hat? Zwei K400 nehmen und dann irgendwie zusammen knoddeln denke aber nicht das das passt?
JoDeKo
Inventar
#51 erstellt: 29. Jul 2010, 12:12
Hola,

warum Kabel zu einem zusammen? Am Verstärker oder an der Box?

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, dann willst Du ein Bi-Wiring-Kabel nur einseitig nutzen und auf der anderen Seite die Kabel zusammenführen, oder?

Warum?

Saludos

Cuauhtemoc
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LINN
mr.truesound am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  2 Beiträge
Linn Majik Kette bestellt
deraxel am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  33 Beiträge
Linn Marketing
dorado am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  7 Beiträge
Linn / Naim Traumanlage für 150.000 oder für 1.000 ?
amelie am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  12 Beiträge
Linn bzw. Naim in Hamburg
mrkl50 am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  9 Beiträge
Linn nein Danke
dannewitz am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  99 Beiträge
Laufwerkproblem Linn Unidisc SC
Rheumakay14 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  2 Beiträge
Linn lk1 + Dirak
alex50 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  7 Beiträge
Tipps zum Verbessern meiner Hifi-Anlage gesucht (Linn, Naim)
Kirschkuchen am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  97 Beiträge
linn Majik Ds (internetradio)
nonnenfeld am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Linn
  • KEF
  • MBL
  • Logitech
  • NAD
  • Dali
  • Marantz
  • Canton
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.029