Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD5XS an NDX?

+A -A
Autor
Beitrag
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Apr 2014, 21:16
Hi,
ich würde mal gerne Eure Einschätzung/ Erfahrungen hören:
Meine Anlage:
CD5 XS mit HiCap DR - Silent Wire NF 32
NDX mit XP5 XS Silent Wire Reference
Octave RE 290 und HP 300SE Silent-Wire NF 32
Cremona M mit Silent-Wire LS 32
Mein Problem:
Der CD5 XS ohne High Cap rund und gut, jedoch zu wenig Details und Feindynamik
Mit High Cap ein Quantensprung, jedoch über mittlerer Lautstärke spitz und nervig

Der NDX viel erwachsener, pegelfest und langzeittauglich ( Qnap mit Twonky Server)
Der CD5 XS mit HIgh Cap an NDX via S/Pdif mehr Volumen und Körper, CD´s klingen etwas besser als als Flac gestreamt.
Frage: Bringt ein DAC für beide Systeme noch Verbesserungen oder vermutet ihr, dass er in Richtung Analytik/ Schärfe meinen Hörgewohnheiten nicht entspräche? Ich lese viel unterschiedliches....

Gruß
Markus
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2014, 08:10

Bundesklaus (Beitrag #1) schrieb:
Frage: Bringt ein DAC für beide Systeme noch Verbesserungen oder vermutet ihr, dass er in Richtung Analytik/ Schärfe meinen Hörgewohnheiten nicht entspräche? Ich lese viel unterschiedliches....

An deiner Auflistung erkenne ich, dass du bisher jeden Voodoo-Blödsinn geglaubt hast. Daher wird auch ein anderer DAC die Kraft der Autosuggestion entfalten und du wirst einen Unterschied hören können.
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Apr 2014, 08:53
Hallo Amperlite,

das will ich mal nicht hoffen. Ich befasse mich eigentlich auch nicht mit High-End , jedoch habe ich letztes Weihnachten eine Einkaufsorgie bei Audiomarkt gestartet ( NDX+XP5+ Hicap+Cremona M als Ersatz für die alten Cremonas) und mich in die nächst höhere High-End-Ebene gehoben. Absolut fasziniert von den zu hörenden Details und frustriert, weil 3/4 meiner CD´s nunmehr unhörbar wurden.
Ich hoffe einfach auf einen Tipp, weil die Naim-Leute einen schon sehr schlau zunächst anfixen und dann diese und jene Komponente als "Upgrade" anbieten. Mir gehts darum, dass ich die nun wesentlich realistischere Darstellung insbesondere von Gesang ohne die Schärfe bei höheren Pegeln bekomme.
Im Augenblick überlege ich, mich komplett von den CD´s zu verabschieden, jedoch kommen ab und an Freunde zum Hören und bringen CD´s mit. Womöglich bringt ein Naim-DAC wieder mehr Wärme rein oder aber ist der Wandler im NDX fast ebenbürtig, wie beispielsweise Stereoplay schreibt...
Daher meine Frage nach persönlichen Erfahrungen...

Gruss

Markus
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 04. Apr 2014, 09:25

Bundesklaus (Beitrag #3) schrieb:
Hallo Amperlite,

das will ich mal nicht hoffen. Ich befasse mich eigentlich auch nicht mit High-End , jedoch habe ich letztes Weihnachten eine Einkaufsorgie bei Audiomarkt gestartet ( NDX+XP5+ Hicap+Cremona M als Ersatz für die alten Cremonas) und mich in die nächst höhere High-End-Ebene gehoben. Absolut fasziniert von den zu hörenden Details und frustriert, weil 3/4 meiner CD´s nunmehr unhörbar wurden.

Markus


Sagt ja wohl alles. Amperlites Post trifft also ziemlich genau den Nagel auf den Kopf.
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Apr 2014, 11:00
OK, verstanden.

mein Frage ist umfassend beantwortet! Vielen Dank...
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 04. Apr 2014, 11:37
Um nochmal sachlich zu werden:
Der Kauf der Naim-Produkte und der nutzlosen Kabel zeigt uns, dass du dich schon ziemlich tief in der HiFi-Esoterik verstrickt hast.
Aus der Ferne kann man nicht sagen, ob du daraus noch zu "retten" bist.

Schiebt man die Emotionen beiseite und beruft sich auf die Fakten, dann müsste man festhalten:
Nein, ein DAC wird dir nicht helfen. Die Unterschiede zwischen aktuellen Quellgeräten sind so winzig, dass sich eine übertriebene Beschäftigung damit nicht lohnt. Ob Naim als "etwas spezieller" Hersteller eine unrühmliche Ausnahme bildet, kann ich aber nicht mit Sicherheit sagen.

Weitaus sinnstiftender wäre es, sich mit seiner Raumakustik zu beschäftigen. Dort sind Verbesserungen zu holen, die um den Faktor 1000 größer ausfallen. Nein, dieser Faktor ist nicht übertrieben.


[Beitrag von Amperlite am 04. Apr 2014, 11:53 bearbeitet]
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Apr 2014, 12:14
Vielen Dank für die sachliche Antwort. Ich habe schon den Knopf gesucht, wo ich mich hier wieder abmelden kann. Also: Ich arbeite derzeit schon viel, habe extrem wenig Zeit und höre in meinem Büro ab 22:00 Uhr zum runterkommen noch ca. 1 Std. Musik. Und das ist mir sehr wertvoll.
Ich stehe ganz und gar nicht auf Vodoo, sondern bin ausgesprochener Realist.
Ich experimentiere im Augenblick nur einiges, deshalb kaufe ich derzeit eigentlich alles auch gebraucht.
Du hast recht: Das NF-Reference kostet neu 4000 Euro und hat nichts gebracht. Werde aber höchstwahrscheinlich keinen Verlust machen bei dem Ebay-Preis.
Das Thema Raumakustik habe ich tatsächlich nichts so Focus, weil Hifi sich den Räumen, die ja in der Regel auch anderen Nutzungen dienen müssen, m. E. anpassen sollte.
Als Architekt kenne ich aber zwangsläufig das Thema Halligkeit.
Ich nehme aber Deine Anregung gerne an und lese mich mal ein. Jedoch brachte dieses und jenes umstöpseln und auch seinerzeit das Lautsprecherkabel einiges. Und wenn ein Kabel handwerklich gut gemacht ist, ist mir der letzte Euro im Augenblick auch nicht ganz so wichtig.

Gruß
Markus
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 04. Apr 2014, 12:20

Bundesklaus (Beitrag #7) schrieb:

Ich nehme aber Deine Anregung gerne an und lese mich mal ein. Jedoch brachte dieses und jenes umstöpseln und auch seinerzeit das Lautsprecherkabel einiges. Und wenn ein Kabel handwerklich gut gemacht ist, ist mir der letzte Euro im Augenblick auch nicht ganz so wichtig.

Gruß
Markus


Dann gehe ich von einem Defekt bei der alten Verkabelung aus. Oder du bist empfänglich für Autosuggestion.
Moonlightshadow
Inventar
#9 erstellt: 04. Apr 2014, 12:20
@Bundesklaus:

Stelle Deine Frage besser im Naim-Forum.

http://www.hifi-foru...3&thread=1036&z=1321
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Apr 2014, 12:35
Man sieht wohl, dass ich hier ein echter Neuling bin. Scheinbar erzeugt das Thema Naim und das Thema Kabel nicht bei jedermann good vibrations.
elchupacabre
Inventar
#11 erstellt: 04. Apr 2014, 12:39
Wir weisen dich nur darauf hin, dass eine Verkabelung von mehreren hundert, oder tausend Euro absolut sinnlos ist, in technischer Hinsicht, wenn du dich damit wohl fühlst, kannst du es natürlich gern so handhaben.

Aber so funktioniert nunmal die Wirtschaft, teures Kabel = besser und die Meisten glauben das auch noch.

Es gibt genauso gute Kabel um 30€, handwerklich einwandfrei und klanglich gleich.

Wenn du das alles als negativ siehst, können wir dir bestimmt nicht weiterhelfen.
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 04. Apr 2014, 12:59
Ich verstehe nur nicht die Emotion.
Die Warzen meines damals 3 jährigen Sohnes sind beispielsweise nach Einnahme von etwas verschwunden das millionenfach verdünnt und geschüttelt wurde......... und nach Tausch meines Lautsprecherkabels vor 8 Jahren von Kimber 8Pr ( wirklich bezahlbar) auf Silent Wire war nun mal der dröhnende Bass weg.
Ich kann doch nichts dafür! Und meine Anlage klingt auch in der Nacht besser als tagsüber. Und ich hab´s erst gemerkt und dann gegoogelt. Und wenn es Bauteile gibt, die die Raumakustik positiv verändern, wird´s sicherlich auch so sein.
Jedoch ist die Auswirkung des Hicap auf den Klang deutlich hörbar und scheinbar bringt die höhere Feindynamik ( hab vorher nie begriffen, was das ist), ein neues Problem bei höheren Lautstärken.
elchupacabre
Inventar
#13 erstellt: 04. Apr 2014, 12:59
Mhm, viel Spass weiterhin
Jeck-G
Inventar
#14 erstellt: 04. Apr 2014, 14:29

Ich hoffe einfach auf einen Tipp, weil die Naim-Leute einen schon sehr schlau zunächst anfixen und dann diese und jene Komponente als "Upgrade" anbieten.
Das ist ja das bei Naim, es wird zum Vollpreis ein halbfertiges Gerät verkauft, welches man mit reichlich (teuren) Zusatzkomponenten erweitern muss, damit das Gerät die Performance erreicht, für die man beim Kauf (voll) bezahlt hat.

Da Du andere Lautsprecherkabel verwendest, solltest Du mal die Anleitung von Deinem Verstärker lesen:

Manche Naim-Verstärker sollten konstruktionsbedingt nur
mit Naim-Lautsprecherkabeln betrieben werden. Die
Verwendung anderer Kabel beeinträchtigt die Klangqualität
dieser Verstärker und kann sie unter Umständen auch
beschädigen.
Also verwende lieber das Original-Kabel, bevor das Gerät durch einen Defekt Deine Hütte abbrennt!
Für mich wäre das jedenfalls ein Grund, nicht zu Naim-Geraffel zu greifen. Einem gutem Verstärker ist das Lautsprecherkabel egal, sofern es technisch einwandfrei ist.


Die Warzen meines damals 3 jährigen Sohnes sind beispielsweise nach Einnahme von etwas verschwunden das millionenfach verdünnt und geschüttelt wurde...
Reiner Zufall, die Warzen wären auch so weggegangen. Oder kannst Du beweisen, dass bei einem identischen Sohn mit identischen Warzen diese ohne Flüssigkeit nicht weggegangen wären?
Übrigens muss man selbst das üblicherweise in Kapselform verabreichte Mandelaroma (KCN) nicht so weit verdünnen, um Auswirkungen auf unerwünschte Gebilde zu verhindern, was ein weiteres Indiz dafür ist, dass die Wunderheiler-Lösung nicht wirken kann.


Und wenn es Bauteile gibt, die die Raumakustik positiv verändern, wird´s sicherlich auch so sein.
Nennt sich z.B. "Driverack" oder "Ultradrive". Probiers mal damit (Nachhall bekommt man natürlich nicht weg)...


Ich arbeite derzeit schon viel, habe extrem wenig Zeit und höre in meinem Büro ab 22:00 Uhr zum runterkommen noch ca. 1 Std. Musik...
Als Architekt kenne ich...
Fällt mir folgende Schlagzeile eines Satire-Newsmagazins ein:

Die ganze Arbeit kommt ihm entgegen: Architekten fällt daheim die Decke auf den Kopf


[Beitrag von Jeck-G am 04. Apr 2014, 14:30 bearbeitet]
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 04. Apr 2014, 14:55
Ich kenne die Schlagzeile:
" Dumm gelaufen - Marathonläufer falsch abgebogen."

Nun ja - ich nehme mir die Anregung zum Thema Raumakustik an... hört sich richtig an...
ani.20
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Apr 2014, 20:57
@ Bundesklaus

ein Naim DAC wird sicherlich eine Verbesserung in den Bereichen Dynamik, Präzision und Kraft bringen.
Auch die Auflösung wird besonders gegen die Variante CD5 XS mit Hicap besser werden.
Habe selbst Naim DAC und XP5XS und finde das der DAC alleine etwas an Klangfarben vermissen lässt.
Er spielt einfach sehr gut aufgelöst und analytisch.
XP5XS bringt mehr Bass, wärmere Klangfarben und Homogenität/Ruhe ins Spiel.
Ich denke ( habe auch den Test in der Stereoplay gelesen ), dass er aber ein Gerät vom Schlage eines NDX nicht mehr verbessern, sondern den Klang bestenfalls verschieben wird.
Ist sicherlich Geschmackssache...
Also, wenn dich die spitzen und nervigen Höhen beim CD5XS plus Hicap nerven, bekommst du mit dem DAC nur noch mehr Auflösung und das könnte meiner Meinung nach nach hinten los gehen.
Ist allerdings nur meine Vermutung .
Ich selbst habe früher auch viel mit Kabeln experimentiert und bin letzendlich beim Naca 5 gelandet.
Passt einfach perfekt zu Naim und nahm auch die Schärfe, die ich früher auch teilweise im Klangbild hatte.
Silent Wire ist sicherlich kein schlechtes Kabel, allerdings sehr teuer und die Kompaktibilität zu Naim Geräten nicht ideal.
Besser wäre sicherlich eine komplette Naim-DIN Verkabelung und Naca 5 als LS Kabel.
Hoffe, ich habe dir ein wenig geholfen

Gruss ani.20
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Apr 2014, 21:22
Vielen Dank für Deinen Beitrag. Genau das habe ich nämlich schon vermutet. Den NDX höre ich wirklich gerne, habe den CD5XS einfach dran gehangen, weil mehr Wärme. An meinen alten Cremonas war der CD5XS super, das M-setup passt aber nicht bestens.
Also meine Erfahrung:
CD5XS dauerhaft am Netz lassen - kein Unterschied
CD5XS mit Hicap frisch angestellt - eher meins
CD5XS mit Hicap dauerfaft am Netz-toll, bis auf die Höhen bei mehr Lautstärke
CD5XS/ Hicap an NDX, nur super, wenn lange am Netz, dann aber besser als gerippte und gestreamte CD´s.
192/24 zu CD - ich höre keinen Unterschied im Augenblick... hmmm
Habe mich nunmehr eingelesen zum Kabelklang - es gibt wohl 2 verfeindete Lager und ich zähle wohl zu den Kabelfetischisten, zumindest sind Unterschiede deutlich hörbar. Wusste gar nicht, das das Thema so kontrovers diskutiert wird....to be continued
elchupacabre
Inventar
#18 erstellt: 08. Apr 2014, 05:27
Solange du für dich sowieso nur die Antworten "mitnimmst" die positiv zu deinen Fragen ausfallen, wirst du dich auch aus dem "Lager" nicht verrücken.

Du überliest, bzw. übergehst alle anderen Antworten, oder findest sie "böse", sobald aber jemand schreibt, jaaa, du hast recht, Kabel XY klingt viel besser, freust du dir 'nen Ast und fühlst dich wieder bestätigt.

Vielleicht solltest etwas mehr reflektieren und dich mal in die technischen Gegebenheiten von Kabel einlesen.

Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 08. Apr 2014, 06:46
Ich denke, die letzte Antwort bestätigt meine Sorge. Da ist die Vernunft über'n Jordan. Typisch Naim-Jünger.
Naja, viel Spaß beim Unterschiedhören.
elchupacabre
Inventar
#20 erstellt: 08. Apr 2014, 06:49
Er wird es sowieso nicht lesen, ich bin raus, die Wirtschaft freut sich!
hifi_raptor
Inventar
#21 erstellt: 08. Apr 2014, 11:09
Bangemachen gilt nicht!
Aber das Naim-Forum ist sicherlich die bessere Spielwiese für das Ansinnen von Bundesklaus.
Uns Naimer kann man nicht bekehren, ist auch nicht notwendig.
Bis auf das Digitalkabel zwischen meinem HDX und dem DAC hab ich auf Naim Kabel umgerüstet.
Das fremde Digitalkabel kommt demnächst weg.
Dann ist alles Naim und alles gut.
Na ja mit der Raumakustik setzte ich mich allerdings auch auseinander. Die notwendigen Maßnahmen werden Stück für Stück umgesetzt und sind auch nicht umsonst.

Gruß
elchupacabre
Inventar
#22 erstellt: 08. Apr 2014, 11:12

hifi_raptor (Beitrag #21) schrieb:
Bangemachen gilt nicht!
Aber das Naim-Forum ist sicherlich die bessere Spielwiese für das Ansinnen von Bundesklaus.
Uns Naimer kann man nicht bekehren, ist auch nicht notwendig.

Bis auf das Digitalkabel zwischen meinem HDX und dem DAC hab ich auf Naim Kabel umgerüstet.
Das fremde Digitalkabel kommt demnächst weg.
Dann ist alles Naim und alles gut.
Gruß


Definitiv!

Schon allein das Wort "Bekehren" daran lässt sich gut erkennen, dass ihr eure Götzen und Dogmen benötigt. Viel Spass damit
hifi_raptor
Inventar
#23 erstellt: 08. Apr 2014, 11:59
Einem Naimer muss klar sein das er besonder spleenig ist.
Einfach zu wenig Elektronik und zuviel Netzteil für viel zu viel Geld.
Und dann kann man das noch nicht mal hören!
Ist wie mit der Musik, keine Emotion auch keine Musik, und die kommt aus den Geräten.
Also ich habe mich schon lange an die Reaktionen anderer Teilnehmer des Forums gewöhnt wenn man sich als Naim Gerätebesitzer outet.
Tut dem Hobby aber keinen Abbruch.
Und mit unter komme ich auch mit vernünftigen Hifi-Hörern zusammen, da komme ich dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

P.S
Tipp: höre mal die Kombi HDX an NDS soll der Hörhammer sein


[Beitrag von hifi_raptor am 08. Apr 2014, 12:02 bearbeitet]
ani.20
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Apr 2014, 19:08

hifi_raptor (Beitrag #23) schrieb:
Einem Naimer muss klar sein das er besonder spleenig ist.
Einfach zu wenig Elektronik und zuviel Netzteil für viel zu viel Geld.
Und dann kann man das noch nicht mal hören!
Ist wie mit der Musik, keine Emotion auch keine Musik, und die kommt aus den Geräten.
Also ich habe mich schon lange an die Reaktionen anderer Teilnehmer des Forums gewöhnt wenn man sich als Naim Gerätebesitzer outet.
Tut dem Hobby aber keinen Abbruch.
Und mit unter komme ich auch mit vernünftigen Hifi-Hörern zusammen, da komme ich dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

P.S
Tipp: höre mal die Kombi HDX an NDS soll der Hörhammer sein

@ hifi raptor
Volle Zustimmung, kann ich nur bestätigen.
Mit Vernunft und gesundem Menschenverstand hat unser Hobby wenig zu tun.
Es geht um Emotionen, Spass am Musikhören und die Freude, wenn die kleinen grünen Lämpchen leuchten und unsere Geräte so schön Musik spielen.
Ich jedenfalls freue mich schon tagsüber auf meine Naims, mit den ich jeden Abend Musik höre und herrlich entspannen und abschalten kann.
Und das kann uns keiner madig reden.
Naim ist und bleibt nun mal nicht jedermanns Sache und das ist auch gut so.

Gruss ani.20
hifi_raptor
Inventar
#25 erstellt: 09. Apr 2014, 07:59
Hi
Schön von jemandem zu lesen der versteht das ich mein fremdes Digitalkabel gegen eins von Naim tauschen muss.

Oh Happy Day - übrigends diesen Titel über Naim gehört, verursacht Gänsehaut bei mir.

Und das ist es!

Gruß an alle Naimer und natürlich auch (Nicht)Naimer
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 09. Apr 2014, 08:32
Also, ich saß vor einiger Zeit bei jemanden, der mich bat mein Handy auszustellen, damit es musikalisch besser tönt. Die Sonnenwinde seinen zwar sowieso so aktiv, dass es nichts werden könne, aber immerhin! Ich muss sagen, der Mann hatte recht. Mit zunehmenden Abschalten aller elektrischen E-Geräte klang es immer besser.
Im Nachhinein dachte ich zwar noch, dass es womöglich auch an der 3/4 Flasche Islay-Whisky lag, die wir verklappt haben! Aber trotzdem ein unvergessener Abend.....
Amperlite
Inventar
#27 erstellt: 09. Apr 2014, 09:59

hifi_raptor (Beitrag #25) schrieb:
Schön von jemandem zu lesen der versteht das ich mein fremdes Digitalkabel gegen eins von Naim tauschen muss.

Kein Problem, sofern du ehrliche Beweggründe angibst.

Ich habe neulich einen LS-Steckverbinder aus hässlichem Kunststoff gegen einen schönen verchromten aus Metall getauscht. Das Teil sieht kein Mensch, und hörbar ist das absolut nicht, aber es gibt mir trotzdem ein gutes Gefühl.

Ich werde allerdings nicht ins Forum gehen und dort einem Laien empfehlen, dass auch er seine Stecker austauschen sollte, weil das besser klingt.
Aber genau das passiert hier ständig, weil die Leute nicht zwischen ihren persönlichen Emotionen und der technischen Wirklichkeit trennen. Oder trennen können?
hifi_raptor
Inventar
#28 erstellt: 09. Apr 2014, 12:40
Hi
ich habe keinem Laien hier in diesem Thread empfohlen das es nur mit einem Naim Kabel gut klingt.
Ich habe "empfohlen" sich mal die Kombi HDX mit NDS anzuhören.
Keine Ahnung was an so einer Empfehlung falsch ist, auch wenn es denn ein Laie wäre.
Spass
Mit dem Kabel halte ich es so wie Du mit deinem Stecker.
Aber kund tun kann ich das schon hier. Ist ja ein Forum.
Genauso gut kannst Du ja auch einen Thread eröffnen in dem Du mit Gleichgesinnten über die "Wie HiFi-Technik wirklich funktioniert" austauschst.
Logisch ist das grausam für deinereiner wenn er sowas hier liest.

Noch zu meinem Beweggrund für den Kabeltausch - na ja es ist kein Kabel von Naim!
An meine Anlage lasse ich nur Naim und Musik.

Den Strom muss ich leider noch vom örtlichen Anbieter nehmen.
Muss ich jetzt Ironietags setzen?

Und auch Deine Kommentare lese ich immer wieder gerne.
Obwohl im Naim-Forum bist Du gar nicht mehr so oft.

Gruss
Amperlite
Inventar
#29 erstellt: 09. Apr 2014, 12:49

hifi_raptor (Beitrag #28) schrieb:
ich habe keinem Laien hier in diesem Thread empfohlen...

Ich meinte das eher allgemein gesprochen, nicht auf dich bezogen.

hifi_raptor (Beitrag #28) schrieb:
Obwohl im Naim-Forum bist Du gar nicht mehr so oft.

Darüber wird man dort nicht traurig sein. Da kann man sowieso nur ein bisschen provozieren, einen "echten" Naimler interessieren Fakten ja sowieso nicht.
Jeck-G
Inventar
#30 erstellt: 09. Apr 2014, 14:28

Bundesklaus (Beitrag #26) schrieb:
Also, ich saß vor einiger Zeit bei jemanden, der mich bat mein Handy auszustellen, damit es musikalisch besser tönt. Die Sonnenwinde seinen zwar sowieso so aktiv, dass es nichts werden könne, aber immerhin! Ich muss sagen, der Mann hatte recht. Mit zunehmenden Abschalten aller elektrischen E-Geräte klang es immer besser.
Im Nachhinein dachte ich zwar noch, dass es womöglich auch an der 3/4 Flasche Islay-Whisky lag, die wir verklappt haben! Aber trotzdem ein unvergessener Abend.....
Ich tippe mal auf den Whisky.

Weißt Du wie Du mit einem Handy sehen (bzw. (nicht) hören) kannst, ob Deine Anlage gut ist?


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

- Laufende Musik so laut einstellen, wie du maximal laut hörst
- CD-Player auf Pause stellen, ansonsten nichts verändern
- Haustelefon auf lautlos (und Anrufbeantworter aus) und dieses mit dem Handy anrufen
- Das sendende Handy dicht an den Geräten und Kabel entlangführen
- Ist es aus den Lautsprechern weiterhin ruhig, so hast Du einen Grund mehr zu sagen, Deine Anlage ist gut


[Beitrag von Jeck-G am 09. Apr 2014, 14:33 bearbeitet]
Bundesklaus
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 09. Apr 2014, 15:31
Super...

Im Übrigen ganz klar der Whisky.....
hifi_raptor
Inventar
#32 erstellt: 09. Apr 2014, 16:39
Herrlich!
alles Genießer hier.
Gute Musik, guter Roter, guter...............
Naim als Lebensphilosophie - gar nicht schlecht.
Gepflegt britisch eben, ganz unabhängig von faktischen Zwängen...........
Ich sehe mich gerade Musik hören mit einem gepflegten Roten meiner Wahl mitten im englischem Landhausstiel..............
Das kann einfach ein japanischer Reisspieler nicht

Schönen Feierabend
fawad_53
Inventar
#33 erstellt: 13. Apr 2014, 09:32

hifi_raptor (Beitrag #21) schrieb:
?...
Bis auf das Digitalkabel zwischen meinem HDX und dem DAC hab ich auf Naim Kabel umgerüstet.
Das fremde Digitalkabel kommt demnächst weg.
Dann ist alles Naim und alles gut.
....

Gruß

Peter, melde dich mal bei mir weg dem Kabel - habe eins zuviel - PM geht leider nicht
Gruß
Friedrich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wire Kabel als Single Wire ?
DerGraaf am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  4 Beiträge
Klang Naim XS mk2 _Naim 5i mk2
kühlwalda am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  3 Beiträge
NF Audio Zeitschalter
big_-daddy am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.01.2016  –  2 Beiträge
High-End Anlage Ebay ab 32 Eur !!!
AR9-lover am 18.07.2003  –  Letzte Antwort am 20.07.2003  –  25 Beiträge
CD5,bzw.Sageline an Flatcap?
avelino am 24.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  5 Beiträge
Neue Stecker auf Straight Wire Rhapsody
mat_hel am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  2 Beiträge
CD5,bzw.Sageline an Flatcap?
avelino am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  2 Beiträge
Was ist NF-Kabel ?
loki.larum am 20.03.2003  –  Letzte Antwort am 22.03.2003  –  9 Beiträge
Erfahrungsberichte mit Chord Calyspo NF-Cinch?
lucasleister am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  2 Beiträge
High-End und Innovationen
Klaus-R. am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Naim Audio
  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 96 )
  • Neuestes MitgliedKfurt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.497