Bose Soundlink mini bauen - nur größer

+A -A
Autor
Beitrag
SagIchNicht5582
Stammgast
#1 erstellt: 13. Feb 2018, 22:02
Moin!

Ich will mich an einem sehr schwerem Projekt versuchen; eine Bose box nachzubauen
nur mit gutem Klang.
Damit meine ich nicht den Bass, der muss nicht super Präzise und Tiefreichend sein.
Das ist in der Größe leider nicht drinne. Sondern einen guten Mittel und Hochton.


-Gehäuse/Konstruktion:
Ich dachte, dass ich die Deadline bei einem Liter Innenvolumen setzte,
also doppelt so viel wie bei der Bose Dröhnkiste.
Dazu zwei 2Zoll teiber und zwei 6x9cm Passivmembranen von der Bucht.
Die Größe soll innen 7x7x25cm betragen und das Gehäuse soll aus 3mm HDF mit
Verstrebungen gebaut werden.


-Elektronik:
Dazu ein Sure DSP und einen TPA3116 und ggf. einen StepUp.
(Die Akkulaufzeit ist Nebensächlich und soll 3-4Std. betragen)
Als Akku dient ein 3S LiPo mit 1.3Ah


-Lautsprecher/Bass: (alternativer Titel: "Wie man einen OneNote-Bass baut ")
Als Treiber dachte ich... Jetzt kommts; Zwei Visaton FRS5X.
Beide Chassis in 1 Liter auf 75Hz abgestimmt; fehlen 10dB bei 75Hz.
Diese 10dB hole ich mir mit nem Schmalbandigem EQ wieder rein.
Dazu noch nen steilen Hochpass und voila; fertig ist der extrem laute OneNote-Bass
Die Auslenkung der Membran ist sehr gering und der Output sehr hoch:
OneNoteBass mit FRS5x
Die Chassis werden parallel Geschaltet, Stereo ist nicht drinne bei 25cm.
Beide Chassis zusammen bekommen 4Watt.
bei 75Hz mit Filter sind es 24VA = 24Watt. 12Watt für einen FRS5X geht noch gerade so.


-DSP:
Der DSP sorgt erstmal für den OneNote-Bass, Kompression, Entzerrung der BB, Loudness und produziert Oberwellen zum Bass.
Und ich werde einen Umschalter einbauen um den OneNote Bass zu deaktivieren, damit man mehr Pegal bekommt.
Ich weiß dass ich warscheinlich nicht auf Begeisterung stoßen werde,
aber in einem so kleinen Gehäuse ist schlechter Bass besser als garkein Bass.

Funktionieren meine Theorien so? oder gibt es einen Haken den ich noch nicht entdeckt habe.
Und gibt es bessere Chassis in dem Preisbereich für die Anwendung?

Grüße aus Kassel
Reference_100_Mk_II
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2018, 23:28
Grütze.
Der FRS5X ist kein wirklicher BB.
Schon gar nicht unter 200Hz.

Irgendeinen TangBand W3 da rein friemeln. Anders wird das nix.

Alternative: JBL GO kaufen.
Klingt außerordentlich gut (für 30€), ist klein und bringt, wie von dir "gewünscht", keinen Bass.

Sorry, konstruktiver wirds grad nicht. Dafür ist die "Planung" einfach zu mangelhaft...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mobile Mini/Micro Box
Kc*Rage am 27.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  16 Beiträge
Mobiler Lautsprecher
livebattle am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.06.2017  –  9 Beiträge
Mobile Mini Soundbox im Eigenbau
kingkult am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  170 Beiträge
Mini-High-End-mobile-Box
Peter.1997 am 02.05.2018  –  Letzte Antwort am 02.05.2018  –  5 Beiträge
Boombox mit Passivmembran selber bauen?
Daniel1989 am 11.10.2017  –  Letzte Antwort am 14.03.2018  –  11 Beiträge
Mobile Box selbst bauen (Like a Vatertag).
Onkyamadenon am 02.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  2 Beiträge
Mobiles Soundsystem(Boombox) selber bauen mit Miniverstärker
Tahlon am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  40 Beiträge
Musikbox bauen
Christophking am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  189 Beiträge
Festivalbox selber bauen
/Chef/ am 13.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  10 Beiträge
Maiwagen nur für Musikwiedergabe (hohe Lautstärke)
|_chris_| am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.858 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedVladimirMoscow
  • Gesamtzahl an Themen1.407.023
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.796.407

Hersteller in diesem Thread Widget schließen