Erweiterung Stereoanlage für Filme

+A -A
Autor
Beitrag
Smith85
Neuling
#1 erstellt: 25. Okt 2012, 21:16
Hallo,
trotz eifrigem Lesen hier im Forum fällt es mir schwer genau die Informationen zu finden, die wichtig für meine Entscheidung ist (glaube ich zumindest).

Ausgangslage:
- Stereosystem mit 3-Wege Standlautsprecher inkl. Vollverstärker (DSP, BI Amping, symmetrische Analogeingänge) und CD Spieler
- 30m² großer Raum, der nach und nach (WAF) akustisch optimiert wird
- Stereoton (Musik und Film) über PC/Server, gesteuert über Tablet/Smartphone (Musik habe ich im FLAC Format, DVDs und Bluerays 1zu1 drauf kopiert), ein wenig genutzter Bluerayplayer ist aber auch vorhanden

Anforderungen:
- keine Umstöpselei bzw. zwei komplett getrennte Systeme bzw. mehrere Fernbedienungen
Musik wie bisher in hoher Qualität über CD Spieler UND PC/Server
- Filme schauen mit 5.1 Ton: dazu möchte ich mir 5 hochwertige Selbstbau-Regalboxen bauen. Ich habe da etwas Erfahrung und außerdem kann ich sie so genau an meine Bedürfnisse anpassen. Jetzt denkt jemand garantiert, warum nicht einfach die Standlautsprecher als Right/Left weiterverwende. So wie ich es verstehe, soll (darf?) man nicht verschiedene Lautsprecher zu einem Kinosystem kombinieren. Und weitere Lautsprecher wie meine Hauptls sind mir zum Filme schauen zu teuer, außerdem gefallen schon diese beide optisch nicht (WAF).
- Ansteuerung full HD Beamer( hdmi). Ein zweites Abspielgerät ist nicht vorhanden, aber zwei hdmi Outputs wären wohl zukunftssicherer.


Was ich schon weiß:
- zum Dekodieren von Filmtonspuren mit 5.1 Tonformate braucht man (z.B.) ein AVR
- mein Stereosystem kann ich an den Pre Out eines AVR anschließen (symmetrische Ausgänge am AVR sind nicht unbedingt notwendig), und dann über den AVR die Quellen und Lautstärke regeln
- den PC und CD Spieler kann ich digital am AVR anschließen und brauche dann dort keine zusätzliche hochwertige Soundkarte oder externen D/A Wandler
- weitere drahtlose "Zuspieler", kann ich über externe Apple-,Logitechgeräte etc. einfach an den AVR anschließen

Fragen zum AVR:
- das Stereosystem soll an den Pre-Out und die Regalboxen an die integrierten Endstufen angeschlossen werden. Sie müssen nicht gleichzeitig spielen können. Aber irgendeine "Automatik", also Preout oder Endstufe, wäre schlecht. Ist das bei allen AVR gegeben?

- Musik sollte mit hoher Qualität vom PC (optisch) über den im AVR integrierten D/A Wandler an die Pre-Outs gewandelt werden. Haben aktuelle, moderne AVRs da große Unterschiede? Ich hatte einen 150€ und 800€ Stereo D/A Wandler (Behringer und RME ADI) da und habe jeweils einen großen Unterschied zur Onboard Soundkarte gehört. Zwischen den D/A Wandlern waren kleine Unterschiede, viel "besser" hat mir der RME für den 5fachen Preis nicht gefallen. Ich denke hier müsste erstmal der Raum noch optmiert werden, um solche Nuancen rauszuhören. Beide D/A Wandler sind allerdings wieder zurück, da ich nicht weiß, ob ich sie wirklich brauche mit einem AVR.

Schön wäre:
Filme schauen ohne Subwoofer macht nicht ganz so viel Spass, zumindest wenn nur Regallautsprecher eingesetzt werden.
Ich denke es wäre sinnvoll die Stereostandlautsprecher bei Filmen als Subwoofer mit zu nutzen, da diese mit ihren 27cm Tieftöner genug "Wumms" hätten. Da ich Audiomessquipment und einen DSP habe, könnte ich hier ein "Filmprofil" erstellen. Könnte man dann die LS mit einem Umschalter an den Right/Left und Subwoofer Preout anschließen und bei Film die LS einschalten?

Preisrahmen:
- Da ich früher oder später externe Endstufen für die Selbstbauboxen nachrüste, wäre mir v.a. eine sehr hochwertige D/A Wandlung verschiedener Film-Tonformate und von digitalem Musiksignal auf die Pre/Outs wichtig. Die internen Endstufen sowie viele DSP Programme oder Videofilter/Video EQ etc. sind weniger wichtig (denke ich?).

Ich habe leider keine Ahnung, welche Unterschiede es bei einem 400€ AVR zu einem 2000€ AVR bzgl. dessen "Vorverstärkerqualität" gibt. Daher suche ich einfach einen Preisleistungs-AVR mit meinen Anforderungen, lieber etwas günstigeres. Denn dann kann ich mehr für die Selbstbauboxen und die Endstufen ausgeben.


Danke und
Grüße, smithy


[Beitrag von Smith85 am 25. Okt 2012, 21:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erweiterung einer Stereoanlage
Jimmy_Biscuit am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  11 Beiträge
Erweiterung geplant
path91 am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  9 Beiträge
surround erweiterung
Gnob am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  11 Beiträge
Erweiterung auf 5.1 + Verstärker ?
vocado am 11.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  4 Beiträge
Heimkino-Erweiterung
mattesm am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecher erweiterung
rave86 am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  13 Beiträge
5.1 Receiver für Filme zur Musik Stereoanlage
jaynis. am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
Erweiterung meiner Anlage
Steve04 am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  2 Beiträge
Aufbau Heimkino/Erweiterung 2.0
SW2000 am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  2 Beiträge
Erweiterung meiner Heimkino/Musik Anlage.
manetsm am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedRisk1902
  • Gesamtzahl an Themen1.496.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.768

Hersteller in diesem Thread Widget schließen