Denon AVR X4800H oder X3800H

+A -A
Autor
Beitrag
Andi70
Stammgast
#1 erstellt: 18. Feb 2023, 16:15
Hallo,
hat der X4800H irgendwelche Vorteile gegenüber dem X3800H, außer dass er mehr Leistung hat?
Er ist deutlich teurer, hat aber so weit ich das sehe lediglich etwas mehr Leistung. Die werde ich aber wahrscheinlich nicht brauchen, da ich ihn in einer kleinen Wohnung betreiben würde.
Im Datenblatt findet man ansonsten eigentlich keine Unterschiede.
Habe ich etwas übersehen?
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2023, 20:33
da gibt es schon einige Unterschiede, vergleiche mal die technischen Daten auf der Denon HomePage
ist zwar nicht viel, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden
Andi70
Stammgast
#3 erstellt: 19. Feb 2023, 23:26
Habe ich gemacht.
Habe folgende Unterschiede gefunden:

- Monoblock Endstufen Aufbau
- D.D.S.C. HD Digital
- Clock Jitter Reducer
- Alpha Processing

Ich habe die einzelnen Dinge gegoogelt und so weit ich gelesen habe, sind dies alles Maßnahmen um die Klangqualität zu verbessern.
Gibt es Erfahrungen darüber, wie wirksam dies ist ?
Gibt es einen hörbaren Unterschied ?

Ich habe die Dynaudio Special Forty und plane mit weiteren Dynaudio-Lautsprechern die Anlage für den Surround-Sound zu erweitern.
wolle_55
Stammgast
#4 erstellt: 20. Feb 2023, 00:23
Ich hatte schon viele Denon von X1... bis X4... Das einzige, das einen hörbaren Unterschied gemacht hat, war das Einmesssystem & die Upmixer. Klanglich werden sich die beiden also nicht viel nehmen.

Die X4...-Serie ist aber hochwertiger verarbeitet (Alufront). Ob dir das & die paar Zusatzfunktionen den Aufpreis wert sind, musst du entscheiden.
Dass man heutzutage bei einem 1400€-Gerät eine Plastikfront bekommt, grenzt m.E. zwar an Vera...ung, aber das ist vielen Leuten scheinbar nicht mehr so wichtig.
Andi70
Stammgast
#5 erstellt: 20. Feb 2023, 13:57
Tja, das ist schwierig. An sich bin ich immer tendenziell dafür, lieber das bessere und zukunftssichere Gerät zu kaufen, auch wenn man zunächst etwas mehr ausgibt. Aber hier ist der Preisunterschied schon sehr hoch und es bleibt unklar ob man einen Unterschied zwischen den Geräten bemerkt - bis auf die Frontblende.
wolle_55
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2023, 14:43

Andi70 (Beitrag #5) schrieb:
An sich bin ich immer tendenziell dafür, lieber das bessere und zukunftssichere Gerät zu kaufen, auch wenn man zunächst etwas mehr ausgibt.

Bei Lautsprechern würde ich das so machen; die kann man 40 Jahre lang nutzen, ohne upgraden zu müssen.
AVRs sind heutzutage idR nach 5 Jahren ohnehin veraltet, weil neue HDMI-Standards o.ä. herauskommen, auch wenn man einen für 3000€ kauft. Von Zukunftssicherheit kann hier also keine Rede sein. Heute weiß noch kein Mensch, was es 2028 an Unterhaltungselektronik gibt.
Andi70
Stammgast
#7 erstellt: 02. Mrz 2023, 17:13

wolle_55 (Beitrag #6) schrieb:
Bei Lautsprechern würde ich das so machen; die kann man 40 Jahre lang nutzen, ohne upgraden zu müssen.
AVRs sind heutzutage idR nach 5 Jahren ohnehin veraltet, weil neue HDMI-Standards o.ä. herauskommen, auch wenn man einen für 3000€ kauft. Von Zukunftssicherheit kann hier also keine Rede sein. Heute weiß noch kein Mensch, was es 2028 an Unterhaltungselektronik gibt.


Meinen derzeitigen AV-Receiver habe ich seit ca. 11 Jahren. Da wird es demnach wohl Zeit für einen neuen. Alpha Processing hört sich interessant an, aber insgesamt entsteht doch der Eindruck, dass der 3800er das Schnäppchen ist, weil er für den Preis enorm viel mitbringt, während der 4800er für einen ziemlich satten Aufpreis nur etwas mehr mitbringt. Erstaunliche Preispolitik.
wolle_55
Stammgast
#8 erstellt: 02. Mrz 2023, 17:27
Alpha Processing kannst du vernachlässigen. Zumindest ich mit meinen Holzohren höre da keinen Mehrwert.
Schnäppchen sind m.E. beide nicht, wenn man sich die Preisentwicklung der letzten Jahre anschaut. Ich würde eher sagen, der Preis des X3800 ist ein bisschen weniger unverschämt als beim X4800
Andi70
Stammgast
#9 erstellt: 08. Mrz 2023, 14:57

wolle_55 (Beitrag #6) schrieb:
Bei Lautsprechern würde ich das so machen; die kann man 40 Jahre lang nutzen, ohne upgraden zu müssen.
AVRs sind heutzutage idR nach 5 Jahren ohnehin veraltet, weil neue HDMI-Standards o.ä. herauskommen, auch wenn man einen für 3000€ kauft. Von Zukunftssicherheit kann hier also keine Rede sein. Heute weiß noch kein Mensch, was es 2028 an Unterhaltungselektronik gibt.


Die Frage wäre ja, inwieweit es Unterschiede im Klang gibt. Wenn ich das mal durchrechne, dann addieren sich die ganzen Lautsprecher der Surround-Anlage am Ende auf 6000€, wenn ich denn dann mal alles zusammen habe. Als Frontlautsprecher habe ich die Dynaudio Special Forty. Kann ich die angemessen mit dem X3800H betreiben, oder klingen teurere Verstärker besser? Ich bin mir immer noch nicht ganz klar darüber, inwieweit der Verstärker den Klang beeinflußt. Dazu gibt es sehr unterschiedliche Aussagen.
Denon_1957
Inventar
#10 erstellt: 08. Mrz 2023, 23:36
Du wirst keinen Unterschied zwischen einem X3800 und einem X4700 beide haben das gleiche Einmessystem.
Der Raum und die LS haben den größten Einfluss auf den Klang.
Und NEIN teure Verstärker klingen nicht besser wenn wir bei Audyssey XT32 bleiben über Verstärker die Dirac integriergt haben kann ich kein Urteil abgeben.
wolle_55
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mrz 2023, 23:43

Denon_1957 (Beitrag #10) schrieb:
Du wirst keinen Unterschied zwischen einem X3800 und einem X4700 beide haben das gleiche Einmessystem.

Da sind wir uns tatsächlich mal einig
Denon_1957
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2023, 21:20
@wolle_55
Zachry
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 06. Nov 2023, 21:30
Hallo, dieser Thread geht bereits eine Weile zurück, und es sieht so aus, als wäre der Preis für den X4800H seitdem weiter gesunken. Aktuell beträgt der Preisunterschied zum X3800H nur noch um die 500€, möglicherweise sogar weniger, wenn wir uns dem Black Friday nähern. Nun stellt sich mir die Frage, ob es immer noch sinnvoll ist, Geld zu sparen und den X3800H zu wählen, oder ob es doch besser ist, den X4800H zu nehmen.

Nachdem ich verschiedene Berichte und Videos durchforstet habe, scheint es bei den kommerziellen Anbietern oft zu heissen, dass der teurere X4800H sein Geld wert ist. In den Foren hingegen wird diese Meinung seltener vertreten. Als Laie finde ich es sehr schwierig. Die hochwertigere Metalloptik ist mir nicht so wichtig, er kommt bei mir sowieso in einen Schrank (mit Lüftungsschlitzen).
Andi70
Stammgast
#14 erstellt: 06. Nov 2023, 21:51
Ich habe mich vom Verkäufer überreden lassen, den X4800H zu kaufen. Er hatte damit argumentiert, dass darin hochwertigere Elektroinikbauteile verbaut sind und er eine andere Qualitätsstufe darstellt. Und er hatte mir auf den X4800H einen Rabatt gegeben, den man auf den X3800H nicht bekam. Von der Funktion her sind die Geräte ziemlich gleich. Ob man tatsächlich den Unterschied im Klang bemerken kann, ist eine andere Frage, aber er hatte sehr davon geschwärmt, dass es eine andere Liga wäre als der X3800H.
Denon_1957
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2023, 21:57
Der Verkäufer verdient halt mehr an einem teureren gerät in dem Fall der X4800.
Wenn du mit dem Teil zufrieden bist hast du alles richtig gemacht.
Andi70
Stammgast
#16 erstellt: 06. Nov 2023, 21:59
Nun, er hatte den X4800H auf Lager und den X3800H nicht und erst als ich sehr zögerlich war, ging er noch mal ein ganzes Stück unter den Prospektpreis
.


[Beitrag von Andi70 am 06. Nov 2023, 22:00 bearbeitet]
Zachry
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 06. Nov 2023, 22:08

Denon_1957 (Beitrag #15) schrieb:
Der Verkäufer verdient halt mehr an einem teureren gerät in dem Fall der X4800.
Wenn du mit dem Teil zufrieden bist hast du alles richtig gemacht.


Das ist auch meine Vermutung.
wolle_55
Stammgast
#18 erstellt: 06. Nov 2023, 23:15

Andi70 (Beitrag #14) schrieb:
Er hatte damit argumentiert, dass darin hochwertigere Elektroinikbauteile verbaut sind und er eine andere Qualitätsstufe darstellt.

Naja, wenn einem sonst kein Argument mehr einfällt.
Immerhin ist der X4800 deutlich schöner anzusehen als der X3800-Plastikbomber. Früher gab's die Alufront schon in der AVR 19xx-Klasse ab 300€, heute erst ab dem X4xxx zum 4-fachen Preis. Ganz ehrlich, das kann man nicht mehr auf die Inflation schieben, das ist einfach die Ausnutzung der eigenen Oligopolstellung.
Wenigstens sind die Geräte nicht schlechter geworden, sondern nur teurer.
Viel Spaß mit dem Gerät.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-4360 oder Denon AVR-x4800H Update?
burki1 am 18.10.2023  –  Letzte Antwort am 20.10.2023  –  21 Beiträge
Denon x3800h oder x2800h
Paddel1984 am 16.02.2023  –  Letzte Antwort am 18.02.2023  –  22 Beiträge
Denon X3800H oder Denon X4700H
Dimensionday am 28.02.2023  –  Letzte Antwort am 01.03.2023  –  4 Beiträge
Lautsprecher für x4800h
guerki am 13.09.2023  –  Letzte Antwort am 22.09.2023  –  12 Beiträge
Wohnzimmer-Heimkino-AVR: Denon X3800H oder Marantz Cinema
dB-är am 08.03.2023  –  Letzte Antwort am 18.03.2023  –  22 Beiträge
Suche Deckenlautsprecher (X3800H + 5.1 vorhanden)
Dimensionday am 09.12.2023  –  Letzte Antwort am 14.12.2023  –  15 Beiträge
Onkyo TX-NR7100 -- Denon AVC-X3800H
eoskäpt'n am 30.08.2023  –  Letzte Antwort am 20.09.2023  –  18 Beiträge
Denon X3800H, Yamaha A2A oder Sony STR-AN1000
ManInNight am 22.05.2023  –  Letzte Antwort am 23.05.2023  –  5 Beiträge
Marantz1711 upgrade auf Denon X3800H zwecks Audyssey sinnvoll?
I_Am_Lord am 10.01.2023  –  Letzte Antwort am 13.01.2023  –  19 Beiträge
Denon AVR 2106 oder Denon AVR 1907
gizzmo456 am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder925.913 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedsüdstadttoni
  • Gesamtzahl an Themen1.551.592
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.550.680

Hersteller in diesem Thread Widget schließen