Center Wahl KEF Q600 c oder Celan GT 42?

+A -A
Autor
Beitrag
Trantorx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2013, 14:34
Liebe Heimkinofans,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Spitzen-Center für meine neuen Metas XT701, da der alte nun zu schwach ist für diese neuen Frontspeaker.

Wichtig ist für mich (nur) insbesondere eine excellente Sprachausgabe im Heimkino (Bluray)
Daher das Augenmerk auf einen erstklassigen Center.

Einige User hier waren sehr enttäuscht von dem Celan GT 42 in diesem Bereich und haben ihn wohl wieder zurück geschickt.

Daher zog ich den KEF Q 600 C als Alternative in Betracht.
Dieser ist ein 3-Wege Speaker, der Gt42 nur ein 2-Wege.
Allein dadurch sollte sich doch im Klang eine Steigerung bemerkbar machen oder irre ich da gewaltig?

Hierzu ein paar Fragen:

-Hat da jemand genauere Erfahrung hierzu was die "schlechte Sprachdynamik" des GT42 angeht? Dies wurde öfters oberflächlich erwähnt.

-Ist der KEF in derm Sprachbereich tatsächlich deutlich präziser und verschluckt z.. keine Silben?

-Ist der KEF Q 600 C in der gleichen Highend Klasse wie der GT 42 oder noch eine darüber? Welche Einschätzung habt ihr dazu?

Hinweis: Da der GT 42 in dem Sprachbereich wohl schlechter sein soll als vorige/frühere Celan Center Modelle würde ich sogar ein Mixen der Speaker hinnehmen (HECO + KEF)

Raumgröße ist 37qm
Sonstige Tips u Ratschläge sind immer willkommen.


[Beitrag von Trantorx am 03. Nov 2013, 14:41 bearbeitet]
Robin666
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2013, 16:56
Wenn du schon die Metas XT hast, wieso nimmste nicht auch den XT Center?
Trantorx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Nov 2013, 17:31
Tja , genau diese "simple" Antwort wollte ich vermeiden und daher dachte ich das sollte ich doch anfangs deutlich genug erklärt haben

Der Metas XT Center ist den o.g Modellen ja wohl hoffnungslos unterlegen.

Die Frontspeaker wurden aus Kostengründen leider keine Celans oder KEFs

Aber das ist verschmerzbar, da für meine Zwecke der Center das wichtigste Teil von allen Speakern ist (Sprache bzw Dialogverstehen im DTS-HD o.ä.Movie!)


[Beitrag von Trantorx am 03. Nov 2013, 17:34 bearbeitet]
Izual1337
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Nov 2013, 20:25
was haste denn für nen verstärker und was darf es max kosten?
Trantorx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2013, 20:27
AVR ist nen Onkyo 818, hat also genug Dampf.

und Preis ist bei beiden Modellen zw. 450 und 550 € momentan zu haben

wobei ich wenn der KEF wirklich deutlich besser ist gerne die 100€ mehr drauf lege
Izual1337
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Nov 2013, 20:51
Naja, genug dampf... wenn man sich auf die dynamische tatsächliche Leistung bezieht bleibt nicht mehr sooo viel über...

Hättest du einwende gegen nen aktiven LS ?
Trantorx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2013, 21:20
-Was brächte ein aktiver LS hier genau für einen Vorteil?

Zur Erinnerung: es geht hier um die beste Sprachausgabe bei Bluraymovies, so dass jede Silbe u Nuance präzise wiedergegeben wird ohne Verschlucken, insbesondere bei leisen Dialogen.

-Welche aktive LS wären hier genau gemeint/vorgeschlagen ? Und in welcher Preisklasse bewegen die sich?
Izual1337
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Nov 2013, 21:26
z.b. Genelec 8030b


Vorteil? glaube mir... die auflösung und präzision ist grandios. um das gleiche passiv zu erreichen zahlst du mindestens das doppelte.
Trantorx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Nov 2013, 22:09
die Boardsuche ergab leider zu Genelec 8030b gar nichts?

Ist das so selten verwendet? Wenn es so gut sein soll wieso wird es so wenig diskutiert?


Google ergab immerhin, dass der Genelec 8030b ein Studio-Monitor ist.
--> Ist sowas (Studio-Monitor) überhaupt geeignet für das Heimkino im Zusammenspiel mit Stand-LS also den Metas XT701?

Habe leider mit Studiomonitoren null Erfahrung
stefan1978HH
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2013, 22:42
Moin,
Ich habe schon einige Center besessen und habe aktuell auch den GT 42 in betrieb. Wenn jemand sagt , der Center verschluckt silben, dann ist das ungefähr so , als wenn jemand behauptet , sein Auto kann fliegen.
Der Center macht genau das was er soll. Er ist sehr neutral abgestimmt , es gibt keine ziescheligen S Laute oder ähnliches.
Letztendlich gibt er genau das wieder , was man ihm zuführt. Ich finde das der Center ziemlich kräftig ist , bei der größe soll das ja auch so sein.
Kef allgemein , klingt mir persöhnlich zu steril. Eine so messerscharfe Stimmwiedergabe ist nicht natürlich , das ist allerdings geschmackssache.
Dem Metas Center fehlt es im Vergleich an Tiefgang , ist aber zu vernachlässigen , sobald ein Subwoofer im Betrieb ist. Ich würde den Metas Center nehmen. Gleicher Hochtöner , gleiche Abstimmung, wird am besten harmonieren. Ich kenne beide Center und der Metas ist nicht schlechter, allenfalls etwas schwächer auf der Brust, aber wie gesagt , das bügelt der Sub aus.
Die Frage was für ein Verstärker man hat , ist überflüssig, oder gibt es neuerdings Center , die mit irgendwelchen Receivern nicht harmonieren ?
Bei den meisten Aufstellungen , die man hier im Forum so sieht , ist es sowieso egal , was für einen Center man nimmt. Eingequetscht in einem Regal so ziemlich am Fussboden , da klingt alles schlecht . Einen Metas Center , in Ohrhöhe positioniert , vernünftig eingemessen , und du wirst begeistert sein.
Izual1337
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Nov 2013, 05:13

Trantorx (Beitrag #7) schrieb:
-Was brächte ein aktiver LS hier genau für einen Vorteil?

Zur Erinnerung: es geht hier um die beste Sprachausgabe bei Bluraymovies, so dass jede Silbe u Nuance präzise wiedergegeben wird ohne Verschlucken, insbesondere bei leisen Dialogen.

-Welche aktive LS wären hier genau gemeint/vorgeschlagen ? Und in welcher Preisklasse bewegen die sich?



der von mir vorgeschlagene ls erfüllt genau deine kriterien.


schön linear und wunderbar auflösend. das wär jetzt so meine empfelung unter berücksichtigung deines budgetes.

wenn du was besseres willst musst du schon was tiefer in die tasche greifen.

Geithain RL 903K wär eigentlich meine empfelung wo du nachdrücklich nochmal auf deine anforderungen hingewiesen hast. da brauch dann auch kein sub irgendwas gradebügeln.

@stefan:


mich hat noch kein center vom hocker gehauen der an einem reciver hing. so ein paar reciver hab ich hier schon ergooglet. auch den onkyo hier.

2 große standboxen, 1 dicker center und 2 x rear..und hat dann noch nen eq setup...da gehen 99% aller av recivern die luft aus. auch in der 3 oder 4000€ klasse. aber lassen wir das. will ja nicht gleich das ihr mich alle hasst
ich warte schon auf den ersten reciver mit 400V anschluss

aber ich lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen.
pegasusmc
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2013, 06:00

Trantorx (Beitrag #9) schrieb:
die Boardsuche ergab leider zu Genelec 8030b gar nichts?

Das sind Nahfeld Studio Monitore und durch den sehr engen Abstrahlwinkel eigentlich Ungeeignet.
stefan1978HH
Stammgast
#13 erstellt: 04. Nov 2013, 19:53
Nunja , warum sollen dich alle hassen .
Hier sollte jeder seine eigenen Erfahrungen kund tun , was man damit macht , liegt dann an jedem selber.
Ich muss mich bei aktiven Lösungen zurück halten , da ich da keine Erfahrungen habe .
Izual1337
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Nov 2013, 01:51

pegasusmc (Beitrag #12) schrieb:

Trantorx (Beitrag #9) schrieb:
die Boardsuche ergab leider zu Genelec 8030b gar nichts?

Das sind Nahfeld Studio Monitore und durch den sehr engen Abstrahlwinkel eigentlich Ungeeignet.



Warum?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meinungen / Erfahrungen Heco Celan GT 42 Center
Spinnerohneplan am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  11 Beiträge
Heco Celan GT 42 Center ODER Nubert CS-413
stevoboy am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  3 Beiträge
Welche Rear Lautsprecher zu Heco Celan GT 702 und Heco Celan GT 42 Center
Asha'man am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  20 Beiträge
Detailverliebter Center mit weichen Höhen zu Heco Celan GT
HendrikG am 30.06.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  7 Beiträge
Heco Aleva Celan GT Zusammenstellung
six3323 am 15.05.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  16 Beiträge
Heco Celan GT wo kaufen?
HifiReno am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  6 Beiträge
Heco Celan GT 602-Erfahrungen?
ThomasLey am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  5 Beiträge
Dipole zu Heco Celan GT
f.zst am 09.06.2017  –  Letzte Antwort am 13.06.2017  –  5 Beiträge
Nachfolger für Pioneer LX-82 (Heco Celan GT 5.1)
Christoph.O am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  3 Beiträge
Heco Celan GT 902. Welcher AVR+Endstufe
Xslok3r am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedANDI38
  • Gesamtzahl an Themen1.496.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.523

Hersteller in diesem Thread Widget schließen