Beratung Heimkino im Neubau

+A -A
Autor
Beitrag
JoKurt991
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Apr 2020, 17:46
Liebes Forum,

ich plane für unseren Neubau derzeit das Heimkino im Wohnzimmer und bin mir etwas unsicher, was in meinem Fall der richtige Ansatz ist.
Zuerst einmal meine Ausgangslage:

OG

Das Heimkino soll im Wohnzimmer rechts integriert werden. Mögliche Lautsprecher habe ich bereits in blau eingezeichnet.
Die Frontlautsprecher stehen bereits fest (B&W 803d).

Die Besonderheit des Wohnzimmers ist die Dachform (Pultdach) und die Raumhöhe. Unten bei den Standlautsprechern haben wir eine Deckenhöhe von ca. 3,50m. Oben bei der Treppe sind es ca. 2,70m.
Um sich das besser vorzustellen habe ich hier noch eine Seitenansicht:

Seitenansicht

Ich gehe davon aus, dass die Lautsprecher hinten eine gute Position haben, da durch die Treppe etwas Abstand zum Sofa vorhanden ist.

Frage 1:
Was mache ich mit den Deckenlautsprechern? Sind in meinem Fall 2 oder 4 Höhenlautsprecher besser? Verschiebt sich durch die Dachschräge die Position der Lautsprecher? Wo wäre die optimale Position?


Frage2:
Welche Wand-/ und Deckenlautsprecher kommen in Frage? Da es sich bei den Einbaulautsprechern nur um Effektlautsprecher handelt, müssen diese vermutlich nicht superhochwertig sein? Hat zufällig jemand Erfahrung mit den B&W Einbaulautsprechern? Auf Grund meiner Standlautsprecher wären diese eventuell passend. Grundsätzlich bin ich aber offen für alles.

Für weitere Tipps und Anregungen auch außerhalb der zwei Fragen bin ich sehr dankbar.

Vielen Dank und Grüße
Jochen
JoKurt991
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Apr 2020, 16:31
Hat keine zu meinem Fall eine Meinung?

Insbesondere die sinnvolle Anzahl der Höhenlautsprecher und deren Position wären für mich wichtig. Reichen auf Grund der hohen Deckenhöhe 2 Lautsprecher oder wäre der Vorteil bei 4 Deckenlautsprechern groß?

Vielen Dank und Grüße
Jochen
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 15. Apr 2020, 16:50
Immer mit der Ruhe, im übrigen gibt es schon viel über das Thema zu lesen, also einfach mal die Suche bemühen...

1. Auf Grund der Position des Sitzmöbels würde ich sagen, zwei Höhen LS reichen aus. Die Position kann man mMn so lassen.

2. Ich habe die LB DE200H bei mir verbaut, die breite Abstrahlung ist in dem Fall mMn vorteilhaft.

Die LS gibt es auch ohne Rahmen: DEX200H macht sich in einer abgehängten Decke noch schicker.
Da es sich um Effekt LS handelt, muss man diese nicht zwingend vom gleichen Hersteller nehmen, ich
habe die LB z.B. mit der Klipsch RP Serie kombiniert, passt super, andere Faktoren sind da mMn wichtiger.

Natürlich kannst du auch welche von B&W nehmen, ich kann aber nicht sagen welche dafür am besten
geeignet sind, der Center und die Rears sollten aber zu den 803D passen, beim Sub ist es wieder egal.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung die mit Sicherheit nicht jeder hier teilen/zustimmen wird.


[Beitrag von dejavu1712 am 15. Apr 2020, 16:59 bearbeitet]
JoKurt991
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Apr 2020, 17:34

dejavu1712 (Beitrag #3) schrieb:
Immer mit der Ruhe, im übrigen gibt es schon viel über das Thema zu lesen, also einfach mal die Suche bemühen...

1. Auf Grund der Position des Sitzmöbels würde ich sagen, zwei Höhen LS reichen aus. Die Position kann man mMn so lassen.

2. Ich habe die LB DE200H bei mir verbaut, die breite Abstrahlung ist in dem Fall mMn vorteilhaft.

Die LS gibt es auch ohne Rahmen: DEX200H macht sich in einer abgehängten Decke noch schicker.
Da es sich um Effekt LS handelt, muss man diese nicht zwingend vom gleichen Hersteller nehmen, ich
habe die LB z.B. mit der Klipsch RP Serie kombiniert, passt super, andere Faktoren sind da mMn wichtiger.

Natürlich kannst du auch welche von B&W nehmen, ich kann aber nicht sagen welche dafür am besten
geeignet sind, der Center und die Rears sollten aber zu den 803D passen, beim Sub ist es wieder egal.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung die mit Sicherheit nicht jeder hier teilen/zustimmen wird.



Du hast natürlich recht. Ich gelobe Besserung. Auf alle Fälle vielen Dank für deine Gedanken.

Mit deiner Meinung bestätigst du auf alle Fälle meine eigene Meinung. Das hilft eine Entscheidung zu treffen. Auch durch die schräge Decke müssten die Lautsprecher ja etwas Fläche abdecken.

Wenn ich mich nicht täusche sollten bei zwei Deckenlautsprecher etwas ein Meter vor die Hörposition rutschen. Durch das schräge Dach macht vermutlichen eine Position direkt über dem Sofa sinn. Siehst du das ebenfalls so?

Dein Vorschlag mit den breiter abstrahlenden Deckenlautsprechern klingt für mich Sinnig. Damit werde ich mich auf alle Fälle etwas beschäftigen. Vielen Dank dafür.

Viele Grüße
Jochen
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2020, 17:45

JoKurt991 (Beitrag #4) schrieb:

Wenn ich mich nicht täusche sollten bei zwei Deckenlautsprecher etwas ein Meter vor die Hörposition rutschen. Durch das schräge Dach macht vermutlichen eine Position direkt über dem Sofa sinn. Siehst du das ebenfalls so?


Ja, das sehe ich ebenfalls so.
Wobei das mMn nicht so ins Gewicht fällt wenn du die von mir empfohlenen Modelle mit 180° Abstrahlcharakteristik nimmst.

Noch kurz was zu den LS, die sind sehr hochwertig verarbeitet, den Preis musst du direkt dort anfragen, sind aber im Rahmen.
Die Firma LB liefert normalerweise nicht an Endkunden, aber Ausnahmen bestätigen die Regel oder sie nennen dir einen Händler
in deiner Nähe, sind übrigens nette Leute die alles selbst entwickeln und in D fertigen, die verstehen jedenfalls ihr Handwerk.

Ist halt nur kein Mainstream.....
JoKurt991
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Apr 2020, 13:20
Wunderbar. Die lasse ich mir auf alle Fälle anbieten. Hast du die Lautsprecher selbst verbaut oder wie bist du auf diesen Hersteller gestoßen?


[Beitrag von JoKurt991 am 16. Apr 2020, 13:23 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2020, 19:05
Ja, habe ich doch geschrieben, bei mir im Heimkino sind vier DE200H als Atmos LS verbaut.
Prim2357
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2020, 19:51
Hallo,

und wenn man kinomäßig guten Klang erreichen will, dann lässt man sich von einem Profi ein Konzept erstellen,
bei welchem alles berechnet wird, und du das dann selbst ausführen kannst, oder es machen lassen kannst.

Just my 2Cents...
JoKurt991
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Apr 2020, 20:42

Prim2357 (Beitrag #8) schrieb:
Hallo,

und wenn man kinomäßig guten Klang erreichen will, dann lässt man sich von einem Profi ein Konzept erstellen,
bei welchem alles berechnet wird, und du das dann selbst ausführen kannst, oder es machen lassen kannst.

Just my 2Cents...


Tatsächlich war das mein ursprünglicher Plan. Ich war dazu auch bereits bei meinem örtlichen HiFi-Händler. Die Beratung hat mich allerdings nicht überzeugt. Da müsste ich wohl eventuell auch nochmal weiter sehen.

Danke für deine Meinung.
Prim2357
Inventar
#10 erstellt: 16. Apr 2020, 21:05
Hifi Händler sind hier oft überfordert. Das können die Heimkino Spezialisten bieten, so eine komplette Planung kostet dann ca. 12-1500€.

Aber was man hier versäumt, holt man auch mit noch so teuren Lautsprechern nicht mehr zurück.
JoKurt991
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Apr 2020, 13:18
Überforderung ist vermutlich die richtige Wortwahl. Das war auch mein Eindruck.
Im Prinzip hat er mir den Katalog hingelegt und gefragt welche Lautsprecher ich will.
Zur Frage bezüglich der richtigen Größe und Qualitätsstufe gab es keine richtige Antwort.
"Müssen wir dann mal sehen, wenn der Bau weiter ist"
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 20. Apr 2020, 14:08
Ich dachte die Front LS stehen schon zu 100% fest???

Zu den Front muss dann zwingend der passende Center ausgewählt werden, die Rears sollten nach
Möglichkeit auch in die Richtung gehen bzw. zumindest mit dem Rest gut harmonieren, bei den
Atmos LS sehe ich das etwas anders, die müssen IMHO nicht zwingend vom gleichen Hersteller/Typ
sein, hier gibt es noch andere wichtige Dinge die der LS erfüllen muss und auf die man achten sollte.

Wenn es um Raum/Akustik geht, da ist in der Regel nahezu jeder Händler überfordert bzw. fühlt sich
erst gar nicht dafür zuständig, da sollte man dann auf jeden Fall zu einem Spezialisten gehen.

Wenn es aber nur um die Planung der LS Positionen und Auswahl der Marke/Modelle/Typen geht, das
ist jetzt ja kein Hexenwerk, dafür muss man mMn keinen extra beauftragen der das ganze projektiert.
Im WZ würde ich das Surround System inkl. Subwoofer möglichst nicht sichtbar integrieren, allenfalls
ein Paar schicke LS zum Musik hören (eventuell separat) könnte ich mir frei aufgestellt vorstellen.

Aber hier hat jeder sicherlich so seine eigenen Vorstellungen bzw. Vorlieben.

Die LS kann man daher nur selbst auswählen, sie müssen dir gefallen und zu den Gegebenheiten passen,
das findet man am besten heraus, wenn man die LS in den eigenen 4 Wänden Probe hört bzw. vergleicht.
Da dies vermutlich noch nicht möglich ist, ist eine gewisse Vorauswahl sicherlich schon mal nicht schlecht.


[Beitrag von dejavu1712 am 20. Apr 2020, 18:37 bearbeitet]
Prim2357
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2020, 18:35

JoKurt991 (Beitrag #11) schrieb:

Zur Frage bezüglich der richtigen Größe und Qualitätsstufe gab es keine richtige Antwort.
"Müssen wir dann mal sehen, wenn der Bau weiter ist"


Na eben nicht....

Vllt ist ja ein "Heinkinoraum" in deiner Nähe, da kann man auch mal anrufen und ein erstes Gespräch führen,
dann merkt man recht schnell ob man sich für weitere Beratung interessiert oder nicht. Kostet ja auch erstmal nichts.

Gruß
JoKurt991
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Apr 2020, 12:28
Genau so werde ich es machen.
Vielen Dank für eure Tipps.

viele Grüße
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino im Neubau
HalfbreedJ am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  5 Beiträge
Heimkino im Neubau
sven26# am 27.01.2018  –  Letzte Antwort am 27.01.2018  –  5 Beiträge
Kaufberatung Heimkino Neubau
Banane25 am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2017  –  40 Beiträge
Beratung Heimkino
Penti1512 am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  22 Beiträge
Heimkino beratung
sthv833 am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  10 Beiträge
Kaufberatung & Aufstellung Heimkino Keller Neubau
furchtlos76 am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 27.11.2017  –  5 Beiträge
Ausstattung Neubau Heimkino Sound+Leinwand
d0d0 am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.05.2014  –  11 Beiträge
5.1 Heimkino für Neubau-Wohnung
Cortana am 21.12.2017  –  Letzte Antwort am 05.01.2018  –  9 Beiträge
Heimkino Beratung?
-=Black-A/B/C-= am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  4 Beiträge
Heimkino Beratung
Bluewberry am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.283 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedLothar9388
  • Gesamtzahl an Themen1.475.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.061.407

Hersteller in diesem Thread Widget schließen