Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


unterschiedliche Bewertungen

+A -A
Autor
Beitrag
slawek
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Dez 2012, 15:21
Ich habe ein Problem mit der unterschiedlichen Bewertungen in Fachzeitschriften. Ich habe den Eindruck, dass es meistens so ist, dass ein Gerät in einer Fachzeitschrift hochgelobt wird, während in einer anderen Fachzeitschrift nur eine mittelmäßige Note vergeben wird. Beispiel: Gerät A und B. Fachzeitschrift 1 sagt A ist Testsieger und B nicht so gut. Eine Fachzeitschrift 2 sagt wiederrum: Gerät B ist super und A enttäuscht.
Es ist schwierig sich so zu entscheiden, wenn ich keine Gelegenheit habe die Geräte selbst auszuprobieren.


[Beitrag von slawek am 25. Dez 2012, 02:25 bearbeitet]
jnrs90
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2012, 21:28
Ich persönlich habe eher den Eindruck, dass die Hifi Presse jedes Gerät in den Himmel lobt.
FlexBen
Stammgast
#3 erstellt: 23. Dez 2012, 23:38
Die Hersteller der getesteten Geräte haben sehr oft Anzeigen in den Zeitschriften geschaltet. Interessenkonflikt erkannt? Wenn du dich auf Grundlage der Zeitschriften über Geräte informieren willst, dann musst du dir wohl oder übel die Informationen aus dem Artikel zusammensuchen. Meist interessieren ja nur zwei bis drei Dinge: Ausstattungsmerkmale, Messwerte und vielleicht noch Aussehen. Ersteres und letzteres sollte in jedem Artikel auffindbar sein. Wenn es keine Messwerte gibt, kannst du die Zeitschrift immernoch benutzen, um den Kamin anzumachen

Gruß
Ben
roger23
Stammgast
#4 erstellt: 24. Dez 2012, 00:17
Zeitschriften, die alle Geräte nur toll, toller und noch viel super-toller finden, kann man kaum ernst nehmen, und leider ist die Hifi-Szene voll davon. Wenn Produkte eines Herstellers, der ganze Anzeigenseiten schaltet, ein paar Seiten vorher oder hinterher auch mal ziemlich schlecht wegkommen, dann kann man das Blatt auch mal ernst nehmen. Gibt's aber relativ selten, und das muß man sich als Zeitschrift auch erarbeiten (wenn man das länger macht, ohne pleite zu gehen).
slawek
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 25. Dez 2012, 02:28
Hm, gibt es denn überhaupt eine Fachzeitschrift in D von der man annehmen könnte, dass sie objektiv, unabhängig und kompetent ist???
LJSilver
Inventar
#6 erstellt: 25. Dez 2012, 14:50
Die Audiovision fine ich da immer sehr gut, weil die bringen viele Messwerte, woraus man seine Schlüsse ziehen kann. Z.B. kommen bei denen die Onkyo AVR im Vergleich zu den direkten Konkurrenten meistens schlechter weg, was der Realität entspricht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche aus Aktiv Monitor nehmen
6ohm Lautsprecher an Röhrenverstärker
Verschoben: Analoges signal verwenden oder S/PDIF-AES/EBU-Adapter?
Kühlschrank stört im Stromkreis
Lautsprecher ohne Hochtöner
Lautsprecher mit hoher Wattzahl besser bei niedrigen Lautstärken?
Lautsprecher machen Fiepgeräusche
Anschlussvarianten Aktivboxen, Mischpult, Verstärker, Subwoofer
Anfängerfrage zu DVB-C Receiver / AV Receiver / Beamer
Verschoben: Anlaufstrom älterer Geräte

Anzeige

Top Hersteller in Hifi-Wissen-Diskussion Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo
  • Bose
  • Quadral
  • Marantz
  • Logitech
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder742.077 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedBasti67
  • Gesamtzahl an Themen1.217.014
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.431.858