5.1 Boxen am 6.1 Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Martin_M
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Jun 2006, 18:21
Hallo,

ich habe ein 5.1 System (bisher noch mit altem Dolby Prologic Decoder) und interessiere mich für einen neuen Verstärker (Vincent SAV C1). Nur ist der Verstärker ein 6.1 System.
Meine Frage dazu:

Passt das zusammen?

Soweit ich verstanden habe, ist das bei DD und ETS kein Problem (bleibt auf 5.1 solange ich nicht auf EX-Modus wechsle). Aber was ist mit Stereo-Signalen und Dolby Prologic II? Die werden anscheinend vom Vincent auf 6.1 (als inklusive Surround-Center) hochgerechnet. Wenn ich also keinen Surround-Center angeschlossen habe, was geht da verloren?
Oder geht hier nichts verloren, weil der Center nur L+R in Mono erhält?

Vielen Dank für eure Hilfe!
leoneisen
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2006, 18:40
hallo

also ich bin der meinung das da nichts verloren geht.Habe auch einen 6.1 receiver von yamaha bei diesem gerät kann man den 6 kanal ausstellen so das er in jedem format weg bleibt... wird bei deinem receiver auch so sein
Martin_M
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jun 2006, 19:28

leoneisen schrieb:
Habe auch einen 6.1 receiver von yamaha bei diesem gerät kann man den 6 kanal ausstellen so das er in jedem format weg bleibt... wird bei deinem receiver auch so sein


Leider nein. Den Center vorne kann ich ausschalten, aber anscheinend nicht den Center hinten. Bei DD 5.1 bzw. ETS 5.1 wird der Center hinten auch nicht angesprochen, nur eben bei ProLogic II.
leoneisen
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2006, 10:21
hmm

dann kann ich dir leider auch net weiter helfen... sorry!!!
trotzdem viel glück...
hifi-privat
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2006, 12:39
Hi,

also dass im LS-Setup der Backcenter nicht aus der Konfiguration zu nehmen ist, scheint mir fragwürdig. Schau nochmal nach. Wenn es wirklich nicht geht, kann ich nur sagen: Gurke.

Für PL II ist das aber eigentlich wurscht, da PL II nur 5.1 ist. Erst PL IIx spricht einen 6 und/oder 7 Kanal an.

Verloren gehen würde Dir in der Konfig nur etwas bei Dolby Digital EX oder DTS ES. Diese Formate sind aber rar.
hifi-privat
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2006, 12:51
Boah ey,

habe gerade mal geschaut:

Bei dem Ding kann man tatsächlich nur festlegen ob man Surrounds hat oder nicht. Aber nicht getrennt für den Backcenter -> Gurke

Weiterhin scheint der gem. Text bei PL II tatsächlich immer den Backcenter mit zu nutzen. Das ist nicht normgerecht -> Doppelgurke.

Das macht jeder Low-Price Receiver anderer Hersteller besser, zumal auch die anderen Setup-Funktionen sehr mager sind.
Martin_M
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jun 2006, 20:21
So, ich habe heute mal beim Händler nachgefragt.

Bei DD bzw. DTS kann ich umschalten ob 5.1 oder ETS-Modus (6.1). Bei ProLogic II wird zwar standardmässig der Surround-Center verwendet, aber eben nur Mono. Ergo geht nix verloren.

Zum Thema "Das macht jeder Low-Price Receiver anderer Hersteller besser":
Mag schon sein, aber Klang ist mir wichtiger als viele Einstellmöglichkeiten. Ich stelle so was einmal am Anfang ein und danach höre ich ja nur noch

Aber nochmal vielen Dank für alle Antworten!
hifi-privat
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2006, 22:37

Martin_M schrieb:
Bei DD bzw. DTS kann ich umschalten ob 5.1 oder ETS-Modus (6.1).


Kann ich mir auch nicht vorstellen. Das wir durch ein Flag normalerweise durch den Receiver selbst erkannt. Wenn es EX oder ES (ohne T) ist, dann wird der Backcenter angesprochen, es sei denn man hat ihn im Setup abgeschaltet. Ein Setup dafür und auch eine Umschaltfunktion habe ich in der mageren Bedienungsanleitung nicht gefunden. Was hat der Händler gesagt, wie es geht?



Zum Thema "Das macht jeder Low-Price Receiver anderer Hersteller besser":
Mag schon sein, aber Klang ist mir wichtiger als viele Einstellmöglichkeiten. Ich stelle so was einmal am Anfang ein und danach höre ich ja nur noch


Der Nachsatz stimmt. Der Rest nicht. Der Klang leidet nunmal wenn man essentielle Dinge wie Bassmanagement und Delay gar nicht erst einstellen kann. Meine Erfahrung mit dem Klang von Receivern ist eher der, dass er hauptsächlich von den Dekodern bestimmt ist, weniger vom Verstärkerzweig.
Und der Dekoderzweig lässt hier nunmal zu wünschen übrig. Für MICH käme das Gerät auf keinen Fall in Frage. Deshalb muss ich ja nicht gleich ein Low-Price Gerät nehmen - habe ich ja auch nicht, das war lediglich ein Hinweis darauf, dass das Gerät nicht gerade auf dem Stand der Technik ist.

Aber wenn Du ansonsten damit glücklich bist, dann ist es ja bestens :).

Martin_M
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Jun 2006, 07:32

ar schrieb:

Martin_M schrieb:
Bei DD bzw. DTS kann ich umschalten ob 5.1 oder ETS-Modus (6.1).


Kann ich mir auch nicht vorstellen. Das wir durch ein Flag normalerweise durch den Receiver selbst erkannt. Wenn es EX oder ES (ohne T) ist, dann wird der Backcenter angesprochen, es sei denn man hat ihn im Setup abgeschaltet. Ein Setup dafür und auch eine Umschaltfunktion habe ich in der mageren Bedienungsanleitung nicht gefunden. Was hat der Händler gesagt, wie es geht?


Über die Mode-Taste kann man durchschalten, z. B. Stereo - 3-Stereo - DD5.1 - DD EX.


ar schrieb:
Der Klang leidet nunmal wenn man essentielle Dinge wie Bassmanagement und Delay gar nicht erst einstellen kann. Meine Erfahrung mit dem Klang von Receivern ist eher der, dass er hauptsächlich von den Dekodern bestimmt ist, weniger vom Verstärkerzweig.


Sag das niemals zu einem HiFi Fanatiker! Vorstufe/Endstufe spielt sehr viel mit beim Klang, vor allem bei Stereo und das soll er auch gut können (bzw. ist eine Stärke vom Vincent, daß man damit auch vernünftig Musik hören kann). Ich hab im Stereo-Umfeld schon oft genug preisgleiche Vor-/Endstufen probegehört. Unglaublich welche Unterschiede da zu hören sind, wenn man sich etwas Zeit nimmt.
Ansonsten: Bassmanagement brauche ich nicht, da ich keinen Sub sondern 2 große Frontlautsprecher habe. Delay kann man einstellen.
Klar, Konfiguration des hinteren Centers wäre mir lieber. Aber mich hat es vom Klang nicht gestört, erst etwas beunruhigt, als ich den Pegelausschlag sah.
Insgesammt war ich Baf, wie gut das Teil ohne jede Einstellung, frisch aus der Schachtel geklungen hat. Dann noch etwas einpegeln und fertig.


ar schrieb:
Und der Dekoderzweig lässt hier nunmal zu wünschen übrig. Für MICH käme das Gerät auf keinen Fall in Frage. Deshalb muss ich ja nicht gleich ein Low-Price Gerät nehmen - habe ich ja auch nicht, das war lediglich ein Hinweis darauf, dass das Gerät nicht gerade auf dem Stand der Technik ist.


Na ja, Geräte mit wirklich gutem Klang (Surround und Stereo), einer einigermassen ansprechenden Optik und einem bezalbaren Preis sind sehr selten. Ich suche seit Jahren um meinen doch etwas betagten Cyrus AV-Master (Dolby Prologic) in Rente zu schicken.


Aber wenn Du ansonsten damit glücklich bist, dann ist es ja bestens :).


Bin ich, danke! Vor allem da das Gerät momentan durch eine Aktion sehr günstig ist. :-)

PS: Wo hast du eigentlich deine Infos zu dem Gerät her? Manual von der Homepage?

PPS: Und was hast du für ein Gerät? - Hat sich erledigt, hab's gerade im Profil gelesen :-)


[Beitrag von Martin_M am 07. Jun 2006, 07:38 bearbeitet]
hifi-privat
Inventar
#10 erstellt: 07. Jun 2006, 09:08
Moin!


Martin_M schrieb:
Sag das niemals zu einem HiFi Fanatiker!


Och, da habe ich keine Probleme damit. MEINE Erfahrung hat das einfach so ergeben. Und ich beschäftige mich ja auch nicht erst seit gestern mit HiFi ;).


Vorstufe/Endstufe spielt sehr viel mit beim Klang, vor allem bei Stereo und das soll er auch gut können (bzw. ist eine Stärke vom Vincent, daß man damit auch vernünftig Musik hören kann).


Ich kann mich an einen hier im Forum beschriebenen öffentlichen Blindtest erinnern, der so ziemlich genau das Gegenteil ergab (nicht dass der Vincent gut klingt, sondern allgemein was den Unterschied angeht).
Aber das sollten wir nicht weiter ausweiten, das ist eher im Voodoo-Bereich angesiedelt und da diskutiert worden. Da sollten wir es auch belassen.



Aber wenn Du ansonsten damit glücklich bist, dann ist es ja bestens :).


Bin ich, danke! Vor allem da das Gerät momentan durch eine Aktion sehr günstig ist. :-)


Darf ich fragen, was er kostet/gekostet hat - so Interessehalber? Um Preise habe ich mich da nicht gekümmert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 oder 6.1
effes.1 am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  3 Beiträge
5.1 ,6.1 oder 7.1
Nigthmare am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  14 Beiträge
5.1 an 6.1 Receiver???
Grampman am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  2 Beiträge
5.1/6.1 mit 7.1
RLightning am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  4 Beiträge
5.1, 6.1, 7.1, oder was?
borgnagar am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  6 Beiträge
von 5.1 auf 6.1
Arnie67 am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  4 Beiträge
6.1 oder 5.1
nco am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  16 Beiträge
5.1, 6.1 oder 7.1...?
front am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  3 Beiträge
frage zu 5.1 ,6.1 ,7.1
RAfko1 am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  26 Beiträge
Preis für 6.1 Verstärker
Nuna am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.017 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedTopper_Harley1969
  • Gesamtzahl an Themen1.451.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.625.226

Hersteller in diesem Thread Widget schließen