Hörposition umschalten

+A -A
Autor
Beitrag
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jul 2017, 19:23
Hallo,

ich suche den richtigen Begriff für folgende Funktion:

Mein Raum ist quadratisch, ich habe 4 Lautsprecher in den jeweiligen Raumecken unter der Decke.

Es gibt zwei Sitzpositionen:

Position1 (Schreibtisch) möchte ich Stereo mit Subwoofer vom Schreibtisch aus hören
Position 2 (TV) verdreht 5.1 sourrond Video schauen.
Somit die VL Box zu VR und die VR Box zu HR
Subwoover bleibt derselbe
TV Center käme hinzu

Dabei würde ich gerne dieselben Boxen und denselben Verstärker verwenden.

Wie heisst diese Funktionalität und welcher Verstäker kann so was?

Grüsse
gramels
std67
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2017, 19:45
Hi

dafür gibt es keinen Namen weil es einfach solch eine Funktion nicht gibt
Passat
Moderator
#3 erstellt: 08. Jul 2017, 20:22
So ist es.
So etwas unterstützt kein Gerät irgendeines Herstellers.

Grüße
Roman
Highente
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2017, 21:47
Obwohl der Wunsch nach einer solchen Möglichkeit hier schon des öfteren Thematisiert wurde. Bisher hat das aber noch kein Herstller verwirklicht.
gramels
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Jul 2017, 22:15
ok, danke für die antworten.

Ist heutzutage erstaunlich, das sollte den den modernen 7.1 und 9.1 Kisten, wo die Endstufen pro Kanal eh gleichartig sind und mehrere Hörzonen unterstützt werden einfach machbar verschiedene mappings zu machen.

Nu denn. Danke Forum.

Grüsse
gramels
Passat
Moderator
#6 erstellt: 09. Jul 2017, 00:33
Naja, das ergibt aber noch andere Probleme.

Normalerweise hat man mindestens ein 5.1-System.
Bei einer umschaltbaren Konfiguration müsste man einen zweiten Center haben, für den eine weitere Endstufe nötig wäre.
Und i.d.R. werden hinten kleinere Lautsprecher eingesetzt als vorne.

Wenn man bei so einer Lautsprecherkonfiguration dann umschalten würde, hätte man dann vorne einen großen und einen kleinen Lautsprecher und hinten ebenfalls.

So etwas funktioniert nur dann zufriedenstellend, wenn man vorne und hinten identische Lautsprecher verwendet und diese dann auch noch gleich aufgestellt sind.
Eine gleiche Aufstellung vorne und hinten widerspricht aber der empfohlenen Aufstellung.


Wenn man diese Konfiguration nun um 90° dreht, stimmen die Winkel nicht mehr.
Vorne links würde zu vorne rechts und hätte dann einen Winkel von 70-78° zur Hörposition anstatt 22-30°.
Hinten links würde zu vorne vorne links und hätte dann einen Winkel von 0-10° zur Hörposition anstatt 22-30°.
Hinten rechts würde zu hinten links und hätte einen Winkel von 180-200° zur Hörposition anstatt 90-110°.
Vorne rechts würde zu hinten rechts und hätte einen Winkel von 112-120° zur Hörposition anstatt 90-110°.

Und wenn man eine 7.1-Konfiguration hat, passt dann noch viel mehr nicht.

Und genau deshalb gibt es so etwas nicht und wird es auch nie geben.

Grüße
Roman
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2017, 14:23
wie schon oft geschrieben, die ASUS Xonar HDAV 1.3 konnte damals zumindest den PC Ton beliebig "drehen", ich glaube im Zusammenhang mit der Dolby-Live/dts-Connect Funktion (also wenn man 5.1 PCM in DD/dts runter rechnen lässt.
damit hätte man sich den Ton vom PC entsprechend für die Schreibtisch Position hindrehen können und beim TV gucken halt "ganz normal".

nur falls man so eine Karte noch bekommt, das letzte Treiber Update stammt von 2013 und ist für Windows8, keine Ahnung ob das heute noch funktioniert.

im englischen Manual E7805 ist das auf Seite 22 Kapitel 6.2.5 "7.1 Virtual Speaker Shifter" beschrieben.
man kann ein "normales" Setup im/gegen den Uhrzeigersinn drehen (in 1° Schritten) oder auch die LS einzeln frei im Raum positionieren. Die Karte rechnet das dann entsprechend um.

Traurig, dass das heutige AVR nicht können, auch im Hinblick auf Atmos und dts-X ist das lange überfällig!


[Beitrag von Mickey_Mouse am 09. Jul 2017, 14:49 bearbeitet]
std67
Inventar
#8 erstellt: 09. Jul 2017, 15:02
Die Zahl der User die solche eine Funktion benötigen dürften sich arg im Rahen halten. Und was at das mit Atmos zu tun? Wieso ist das wegen Atmos lange überfällig?

Wenn ich Heimkino und PC in einem Raum betreiben würde dann wrde ich ein separates aktives Stereosystem am PC jederzeit so einer Bastellösung vorziehen. Selbst wenn man rundherum dieselben Lautprecher aufstellt, und diese dann auch im AVR "drehen" könnte, so ständen sie doch, wie Passat schon erklärte, immer noch an den vollkommen falschen Positionen
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 09. Jul 2017, 15:18
es ging mir in erster Linie darum, dass man die Position jedes einzelnen LS angeben kann und dann wird das per DSP "entzerrt".

wenn man so will, dann ist es die (aus meiner Sicht naheliegende) Erweiterung zur einfachen Entfernungskorrektur, es kommen jetzt zur Entfernung noch die Winkel dazu. Und wenn man das per DSP schon so berechnen kann, dann kann man auch gleich ganz drehen.
std67
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2017, 17:39
aber wenn der Schreibtisch dann direkt hinten beim Rear-LS steht, und der entsprechende Front-LS 3m oder mehr entfernt, macht die beste Winkelmessung und Laufzeitkorrektur dauas kein Stereodreick mehr

Und wenn man sieht was hier regelmäßig für Probleme bestehen ein stinknormales 5.1 zu stelen darf bezweifelt werden das da jemand den Shribtisch mittig zwischen Front und Rar stellt, Wobei er diesen dann ja eigentlich auch noch deutlich von der Wand ab in den Raum schieben müßte. Da kollidiert er dann mit der Couch etc

Diese Doppelnutzung ist und bleibt Tinnef

Egal wie man es dreht und wendet


Edit: die Winkelmessung an sich ist natürlich schon sinnvoll


[Beitrag von std67 am 09. Jul 2017, 17:41 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 09. Jul 2017, 17:52
wie soll ich es sagen, natürlich ist es Tinnef, aber wenn ich mir viele Bilde hier ansehe, dann ist auch schon die 5.1 oder gar 7.1 Aufstellung genauso Tinnef.
warum sollte ein AVR nicht die Möglichkeit bieten "das zu drehen"?
wenn ich mich in den Lesesessel lümmeln und etwas "Hintergrund LaLa" haben möchte, dann kann der AVR das doch "so gut wie möglich" anpassen?!?
nur weil das Ergebnis nicht perfekt ist, kann man doch nicht sagen: dann gar nicht...
std67
Inventar
#12 erstellt: 09. Jul 2017, 18:03
ich vermute mal eine freie Zuordnung der Endstufen ist nicht ganz so einfach. Sonst hätte das Yamaha mit seiner "intelligenten Endtufenzuweisung" für Zone 2 ja auch wesentlich variabler gestalten können.
So geht das nur wenn ich interne Endstufen für SurroundBack verwende. Dies kann ich dann "umleiten". Habe ich aber ein 5.1 mit 4 Presence kann ich z.B nicht sagen nimm dann die RearPresence als Zone2, wenn benötigt

Aber dein techn. Verständnis über die Möglichkeiten reicht da wesentlich weiter als meines
fmx
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jun 2020, 12:17
Hallo

Ich hänge mich hier mal an, denn ich würde auch diese Funktion benötigen.

Vielleicht hat sich in den 3 Jahren hier was getan, aber wahrscheinlich nicht, denn Google hat als erstes diesen Thread angezeigt.

mfg fmx
erddees
Inventar
#14 erstellt: 11. Jun 2020, 16:42

fmx (Beitrag #13) schrieb:
Vielleicht hat sich in den 3 Jahren hier was getan, aber wahrscheinlich nicht, ...
So isses ...
fmx
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jul 2020, 07:38
Also wenn dich das richtig deute hat der neue Marantz NR1711 genau die Funktion, aber erst mal abwarten bis er offiziell vorgestellt ist:

Dual Speaker Preset, 2 Lautsprechereinmessungen abspeicherbar

mfg fmx
fmx
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jul 2020, 09:43
Hi

Es hat nicht nur der kommende NR1711 die 2 Hörpositionen, sondern alle 2020 Marantz AVRs!
Wahrscheinlichen auch die neuen Denons.

mfg fmx
Passat
Moderator
#17 erstellt: 26. Jul 2020, 22:39
Das sind keine 2 Hörpositionen, sondern 2 Lautsprechersettings.

Also folgende Einstellungen:
- Lautsprecher vorhanden/nicht vorhanden
- Lautsprecher groß/klein
- Trennfrequenz
- Pegel
- Entfernung
- Einmeßergebnis

Mehr nicht.
Ist bei Yamaha mit den Pattern genauso.

Und ein "Drehen" der Lautsprecherprositionen ist auch gar nicht möglich, denn vornhe hat man ja 3 Lautsprecher.
Würde man das um 90° drehen, hätte man den Center seitlich stehen und da, wo ein Center hingehören würde, wäre kein Center.

Deshalb macht so etwas auch kein Hersteller.

Grüße
Roman
fmx
Stammgast
#18 erstellt: 29. Jul 2020, 05:29
Ok, Danke

Dann werde ich halt weiter im Virtual Surround oder wie das heißt, Radio hören.

Mfg fmx
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zwei Sitzpositionen
jonath am 30.07.2018  –  Letzte Antwort am 31.07.2018  –  4 Beiträge
verstärker für pc-boxen 5.1
Rodge am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  9 Beiträge
TV-Ton nur auf einer Box
Kabelträger am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  4 Beiträge
Surroundverstärker UND normalen Verstärker an dieselben Boxen
Freefall am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  3 Beiträge
2 Center Lautsprecher gebrückt auf Sony DB 798
Havoc23 am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  3 Beiträge
7.1 Receiver mit 5.1 Boxen plus zwei zusätzlichen Boxen
flitschburn am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  4 Beiträge
Verstärker AV-120 mit wenig Leistung -> welche Center-Lautsprecher funktionieren?
Maerzenbecher am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  3 Beiträge
Beolab 8000, TV, Tv Box
themcrene am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 05.01.2018  –  4 Beiträge
TV Sound aus, Boxen ein
kingmarc am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  3 Beiträge
Boxen ---> Reciever und Verstärker
Eispirat am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.483 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBenneB
  • Gesamtzahl an Themen1.535.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.219.243

Hersteller in diesem Thread Widget schließen