Front /Rear haben 4 Ohm und Center 8 Ohm!?

+A -A
Autor
Beitrag
quavery
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2003, 12:05
Hallo.

Ich habe folgendes Problem. Immer wenn ich DVD oder TV über meinen Receiver höre, ist der Center-Kanal sehr schwach. Jetzt kann ich natürlich den Pegel für den Center einzeln hochdrehen, aber ich denke mir doch, die Grundeinstellungen des Receivers müßten doch in etwa passen. Es kann doch nicht sein, daß ich den Center immer auf mindestens +5 von 0-10 stellen muß, oder?!?

Meine Frage daher: kann es daran liegen, daß der Center 8Ohm hat, die zwei Front und die zwei Rear-Speaker dagegen 4Ohm??

Oder kann es auch etwas mit der Länge der Kablverbindungen zu tun haben?? Das Lautsprecherkabel zum Center ist nur etwa einen halben Meter lang. Die Front-Kabel sind etwa 5m, die Rear-Kabel etwa 8m lang.

Ich benutze einen Sony STR-DB780QS. Ich kann die Impedanz der Lautsprecher einstellen und habe den Schieber auf 4Ohm stehen.


Vielen Dank.
PIWI
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2003, 12:50
Hi !

Wenn die LS unterschiedlich sind, müssen sie auf alle Fälle eingepegelt werden. Der Amp weiß ja nicht, wie der Wirkungsgrad der LS ist.
Schau mal in der Anleitung der LS bezüglich Schalldruck, Wirkungsgrad, etc. nach.

Die 4 Ohm Stellung ist jedenfalls OK.
Kürzeres Kabel zum Center macht auf alle Fälle nicht "leiser".

MfG
PIWI
amathi
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2003, 13:15
hi,

dein center hat 8 ohm und halbiert die leistung des receivers.deshalb denke ich das er leiser ist.lasse mich da aber auch eines besseren belehren, sollte ich unrecht haben.



mfg adi
lucky777
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Okt 2003, 11:14
Hi !

Aufgrund der unsymetischen Belastung des Amps würde ich eher davon Abraten das System weiterhin so zu betreiben ( das ding verzerrt ja alles ). Kauf dir lieber einen 4 Ohm Center und du und dein Amp sind alle Probleme los...
PIWI
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2003, 19:57

Hi !

Aufgrund der unsymetischen Belastung des Amps würde ich eher davon Abraten das System weiterhin so zu betreiben ( das ding verzerrt ja alles ). Kauf dir lieber einen 4 Ohm Center und du und dein Amp sind alle Probleme los... :D


Hi lucky777 !

Momentan geht es nur um die Lautstärke, und nicht um Verzerrungen. Dein Smily könnte falsch verstanden oder übersehen werden.
Wie ist Dein Beitrag jetzt wirklich zu interpretieren ?

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 30. Okt 2003, 20:02 bearbeitet]
lucky777
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Okt 2003, 08:58
Hey PIWI !

Der Beitrag ist genauso zu interpretieren wie ich ihn geschrieben habe :

Neuer Center ( mit 4 Ohm ) ist doch gut - daher
Alter Center ( mit 8 Ohm ) ist weniger gut - wäre dann

Apropo "Es geht nur um Lautstärke".

Warum macht man sich dann gedanken, wenn man den Pegel eines LS höher einstellen muß um den Lautsprecher zu höhren ? Geht es vielleicht doch um Qualität ? Sonst könnte man ja auch auf den Gedanken kommen den Center mit einem Surround LS zu tauschen, dann fällt ja der Pegel des Surround nicht so stark ins Gewicht !!!
PIWI
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2003, 12:42

Hey PIWI !

Der Beitrag ist genauso zu interpretieren wie ich ihn geschrieben habe :

Neuer Center ( mit 4 Ohm ) ist doch gut - daher
Alter Center ( mit 8 Ohm ) ist weniger gut - wäre dann

Apropo "Es geht nur um Lautstärke".

Warum macht man sich dann gedanken, wenn man den Pegel eines LS höher einstellen muß um den Lautsprecher zu höhren ? Geht es vielleicht doch um Qualität ? Sonst könnte man ja auch auf den Gedanken kommen den Center mit einem Surround LS zu tauschen, dann fällt ja der Pegel des Surround nicht so stark ins Gewicht !!!


Hi lucky !

Ich bin wirklich kein Experte, aber eine gewisse Praxis-Erfahrung habe ich schon.

Deshalb sehe das mal so :

1. Der Wiederstand hat absolut nichts mit der Qualität eines LS zu tun.

2. Die Lautstärke sollte man prinzipell einpegeln, unabhängig von Ohm. Selbst bei gleichen Ohm-Werten sind Lautsprecher durchaus unterschiedlich laut. Der Wirkungsgrad ist ebenfalls ein wichtiger Faktor.

3. Verzerrungen habe ich bisher trotz unterschiedlicher Ohm bei meinen LS nicht festgestellt.
Habe allerdings nur welche mit 4 und 6 Ohm angeschlossen.
Mein 6 Ohm Center hat durchaus eine andere Lautstärke als meine 6 Ohm Fronts, wenn auch nur gering.

4. Ich gehe davon aus, dass es bei vielen anderen Usern mit unterschiedlichen LS ebenso problemlos ist.
Wenn das mit 4 und 8 Ohm LS immer so wäre, müssten IMHO hier im Forum viel mehr User über Verzerrungen in ihrer Anlage reden.

5. Wenn du eine Erklärung hast, wieso da jetzt zwingend Verzerrungen auftauchen sollten, lasse ich mich gerne belehren.

6. Es geht immer noch nur um Lautstärke, von Verzerrungen hat quavery nichts gesagt. Ich denke, dass er sehr wohl zwischen unterschiedlicher Lautstärke und Verzerrungen unterscheiden kann.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 31. Okt 2003, 12:44 bearbeitet]
lucky777
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Okt 2003, 13:15
Tach !

Von Verzerrungen wie diese bei alten Platten auftreten ( spreche ich ja auch gar nicht ). Die Verzerrungen die ich meine, betreffen den Leistungsteil des AMP - denn ich glaube nicht, daß dieser mit völlig Diskret aufgebauten Leistungsendstufen ausgestattet ist - und unterschiedliche Lasten an den Ausgängen belasten nun mal mehr oder weniger den Leistungsteil UNSYSMETRISCH was dann ergo auf die Qualität der Signalverstärkung Einfluß nimmt. Inwieweit man das dann auch Wahrnimmt hängt dann aber auch ein bischen von eigenen Gehör ( Geschmack ) ab !
Machnche störts mache eben nicht !
Es gibt ja auch Komplettanlagen für 299,-- €, dür manche sind die dann halt das Nonplusulta, für mich nicht.
PIWI
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2003, 14:06
Hi lucky !

Danke für die Zusatzinfo.
Über die Qualität des Sony STR-DB780QS von quavery kann ich nichts sagen.
Einpegeln sollte er seine LS trotzdem.

So long
PIWI


[Beitrag von PIWI am 31. Okt 2003, 14:08 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2003, 14:10
Moin,

ich habe auch bei Front und Center 8 Ohm und hinten 4 Ohm. Ich musste natürlich den Pegel der Rears (habe vorne Klipsch-LS mit 93 bzw. 94dB/1W/1m) anheben, aber klanglich ist das IMHO kein Problem.
PIWI
Inventar
#11 erstellt: 31. Okt 2003, 14:28

Moin,

ich habe auch bei Front und Center 8 Ohm und hinten 4 Ohm. Ich musste natürlich den Pegel der Rears (habe vorne Klipsch-LS mit 93 bzw. 94dB/1W/1m) anheben, aber klanglich ist das IMHO kein Problem.


Hi stadtbusjack !

Sehr schönes Beispiel.
Die Lautstärke der Rears angehoben,
weil die Fronts einen besseren Wirkungsgrad haben.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 31. Okt 2003, 14:32 bearbeitet]
quavery
Neuling
#12 erstellt: 31. Okt 2003, 17:23
hallo.

sorry, dass ich "meinen" beitrag hier gar nicht mit-bearbeitet habe, aber ich hatte wenig zeit.

es geht mir tatsächlich nur um die lautstärke. von tonalen verzerrungen höre ich nichts. es kann natürlich sein, dass ich mit meiner anlage noch weitaus zufriedener wäre, wenn ich auch einen 4ohm center hätte - sie also dann noch besser klingen würde.

meine ausgangsfrage war aber eben nur, ob das ständig erforderliche anheben der lautstärke des centerkanals an der unterschiedlichen impedanz liegt. wenn ich euch richtig verstanden habe, ist das so.

mit dem tauschen der surround/center speaker war ein vorschlag, nur leider bei mir nicht umzusetzen, da ich sechs säulen-speaker habe und der center natürlich ein set-top modul ist.

evtl besorge ich mir aufgrund eurer ratschläge mal zumindest leihweise einen 4ohm center....
PIWI
Inventar
#13 erstellt: 31. Okt 2003, 17:55
Hi quavery !

Zu viel Technik-Diskussion.

Entscheidend ist, dass die Lautsprecher unterschiedlich laut sind.
Das ist absolut nicht ungewöhnlich.
Ohm hin, Wirkungsgrad/Schalldruck her.
Selbst wenn die Impedanzen identisch sein sollten, kann es größere Unterschiede geben.

Also pegel ein und gut ist.
Einen neuen Center würde ich mir, nur wegen dem Ohm-Unterschied, jedenfalls nicht kaufen.


Viel Spaß
PIWI


[Beitrag von PIWI am 31. Okt 2003, 19:03 bearbeitet]
TheQL
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2004, 16:48
sorry, dass ich das hier ausgrabe, aber ich habe nochmal eine Frage zu 4 und 8 Ohm.

Wenn die Boxen 4 Ohm auf der Plakette stehen haben ist das einfach so? Unterliege ich einer irrigen Annahme, wenn ich dachte, dass der Verstärker bei einem angeschlossenen Boxenpaar 4 Ohm und bei zweien 8 Ohm herausgibt?

Ich hatte bis dato i.d.R. immer nur ein paar Stereo Lautsprecher angeschlossen mit 4 Ohm. Ein zweites Paar mit 8 Ohm kam nur selten zum Einsatz.

Wenn beide Paare laufen, was bedeutet das für den Verstärker? Verstärker haben ja auch unterschiedliche Leistungswerte an verschiedenen Ohm Werten.

Wie auch immer, habe jetzt einen harman/kardon AVR 507 mit 7 Lautsprechern angeschlossen, davon sind 2 meine alten 4 Ohm, 2 meine alten 8 Ohm Speaker. Dazu habe ich noch einen Center und 2 Surround-Back Lautsprecher mit 4-8 Ohm Impedanz. Was heißt das nun wieder? Sucht der Verstärker sich da den Widerstand aus oder wird der Widerstand doch durch Anzahl und Art der angeschlossenen Speaker beeinflußt, so dass meine 4 Ohm Boxen jetzt unfreiwillig als 8 Ohm Boxen behandelt werden?

Harman/Kardon z.B. gibt ja im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern die Leistung standardmäßig an 8 Ohm an.

Fragen über Fragen, wenn jemand abschließen die Impedanzgeschichte erklären kann, wäre ich dankbar.

Gruß,
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver rear 4 Ohm Impedanz
all_is_blue am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  3 Beiträge
4 Ohm Center, aber 6 Ohm Rear und Front !
Erlkönig am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  7 Beiträge
Verstärker 8 Ohm / Boxen nur 4 Ohm
Ry am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  10 Beiträge
8 Ohm oder 4 Ohm
Pacemaker am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  3 Beiträge
4-8 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker anschließen?
herrkroll am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Yam RXV2500 und 4 Ohm LS
bintang am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  8 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
Spire am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  9 Beiträge
4 Ohm LS an Receiver 8 Ohm
xaver42 am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  4 Beiträge
Yamaha 1900 8 Ohm/ 4 Ohm
Playboy777 am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  2 Beiträge
Statt 6Ohm -> 8 Ohm
JannyP am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.225 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedSteven384_
  • Gesamtzahl an Themen1.442.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.458.895

Hersteller in diesem Thread Widget schließen