Yamaha RX-V496 mit 4-8Ohm Boxen??

+A -A
Autor
Beitrag
wizzy81
Neuling
#1 erstellt: 12. Nov 2003, 19:43
Hallohalli!

1) Ich habe einen "Yamaha RX-V496RDS 5.1" gekauft und bin nun auf der Suche nach den passenden Boxen.
Leider haben alle die mir gefallen eine Angabe der Impedanz von 4..8 oder 4-8 Ohm. Das soll wohl 4 Ohm heißen, oder?

2) In der Anleitung von meinem Verstärker steht aber, daß der Center und die hinteren beiden LS "6 Ohm oder höher" sein müssen. Schieße ich meine Endstufen ab, wenn ich die LS betreibe?

3) Oder kann ich dann nur noch ganz leise "Musik hören"


Wäre ja nicht ganz unwichtig!

Many thanx!

Arne
PIWI
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2003, 14:12
Hi !

So tragisch würde ich das jetzt nicht sehen.

4...8 bedeutet doch wohl 4 bis 8 und nicht nur 4.
Draufschreiben kann man da natürlich viel.
In laufenden Betrieb ist das eh nie ganz konstant.
Wobei 4...8 wohl eher Richtung 4 geht.

Wenn Du die ganze Kette nicht überanspruchst, sollten da wenig Problem auftreten.

Stell am Receiver 4 Ohm ein und gut ist.

MfG
PIWI
wizzy81
Neuling
#3 erstellt: 13. Nov 2003, 15:54
Die Main-Speaker kann ich auf 4 Ohm schalten, das geht beim Receiver - kein Problem.
Aber bei Center und Rear - da kann ich nur zwischen 6 oder 8 Ohm wählen.

Das hieße also nach I=U/R, dass der Strom sich um 50% steigern würde bei 4Ohm-Boxen statt 6 Ohm.
Nach "Adam Riese" folgt: Verstärker nur zu 2/3 aufreißen, sonst .

Kann man das so einfach ausrechnen, oder mach ich da nen Anfänger-Fehler?

Arne
PIWI
Inventar
#4 erstellt: 13. Nov 2003, 16:20
Hi !

Meines Wissens hat man bei den alten Yamahas genau 2 Möglichkeiten.

Stellung 4 : Main 4 oder höher, der Rest 6 oder höher.
Stellung 8 : Main 8 oder höher, der Rest ebenfalls.

Das Rumrechnen macht zwar Spaß, hilft aber nicht wirklich weiter.
Die Ohms sind, wie gesagt, je nach Signal eh nicht konstant.

Wie weit Du aufdrehen kannst, hängt auch von der Leistungsfähigkeit des Receivers ab.

Im Prinzip alles Theorie auf dem Papier.
Schau im Forum bei HiFi-Wissen nach.
Vieleicht bist Du dann schlauer.
Was da alles Gerechnet wurde, habe ich mittlereile vergessen.

Bei mir habe ich auch 4 und 6 Ohm Boxen seit über drei Jahren im Einsatz.
Die 4 Ohm LS laut Datenblatt echte 4 Ohm LS und sogar als Rear-LS angeschlossen.

Gleiche Einstellungen möglich wie bei Dir.
Null Probleme, die Amps sind allerdings AX2 und AZ2.

So long
PIWI


[Beitrag von PIWI am 13. Nov 2003, 16:25 bearbeitet]
wizzy81
Neuling
#5 erstellt: 14. Nov 2003, 03:09
Ok, also Devise "Passt schon!"...
Ich werds einfach mal ausprobieren.
So lang wie die Kabel nach hinten sind, wird da eh nicht mehr so viel ankommen...
Hast du eigentlich einen Tip für den Kabel-Querschnitt (im allgemeinen)?
Du sprichst von den "alten Yamahas"; ist der denn so alt? Habe ihn für 160 Tacken gekauft. Hoffe das war kein Reinfall..

Danke für Deine Antworten!

Arne
PIWI
Inventar
#6 erstellt: 14. Nov 2003, 15:34
Hi wizzy !

Zum RX-V496RDS :

"Alt" ist kein wirkliches Manko.

Da manchmal schon nach einem Jahr Nachfolger für die Geräte rauskommen, sehe ich das relativ.
Er gehört zumindest nicht zu der aktuellen Modellpallete von Yamaha.

Wie "alt" der jetzt wirklich ist, weiß ich nicht.
Hauptsache er hat DD/DTS-Decoder.

Wenn man nicht jedem neuen Decoder hinterherläuft, sind gebrauchte/ältere Geräte absolut OK. Man kann viel Geld sparen.

Bei knappem Geldbeutel hätte ich mir zum Einstieg in Mehrkanal auch eher ein solides älteres Modell zugelegt.
Glaube nicht, dass ein neuer Receiver (Mit allem möglichem "Firlefanz") bei gleichem Preis besser klingt.
Gibt es da überhaupt was für 160 Euros ?
In der Einsteiger-Klasse kenne ich mich jetzt nicht so aus.
Was da manchmal in TV oder sonstwo angepriesen wird, halte ich nicht immer für wirklich günstig.

Zum Kabel :

Ich bin kein Anhänger von Kabelklang.
Diskussionen, auch über die Dicke, können endlos werden.
Ich bevorzuge auch hier einen eher praktischen Ansatz,
der auch auf meinen Wohnraum Rücksicht nimmt.

Bei mir ist alles 2 x 2,5 mm2.
Auch für hinten, obwohl über 10m.
Dicker hätte ich eh nicht genommen, im Wohnzimmer will ich keine Kabel sehen. Mehr hätte nicht in die Sockelleiste gepasst.

Dünner habe ich allerdings noch nie benutzt.
Einmal habe ich vor vielen Jahren 4 mm2 getestet.
An meiner damaligen Stereo-Anlage habe ich keinen Vorteil erkennen können.

Mir reicht jedenfalls 2 x 2,5. Andere mögen das anders sehen.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 14. Nov 2003, 23:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
YAMAHA RX-V795 VS Yamaha RX-V496
ForbiddenSkill am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  8 Beiträge
suche Yamaha RX-V496 schaltplan
noizee am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung RX-V496
melsbachde am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V496 SW Pegel einstellen?
punto1 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  5 Beiträge
Yamaha Rx-V496, Mem Guard Ausschalten
High-Hopes am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V496 Subwoofer-Ausgang defekt! Was tun?
MarcW. am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  2 Beiträge
8Ohm Receiver mit 4Ohm Boxen...
HEN69 am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2003  –  8 Beiträge
YAMAHA RX-V 757
hill69 am 18.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  4 Beiträge
yamaha RX 600 N
gs733 am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V363 mit 8Ohm Lautsprechern koppeln ? Alternativer Receiver
Niklas_W. am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.613 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYakukosch
  • Gesamtzahl an Themen1.443.536
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.470.937

Hersteller in diesem Thread Widget schließen