Settings Denon DVD 3910!

+A -A
Autor
Beitrag
Audio
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Aug 2005, 16:14
Hallo Forum!

Nach gut 6 Wochen mit meinem 3910 stelle ich für mich mal
folgendes Resümee! Entweder ist der Denon 3910 so gut oder da draußen schwirren der Art schlechte DVD´s in Massen rum, dass sie das Geld nicht wert sind!

Nach einigen bildtechnischen Hihglights wie Gladiator, HdR,
Seabiscit, etc. hatte ich eine ganze Reihe von Blockbustern auf DVD, die vom Bild her sehr schlecht waren!

Habe unseren 3910 mit einem S 1 an unseren Philips 9615
TV (ja es gibt noch Leute ohne Plasma und LCD angekoppelt und von Traumbildern (auch in PAL ist das möglich) bis zum würg alles gesehen!

Gestern Abend haben wir uns mit einigen Leuten die "Dolmetscherin" angeschaut! Jedoch waren die einzelnen
Bildsequenzen die ein scharfes Bild darstellten (außer die,
als Nicole Kidman ins Bild kam ), die die Außenaufnahmen zeigten! Der Rest war unscharf, verwaschen und krisselig! Da andere DVD´s ein traumhaft gutes Bild
zeigen, kann es nur an der Disc gelegen haben! Und dafür hat die von mehreren Magazinen ein "sehr gut" fürs Bild bekommen ?!

Da der Player den TV über Scart RGB (S 1), PAL interlaced ansteuert, sind die meisten Bildparametereinstellungen eh unwirksam! Bei mir steht deshalb Dipc (heißt glaube so?!) bei V und H auf 8 und DNR auf 4! Dies brachte bis jetzt immer das beste Ergebnis! Nur nicht bei diesem oder anderen Filmen!
Die Finzel SE ist zwar unterwegs, aber kann ja auch nicht zaubern!

Daher die Frage an Euch: "Wie sind bei Euch die Settings" bei o.a. Kombination mit schlecht abgemischten DVD´s abgestimmt! Das Bild mit einer Testdick abstimmen bringt zwar das beste Ergebnis im Zusammenspiel zwischen TV und Player, leider funkt jedoch die unbekannte Komponente DVD dazwischen und vermurkst das ideale Zusammenspiel!

Ich kann doch nicht für jede DVD die Parameter unter der picture adjust neu abmischen! Leider gibt es dort ja nur 5 Speicher und nicht 200 um jede DVD aus der Sammlung mit ihren individuellen Parametern zu versehen!

Vielleicht posted ihr hier mal Eure "schlechte DVD Abstimmung"!

Oder gibt es Einstellmöglichkeiten (außer Setup und picture adjust) die ich übersehen habe?



Schönen Gruß




audio
Leon-x
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2005, 16:25
Hallo

Bei mir ist der 3910er per RGB-Kabel am Loewe-TV.

V und H sind auf 3 eingestellt. Höhere Einstellungen können bei einigen DvDs eher Verschlechtungen bringen. Jedenfalls bei mir. Deshalb ist es für mich die beste Bildverbsserungseinstellung.

Es gibt nun mal etliche DvDs die auch auf dem TV nicht richtig überzeugen.

Bildbewertungen in Testmagazinen: Naja, manchmal fragt man sich ob die auch wirklich die Scheibe in den Player gelegt haben.

Z.B. Shrek 2. Gab ja unzählige (nicht nur Projektorbesitzer) die mit der deutschen Scheibe nicht zufrieden sind. Was auch Bildvergleiche mit der US-Scheibe bestätigen.
Es gibt natürlich nach wesentlich erschreckendere Beispiele.

Einige schlampen halt mit der Bildumsetzung oder sparen Datenraten ein obwohl noch Platz auf der Scheibe wären.

Besserung kann man sich da nur von den HD-Scheiben erwarten.
Da wird man ja von einer Mindestqualität beim Bild ausgehen können. Jedenfalls sieht eine schlecht produzierte DvD immer noch etwas besser aus als VHS.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 27. Aug 2005, 16:26 bearbeitet]
Alexis10001
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Aug 2005, 10:31
Hallo,

ich habe auch seit einigen Wochen einen 3910er, den ich per DVI an meinen Beamer Hitachi PJ TX-100 angeschlossen habe. Am Beamer (Großbild) fallen natürlich bildtechnische Mängel eine DVD um einiges mehr auf, als am Fernseher.

Nach dem Kauf des Players habe ich mir viel Zeit genommen, die optimalen Settings für den 3910er zu finden. Ich lasse mittlerweile alle Einstellungen in der Grundeinstellung "0" bis auf den Regler Kontrast (+2) und DPIC (V=+8, H=+8).

DIe DPIC Einstellung wirkt sich meines Erachtens sehr intensiv auf die Qualität des Bildes aus, jedoch sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass selbst bei schon sehr gut aufgenommenen DVDs mit einer hohen DPIC-Einstellung noch eine Menge an Kanten- und Detailschärfe erreicht werden kann. Im Gegensatz dazu werden aber auch bei schlecht aufgenommenen DVD´s durch DPIC die Bildmängel weiter verschäft und treten unangenehmerweise noch mehr in den Vordergrund. Ein extremes Beispiel dafür ist die DVD "Der Seewolf", welche wohl bildtechnisch gesehen (sehr starkes Rauschen) die schlechteste DVD ist, die ich habe. Ist aber trotzdem ein grandioser TV-Vierteiler (absolut empfehlenswert). Auf jeden Fall, kann man sich diesen Film mit einer hohen DPIC Einstellung am Beamer wirklich nicht mehr ansehen. Wenn alle Schärferegler (Dpic + Schärferegler am Beamer oder TV) auf die Einstellung "0" bringt, wird das Bild akzeptabel.

Also, lange Rede kurzer Sinn: Je besser der Film aufgenommen ist, desto höher kann der DPIC-Wert gewählt werden.


Gruß,

Alexis10001
Audio
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Aug 2005, 15:49
Hi!

Habe die fünf Speicher unter picture adjust mit aufsteigenden Parametern bei Dpic (+2, +4, +6, +7, +8)
sowie den DNR (+2 Grundstellung) und die Farbe ebenfalls
mit +2 Grundstellung versehen!

Das gute am picture adjust ist ja, dass man bei laufender
DVD-Wiedergabe die Speicher abrufen kann! Somit finde ich innerhalb von 1 - 2 Minuten eine passable Einstellung für das Bild!

Wenn verschiedene Disc unter PAL (mit einem gutem Player)
einen der Art eklatanten Bidlunterschied/ Qaulitätsmangel
aufweisen, wie sieht das dann erst bei einem 50 Zoll PLasma
oder Beamer aus! Da wird ja wohl auch das hochskalieren nicht mehr viel reißen können! Da war der Einsatz meines S 75 wesentlich augenschonender, weil er die Defizite bei den Discs nicht so deutlich aufzeigte!

Gestern Abend schauten wir uns noch mal Teil 1 und 2 von StarWars an! Dreidimensionales Bild, kein Rauschen, keine Doppelkonturen "wunnebar" !

Bevor uns die Softwareindustrie HDTV und BlueRay pp. um die Ohren haut, sollten sie bei der derzeitgen Technik erst ein mal ihre Hausaufgaben machen! Ich nehme mal an, dass Schwächen bei der Abmischung noch stärker bei HD zu sehen sein werden!


Schönen Sonntag


audio
webGandalf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Aug 2005, 16:33
Wir haben den 3910 über HDMI am Pana700 angehängt. An den Parametern des 3910 habe ich nicht herumgeschraubt. Wenn ich am Pana700 etwas machen musste, stelle ich den über die integrierten Testbilder wieder sauber ein. Danach nehme ich die DVD-Discovery von Burosch, und kontrolliere die Einstellungen mit den Real-Testbildern. Und die sehen umwerfend aus (Farbe, Schärfe, Kontrast,...). Ich gehe danach davon aus, dass so das Zusammenspiel von 3910, Pana700 und Verbindung optimal eingestellt ist. Wenn jetzt ein DVD nicht gut wirkt, hat dies mit der Qualität der DVD zu tun. Und da gibts in der Tat viel Schrott auf dem Markt...

Langer Rede kurzter Sinn: Ich glaube nicht, dass es wirklich viel bringt, den 3910 für schlechte DVDs zu justieren. Das wird zwangsweise zu einer verschlechterung von anderen Parametern führen.
Audio
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Aug 2005, 09:45
Tja!

Manchmal ist es besser nicht immer die volle Wahrheit zu sehen! (bildtechnisch gesehen!)

Hi webGandalf! Dpic dürfte meines erachtens keine Auswirkungen auf die anderen Parameter haben! Die Farbe mußte ich nachregeln, weil bei DigitalTV die Farbwiedergabe stimmte, jedoch bei DVD etwas blass erschien! Vielleicht liegt es auch an userem 6 Jahre altem TV oder unserem Technisat Receiver (kräftigere Farbwiedergabe?)!



Gruß


audio
drachenbremser
Stammgast
#7 erstellt: 29. Aug 2005, 14:07
Hallo,

interessantes Thema! Obwohl ich seit drei Monaten im Besitz eines 3910 bin, habe ich auch noch nicht die endgültige Einstellung gefunden. Die wird es wahrscheinlich auch gar nicht geben - eben aufgrund unterschiedlicher Güte der Bildqualität auf den verschiedenen DVDs. Ich habe deshalb meine 5 Bildspeicher mit jeweils DNR +4 und DPIC V/H von +3 aufsteigend bis +8 belegt. Alle anderen Parameter habe ich unangetastet gelassen. Generell läßt sich sagen, je besser die Bildqualität desto höher kann man die jeweilige DPIC-Einstellung wählen ohne dass sich das Bild verschlechtert indem es zu Ausfransungserscheinungen und Vergriselung der Bildinhalte kommt. Mit der DPIC Einstellung V/H +3 macht man aber eigentlich nie etwas verkehrt. Ich benutze ein stinknormales Röhren TV von Sony mit 92cm Diagonale und füttere es mit RGB über Scart.
Audio
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Aug 2005, 18:37
Hi drachenbremser!

Scheint mir, dass unsere Einstellungen am flexibelsten
für den Alltagsgebrauch sind! Wenn ich meine Finzel bekomme, werde ich mal den 3910 nach den Kriterien des Beiheftes einstellen und schauen, wie sich diese auf eine gut- und eine schlechtgemasterte DVD auswirken!
Entweder man erreicht bei einigen das Optimum und macht bei anderen derbe Abstriche oder man probiert den Mittelweg! Aber dann hätten wir ja keine 1300 ,- € in einen DVD-Player investieren müssen!


Gruß


audio
RvB
Stammgast
#9 erstellt: 30. Aug 2005, 17:53
Hallo,
wir haben an unserem 3910 (HDMI-out) nur die Farbbalance um die Einstellung +1 verändert und weiter spielen wir nur noch mit der DPIC-Einstellung rum. Wir haben das Bild via "HEIMKINO"-Test-DVD eingestellt und danach die Finger von irgedwelchen Einstellungen gelassen (außer eben DPIC). Es gibt leider ein Vielzahl von schlechten DVD´s was die Bildqualität betrifft. Da kann man meistens nicht viel ändern und wenn doch, dann ist der Film meistens halb rum, bis man eine der schlechten Bildqualität angepaßte Einstellung gefunden hat.
Schließlich rücke ich auch nicht meine Boxen hin und her oder stelle an irgendwelchen Klangregelern rum, wenn der Sound schlecht ist.
Gruß Ralf
Audio
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Aug 2005, 18:42
Film halb rum! Kommt mir bekannt!

Habe mir deswegen schon diverse Rüffel meiner besseren Hälfte anhören müssen! Haupteinwurf! Ich will den Film sehen und nicht das Bildmenue!
Das Los aller Qualitätsfanatiker ist das Setup!

Gruß


audio
RvB
Stammgast
#11 erstellt: 31. Aug 2005, 10:17
Hallo Audio,
die von Dir beschriebenen Nörgeleien kommen mir irgendwie bekannt vor.......

Gruß Ralf
Audio
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Aug 2005, 13:24
Frauen sind alle gleich!

Gruß


audio
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Videoequalizer Denon DVD-3910
Mr._Mac am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  2 Beiträge
Denon DVD 3910
lindi500 am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  3 Beiträge
Denon DVD 3910
kwhifi am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  2 Beiträge
Denon 3910
Holgi5.1 am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  9 Beiträge
Denon DVD-3910 oder Denon DVD-2930
Supreme1 am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  5 Beiträge
Denon 3910
Qualia_004 am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  27 Beiträge
Denon 3910
merathil am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  2 Beiträge
Denon DVD-3910 - Welche Farbe?
chris78 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  4 Beiträge
Denon DVD 3910 ausgeliefert ! *** UPDATE ***
Oelepap am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 20.09.2004  –  6 Beiträge
Denon DVD 2900 oder 3910
AWUSH!-Master am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.754 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedOli2203
  • Gesamtzahl an Themen1.528.668
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.087.998

Hersteller in diesem Thread Widget schließen