Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB - Audio Interface als Kopfhörerverstärker und mehr.

+A -A
Autor
Beitrag
sSyXx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Dez 2008, 16:52
Schönen guten Abend ans Forum,

ich wollte mal erfahren, ob sich USB-Audio Interfaces als Kopfhörerverstärker für höherwertige Kopfhörer (DT880, AKG701)
eignen. Einige Interface bieten Ausgänge an, aber sind diese vergleichbar mit richtigen Kopfhörerverstärker- oder CD-Player-Ausgängen?

Wenn ja, würde ich ebenfalls gerne wissen, wieviel ich für eines dieser Modelle investiere müsste, wenn es noch eine geeignete Ausgabe für meinen Onkyo A-9155 gleichzeitig darstellen solle, der über Stereochinch angesteuert wird.

Die CD-Player-Signale kann ich ja weiterhin, ohne das mögliche Interface, einfach weiter über den Verstärker schicken.

Danke schonmal für die Hilfe.

Grüße Mirko.
Soundwise
Inventar
#2 erstellt: 25. Dez 2008, 23:58
Hallo Mirko,
ja, Interfaces sind geeignet.
Du solltest allerdings auf 2 Dinge achten:

1. ob ein Lautstärkeregler am Interface vorhanden ist (sonst kannst Du diese nur am PC regeln)
2. wie stark die Ausgangsstufe des Interfaces ist - die Bedeutung dieses Punktes ist natürlich vom Kopfhörer abhängig.

Wenn Du viel Zeit zum Lesen hast - hier hat jemand eine Vielzahl der in Frage kommenden Kopfhörerverstärker mit USB-DACs verglichen:
http://www.head-fi.o...d-v1-nuforce-306883/

Mir fällt noch ein sehr guter Kopfhörer-Verstärker mit USB-Eingang ein:
Musical Fidelity x-can v8 - ist ein Kopfhörerverstärker mit eingebautem DAC

Eine weitere, aber kompliziertere Möglichkeit wäre es, einen guten USB-DAC zu kaufen und dann noch einen guten Kopfhörerverstärker dranzuhängen.

Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben
Gruß
Günther


[Beitrag von Soundwise am 26. Dez 2008, 00:05 bearbeitet]
sSyXx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Dez 2008, 00:05
Klaro, danke.

Jeder Beitrag bringt mich nen Stück weiter ;).


Box mich gerade durch deinen Link.^^
Was mich etwas nachdenklich stimmt an deinem Link, der Mann, der dort testet, meint es gäbe einen Burn-In Effekt bei Verstärkern... *räusper*

Zu dem Auftrennen in 2 Geräte...
Könnte man beispielweise ein Edirol UA-1EX und noch einen passenden KHV, der über Chinch am Edi sein Signal abnimmt, nehmen? Wie viele würde ich eben gerne auf unnötige Ein- und Ausgänge verzichten.. am Ende sollte diese Kombi oder das Einzelgerät nicht die 300 Euro Marke brechen... ganz soviel Geld hab ich noch nicht auf der Kante.

Wird sicher noch darauf hinauslaufen, dass der Thread in eine Kaufberatung hineinmuss. ^^

Grüße Mirko


[Beitrag von sSyXx am 26. Dez 2008, 00:45 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2008, 00:41
Nun, die im head-fi Forum sind ziemliche Freaks

Bei DACs wird immer wieder von Klangveränderungen nach einer gewissen Einspielzeit berichtet - ich würde sowas durchaus nicht in die Voodoo-Ecke stellen.

Mir selbst ist das bisher v.a. bei Lautsprechern und evtl. noch bei CD-Playern aufgefallen, bei Verstärkern eher weniger.

Viele Grüße
Günther
Soundwise
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2008, 03:05
Beim Kombinieren von Geräten würd ich allerdings etwas aufpassen. Wenn Du ein Edirol nimmst, ein Cinchkabel dazu und dann eine Kopfhörerverstärker stellt sich die Frage, ob das dann alles noch gut klingt. Mit 300 Eur wirds ohnehin knapp, außer Du kaufst gebraucht.
Lies Dir auch mal den Thread durch zu den neuen USB-Dacs
http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=10903

Sonst google mal ein wenig zum Musical Fidelity x-can v8. Der hat einen DAC eingebaut und sogar eine Röhrenausgangsstufe. Mit etwas Mühe findest Du den vielleicht um 300 Eur.

Diskussion (hab ich nicht gelesen):
http://www.head-fi.org/forums/f5/musical-fidelity-xcan-v8-299541/

ICh habe ein Tascam 122l Interface zuhause (nicht das 144 wie ich wo anders geschrieben hab, sind aber baugleich außer den Digital-In/out), das hat auch einen Kopfhörerausgang und sogar einen Lautstärkeregler - hab ich grad erst entdeckt
ICh hab keinen guten Kopfhörer daheim, mit dem ich den Klang testen könnte. Mein iGrado hat eine kleine Klinke.
Das Interface verkaufe ich sehr bald, da ich einen Musical F. v-dac bestellt hab.
Mail mir, wenn Du daran Interesse hast. Das Tascam ist Klangreferenz mit 100 % bei Stereo.

Gruß
Günther


[Beitrag von Soundwise am 26. Dez 2008, 03:31 bearbeitet]
sSyXx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Dez 2008, 10:05
Da hätte ich doch sogar glatt Interesse dran, jetzt muss ich nunmehr endlich mal nen Händler finden, der den AKG 701 und DT880 zum Probehören hat, Mediamarkt und Saturn haben mal wieder versagt... die erstmal 200 Euro für einen Sennheiser 595 verlangen.

Grüße Mirko


[Beitrag von sSyXx am 26. Dez 2008, 10:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte / USB-Audio-Interface
martinz am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  5 Beiträge
externes USB Interface
liegruppe am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  2 Beiträge
USB / FireWire Audio Interface für PowerBook G4
blub2005 am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  2 Beiträge
USB Audio Interface vs. PCI Soundkarte?
Stevie_90 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  12 Beiträge
Audio Interface bis ca. 100 Euro; USB
Weilallenamenwegsind am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  15 Beiträge
Kopfhörerverstärker..
moritz04 am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung: 5.1 USB Soundkarte / Interface
Stanixx am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  9 Beiträge
ext. USB Soundkarte/ Audio-Interface
riotsk am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  9 Beiträge
LPs digitalisieren - USB/Audio Interface
Sören_T. am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  56 Beiträge
Externe Audio Interface für notebook
Six.Barrel.Shotgun am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedzeyphrS
  • Gesamtzahl an Themen1.345.255
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.982