Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MP3's zu leise

+A -A
Autor
Beitrag
günther397
Neuling
#1 erstellt: 04. Jan 2009, 22:04
Hallo,
hat vielleicht jemand einen Tip, wie man die
Lautstärke von MP3's etwas höher stellen kann?

Ich spiele die MP3-Dateien mit einem IRiver ab und gelegentlich mit einer Audioanlage. In beiden Fällen ist bei voll aufgedrehtem Regler die Lautstärke unbefriedigend.

Die MP3-Dateien erzeuge ich gewöhnlich aus TS-Files von einem Satellitenreceiver (Dreambox), die
- mit PVAStrumento demuxt werden;
- mit mp3directcut zurechtgeschnitten werden und schließlich
- mit cdex (incl. lame) in mp3 gewandelt werden.

Für mein Gefühl mußte cdex eine Option zur Lautstärkeanpassung haben, aber ich finde nichts.

Hat jemand einen guten Rat für mich?
Gruß
Günther397
S-i-l-v-e-r-s-t-o-r-m
Neuling
#2 erstellt: 04. Jan 2009, 22:23
Mich würde es grundsätzlich interessieren...wie ich Mp3 in Lautstärke anheben kann.

Z.B. vorm Brennen einer Mp3-CD den Pegel höher hauen...bzw. von einem Programm vorher Mp3 in einem bestimmten ordern anheben in der Lautstärke....
Homo-Musicus
Neuling
#3 erstellt: 04. Jan 2009, 23:38
Hallo,
mp3gain ist das ultimative Prg. für dieses Thema.
Es ist mit der Normalisierenfunktion in z.B. CDex oder Audiograbber nicht zu vergleichen.

http://www.mpex.net/software/details/mp3gain.html

Bid dann, Homo-Musicus
günther397
Neuling
#4 erstellt: 05. Jan 2009, 15:50

Homo-Musicus schrieb:
Hallo,
mp3gain ist das ultimative Prg. für dieses Thema.
Es ist mit der Normalisierenfunktion in z.B. CDex oder Audiograbber nicht zu vergleichen.

http://www.mpex.net/software/details/mp3gain.html

Bid dann, Homo-Musicus :prost


Ja, vielleicht - wenn es funktionieren würde
(oder wenn ich es richtig bedienen würde?)

Also, ich habe ein leises Stück in das Menue des mp3gains geladen und dann 92 db eingestellt - aber das Stück ist nicht lauter geworden. Außerdem hatte ich auf Album-Mode geschaltet.

Was ich nicht verstehe. ist die Rede vom "Angleichen", wo nach meinem Verständnis also laute und leise Stücke auf ein konstantes Niveau gebracht werden könnten, damit man nicht ständig am Regler drehen muß. Mir geht es aber alle Stücke, die alle zu leise sind und die alle angehoben werden sollen.

Und da ist mp3gain wirklich das richtige Programm dafür?
Ich werde mal weiter nach Gebrauchsanweisungen für mp3gain suchen

Gruß
günther397


[Beitrag von günther397 am 05. Jan 2009, 15:52 bearbeitet]
cr
Moderator
#5 erstellt: 05. Jan 2009, 16:41
Wenn vollausgesteuert ist (bei den meisten CDs der Fall), kann auch das mp3 nicht lauter werden.
Du mußt schon die Ursache bekämpfen und die Lautstärkebegrenzung des mp3-Players aufheben, soferne möglich.
Accuphase_Lover
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2009, 17:57

günther397 schrieb:


Also, ich habe ein leises Stück in das Menue des mp3gains geladen und dann 92 db eingestellt - aber das Stück ist nicht lauter geworden...

Mir geht es aber alle Stücke, die alle zu leise sind und die alle angehoben werden sollen.



MP3gain / Replay Gain dienen nur zur Lautheitsangleichung und sind nicht in der Lage, die Lautheit eines Tracks zu erhöhen, wenn die Aussteuerungsgrenze bereits erreicht ist.

Die Lautheit des Tracks selbst, ist durch den RMS-Level "vorgegeben" und kann nur durch Veränderung des selben geändert werden (Kompression !). Kompression aber ist nur nach dem Decoding des MP3 möglich.

Die Lautstärke des Players kann erhöht werden indem man ...

- wie cr schon gesagt hat, eine vorhandenen Pegelbegrenzung des Players selbst aufhebt
- einen wirkungsgradstärkeren Kopfhörer verwendet
- man einen Kompressor nachschaltet
- einen Kopfhörerverstärker nachschaltet

oder, und dies ist eine Brutalllösung :

- man den Pegel der MP3s so stark anhebt, daß der RMS deutlich steigt, was Übersteuerung des Peak-Levels zur Folge hat, sich interessanterweise aber nicht immer so schlimm auswirkt, wie es meist dargestellt wird und theoretisch auch der Fall ist.

Mit der Hörbarkeit digitaler Übersteuerung ist das so eine Sache.

Ausprobieren !


Dann gibt es natürlich noch die aufwendige Möglichkeit, die MP3s mittels Audio-Editor einer "Lautheitskur" zu unterziehen, von der dir hier jeder außer mir, abraten wird.





Grüße
Soundwise
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2009, 19:47

Accuphase_Lover schrieb:
Die Lautstärke des Players kann erhöht werden indem man ...
- wie cr schon gesagt hat, eine vorhandenen Pegelbegrenzung des Players selbst aufhebt
-

Die Pegelbegrenzung betrifft meistens die deutsche Firmware.
Ami-Firmware könnte helfen.
Schreib mal um welches Modell es eigentlich geht.


Accuphase_Lover schrieb:
Dann gibt es natürlich noch die aufwendige Möglichkeit, die MP3s mittels Audio-Editor einer "Lautheitskur" zu unterziehen, von der dir hier jeder außer mir, abraten wird.

Wenn einzelne Tracks zu leise sind geht das schon. Hab ich auch schon gemacht.
z.B. Goldwave installieren, Datei öffnen, Effect-Volume-Change Volume und behutsam erhöhen
Gruß
Günther
günther397
Neuling
#8 erstellt: 05. Jan 2009, 20:53

cr schrieb:
Wenn vollausgesteuert ist (bei den meisten CDs der Fall), kann auch das mp3 nicht lauter werden.
Du mußt schon die Ursache bekämpfen und die Lautstärkebegrenzung des mp3-Players aufheben, soferne möglich.


CD's habe ich nicht; es geht um die Kette
- TS mittels PVStrumento in mpa,
- mpa mittels mp3directcut in mp2,
- mp2 mittels cdex in mp3.

Irgendwo in dieser Kette müßte sich doch die Lautstärke höher stellen lassen?

mfg
Günther397
günther397
Neuling
#9 erstellt: 05. Jan 2009, 21:18
zachgraz schrieb:
Die Pegelbegrenzung betrifft meistens die deutsche Firmware.
Ami-Firmware könnte helfen.
Schreib mal um welches Modell es eigentlich geht.


Es handelt sich um einen IRiver H320


Wenn einzelne Tracks zu leise sind geht das schon. Hab ich auch schon gemacht.
z.B. Goldwave installieren, Datei öffnen, Effect-Volume-Change Volume und behutsam erhöhen
Gruß
Günther


Sollte ich vielleicht mal probieren, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.
mfg
Günther397
cr
Moderator
#10 erstellt: 05. Jan 2009, 21:20
Aber du wirst ja irgendein vollausgesteuertes Quellmaterial haben, von dem du eine mp3 machen kannst. Dann weißt du ja sofort, ob's am iRiver liegt.
Soundwise
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2009, 22:02

günther397 schrieb:
Es handelt sich um einen IRiver H320

Voll aufgedreht ist der ziemlich laut, den hatte ich früher mal. Die koreanische Firmware ist noch etwas lauter aber die deutsche sollte genügen.


günther397 schrieb:
CD's habe ich nicht; es geht um die Kette
- TS mittels PVStrumento in mpa,
- mpa mittels mp3directcut in mp2,
- mp2 mittels cdex in mp3.

So kompliziert ?

Ich habe eine Idee:
Probier mal Super http://www.chip.de/downloads/SUPER-2009_17370353.html und schau, ob dieser Konverter TS direkt in mp3 umwandeln kann.
Gruß
Günther
Paesc
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2009, 23:37
Irgend was ist hier faul...

Habe u.a. den iRiver H340, abgesehen von der grösseren Festplatte ist der identisch mit dem H320.

Die Original-EU-Firmware hat ab Version 1.25 eine Lautstärkebegrenzung. Fies: ab genau derselben Version wurde auch die Akkulaufzeit verlängert. Habe aber Rockbox auf dem Ding laufen, somit ist Lautstärkebegrenzung ohnehin kein Thema. Der H320 hat nämlich ordentlich Power...

Naja, wenn's an Deinen Files liegt, wurden die recht übel und ohne grosse Sachkenntnisse erstellt - da sie, wie Du sagst, nicht von CD sind, tippe ich auf Sharing-Portale im Internet.

Es gibt Programme, die auch nachträglich die Lautstärke anpassen können. Am besten fährt man, wenn das Abspielgerät ReplyGain unterstützt (kann der H320, wenn Du Rockbox installierst). Die MP3-Files können mittels Foobar2000 einer ReplyGain-Analyse unterzogen werden. Die Audio-Daten werden dabei nicht verändert, die Lautstärkeinformationen sind im Daten-Teil der MP3 vermerkt und werden von ReplyGain-kompatiblen Geräten ausgewertet.

Die Files einfach mal manuell pauschal um ein paar dB anzuheben, ist viel zu vage und wird Dir garantiert die eine oder andere MP3-Datei übersteuern - will heissen: verzerrter Klang, möglicherweise auch schädlich für Dein Gehör wie auch Player/Kopfhörer. Also Finger weg davon...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 05. Jan 2009, 23:43 bearbeitet]
günther397
Neuling
#13 erstellt: 05. Jan 2009, 23:45

zachgraz schrieb:

günther397 schrieb:
Es handelt sich um einen IRiver H320


So kompliziert ?

Ich habe eine Idee:
Probier mal Super http://www.chip.de/downloads/SUPER-2009_17370353.html und schau, ob dieser Konverter TS direkt in mp3 umwandeln kann.
Gruß
Günther


Habe ich eben installiert, muß mich erst daran gewöhnen.
TS-Files (zunächst mit Audio versucht) kann Super09 abspielen, also ein gutes Zeichen.
Aber bei der Ausgabe sehe ich mp2 ac3 usw, aber kein mp3.
Gibt es das nicht oder finde ich es bloß nicht?
Ich werde es morgen weiter versuchen

Gruß
Günther397
Paesc
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2009, 23:48
Lies bitte noch die Zeilen, die ich vorhin geschrieben habe. Rockbox mit ReplyGain, Files mit Foobar2000 analysieren, und alles läuft wunschgemäss...

Greez
Paesc
günther397
Neuling
#15 erstellt: 05. Jan 2009, 23:59

Paesc schrieb:
Irgend was ist hier faul...

snip

Naja, wenn's an Deinen Files liegt, wurden die recht übel und ohne grosse Sachkenntnisse erstellt - da sie, wie Du sagst, nicht von CD sind, tippe ich auf Sharing-Portale im Internet.


Richtig: wenig Sachverstand
Falsch: dubiose Internetquellen. Es handelt sich um Radio- bzw.TV-Aufnahmen, erzeugt mit einem Satellitenreceiver (Dreambox).


Es gibt Programme, die auch nachträglich die Lautstärke anpassen können. Am besten fährt man, wenn das Abspielgerät ReplyGain unterstützt (kann der H320, wenn Du Rockbox installierst). Die MP3-Files können mittels Foobar2000 einer ReplyGain-Analyse unterzogen werden. Die Audio-Daten werden dabei nicht verändert, die Lautstärkeinformationen sind im Daten-Teil der MP3 vermerkt und werden von ReplyGain-kompatiblen Geräten ausgewertet.


Greez
Paesc


Vielen Dank, Paesc,

es geht übrigens nicht nur mit dem IRiver schlecht,
sondern auch mit mindestens einer anderen Stereoanlage.
Also liegt es wohl doch an den Files, die mit ungenügendem Sachverstand (s.o.) erzeugt worden sind.
Vielleicht kann ich den hier etwas aufbessern.
Viele Grüße
Günther397


[Beitrag von günther397 am 06. Jan 2009, 00:03 bearbeitet]
günther397
Neuling
#16 erstellt: 06. Jan 2009, 00:02

Paesc schrieb:
Lies bitte noch die Zeilen, die ich vorhin geschrieben habe. Rockbox mit ReplyGain, Files mit Foobar2000 analysieren, und alles läuft wunschgemäss...

Greez
Paesc


Mache ich.

Gruß
Günther397
Soundwise
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2009, 00:13

günther397 schrieb:
Habe ich eben installiert, muß mich erst daran gewöhnen. TS-Files (zunächst mit Audio versucht) kann Super09 abspielen, also ein gutes Zeichen.
Aber bei der Ausgabe sehe ich mp2 ac3 usw, aber kein mp3.
Günther397

Ich würd einfach mal den Konvertierungsweg über diese Software probieren, wenns nicht anders geht halt TS -> mp2 -> mp3 oder so. Vielleicht passt dann die Lautstärke

Rockbox ist ein anderes "Betriebssystem" für den H320 und schon ein großer "Eingriff" - das muss man - eigtentlich Günther397- halt auch wollen....
mir wär das zuviel des Guten...


[Beitrag von Soundwise am 06. Jan 2009, 00:17 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2009, 00:41

zachgraz schrieb:
Rockbox ist ein anderes "Betriebssystem" für den H320 und schon ein großer "Eingriff" - das muss man - eigtentlich Günther397- halt auch wollen....
mir wär das zuviel des Guten...


Auf dem 320er lassen sich Rockbox wie auch Original-Firmware parallel installieren. Allerdings habe ich bisher von jedem, der Rockbox installiert hat, nur Gutes gehört. Insbesondere für iRiver H320/H340 ist die Entwicklung bereits sehr weit fortgeschritten. Habe Rockbox bereits seit 2 Jahren drauf.

Der iRiver startet wesentlich schneller auf mit Rockbox, hat keine Lautstärkebeschränkung mehr, bietet wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten, sogar einige Spiele sind dabei, reagiert schneller, hat die informativere und optisch schönere (individuell gestaltbare) Bedienoberfläche, spielt FLAC ab, bietet ReplyGain, Updates sind kinderleicht (einfach neue Datei abspeichern, fertig) usw.

Daher sehe ich keinerlei Nachteile, wenn man Rockbox auf dem iRiver H320/H340 installiert - im Gegenteil. Aber klar, muss jeder selber wissen...

Der Weg über ReplyGain via Rockbox und Foobar2000 wird von Kennern unterstützt, siehe AudioHQ, HydrogenAudio usw. Pauschal einfach mal übern' Daumen gepeilt die Lautstärke hochzuschrauben verursacht die bereits genannten Probleme und sollte deshalb keinesfalls angewendet werden.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 06. Jan 2009, 00:45 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#19 erstellt: 06. Jan 2009, 01:03

Paesc schrieb:
Der Weg über ReplyGain via Rockbox und Foobar2000 wird von Kennern unterstützt, siehe AudioHQ, HydrogenAudio usw. Pauschal einfach mal übern' Daumen gepeilt die Lautstärke hochzuschrauben verursacht die bereits genannten Probleme und sollte deshalb keinesfalls angewendet werden. Greez
Paesc

Pegel raufschrauben ist ja auch nur eine Notlösung. Wenn Günther397 ständig mp3s produziert mit zu niedrigem Pegel dann sind so oder so wertlos, auch wenn er den Pegel beim Iriver anpaßt.
Irgendwo ist der Wurm (bei der Konvertierung ?) drin. Vielleicht reicht ja ein anderer Konvertierungsweg und es passt wieder alles .... ?
Gruß
Günther
cr
Moderator
#20 erstellt: 06. Jan 2009, 01:15
Das Problem liegt wohl im TV-Empfang. Auch wenn ich das Digitalsignal direkt vom SAT-Receiver abgreife, habe ich meistens nur -10 bis -7 dB max. Pegel.
Accuphase_Lover
Inventar
#21 erstellt: 06. Jan 2009, 01:32
@ günther397 :

Um hier mal Nägel mit Köpfen zu machen wäre es ganz sinnvoll, wenn du einmal einen Waveform-Screenshot aus einem Editor machen könntest. Zumindest aber die Statistics-Werte (RMS & Peak) sind hier interessant.

Dann läßt sich sofort eine konkrete Aussage machen.

Zu Replay Gain hatte ich ja schon etwas gesagt.



cr schrieb:
Das Problem liegt wohl im TV-Empfang. Auch wenn ich das Digitalsignal direkt vom SAT-Receiver abgreife, habe ich meistens nur -10 bis -7 dB max. Pegel.



Du auch ?

Ist ja interessant. Bei mir gurken die Werte in ähnlichem Bereich rum. Ich habe u.A. zwei Echostar-Receiver, die liegen beide bei etwa - 15dB. Einer lag sogar, vor dem Austausch, bei - 35dB. Ein Witz !

Mir ist sowieso etwas suspekt, was der S/PDIF-Out vieler Receiver liefert. Ich hatte auch schon deutliches Flanging im Signal. War allerdings ein DVB-T Receiver. Dennoch






Grüße
cr
Moderator
#22 erstellt: 06. Jan 2009, 02:07
Ich habe den seinerzeit von einer HiFi-Zeitung hochgepriesenen Kathrein Receiver UFS 702, der besonders gut für Audio sein soll.
Ich habe eigentlich angenommen, es wird digital so ausgegeben, wie eben das dekodierte Digitalsignal ist.
Klanglich kannman soweit nichts sagen.
Ist überhaupt sicher, daß generell mit Peak 0 dB gesendet wird?
Accuphase_Lover
Inventar
#23 erstellt: 06. Jan 2009, 05:55

cr schrieb:

Ist überhaupt sicher, daß generell mit Peak 0 dB gesendet wird?


Das glaube ich eher nicht. Aber es kann doch nicht sein, daß der Peaklevel SO WEIT unter 0 dB bleibt ?

Auch finde ich die krassen Pegeldifferenzen von Receiver zu Receiver seltsam. Ich hatte auch schon den Fall, daß am S/PDIF ÜBERHAUPT KEIN Signal anlag.
Die Bedienungsanleitungen schweigen sich ja oft genug dazu aus, was genau ausgegeben wird. Oft heißt es nur, der Digitalausgang diene zur Ausgabe des AC3-Signals, wobei offen bleibt, ob ein reines Stereosignal immer ausgegeben wird (sofern vorhanden) und mit welchem Pegel dies geschieht.

Ich bin eigentlich davon ausgegangen, daß ich am Digi-Out immer zumindest ein Stereosignal mit sinnvollem Pegel (!) vorliegen habe.
Offenbar ist das falsch, bzw. geräteabhängig !





Grüße
Paesc
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2009, 09:58

günther397 schrieb:
Richtig: wenig Sachverstand
Falsch: dubiose Internetquellen. Es handelt sich um Radio- bzw.TV-Aufnahmen, erzeugt mit einem Satellitenreceiver (Dreambox).


Ok... War keine Anschuldigung mit dem Internetdownload, hoffe hast mich nicht falsch verstanden. In der Schweiz beispielsweise sind solche Downloads legal. Aber oftmals lädt man dann eben Files von Leuten herunter, die keine Ahnung vom Erstellen einer MP3-Datei haben.

Mit dem Thema Sat-Aufnahmen von TV oder Radio kenne ich mich nicht aus. Kann mir gut vorstellen, dass da so manches schief läuft. Grund für meine Annahme ist das, was man über das UKW- und analoge TV-Kabelnetz empfängt. Teils grausam, und leider auch über DAB wird klang- und dynamikverschlechterndes Sounddesign angewandt. Wenn der Pegel immer im gleichen Rahmen zu tief ist, kann eine generelle Anpassung von einigen dB evtl. doch Sinn machen.

Greez
Paesc
Soundwise
Inventar
#25 erstellt: 06. Jan 2009, 14:18
Ganz zum Anfang zurück

CDex hat eine Normalisierungsfunktion integriert, allerdings nur von Compressed->wav oder umgekehrt.
Du könntst also einen Umweg machen statt direkt mp2->mp3 nimm mp2->wav->mp3
Von compressed nach compressed gibts leider keine Pegelanpassung.

Bei mir is CDex Englisch
Options -> Settings -> Generic (das erste Fenster): unten findest Du Normalize Volume, das einfach anklicken, Voreinstellungen passen

dann konvertierst Du
Convert -> compressed (mp2) -> wav und schaust in dem Fenster, wo Du die Tracks auswählen kannst nochmal ob "Normalize" ein Häkchen dabei hat.
Alternativ kannst Du Normalize auch von WAV nach mp3 auswählen oder doppelt, hält besser


ICh habs getestet mit einer WAV, dereren Pegel ich mit einem Editor heruntergesetzt hab. funktioniert einwandfrei.
Ich denke, das sollte Dein Problem lösen.

Von Deiner TS bis zur mp3 ists so ein weiter Weg aber wenn's Dir wichtig ist....
Gruß
Günther
Paesc
Inventar
#26 erstellt: 06. Jan 2009, 15:09
Ein Tipp noch: wenn Du ein Gerät zwischenschalten kannst, bei dem du digital den Pegel erhöhen kannst, biste fein raus. Beispiele: D/A-Wandler, CD- und MD-Recorder usw. Die Musik von DVDs wandle ich über einen MiniDisc-Recorder von Sony, weil die Analogausgänge des DVD-Recorders richtig übel klingen. Auf diesem Wege könnte ich natürlich auch eine Pegelkorrektur vornehmen. MD-Recorder von Sony lassen das Signal im D/A-Modus unangetastet, also keine Datenreduktion. Der D/A-Modus ist dann aktviviert, wenn keine MD im Schacht liegt und die Aufnahmetaste gedrückt wird.

Greez
Paesc
Accuphase_Lover
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2009, 23:25

Paesc schrieb:
Ein Tipp noch: wenn Du ein Gerät zwischenschalten kannst, bei dem du digital den Pegel erhöhen kannst, biste fein raus. Beispiele: D/A-Wandler, CD- und MD-Recorder usw. Die Musik von DVDs wandle ich über einen MiniDisc-Recorder von Sony, weil die Analogausgänge des DVD-Recorders richtig übel klingen. Auf diesem Wege könnte ich natürlich auch eine Pegelkorrektur vornehmen.


Diesen Umweg könnte man sich auch sparen, wenn man bei Audiointerfaces endlich eine Eingangssignalverstärkung vornehmen könnte.
Dieses Feature ist leider nur sehr selten implementiert.





Grüße
Soundwise
Inventar
#28 erstellt: 09. Jan 2009, 15:31
Und, Günther397, bist Du weitergekommen ?
günther397
Neuling
#29 erstellt: 11. Jan 2009, 18:08

zachgraz schrieb:
Und, Günther397, bist Du weitergekommen ?


Ich bin leider noch nicht dazugekommen,
vor allem weil mein Kontaktproblem am IRiver noch nicht gelöst ist: andauernde Aussetzer. Wenn ich am Kopfhörerstecker rüttle, wird es besser. Ich habe schon Kontaktspray mit vorübergehenden Erfolg angewendet. Wenn es die Buchse nicht irgendwo als Ersatzteil gibt, werde ich mich ich mich von meinem IRiver trennen müssen. Vielleicht erledigt sich damit das Problem?
Z.Zt. bin ich auf der Suche nach einer Ersatzbuchse.
Ich melde mich wieder.

Viele Grüße
Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klang von Mp3 Dateien bearbeiten
Tom_182 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  8 Beiträge
Lautstärke MP3 reduzieren
Theo62 am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  3 Beiträge
Audible-Dateien in MP3 umwandeln?
xlupex am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  3 Beiträge
mp3-Qualität
maho69 am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  16 Beiträge
MP3 DVD --> MP3 CD?
americo am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  14 Beiträge
flac rauscht mp3 nicht
sicknote am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  7 Beiträge
MP3 s unterschiedliche Datenraten umwandeln?
Sonyfreak2 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  17 Beiträge
iTunes - Cover aus dem iTunes Store in .mp3 Dateien
L3g3nDoFw4r am 24.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2009  –  3 Beiträge
MP3 Dateien
answerai am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  8 Beiträge
Gibt's ein Audioprogramm zur Anzeige der Frequenzen von MP3-Dateien?
Bruchpilot1982 am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kathrein
  • Pioneer
  • Swyx

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedufish
  • Gesamtzahl an Themen1.345.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.428