Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ATI HDMI Sound und PC-Onboard Sound gleichzeitig ansteuern

+A -A
Autor
Beitrag
nixdagibts
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Jul 2009, 21:31
Hallo Forum,

Ich suche schon eine Weile im Netz und auch hier im Forum nach einer Antwort.
Bisher habe ich entweder nur sehr spezielle Lösungen gefunden oder die Aussage „Das geht nicht“.
Ich unternehme dennoch einen letzten Versuch, eine Lösung zu finden.


Meine Frage ist:
Wie kann man generell jede Audioquelle (egal ob mp3, Video oder Spielesound) gleichzeitig über 2 Soundkarten wiedergeben?
Das eine ist stinknormaler onBoard Sound und das andere der integrierte Soundchip auf einer ATI 4870 Grafikkarte.

Ich weiß, dass das nicht ohne weiteres im Betriebssystem eingestellt werden kann.
Man kann immer nur eine Standart-Soundausgabe in den Systemeinstellungen wählen. Daher werde ich jetzt etwas ausführlicher und hoffe auf ein Workaround.


Aktuelles PC und TV Setup:
Verbaut ist ein Asus P5W DH Deluxe mit dem Realtek ALC882M Soundchip onboard.
Über den Line-Out Ausgang am Mainboard sind 2 normale Desktop Stereo-Lautsprecher von Logitech angeschlossen. Das Board bietet auch S/PDIF Ausgänge an.

Installiert ist Windows 7 - was in den meißten Einstellungsmöglichkeiten identisch zu Vista sein dürfte.
Für die Grafikkarte wird der Catalyst 9.6 genutzt und für den onBoard Sound wird der in Win7 integrierte Treiber verwendet. (nicht der Realtek Treiber)

Die Grafikkarte Gainward HD4870 Golden Sample besitzt einen DVI-I Ausgang (für den PC-Monitor) und einen HDMI-Ausgang.
An letzterem ist über ein 5m langes 1.3-fähiges HDMI-HDMI Kabel ein LCD (37PFL7603D) angeschlossen.
Der LCD befindet sich außerdem in einem anderen Raum, deswegen ist die Soundausgabe über TV notwendig beim Kinofilm schauen.

Die Bildwiedergabe funktioniert im Clone-Modus einwandfrei auf beiden Displays.
Auch beide Wege der Soundwiedergabe (TV/HDMI oder PC-Lautsprecher) funktionieren einwandfrei.
Leider aber immer nur ein Weg. Nicht beide Wege gleichzeitig für dieselbe Quelle.


Wozu will ich das denn überhaupt?
Nunja. Lange Kinofilme schaut man auf dem TV – kurze Clips, mp3-Musik oder Spiele-Sound möchte man auf den Desktop-Lautsprechern hören.
Bisher wurde entweder in der Software (VLC, Foobar, SMPlayer usw.) das entsprechende Audiodevice gewechselt oder im System selbst das Standartdevice gewechselt (für den Browser und Flash z.b wichtig)
Ich möchte jedoch den Sound (egal welche Quelle) auch auf dem TV hören, sobald der TV eingeschaltet ist.
Denn das Ein/Ausschalten des TVs soll der einzige Schritt sein, den ich machen muss, wenn ich irgendwas dort schauen/hören möchte. Bisher sind immer 2 Schritte nötig. Anschalten und Device einstellen.

Randbemerkung: Der circa 200ms große Delay von Ton (sowie Bild) zwischen PC und TV ist zu vernachlässigen. Eine Person hört nie beide Soundquellen (getrennte Räume)


Was ich bereits gefunden habe als Teillösung:
Der KMPlayer bietet als einzigste mir bekannte Abspielsoftware die Möglichkeit dieselbe Quelle auf 2 Soundkarten wiederzugeben.
Das war für mich der Beweiß, das es technisch möglich ist
Leider ist der Player nicht ganz perfekt und außerdem nur eine Lösung für Videodateien.



Was _NICHT_ in Frage kommt:

1) Eine neue Grafikkarte von Nvidia kaufen. Denn dort wird der Ton vom onBoard S/PDIF Ausgang über ein kurzes Kabel zur Grafikkarte weitergegeben.
Gewünschter Nebeneffekt ist, dass beide Geräte denselben Sound wiedergeben (onboard+Nvidia HDMI)

2) Ein zusätzliches Verbindungskabel zwischen PC und TV um über den TV-Line-Out den Sound wieder zurückzuholen zum Line-In des Mainboards.
Dazu müsste ich erst wieder den Durchgang an der Wand erweitern und ein Kabel neu hinter der Verkleidung langziehen.


Denkbare Ansätze:
- eine Extra-Software, um das Sound Signal zu verdoppeln oder „durchzuschleifen“
- bestehende Treiber modifizieren. Ähnliches wurde in diesem Forum schonmal angesprochen und gezeigt
- den S/PDIF Ausgang irgendwie nutzen – vlt. als Anschluss für die Desktoplautsprecher und den Systemstandart auf die ATI HDMI Soundkarte setzen


Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar.
nixdagibts
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Aug 2009, 18:13
Text wohl zu lang. Schade.
Ich hatte so viel Hoffnung hier rein gesetzt

DJ_Rico
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Aug 2009, 19:31
das würde mich auch interessieren, muss auch immer unter sounds und audiogeräte zwischen sound onboard und sound von meiner ati grafikkarte wechseln
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Aug 2009, 22:33

markus123456 schrieb:
- eine Extra-Software, um das Sound Signal zu verdoppeln oder „durchzuschleifen“


Das müsste zumindest rudimentär mit dem Audio Repeater von Virtual Audio Cable funktionieren. Ich weiß allerdings nicht, ob das mit Windows 7 kompatibel ist.
nixdagibts
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Aug 2009, 17:19
Ich werde es testen und das Ergebnis hier posten.
Danke für den Tipp.
DJ_Rico
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Aug 2009, 13:54
@ fe-lixx
hab mir mal das Programm Virtual Audio Cable runtergeladen, komme damit aber garnicht klar, zudem weiß ich auch garnicht, was das dort alles für Parameter sind
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Aug 2009, 14:06
Man benötigt für diesen Zweck auch nur den Audio Repeater (idealerweise die Kernel Streaming Version, falls sie funktioniert), nicht das komplette VAC Paket. Wenn man das Programm startet, sollte das ungefähr so aussehen, wie in folgendem Screenshot.



Dort wählt man als Input das Soundinterface aus, an das Windows und die Programme den Sound schicken, und als Output das Interface, auf das das Signal "geklont" werden soll.
DJ_Rico
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Aug 2009, 15:47
@fe-lixx
also ich hab jetzt bei wave in und bei wave out alle möglichen quellen ausgewählt und dann jeweils immer auf start geklickt und währenddessen immer ein video oder musik laufen lassen, aber trotzdem kommt der ton immer nur aus einer quelle.
hab ich was falsch gemacht oder geht es einfach nicht?
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Aug 2009, 19:13
Bin momentan nicht zu Hause und habe nur mein Laptop dabei, deshalb kann ich mangels zweiter Soundkarte nicht testen, ob das überhaupt so funktioniert, wie ich es mir vorstelle. Vielleicht mache ich auch einen Denkfehler und es geht tatsächlich nicht.

Aber die Idee ist simpel und das Programm ja eigentlich auch: Es soll einfach das, was an "Wave in" ankommt (Soundkarte 1) auch auf "Wave out" (Soundkarte 2) wiedergegeben werden. Windows und sämtliche Programme müssen logischerweise so eingestellt sein, dass sie Sounds auf Soundkarte 1 ausgeben. Ich wüsste also nicht, was du falsch eingestellt haben könntest, wenn du schon alle Kombinationen durchprobiert hast.
DJ_Rico
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Aug 2009, 21:31
also wenn ich es auf den einstellungen hier habe:



kommt immer nur ein knacken aus dem fernseher.
aus den pc boxen kommt nachwievor normaler ton.

trotzdem danke für deine hilfe fe-lixx.
oder haste noch mehr tips für mich?
nixdagibts
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Aug 2009, 21:41
@fe-lixx

Die Funktionsweise ist einleuchtend. Leider hapert es in der Umsetzung.

Unter Win7 x64 erkennt er von den drei möglichen Soundgeräten nur eins einziges unter Wave In. Nämlich das Logitech USB Headset mit integrierter Soundkarte. Weder die onBoard Soundkarte (?!), noch den ATI HDMI Soundchip auf der Grafikkarte.

Unter Wave Out erkennt er alle drei Devices.
Die Geräte sind alle korrekt installiert und funktionieren mit anderer Software reibungslos.

Ein Test mit
Wave In: Logitech USB Headset
Wave Out: *egal welches Device*
erzeugt folgende Fehlermeldung



Die Hinweiße helfen nichts, da keine Aufnahme oder Wiedergabe läuft. Auch alle Parameter wurden schon durchgetestet.

Möglich, das es nur unter Win XP läuft. Aber Kompatibilätsmodus und Adminrechte halfen dem Programm auch nix.

Soweit wie Dj Rico bin ich garnicht gekommen.


[Beitrag von nixdagibts am 23. Aug 2009, 21:43 bearbeitet]
Wookie
Stammgast
#12 erstellt: 24. Aug 2009, 07:38

markus123456 schrieb:
@fe-lixx

Die Funktionsweise ist einleuchtend. Leider hapert es in der Umsetzung.

Unter Win7 x64 erkennt er von den drei möglichen Soundgeräten nur eins einziges unter Wave In. Nämlich das Logitech USB Headset mit integrierter Soundkarte. Weder die onBoard Soundkarte (?!), noch den ATI HDMI Soundchip auf der Grafikkarte.
Da wird das Problem liegen. Den Ton einer Soundkarte kann man nur auf eine andere Soundkarte umleiten wenn man diesen irgendwo abgreifen kann. Wenn die Soundkarte allerdings keinen Aufnahmekanal anbietet wo sie ihr eigenes Signal durchschleift (bei Creative heißt das z.B. "Was sie hören"), dann stehen die Chancen schlecht. Die meisten Soundkarten bieten i.d.R. nur ihre Hardwareschnittstellen (Mikrofon, Line-In ...) als Aufnahmegeräte an.

Das liegt dann einfach an dem Treiber der Soundkarte bzw. der Soundkarte selbst. Du könntest es mal mit einer anderen Soundkarte probieren (z.B. mit irgend einem Einsteigermodell von Creative).


[Beitrag von Wookie am 24. Aug 2009, 07:39 bearbeitet]
mookee
Stammgast
#13 erstellt: 13. Okt 2012, 16:27
hey:) danke für die vorangegangene annäherung an dieses problem. lösung bei mir: den stereomix im aufnahmemischpult von windows aktivieren, anstatt das mic und siehe da, plötzlich sound auf der 2ten soundcarte! aber nicht laut aufdrehen weils übersteuert. und als wave in den onboard sound verwenden, da der bessere aussichten hat auf die zuletzt erwähnte schleifbarkeit so wie ich das sehe, denn wenn ich meine ingigo io als wave in nehm, was cooler wäre, kann ich nämlich nicht durchschleifen

lg
sn0
Neuling
#14 erstellt: 20. Okt 2012, 11:16
Es ist möglich (mit Win7/Vista) alle Wiedergegebenen Sounds auf 2 Wiedergabegeräten (PC + HDMI) wiederzugeben.

Ich habe dazu das Aufnahmegerät "Stereomix" (genau wie @mookee) verwendet. Das führt allerdings prinzipbedingt zu einer kleinen Verzögerung von einigen Millisekunden da dieser Stereomix das bereits wiedergegebene Signal der 1. Soundkarte wieder aufnimmt und dann wieder einer 2. Karte (HDMI) zur Verfügung gestellt wird. Soweit nicht schlimm (kein LipSync Problem) - man sollte nur nicht beide Lautsprecher gleichzeitig eingeschaltet haben.


So geht es (wenn "Lautsprecher" als Standardwiedergabegerät gewählt ist):
1.) Rechtsklick auf das Lautsprecher Symbol in der Taskleiste, dann auf "Aufnahmegeräte".
2.) (Falls erforderlich: Rechtsklick in den weißen Bereich des Fensters und die Haken bei "Deaktivierte/Getrennte Geräte Anzeigen" setzen.)
3.) Doppelklick auf den "Stereomix" -> dann in den Tab "Abhören" wechseln.

(Wenn man "Stereomix" nicht finden kann, sollte man erst einmal gucken ob man auch die aktuellen bzw. richtigen Treiber für seine OnBoard Soundkarte installiert hat und sich informieren ob der Soundchip es überhaupt kann.)

4.) Den Haken bei "Dieses Gerät als Wiedergabequelle verwenden" setzen. (Das führt dazu, das 'Stereomix' genauso so wie ein Programm das Musik macht, in der Lautstärkeregelung der HDMI-Soundkarte angezeigt wird)
5.) Bei "Wiedergabe von diesem Gerät" muss die 2. Soundkarte ausgewählt werden. Bei mir ist das für den HDMI ausgang: "ATI HDMI Output (AMD High Definition Audio Device)".
6.) Dann noch mit "OK" die Fenster schließen und sich über (leicht versetzen) Ton auf beiden Geräten freuen.

Jetzt kann man noch einen zweiten Regler der Lautstärkeregelung hinzufügen, damit man den Lautstärke beider Wiedergabegeräte regeln kann. So gehts:
1) Rechtsklick auf das Lautsprecher Symbol in der Taskleiste -> "Optionen für die Lautstärkeregelung"
2) Den Haken bei "Lautsprecher" und (in meinem fall ) "ATI HDMI Output" setzen.
Fertig

Einen kleinen Nachteil hat es noch: Wenn man Soundkarte1 muted, kommt natürlich auch bei Soundkarte2 (HDMI) nichts mehr an.


[Beitrag von sn0 am 20. Okt 2012, 11:22 bearbeitet]
ahbed.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Okt 2012, 14:16

sn0 schrieb:
Es ist möglich (mit Win7/Vista) alle Wiedergegebenen Sounds auf 2 Wiedergabegeräten (PC + HDMI) wiederzugeben.
[...]
(Wenn man "Stereomix" nicht finden kann, sollte man erst einmal gucken ob man auch die aktuellen bzw. richtigen Treiber für seine OnBoard Soundkarte installiert hat und sich informieren ob der Soundchip es überhaupt kann.)


Genau das ist der Haken. Windows selbst bietet die Option nicht an, mehrere Geräte parallel das gleiche Signal ausgeben zu lassen. Der Treiber mindestens einer der Soundkarten muss so ein virtuelles "Stereomix" Aufnahmegerät bereitstellen (bei Creative Geräten heißt das übrigens oft auch "What U Hear"), damit diese Notlösung funktioniert. Bitstream, SPDIF Pass-through usw. funktioniert damit wahrscheinlich auch nicht.
mookee
Stammgast
#16 erstellt: 22. Okt 2012, 18:16
naja, und das größte problem für mich dabei ist dann aber das:
ich fänds geil über meine soundkarte sammt anlage musik zu hören und dann onboardsound dazu faden zu können. sinnlos aber ich fänds toll..
aber da ich nur dann die soundkarte ansteuern kann wenn onboard primär geschaltet ist (also als wave in gilt) kann ich nur über die onboardlautsprecher musik hören und zusätzlich meine soundkarte sammt anlage beischalten (nicht dazu faden bytheway). dann hängen die lautstärken aber wie oben erwähnt zusammen und lassen sich nicht einzelnt regeln..worin das eigentliche problem dieser schaltung liegt. alles irgendwie blöd.

kennt wer einen weg soundkarte als wave in zu nutzen und onboard dazu zu faden.. bzw. wenn onboard sound wave in ist, diesen auszuschalten ohne den geschliffennen wave out kanal (soundcarte) mitzuzudrehen.
ich kriegs nicht hin leider ODER ES GEHT NICHT



lg
Ava_lon
Neuling
#17 erstellt: 09. Jan 2013, 21:42
Hi Leute!
hab den Thread hier gefunden, der genau mein Problem behandelt.

ATI HD5450 - HDMI (PassTrough) - AVR (dann 5.1) + TV

ATI HD5450 - DVIzuHDMI - TV
Hierfür brauche ich noch eine Soundquelle
(1. da DVIzuHDMI kein Sound unterstützt,
2. der Sound soll auch (über Boxen) abgespielt werden, wenn der Fernseher aus ist)

Ich habe es mal mit der Stereomix-Methode ausprobiert.
Das funktioniert auch super, nur leider habe ich dann wie ich es glaub ich auch schon von jemandem hier gelesen habe kein 5.1 und erst recht kein HD Sound mehr...

Bin ebenfalls an einer Lösung interessiert

Liebe Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gleichzeitig Sound auf TV und PC?
Patrick1980 am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  2 Beiträge
Kein Sound über HDMI.
Fabmaszter am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  2 Beiträge
Sound von PC und Xbox gleichzeitig abkapseln?
vollmilch am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  2 Beiträge
PC Lautsprecher und onboard-Sound
silberhummel am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  2 Beiträge
digital 5.1? sound durch ATI HDMI?
PEACEpolska am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  9 Beiträge
HD Sound vom PC zu AVR über Onboard HDMI und nicht Graka HDMI - aber wie?
edien am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  6 Beiträge
Games und HDMI 5.1 Sound
daro1 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  3 Beiträge
OnBoard Sound und Esi Juli@
Rosigatton am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  3 Beiträge
pc sound per hdmi an fernseher
mrkr4ft am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  3 Beiträge
PC an TV über HDMI, kein Sound
Fleder am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips
  • 4World
  • Mitsubishi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026