Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche ausreichendes HDMI-DVI-Kabel 10m!

+A -A
Autor
Beitrag
Aluhelm247
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2009, 12:13
Hallo alle zusammen...

Ich bin auf der Suche nach einem 10m HDMI-DVI Kabel, um meinen Fernseher (46") mit meinem PC zu verbinden. Mit meinem jetzigen 10m VGA Kabel bekomme ich ein Bildrauschen. Damit das nicht wieder passiert wollte ich mir vorher lieber einen Rat holen. Habe gesehen, dass es da ja große Preisunterschiede gibt. Habe mir mal zwei rausgesucht:

http://www.schiwi.de/shop4/product_info....-D-Stecker.html

http://www.schiwi.de/shop4/product_info....a-10-Meter.html

Meint ihr das günstige reicht auch aus?

Danke.
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2009, 12:25
Die Links gehen nicht.

Davon mal anbgesehen, wird dir niemand mit absoluter Sicherheit sagen können, ob das billigere oder das teuerere Kabel bei dir funktionieren werden.

10 m sind bei HDMI schon etwas lang.

Das Bild wird nicht schlechter was Kontrast, Schärfe oder Rauschen angeht, aber du kannst bei schlechter Signalqualität Aussetzer bekommen oder garkein Bild.

Am besten du bestellst dir erstmal das billigere oder zur Sicherheit beide Kabel und schickst das teure wieder zurück wenn das billige funktioniert.
Aluhelm247
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Aug 2009, 14:49
hat man denn bei ausgepackten kabel die 14-tage zurück-garantie?
dharkkum
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2009, 15:27

Aluhelm247 schrieb:
hat man denn bei ausgepackten kabel die 14-tage zurück-garantie?


Kommt drauf an wie die eingepackt sind.

Bei eingeschweissten Blisterpackungen wohl eher nicht.
KimH
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Aug 2009, 01:31

Aluhelm247 schrieb:
hat man denn bei ausgepackten kabel die 14-tage zurück-garantie?

Ich würde den betreffenden Shop anschreiben und eine Geld-Zurück-Garantie aushandeln. Die meisten Shops (mit denen ichim Audio- oder Videobereich zu tun hatte) sind da eigentlich großzügig, was eine Rückgabe trotz beschädigter OVP und -kurzzeitiger- Benutzung angeht. Aber wie gesagt: Vorher nachfragen.


Viele Grüße
Kim
flacheBÜCHSE
Inventar
#6 erstellt: 08. Aug 2009, 01:47
bei 10m Länge bist du bei HDMI an einer kritischen Grenze. Da würde ich IMMER Markenware nehmen, da kannst du sicher sein, das die ordentlich geschirmt sind. Es gibt auch Markenhersteller, die günstig sind. Ich habe selber Goldkabel und bisher keine "Störungen" gehabt, mal abgesehen davon, ob es besser klingt - das kann sehr schnell in die vodoo Ecke abdriften.
dharkkum
Inventar
#7 erstellt: 08. Aug 2009, 06:39

flacheBÜCHSE schrieb:
mal abgesehen davon, ob es besser klingt


Bei HDMI gibts kein besseres Bild oder besseren Ton durch bessere Kabel.

Man hat eventuell Bildstörungen wenn die Abschirmung mangelhaft ist, aber das Bild wird durch ein billigeres Kabel nicht unschärfer oder kontrastärmer.
ThaDamien
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2009, 06:45

dharkkum schrieb:

flacheBÜCHSE schrieb:
mal abgesehen davon, ob es besser klingt


Bei HDMI gibts kein besseres Bild oder besseren Ton durch bessere Kabel.

Man hat eventuell Bildstörungen wenn die Abschirmung mangelhaft ist, aber das Bild wird durch ein billigeres Kabel nicht unschärfer oder kontrastärmer.


Irgendwann wird das Hifi-Forum von der "Kabel-Mafia" aufgekauft und geschlossen! Glaub mir irgendwann kommts nur weil wir die Wahrheit verbreiten ;-).

Die Bildstörungen manifestieren sich dann in Artefakten und Co ;-). Umd das nochmal mit der Schärfe und dem Kontrast klar zustellen.

@FlacheBÜCHSE:

Ist der TON von aus dem Internet geladenen Medien auch schlechter als mit "High-End" Netzwerkkabeln der Firma "Goldkabel" ?.
flacheBÜCHSE
Inventar
#9 erstellt: 08. Aug 2009, 14:43
Da sind sie wieder - die "Aufreger"! deshalb der Kommentar:


flacheBÜCHSE schrieb:
- das kann sehr schnell in die vodoo Ecke abdriften.


Und würdest du richtig lesen, hättest du festgestellt, dass wir einer Meinung sind:


flacheBÜCHSE schrieb:
...da kannst du sicher sein, das die ordentlich geschirmt sind.


manch preiswerte Kabel hat eine gute Abschirmung, man weiß nur nicht welches! Weil die Firmen oder Bezeichnungen wechseln wie Sand am Meer. Bei vermeintlichen Markenhersteller sollte die Quali gleichbleibent sein. Und Goldkabel habe ich erwähnt, wie andere Ihre Nubert LS, Samsung LCDs usw. Ich bin zufrieden damit und konnte es günstig erstehen.

Bevor diese Debatte weiter am Thread Thema vorbeigeht: ich werde hierzu nichts mehr schreiben, dazu wurde sich in anderen Threads schon ausführlich ausgelassen


[Beitrag von flacheBÜCHSE am 08. Aug 2009, 14:43 bearbeitet]
hoor
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Aug 2009, 15:51
Ich habe für meine PC zu Fernseher Verbindung ein 10m HDMI-Kabel bei Reichelt gekauft. (Rund 12 Euro)

Abschirmung ist jedenfalls sehr heftig, fast Gartenschlauchniveau. Negative Effekt wie Abreissen der Verbindung konnte ich jedenfalls nicht feststellen.
inferno-q
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Aug 2009, 23:15
abschirmen? wofür?

hdmi kable überträgt doch digital signal, mit zusätzliche fehlerkorrekturalgorithmen wird eine verlustfreie übertragung gewährleistet. es stimmt, dass mit der länge signal abschwächt.
dharkkum
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2009, 10:49

inferno-q schrieb:
abschirmen? wofür?

hdmi kable überträgt doch digital signal, mit zusätzliche fehlerkorrekturalgorithmen wird eine verlustfreie übertragung gewährleistet. es stimmt, dass mit der länge signal abschwächt.


Wenn bei grösserer Länge das Signal schwächer wird ist eine gute Abschirmung um so wichtiger um Einflüsse von aussen vom Signal fernzuhalten.

Bei Längen von 1 - 2 m spielt das noch keine so grosse Rolle.
KimH
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Aug 2009, 14:58

inferno-q schrieb:
abschirmen? wofür?

hdmi kable überträgt doch digital signal, mit zusätzliche fehlerkorrekturalgorithmen wird eine verlustfreie übertragung gewährleistet. es stimmt, dass mit der länge signal abschwächt.


Du musst auch bedenken, dass jeder Fehlerkorrekutralgoritmus etwas am Signal verändert und dadurch wird die Qualität des ausgegebenen Signals nicht unbedingt besser, da ja bestimmte Informationen hinzugefügt werden oder eben sogar enfernt.

Deswegen würde ich gleich mal dafür sorgen, dass externe Dinge (wie Kabel) aus technischer Sicht möglichst neutral sind, hier sind geschiermte Kabel eine sehr gute Lösung aus meiner Sicht.

Viele Grüße
Kim
inferno-q
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Aug 2009, 20:46

KimH schrieb:

inferno-q schrieb:
abschirmen? wofür?

hdmi kable überträgt doch digital signal, mit zusätzliche fehlerkorrekturalgorithmen wird eine verlustfreie übertragung gewährleistet. es stimmt, dass mit der länge signal abschwächt.


Du musst auch bedenken, dass jeder Fehlerkorrekutralgoritmus etwas am Signal verändert und dadurch wird die Qualität des ausgegebenen Signals nicht unbedingt besser, da ja bestimmte Informationen hinzugefügt werden oder eben sogar enfernt.

Deswegen würde ich gleich mal dafür sorgen, dass externe Dinge (wie Kabel) aus technischer Sicht möglichst neutral sind, hier sind geschiermte Kabel eine sehr gute Lösung aus meiner Sicht.

Viele Grüße
Kim



fehlerkorrektur heist, möchte ich 0 übertragen kommt 1 an, mit bestimmten algorithmen wird der fehler entdeckt, und anschließend auf 0 gesetz. dabei ist doch keinelei qualitätsverlust entstanden, kein einzige bit information mehr oder weniger.


[Beitrag von inferno-q am 12. Aug 2009, 20:48 bearbeitet]
flacheBÜCHSE
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2009, 20:54
du musst dir das so vorstellen:

richtige Datenmenge: 0 0 1 0 0

keine Abschirmung: 0 0 nix 0 0

ähnlich wie bei DVB-S, einer schlecht eingestellten Satschüssel und Gewitter: da ist das Bild auch nicht optimal: Klötzchenbildung, Hängenbleiber. So kann es dir bei HDMI Kabel die nicht geschirmt sind, passieren; je länger das Kabel, um so eher der Fehler.
KimH
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Aug 2009, 21:25

inferno-q schrieb:

KimH schrieb:

inferno-q schrieb:
abschirmen? wofür?

hdmi kable überträgt doch digital signal, mit zusätzliche fehlerkorrekturalgorithmen wird eine verlustfreie übertragung gewährleistet. es stimmt, dass mit der länge signal abschwächt.


Du musst auch bedenken, dass jeder Fehlerkorrekutralgoritmus etwas am Signal verändert und dadurch wird die Qualität des ausgegebenen Signals nicht unbedingt besser, da ja bestimmte Informationen hinzugefügt werden oder eben sogar enfernt.

Deswegen würde ich gleich mal dafür sorgen, dass externe Dinge (wie Kabel) aus technischer Sicht möglichst neutral sind, hier sind geschiermte Kabel eine sehr gute Lösung aus meiner Sicht.

Viele Grüße
Kim



fehlerkorrektur heist, möchte ich 0 übertragen kommt 1 an, mit bestimmten algorithmen wird der fehler entdeckt, und anschließend auf 0 gesetz. dabei ist doch keinelei qualitätsverlust entstanden, kein einzige bit information mehr oder weniger.


Dann müsste man jetzt noch wissen, was 0 entspricht in diesem Falle und was 1. Und damit meine ich nicht, dass die Null Strom aus bedeutet, sondern welcher Bildinformation das entspricht. Und genau dies kann ein Algorithmus nicht wissen, dass heißt hier liegt die wahre Fehlerquelle begraben.
Es gab schon oft Situationen, in denen der Algorithmus etwas Falsch erkannt hat und dadurch das Signal zerstörte.
Sehr gut kann man das aus meiner Sicht bei der eingebauten Rechtschreibhilfe von Word sehen, diese versucht auch mit Logiken Fehler zu finden. Dabei liegt sie dann aber auch des öfteren Falsch, sprich es werden Wörter rot markiert, die gar nicht falsch sind. Und oft erkennt das Programm Rechtschreibfehler nicht, wo welche wären. Schlicht weil der Algorithmus nicht auf diese Situation programmiert wurde. Nun ist es so, dass man die Rechtschreibhilfe korrigieren kann, damit sie die gleichen Fehler nächstes Mal nicht mehr machen kann. Genau dies ist aber bei den Algorithmen zur Signalkorrektur bspw. in einem Receiver o. ä. nicht möglich, da hier normalerweiße nicht geupdatet wird. Und im Übrigen arbeitet die Rechtschreibprüfung letztendlich auch nur mit 0 und 1, trotzdem macht sie Fehler .

Viele Grüße
Kim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
15m DVI -> HDMI Kabel - aber welches nur?
JulianBauer90 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  10 Beiträge
DVI-HDMI und Audio?
ddavid06 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  3 Beiträge
DVI->HDMI Anschlussproblem
TGS_2K5 am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  3 Beiträge
PC über 10m HDMI Kabel an UHD TV
hifi-eddy am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  2 Beiträge
DVI-D oder HDMI 1.3
VincentVinyl am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2009  –  4 Beiträge
PC an TV per DVI mit HDMI und SPDIF
goala am 27.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  2 Beiträge
Fragen zu versch. DVI-Kabel
NiFa18 am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  4 Beiträge
Kein Ton am Laptop über HDMI auf DVI Kabel
orient_82 am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  4 Beiträge
PC über DVI-HDMI an TV
moffoys am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  8 Beiträge
DVI-HDMI Problem nur Desktophintergrund sichtbar
Hossi01 am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.224