Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB-Soundkarte als KHV-Ersatz?

+A -A
Autor
Beitrag
jopiman
Stammgast
#1 erstellt: 10. Aug 2009, 08:15
Hallo,

ich habe mir ein Notebook gekauft, und wollte über dieses mit Kopfhörern Musik hören.
Das Problem dabei ist, dass die Ausgabelautstärke vom Kopfhöreranschluss gerade mal auf dem Level eines mp3-Players liegt. Ein Einsatz höherohmiger Kopfhörer kommt damit nicht in Frage. Zurzeit benutze ich die PX 100. Sind aber auch eher mobile KH mit 32 Ohm. Eigentlich wollte ich KH ala AKG 141 Studio einsetzen.
Frage: Kann mir eine USB-Soundkarte (Terratec Phase 26) diesen Wunsch erfüllen?


Danke und Gruß
cr
Moderator
#2 erstellt: 10. Aug 2009, 10:30
Zu beachten ist, daß jede USB-Soundkarte OHNE externe Stromversorgung durch die 5 Volt der USB-Versorgung begrenzt ist. Insb. bei zB 600 Ohm-KHs von AKG stößt man hier an gewisse Grenzen. Der AKG K500 oder K271 gehen dagegen bei mir sehr laut (Edirol ua1ex).
jopiman
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2009, 10:53
Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe mir gerade mal deine USB-Soundkarte angeschaut. Preislich liegt die mit ca. 80€ ja im Rahmen.
Du meinst also, dass 55 Ohm kein Problem für diese Karte ist? Wie sind denn ansonsten die Wiedergabeeigenschaften? Bist du zufrieden?
cr
Moderator
#4 erstellt: 10. Aug 2009, 12:34
Ich verwende sie eigentlich sehr viel mit Kopfhörer.
Die Wiedergabe ist gut, das Teil kommt ja aus der Profiecke, was mir immer lieber ist, als von irgendwelchen PC-Zubehör-Firmen.
Wenn du den K 141MK2 hast (Empfindlichkeit101 dB/mW, 114 dB/V), dann müßte die Lautstärke mehr als ausreichend sein.
Der von mir vewendete K 271MK2 hat dagegen nur 91 dB/mW, 104 dB/V, ist also 10 dB leiser und trotzdem sehr laut.

Leider gibt es diese Soundkarte nicht mehr, das Nachfolgemodell sollte ähnlich sein.

Die Karte macht keine Abtastratenkonversion und mit ASIO umgeht man alle potentiellen Windows-Störzonen.
jopiman
Stammgast
#5 erstellt: 11. Aug 2009, 12:42
Das hört sich ja gut an.

Ist das nicht deiner hier?

http://www.kauflux.de/?id=FROOGLE&_artnr=11007632


Auf der Homepage von Edirol, finde ich nur diesen hier.

http://www.ediroleur...408611E99&country=DE

Könnte das der Nachfolger sein?

Welchen von den beiden würdest du mir empfehlen?
cr
Moderator
#6 erstellt: 11. Aug 2009, 12:51
Der auf der Edirol-Page ist der Nachfolger.
Ich sehe keinen Vorteil damit, etwas anderes Design und 6.3mm Klinkeneingangsbuchse für direkten E-Gitarrenanschluß (falls du sowas brauchst).
Und der neue ist mglw. nicht Windows2000-kompatibel (definitiv weiß man es nicht), was aber vermutlich für dich auch nicht relevant ist, es sei denn, du hast wie ich noch w2k-Notebboks zur Verfügung.
jopiman
Stammgast
#7 erstellt: 13. Aug 2009, 20:31
Nochmal danke für deine Antworten.
Ich interessiere mich auch für den k271. Stimmt es wirklich, dass er im Bassbereich Schwächen hat? Eigentlich wollte ich schon genügend BAss haben.
cr
Moderator
#8 erstellt: 13. Aug 2009, 23:57
Für mein Empfinden hat er genug Bass.
Ich will Bass auch nur dann haben, wenn er in der Aufnahme ist. Künstlichen Bass mag ich nicht.
Er ist ein für Studiozwecke entwickelter Kopfhörer und daher steht Klangneutralität im Vordergrund.
Am besten ausprobieren, denn KH haben ja je nach Ohrmuschel des Hörers immer etwas andere Frequenzgänge (bei geschlossenen kommt dann noch dazu, wie dicht das Luftpolster eingeschlossen ist (hängt von Kopfform/größe ab). Je schlechter dies ist, desto schwächer wird der Bass)
jopiman
Stammgast
#9 erstellt: 26. Aug 2009, 18:55
Hallo,

ich habe heute meine Kombis aus UA-1G, also dem Nachfolger von deinem, und dem AKG K240 MKII erhalten. Habe mich letztendlich für diesen entschieden, da er mir sehr gut gefiel. Ein sehr schöner und guter Kopfhörer.
Zusammen mit der Soundkarte ist das wirklich ein exzellenter Klang.
An dieser Stelle nochmal Danke für deine Tips. Ohne dich wäre ich nie an diese Karte gelangt.

Weißt du, ob es eine Software von Roland gibt, wo ich noch verschiedene Soundmodis wählen kann (z.B. Rock etc.) und n bisschen Bass und Höhen verstellen kann?

Schöne Grüße aus dem Norden.
cr
Moderator
#10 erstellt: 26. Aug 2009, 21:52
Gibts nicht, weil Studiogerät.
Kannst du nur über den Softwareplayer machen, Foobar hat zB einen Equalizer.

Solltest du zufällig irgendwo einen alten PC/Notebook mit Windows2000/Servicepack 4 rumstehen haben, könntest du die Soundkarte dort probieren?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB-Soundkarte
Simon am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  2 Beiträge
Linux Soundkarte für KH & 5.1 evlt USB/Firewire
p4nDa am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  5 Beiträge
Mac mit Phase 26 USB
ziellos am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  2 Beiträge
Treiber Terratec Phase 26 USB
MLKart am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  2 Beiträge
Recorden mit Terratec Phase 26 USB
Mofsone am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  2 Beiträge
Soundkarte für KH mit/ohne KHV?
nikoh am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  2 Beiträge
Terratec Phase 26 USB vs Phase 24FW
Garfield360 am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  3 Beiträge
Soundkarte für Headset u. KH-Verstärker um 100?
mrt1N am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  4 Beiträge
Soundkarte bis 50?, Preis/Leistung, KH
rauchsten.mgh am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  8 Beiträge
Terratec Phase 26 USB SE --- Mehrkanalausgabe
domuelle am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.740