Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lüfter streuen ein?

+A -A
Autor
Beitrag
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Sep 2009, 20:33
Hallo zusammen,

ich habe mich von der Realität überreden lassen einen PC ausschließlich für Musik anzuschaffen und ins Rack zu schrauben.
Abgesehen von den MS-Krankheiten funktioniert das auch ganz gut.

Aaaber, einer der vielen Lüfter (oder etwas anderes) streut wohl in die Soundkarte ein, jedenfalls surrt es permanent.
Bei hohen Pegeln nervt das gewaltig (in den Musikpausen).

Wat nu?

Kann ich den Lüfter für die Festplatten einfach abziehen? Oder die Gehäuselüfter? Gibt es ein Bauteil welches besonderst empfindlich ist???

Danke!

Andreas
plastikohr
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2009, 15:43
Moin.

Kann ich den Lüfter für die Festplatten einfach abziehen? Oder die Gehäuselüfter?
Einfach einen Lüfter abzuziehen, davon rate ich dringend ab. Gerade in einem Rack sollten die betroffenen Teile gut mit Kühlung versorgt werden. Wenn, dann besser einen Lüfter tauschen.
Dafür habe ich aber keine konkrete empfehlung.
rofu84
Stammgast
#3 erstellt: 08. Sep 2009, 15:45
wie oben schon erwähnt gibt es lüfter zum austauchen die dann auch leiser sind
Green31
Stammgast
#4 erstellt: 10. Sep 2009, 08:01
Jetzt mal ganz ehrlich wie streut ein Lüfter in eine Soundkarte ein? Lieg da das Problem nicht irgendwo anders?

Also gut klar wenn die Lüfter so laut sind das man sie durch den Sound hört (Uff das muss dann ein gewaltiger Lüfter sein schließlich habe ich an die 6 Lüfter oft auf ordentlichen Drehzahlen, aber sobald die Anlage loslegt höre ich da gar nichts mehr und der Pc steht direkt neben mir) und okay in den Pausen wäre das natürlich schon möglich.

Also übertönen die lüfter die Musik oder kommt da etwas aus den Boxen raus was nicht raus kommen sollte?

Ansonsten würde ich den lüfter nicht einfach abziehen. Vielleicht eher Speedfan runterladen und Temparatur auslesen - kontrolliert den Lüfter von unwichtigeren Bauteilen abziehen (Extra Gehäuselüfter, Festplattenlüfter) und die Temps ganz genau beobachten, auch mal über Stunden. Wenn die sich im Rahmen halten okay, wenn nicht Lüfter wieder dran. Ansonsten mit Speedfan kann man auch die Lüfterdrehzahl runter schrauben.
Aufpassen solltest du halt bei CPU-Lüfter und Grafikkarten lüfter (Die Lüfter der neuen Nvidia Karten sind tolle Turbinen) dass du die nicht abziehst.

Gruß
green
vstverstaerker
Moderator
#5 erstellt: 10. Sep 2009, 17:35
also das da ein lüfter einstreut stell ich mir auch schwierig vor

klingt vielleicht eher nach einer brummschleife?!
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Sep 2009, 18:04
Hallo zusammen,

danke für die Antworten.

Es gibt: 2 CPU Lüfter, 1 NT Lüfter, 1 HD Lüfter, 2 Gehäuselüfter, 1GPU Lüfter und in den Musikpausen ein leichtes surren. Immer gleichlaut.
Und ich dachte mit, dass das ja recht viele Lüfter sind nur um am Ende Musik zu haben.....und wollte daher den einen oder den anderen einfach abziehen. Termisch sollte das jeweilige Bauteil vorm Tod ja sicher Bescheid sagen oder abschalten???
Der Pc macht mehr Radau wie 4 Endstufen (alles in einem Rack)
Ich bin gelinde gesagt recht sauer über diese Tatsache, da ich alleine für die Hardwarekosten des PC ne Woche im P**f hätte übernachten können..sorry für die Wortwahl.

Gruß

Andreas (wo ist mein Bier?)

PS Brummschleife: habe alles symmetrisch und top i.o.
nochmal PS: Ich habe mir meinen Eingangstext nochmal durchgelesen (Notiz an mich: ab sofort immer)Es ist sicher nicht eindeutig.
Also wenn die Musik mit hohem Pegel wiedergegeben wird, hört man natürlich keinerlei Geräusche, nur in den Pausen.
Und da natürlich um so störender (da die Anlage ja recht weit ausgefahren ist)
Besser so?


[Beitrag von kurzhornfan am 10. Sep 2009, 18:16 bearbeitet]
vstverstaerker
Moderator
#7 erstellt: 10. Sep 2009, 18:14
na bei dieser jetzt genaueren beschreibung sind es eindeutig die geräusche der lüfter die sich aufaddieren

ich nutze lüftersteuerung derzeit 4 aktive lüfter, 5 hab ich eingebaut
plastikohr
Inventar
#8 erstellt: 10. Sep 2009, 19:31

Termisch sollte das jeweilige Bauteil vorm Tod ja sicher Bescheid sagen oder abschalten???
Dazu muss eine (vorrausgesetzte) Überwachung aber auch 100% funktionieren. Andernfalls freut sich der Hardware-Händler deines vertrauens.
???!!!???
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Sep 2009, 20:19
Das Musikhören über den PC nicht ganz geräuschlos ist, damit muß man sich abfinden. Glücklicherweise sind in den letzten Jahren sehr geräuscharme Lüfter, vor allem CPU- Lüfter auf den Markt gekommen, die dem Musik hören nicht mehr im Wege stehen.

Hat man zusätzlich ein Mainboard, bei dem sich mit SpeedFan die CPU-Drehzahl runterregeln läßt, kann man sich damit zusätzlich helfen. Aber vorsichtig, nicht ständig runterregeln, sonst kann es passieren das die CPU irgendwann die Arbeit verweigert. Man kann zwar über SpeedFan die Temperatur überprüfen, was aber keine genauen Werte sind. Ich habe bei meinem Mainboard im BIOS den Lüfter auf Auto stehen, so das dieser nur bei hoher CPU-Last hochdreht. Beim Musikhören ist der aber ganz ruhig.

Jetzt kommt es nicht nur auf den CPU-Lüfter an, sondern auch auf den NT-Lüfter. Da sollte man darauf achten das der mindestens 8 cm Durchmesser hat, denn je kleiner um so höher muß er drehen. Mit heutigen Silent-Netzteilen hat man in der Regel keine Probleme. Zum Musik hören braucht man auch keinen Gehäuselüfter, auch keinen Lüfter für die Grafikkarte (da reicht eine passiv gekühlte). Anders sieht es natürlich aus wenn man den PC für Spiele mit hoch intensiver Rechenleistung verwendet, was bei Musik aber nicht nötig ist. Bei mir läuft also nur ein NT und ein CPU-Lüfter.

Mit diesem CPU-Kühler habe ich die besten Erfahrungen gemacht, ist nicht teuer und superleise:

http://cgi.ebay.de/A...108193QQcmdZViewItem
Green31
Stammgast
#10 erstellt: 11. Sep 2009, 07:56
hatte ich ja schon angesprochen das mit SpeedFan:

Ansonsten würde ich den lüfter nicht einfach abziehen. Vielleicht eher Speedfan runterladen und Temparatur auslesen - kontrolliert den Lüfter von unwichtigeren Bauteilen abziehen (Extra Gehäuselüfter, Festplattenlüfter) und die Temps ganz genau beobachten, auch mal über Stunden. Wenn die sich im Rahmen halten okay, wenn nicht Lüfter wieder dran. Ansonsten mit Speedfan kann man auch die Lüfterdrehzahl runter schrauben.
Aufpassen solltest du halt bei CPU-Lüfter und Grafikkarten lüfter (Die Lüfter der neuen Nvidia Karten sind tolle Turbinen) dass du die nicht abziehst.

Zusatz: Grafikkartenlüfter kann man bei Nvidia Karten auch mit RivaTuner oder EVGA Precision einstellen.

Wenn du den Pc tatsächlich für keinerlei Hardwarelastige Anwendung nutzt frage ich mich warum die Hardware dich dann soviel gekostet haben soll...

Gruß
green
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Sep 2009, 18:47
hallo und guten Abend,

Kosten? das frage ich mich auch ich wollte halt kein Zeugs vom Wühltisch (ja, ja ist mir schon klar, meine Schuld)
Da der PC als "Alleinquelle" dient, darf nichts ausfallen!
Deshalb 900W Netzteil, 4 Raidplatten (level5), 19" Gehäuse, Intel i7 dingsbumsprozessor, Delta Soundkarte.......

Das Gerät ist halt oft mit Kunden unterwegs. Fällt das Teil aus oder hängt sich auf innerhalb einer Veranstaltung, habe ich diesen Auftrag zum letzten mal bekommen.....

Aber ich hätte wohl besser 6 ALDI Pc gekauft und alle auf einmal mitgegeben (einer der 6 wird das Konzert, Party, Stadtfest, Präsentation schon überleben)

....Werde heute Nacht mal das Straßenschild der Konrad-Zuse Straße abmontieren, der ist halt irgendwie an allem Schuld

Nächstes mal kaufe ich 10 Stück doppel zeh-deh-Pelja beim großen "T"

zum wohle

Andreas
plastikohr
Inventar
#12 erstellt: 11. Sep 2009, 20:00

Da der PC als "Alleinquelle" dient, darf nichts ausfallen!
Deshalb 900W Netzteil, 4 Raidplatten (level5), 19" Gehäuse, Intel i7 dingsbumsprozessor, Delta Soundkarte.......

Ich glaube, dich ein wenig mit der PC-Technik zu befassen würde dir helfen. Das sieht mir etwas überdimensioniert aus. Eher nach Gamer-PC für die Spiele für Über-Übermorgen.

Das Gerät ist halt oft mit Kunden unterwegs. Fällt das Teil aus oder hängt sich auf innerhalb einer Veranstaltung, habe ich diesen Auftrag zum letzten mal bekommen.....
Wenn ein Kunde sich dusselig anstellt, hilft auch kein Intel i7 sonstwas.
Green31
Stammgast
#13 erstellt: 11. Sep 2009, 22:39
Ja sieht für mich auch etwas überdimensioniert aus.

Was hast du denn für ne Grafikkarte drinne? Möglicherweise ist das ja die Turbine - wie gesagt die neuen Nvidias sind echte Turbinen.
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Sep 2009, 15:16
Die Karte ist ne NVIDIA GeForce 9800 GT. Warscheinlich Plunder ne? Dachte das die Karte dafür ausreichen würde.

Gruß
Andreas
plastikohr
Inventar
#15 erstellt: 12. Sep 2009, 18:19

NVIDIA GeForce 9800 GT. Warscheinlich Plunder ne?
Nö. Für einen Musick-PC reicht die durchaus.
Wenn allerdings der Lüfter sehr klein ist, muss er sehr hoch drehen, dann wird er laut. Das liegt aber an dem Hersteller der Karte (Powercolor, Asus ua.) und man kann als Kunde darauf achten.
Green31
Stammgast
#16 erstellt: 12. Sep 2009, 19:46
Für nen Musik Pc, der wirklich keine gezielten Anwedungen bezüglich Grafik unterstützen braucht finde ich eine 9800 GT sogar etwas übertrieben.

Eine passiv gekühlte 9600 oder sowas hätte dann wohl auch gereicht.
rebel4life
Inventar
#17 erstellt: 13. Sep 2009, 07:26
Eine 9800GT und einen i7 in nem Musikpc? Sag mal, wer hat dich da beraten?

Das ist einfach nur überdimensioniert ohne Ende, dann auch noch das 900W Netzteil, ich würde mal sagen, dass dich da jemand ordentlich über den Tisch gezogen hat. Wenn das ein Laden war, in dem du das gekauft hast, solltest du a) den Laden ab sofort meiden, davor aber b) mit dem Graffel hingehen und dein Geld zurück verlangen.

Eine 9800GT ist etwas für einen Spielepc, aber nicht für einen reinen Musikpc.

Eine Onboard Karte langweilt sich da selbst...

Mit dem Geld baust du dir dann etwas neues zusammen:

-AM3 AthlonII
-4 GB DDR3
-je nach OS ein Board mit Nvidia oder Ati Graka, wenn du Windows nutzt kannst du einfach ein Board mit dem 785G Chipsatz nehmen
-350W BeQuiet Pure Power Netzteil


MFG Johannes
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Sep 2009, 17:06
hallo rebel4life,

ja das war ein Ladengeschäft. Sicher bin ich selbst auch schuld, habe fast kein Limit gesezt. Und das Mutterbrett hatte wohl keine eigene Grafik on Board. (gigabyte irgendwas mit "58", halt für den i7)
Das Netzteil wollte ich so groß. Ich dachte mir, lieber etwas mehr als zu wenig. Und das Ding nuckelt bei Musikbetrieb ca 180 Watt aus dem Netz. Funktioniert eigentlich recht passabel, nur die surrerei nervt gewaltig. Gestern Abend etwas mehr Pegel gefahren, surrt in den Musikpausen.

gruß Andreas
vstverstaerker
Moderator
#19 erstellt: 13. Sep 2009, 17:27
was genau stimmt denn nun? surrt es immer laut, oder wird es bei hohen pegeln lauter als bei leisen pegeln?
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Sep 2009, 17:58
es surrt immer. wenn der Pegel niedrig ist, ist es nicht zu nervig. Ist der Pegel hoch, ist es zu hören und nervt.

Besser so?
Green31
Stammgast
#21 erstellt: 13. Sep 2009, 18:03
Es surrt mehr wenn der Pegel steig? Das kann allerdings dann nicht am PC liegen. Der sollte damit eigentlich nicht viel zu tun haben. Eher der Verstärker o.ä.
Funkiest
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Sep 2009, 18:24
ich denke dein Aufbau sieht ja wie folgt aus: PC als Quelle zu den Verstärkern. (symmetrisch hattest du ja geschrieben)

Nun lass einfach mal die Verstärker aus. Surrt es immer noch ist es der PC. Ansonsten halt Verstärker, Brummschleife oder ähnliches.
Generell surren aus den Lautsprechern oder aus dem Rack?

Mal die Schrauben im PC kontrolliert ob da was klappert?
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Sep 2009, 18:55
Ich habs mal grafisch dargestellt, zumindest versucht.

http://s2.directupload.net/file/d/1916/ibtad6sb_gif.htm

Stören tut wirklich nur der Rechenknecht (cooler deutch ne?).

Gruß Andreas
FLM
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Sep 2009, 19:39
Das liegt definitiv nicht an den Lüftern, wenn das Rauschen bei steigendem Pegel lauter wird. Sind die Kable die vom Pc weggehen ausreichend isoliert? Hast du es mal mit einer anderen Soundkarte probiert? Das Mainboard, welches du verwendest besitzt einen Onboard Soundchip den solltest du mal ausprobieren.
kurzhornfan
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Sep 2009, 20:46
Hallo zusammen,

danke für die Beiträge. Ich werde mal einige Veränderungen vornehmen (Einbauort, Verkabelung). Leider kenn ich mich mit diesen Kisten nicht aus, so dass Karte tauschen und so durch mich nicht zu machen ist.
Meine Azubis haben die Kiste mal in Betrieb genommen und werden daher die Aufgabe erhalten mal die Sache mit dem Onboardsound zu probieren.
Bin die nächsten Tage im Ausland (München)und komme erst am Freitag zum probieren.
Werde berichten.

Gruß und schöne Woche

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer lüfter
easy-e am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  17 Beiträge
medion md 97400 lüfter drehzahl regulierbar?
gochse_gabbertje am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  8 Beiträge
Leise Lüfter für CPU und Netzteil gesucht
xlupex am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  2 Beiträge
Soundkarte (Analog, Digital) wat nu?
MusicFan82 am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  8 Beiträge
Soundkarte für den PC.
Spitmode am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.08.2007  –  3 Beiträge
Welches Soundsystem für den PC!
NEMESIS66 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  7 Beiträge
Welches Soundsystem für den pc(evtl. Creative 5700)
Mistermellow am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  6 Beiträge
2. Soundkarte für Köpfhörer
Garfield360 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  6 Beiträge
Neues 2.1 System für den PC
[s.i.d.f.] am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  4 Beiträge
Externe Soundkarte für den Laptop
Dr._Ogen1 am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 06.06.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.114