Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Externer Lautstärkeregler gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Ben9452
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jun 2011, 12:06
Guten Tag,

ich habe meinen Laptop an 2 Stereoanlagen angeschlossen. das funktioniert auch gut zusammen. nur muss man diese zwei gut einstellen. und da ich keine lust hab jedes mal wenn leiser oder lauter sein sioll beide verstärker einzustellen suche ich einen kleinen externen lautstärkeregler, der vom pc aus (klinke)zu evtl einem kleinen gerät mit drehregler oder dergleichen geht, und von dort aus mit klinke den normalen weg weitergeht. also nur ein kleiner zwichenschalter für die laustärke.

weiß jemand was??
digitalmuffel
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Jun 2011, 12:09
Nimm den Lautstärkeregler in deinem Notebook. Damit regelst du beide Amps gleichzeitig.
cr
Moderator
#3 erstellt: 29. Jun 2011, 15:55
einen externen Lautstärkeregler, zB den iNano (gibts bei Thomann.de, um die 40 Euro).
Allerdings können lange Kabel (wie lang sind sie ab dem geplanten Regler?) den Frequnzgang bedämpfen.
Und was versprichst du dir davon, anstatt es mit dem PC zu regeln?
Ben9452
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Jun 2011, 17:53
Ich erhoffe mir einfachere bedienung. Die Einstellung im Notebook ist meinermeinung leicht ungenau und schwer auf die richtige lautstärke einzustellen
mit einem weichen hebel oder einem drehknopf stelle ich mir genauere einstellungen vor.
cr
Moderator
#5 erstellt: 29. Jun 2011, 18:49
Wie gesagt, abgesehen von der Kabellänge gibts ja kein Problem.
Wenn diese zu lang ist, braucht man einen aktiven Lautstärkeregler, wozu man zB einen KHV-Verstärker wie den Millennium HP1 verwenden könnte (45 Euro, ebenf. Thomann).
Man braucht dazu allerdings Stereoklinke 6.3 auf Cinch Kabel zu den beiden Verstärkern und eine Steroklinke-3.5 auf 2xMonoklinke 6.3mm.

http://www.thomann.de/de/millenium_hp1_headphone_amp.htm
DAss es ein KH-Verstärker ist, macht nicht. Natürlich kann man auch einen echten Vorverstärker nehmen, das wird aber eher mehr kosten.

Hier noch der Link zum weiter oben erwähnten passiven Regler:
http://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_nano_patch.htm

Hier noch ein billigerer passiver Regler, 35 Euronen:
http://www.thomann.de/de/fostex_pc_1_volume_control.htm


[Beitrag von cr am 29. Jun 2011, 18:56 bearbeitet]
Ben9452
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Jun 2011, 19:07
Danke für die Antwort!
meine Kabel sind 1.50 und 6 meter lang
cr
Moderator
#7 erstellt: 29. Jun 2011, 19:12
Das sind zusammen 7,5m und wird wegen des Widerstands des Potis auf jeden Fall einen merklichen (wenn auch nicht tragischen) Höhenabfall bringen. Hängt davon ab, ob du damit leben willst. Mit dem KHV besteht das Problem nicht.
Hast du am Notebook einen eigenen Kopfhörerausgang oder ist Line und KH dasselbe?
Bei einem Kopfhörer-tauglichen Ausgang am Notebook könnte man selber was basteln und einen entsprechend tiefen Widerstand von zB 200 Ohm fürs Poti nehmen, dann wäre der Höhenabfall vernachlässigbar.
digitalmuffel
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jun 2011, 09:06

Ben9452 schrieb:
Ich erhoffe mir einfachere bedienung. Die Einstellung im Notebook ist meinermeinung leicht ungenau und schwer auf die richtige lautstärke einzustellen
mit einem weichen hebel oder einem drehknopf stelle ich mir genauere einstellungen vor.


Schau dir doch mal die Lautstärkeregelung richtig an. Wenn die ungenau ist und zu empfindlich, hast du zu hohe ausgangspegel. Für die Einstellung gibt es zwei Softwareregler. Je nach Ausstattung auch noch einiges mehr. Es ist einigermassen Unsinnig, die Regelung auf der Leitung zu machen. Wenn du allerdings einen Kopfhörerausgang benutzt, ist der Pegel zu hoch. Den kannst du aber einfach mit zwei Widerständen dämpfen und dann vernünftig regeln.
cr
Moderator
#9 erstellt: 30. Jun 2011, 10:12

Den kannst du aber einfach mit zwei Widerständen dämpfen und dann vernünftig regeln.

Was im Prinzip meinem Vorschlag mit einem sagen wir 200 Ohm Poti entspricht, wo er den gewünschen Teilungsfaktor auch fix einstellen und belassen kann. Allerdings erfordert das alles Bastelarbeit mit Löten oder den Kauf der genannten Regler, die aber vermutlich eine unnötig hohe Impedanz haben.

Dass der KH-Ausgang eines Notebooks zu viel Spannung liefert, erscheint mir nicht wirklich wahrscheinlich, weil diese Ausgänge selten mehr liefern als die 2 bis 2,5V eines CD-Players.


[Beitrag von cr am 30. Jun 2011, 10:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Externer Lautstärkeregler gesucht
Adrian1104 am 28.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  4 Beiträge
Lautstärkeregler wie laut einstellen ?
Coppercatty am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  5 Beiträge
Seperater LAutstärkeregler für das System
tempi am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  3 Beiträge
Externen Lautstärkeregler für Subwoofer und Boxen
hans3610 am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 20.05.2015  –  5 Beiträge
USB->Klinke oder USB->seriell
derbene am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  2 Beiträge
Onkyo 507 und PC mit nur 3,5 Klinke
kalumini am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  4 Beiträge
von laptop zu Anlage über Klinke/USB?
DerBastler2 am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  6 Beiträge
Klinke oder USB?
janspezial am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  10 Beiträge
Verkabelung Pc - Verstärker Cinch oder Klinke?
Kuhni_Kühnast am 16.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  11 Beiträge
KHV + all die Lautstärkeregler :(
robwag am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Argon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedshaokeen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.462