Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Windows 7 abspecken für reinen Audioplayer

+A -A
Autor
Beitrag
h-hannah
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:45
Hallo zusammen,

ich möchte ein älteres Notebook mit Win7 zum reinen Audioplayer mit foobar abspecken, damit möglichst wenige Prozesse eingreifen. Wer kann einem Computer-Honk wie mir Tipps geben, was ich alles abspecken / löschen soll bzw. was als Minimalanforderung an ein solches System noch bestehen muss.

Danke im Voraus.
XdeathrowX
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:48
Warum Win7 und nicht XP oder gar ein schlankes Linux?
nenkars
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:51
wie alt ist denn das notebook, dass windows 7 nicht auch ohne "abspecken" mit foobar audio wiedergeben kann?
Dr.Noise
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:53
Ich würde dir auch eher zu Linux raten, aber noch besser währe imho gleich eine OS für ein Media Center wie zB. XBMC
h-hannah
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mrz 2013, 20:59
Ja, das mit Linux ist schon klar als bessere Lösung. Wollte aber einfach das vorhandene 2 Jahre alte Notebook mit Win7 optimieren. Nicht, dass es mit foobar und über Audioquest Dragonfly ausgegeben schlecht klingen würde. Meine Einflüsterer meinen aber immer, dass für eine klangliche Optimierung so viele Prozesse wie möglich bei Win7 ausgeschaltet werden sollten; aber vielleicht ist dies auch übertrieben.
Über mögliche Linux-Varaianten mache ich mir eina anderes Mal Gedanken..
XdeathrowX
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2013, 21:39

h-hannah (Beitrag #5) schrieb:
Meine Einflüsterer meinen aber immer, dass für eine klangliche Optimierung so viele Prozesse wie möglich bei Win7 ausgeschaltet werden sollten; aber vielleicht ist dies auch übertrieben.

Also ich höre auch sofort, wenn neben Foobar ein leistungshungriges CAD-Programm seinen Dienst verrichtet - ganz schlimm wird es, wenn nebenbei noch ein Videoschnittprogramm läuft.

Mal im Ernst: Wenn dein Notebook lediglich 2 Jahre alt ist, solltest du dir wirklich über andere Sachen in deinem Leben Gedanken machen.
Dr.Noise
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2013, 21:40

dass für eine klangliche Optimierung so viele Prozesse wie möglich bei Win7 ausgeschaltet werden sollten


Von dem hab ich noch nichts gehört, wüsste auch nicht was das bringen soll, gibt es dafür auch eine Begründung?
Das wichtigste dürfte wohl einen vernünftige Soundkarte sein und kein Onboard schrott.
DasOrti
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2013, 21:46
Systemsound´s aus, denn ein PC hat die Klappe zu halten, wenn er nicht dazu aufgefordert wird.
Dann unter Wiedergabe/Aufnahmegeräte alles ungenutzte abschalten, dass kann man auch Testweise machen um zu gucken, was tatsächlich rauscht und was nicht.
Das wars auch schon, erst wenn die Innereien irgendwie an ihre Leistungsgrenze stoßen lohnt es sich Win 7 abzuspecken.
Also für Gamer.
Rentner323
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2013, 22:20
Audiowiedergabe benötigt kaum mehr Rechenleistung als die Grundlast des OS im Idle, da braucht man nix "abspecken".
Dr.Noise
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2013, 22:44
Eine Soundkarte verfügt zudem auch über ihre eigenen Chips, da spielen die Systemprozesse keine besonders große rolle.

Die größte Schwachstelle bei dem Vorhaben ist imho Win7
Mal ganz abgesehen davon das man dafür bezahlen muss/sollte, liegt der einzige vorteil an der Benutzerfreundlichkeit, was man bei einem Audioplayer wiederum vernachlässigen kann.
nenkars
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Mrz 2013, 01:06

Dr.Noise (Beitrag #10) schrieb:
Die größte Schwachstelle bei dem Vorhaben ist imho Win7

der größte vorteil bei dem vorhaben windows 7 zu verwenden, ist foobar.

wobei man darüber streiten kann, ob man die gewünschten funktionen zum reinen abspielen von musik nicht auch mit einer linux oder macos lösung hinbekommt. allgemein gesagt: wahrscheinlich schon.

aber da h-hannah scheinbar foobar verwenden will, warum auch immer, ist windows (leider) erste wahl.
Stuhlfänger
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mrz 2013, 08:18

h-hannah (Beitrag #1) schrieb:
Wer kann einem Computer-Honk wie mir Tipps geben, was ich alles abspecken / löschen soll bzw. was als Minimalanforderung an ein solches System noch bestehen muss.


Das kann nicht mal Microsoft. Win7 hat nackt über 70.000 Dateien und braucht 16GB+ Speicherplatz. Wenn man es abspecken könnte, z.B. für Tablets, hätte MS es längst getan.
Dr.Noise
Inventar
#13 erstellt: 15. Mrz 2013, 10:14
Das kommt mir auch so vor, beim win7 starter haben sie ja auch nur die Rechte eingeschränkt und die Systemresourcen sind genau gleich geblieben.

Win XP kann man abspecken, zumindest verkauft die Firma in der ich arbeite PC mit einem abgespeckten XP und der Firmensoftware halt, aber ganz ehrlich die PC´s sind immer noch extrem langsam und brauchn zum Laden eine halbe ewigkeit.
Ob es Sinn macht oder nicht darüber lässt sich streiten.

Ich würde dir trotzdem auf jeden fall zu einer anderen OS raten, ich kenn foobar zwar nicht kann mir aber nicht vorstellen das es um so viel besser sein soll wie eine richtige Medien PC OS.

Meiner Meinung nach ist der einzige Sinnvolle einsatz von Windows für Home Office anwendunge und nicht mehr, für alles ander würde ich dann schon lieber zu Linux greifen.


[Beitrag von Dr.Noise am 15. Mrz 2013, 10:15 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#14 erstellt: 15. Mrz 2013, 12:30
Du schreibst, dass du Foobar überhaupt nicht kennst. Danach schreibst du, du könntest dir nur nicht vorstellen, dass es besser sein soll als anderes. Trotzdem rätst du aber "auf jeden Fall" zu einem anderen Betriebssystem. Wenn du mich fragst, hat das nicht sonderlich viel Aussagekraft.

An den TE: Du kannst ohne Probleme bei Windows bleiben. Was deinstallieren würde ich auch nicht, eher umgekehrt: Das WASAPI Plugin für Foobar. Damit kommt der Klang so an der Soundkarte an, wie er soll. Mehr kannst und brauchst du nicht machen, damit es ein guter Player wird.
Dr.Noise
Inventar
#15 erstellt: 15. Mrz 2013, 12:50
Was hat den Foobar mit der OS zu tun!?
Das ist ja nur ein Programm für windows und nicht das Betriebssystem mein lieber junge

Ich meine nur er soll eine andere OS nehmen weil ich es sinnlos finde auf einen eh schon alten Laptop windows rauf zu spielen was nur unnötig systemresourcen verbaucht nur damit man Foobar oben hat.
Das ganze sollte mit zB. mythbuntu um einiges geschmeidiger laufen als wie mit win7, das ist mein ganzer Gedanke dahinter und nicht mehr.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das Foobar um so viel besser ist das es sich lohnt das ganze System zu verlangsamen, aber es ist eh jedem selbst überlassen.


[Beitrag von Dr.Noise am 15. Mrz 2013, 12:53 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#16 erstellt: 15. Mrz 2013, 12:51
Naja, was Foobar kann, nämlich WASAPI, können andere Player auch und unter Linux gibt es entsprechende Alternativen zu WASAPI.
nenkars
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Mrz 2013, 12:59
kommt halt immer drauf an, was man machen will. wenn es um das reine abspielen von audio geht, gibt es natürlich alternativen.

aber wenn man foobar und sein gesamtes ökosystem, also viele verfügbare plugins verwenden will, als library verwalter, universeller tagger, secure mode ripper, kaputte dateien ausfindig machen und ggf. sogar fixen, upnp server für's heimnetz oder über das internet mit on-the-fly transcoding, höchst automatisierbarer converter, einbinden von DSPs und VST plugins, dabei ein fast unendlich anpassbares UI, usw usf., dann gibt es leider für kein betriebssystem ein tool, das all diese dinge vereint, weder für linux noch für macos.

deshalb kann foobar schon ein grund sein, um bei windows zu bleiben.
*Nightwolf*
Inventar
#18 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:31

Dr.Noise (Beitrag #15) schrieb:
Was hat den Foobar mit der OS zu tun!?
Das ist ja nur ein Programm für windows und nicht das Betriebssystem mein lieber junge ;)

Wie süß

Ich habe nur deine Worte genutzt. Aber, trennen kannst du das hier sowieso nicht voneinander. Windows zieht Foobar nach sich, Linux was anderes.

Aber wir reden hier von einem gerade mal zwei Jahre alten Laptop der zum Musik abspielen genutzt werden soll. Du schreibst was von System verlangsamen? Das kann doch wohl nicht dein ernst sein?! Während ich diesen Beitrag tippe und gleichzeitig Musik höre, ist mein steinalter Core 2 Duo von 2006 mit unter 10 Prozent belastet (auch Win 7). Von daher sollte es keinerlei Probleme bei der geschmeidigkeit des Laptops geben.
Dr.Noise
Inventar
#19 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:52

aber wenn man foobar und sein gesamtes ökosystem, also viele verfügbare plugins verwenden will, als library verwalter, universeller tagger, secure mode ripper, kaputte dateien ausfindig machen und ggf. sogar fixen, upnp server für's heimnetz oder über das internet mit on-the-fly transcoding, höchst automatisierbarer converter, einbinden von DSPs und VST plugins, dabei ein fast unendlich anpassbares UI, usw usf., dann gibt es leider für kein betriebssystem ein tool, das all diese dinge vereint, weder für linux noch für macos.


Das ist dann natürlich was anders, ich bin davon ausgegangen das du nur eine Audioplayer haben möchtest, aber wenn das so ist macht es schon Sinn wenn du bei Win7 bleibst.

@Nightwolf:

Ich sag ja nicht das der PC dann extrem langsam ist, nur das er hier und da mal etwas hängt oder das Booten einfach länger dauert.
Das der Laptop nur 2 Jahre alt ist hab ich wohl irgendwie überlesen, sry
Ich dachte das ist so ein Uralt teil weil er das Windows abspecken wollte, ups
Dazu muss ich aber auch sagen das es immer davon abhängt wie viel und was man alles am PC installiert hat, ich hab einen Quadcore mit 2,5 Ghz mit 6 Gig Ram, nur leider hab ich mit der Zeit so viel müll rauf bekommen das er manchmal wirklich langsam ist.

Sei es wie es sei wenn der PC eh noch nicht so alt ist sollte er mit Win7 keinerlei Probleme haben.
j!more
Inventar
#20 erstellt: 15. Mrz 2013, 13:58

Dr.Noise (Beitrag #13) schrieb:
...ich kenn foobar zwar nicht kann mir aber nicht vorstellen das...


Das sind ja die besten Voraussetzungen für einen richtig guten Rat.


[Beitrag von j!more am 15. Mrz 2013, 13:58 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#21 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:22

h-hannah (Beitrag #5) schrieb:
Meine Einflüsterer meinen aber immer, dass für eine klangliche Optimierung so viele Prozesse wie möglich bei Win7 ausgeschaltet werden sollten; aber vielleicht ist dies auch übertrieben.

Das ist nicht übertrieben, sondern schlicht und einfach blanker Schwachsinn!
Nich benötigte Prozesse werden von jedem Betriebssystem von selbst in den Sleep geschickt und tun dann gar nichts mehr.
Da gibt es nichts zu optimieren!!!

Dieses Thema kocht immer nur wieder durch irgendwelche ahnungslosen Schwätzer hoch, die meinen jemanden wie Dir "Tips" geben zu müssen.
Lass Dir da nix erzählen...


[Beitrag von HiLogic am 15. Mrz 2013, 14:26 bearbeitet]
Dr.Noise
Inventar
#22 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:26

Das sind ja die besten Voraussetzungen für einen richtig guten Rat.


Das ist ja mal ein richtig Sinn loser Post
Immer hin sind wir hier ja in einem Forum und da sollte es doch möglich sein seine eigene Meinung posten zu dürfen ohne das man sich davor eine Std lang über alles informieren muss, immer hin ist ja der Sinn eines Forums zu Diskutieren oder etwa nicht!?

Ich will im ja nur helfen indem ich meine Meinung einbringe, im Gegensatz zu anderen die nur einen Post machen um auf einen Fehler aufmerksam zu machen aber keine Verbesserungsvorschläge oder der gleichen einbringen.

Und wo ist jetzt der große Vorteil von Foobar zu anderen Programmen, wenigstens verweise ich im Gegensatz zu vielen anderen darauf hin das ich es nicht kenne und mich so mit täuschen kann und für so etwas wird man hier jetzt gleich gesteinigt oder was
nenkars
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:30

Dr.Noise (Beitrag #22) schrieb:
Und wo ist jetzt der große Vorteil von Foobar zu anderen Programmen

hast du meinen post oben, den du sogar zitiert hast, überhaupt gelesen?
j!more
Inventar
#24 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:54

Dr.Noise (Beitrag #22) schrieb:
...da sollte es doch möglich sein seine eigene Meinung posten zu dürfen ohne das man sich davor eine Std lang über alles informieren muss, immer hin ist ja der Sinn eines Forums zu Diskutieren oder etwa nicht!?


Danke für den Hinweis. Bisher habe ich Deine Äußerungen in diesem Thread nicht nachvollziehen können, aber jetzt ergeben sie Sinn.


[Beitrag von j!more am 15. Mrz 2013, 14:55 bearbeitet]
Dr.Noise
Inventar
#25 erstellt: 15. Mrz 2013, 14:54
Ja klar, das geht mit anderen Programmen aber auch ist halt nicht alles in einem.

Ne aber wie schon gesagt da dein Laptop ja nicht so schwach ist wie ich gedacht habe, ist es eh besser wenn du bei Windows bleibst, dann ist alles so wie du es kennst.

Editt:


Danke für den Hinweis. Bisher habe ich Deine Äußerungen in diesem Thread nicht nachvollziehen können, aber jetzt ergeben sie Sinn.


Kein Tehma mach ich gerne


[Beitrag von Dr.Noise am 15. Mrz 2013, 14:55 bearbeitet]
h-hannah
Stammgast
#26 erstellt: 15. Mrz 2013, 22:59


merci erstmal, das hat mir schon geholfen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bester Audioplayer?
vince_s am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  170 Beiträge
prodigy hd2...windows 7 ?
Manteltasche am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  16 Beiträge
Notebook "Bassverstärkung" (Windows 7)
-Neuling- am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  6 Beiträge
Windows 7 - der Vista-Nachfolger
Paesc am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  63 Beiträge
Logitech Z10 & Windows 7 64bit?
Xerios am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  7 Beiträge
Multiband compressor mp3 für windows 7
buddyvdv am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  5 Beiträge
Q Sound für Windows 7 x64
rokobo77 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  2 Beiträge
Audioplayer?
oliverkorner am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  16 Beiträge
Neuer Audioplayer für Mac - AMARRA
rstorch am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  101 Beiträge
Brauchbarer Audioplayer für Win8.1 Tablet
xlupex am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.312