PC-Sound macht Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Apr 2013, 12:50
Hallo Leute, ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem Sound am PC, häufig fängt eine Seite an zu "kratzen", oder fällt sogar ganz aus. Alle paar Wochen mal fallen auch kurzzeitig beide Seiten aus, idR ist es aber nur die linke.

Ursprünglich habe ich die Onboardsoundkarte benutzt, anschließend aber auch noch eine weitere Soundkarte eingebaut und jetzt sogar noch per USB-Soundkarte getestet, ändert nix. Genauso hab ich Verstärker, Headset und Fernseher angeschlossen, aber das Problem tritt bei allen drei auf. Auch neuinstallieren von Windows 7 hat nichts gebracht.
Was ist da los?
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2013, 12:58
da Du ja schon reichlich ausgetauscht hast hab ich die Kabel im Verdacht
hast Du da schon mal gewechselt ?
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Apr 2013, 12:59
Welche Kabel? Alle drei Ausgabegeräte die ich angeschlossen habe hatten ja unterschiedliche Kabel.
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2013, 13:04
alles klar dann kann es daran auch nicht liegen
schwer da aus der Ferne was zu sagen
normal hätte ich auf Thermik getippt aber da Du es ja mit einer externen USB Karte schon versucht hast scheidet das auch aus
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Apr 2013, 13:10
Btw ich glaube, dass die Probleme nicht bei allen drei Karten gleich auftreten. Gestern kurz getestet und während bei einer Karte die linke Box fies gekrächzt hat, hab ich schnell auf die andere gewechselt und da klappten beide Boxen. Später hat diese dann aber auch wieder Probleme gemacht.
BronkoGNU
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Apr 2013, 22:59
Ich tippe auch auf die Kabel bzw. Anschlüsse. Hatte bzw. habe das gleiche Problem bei meinen alten "Billigkabel". Die musste ich immer passend drehen, um Kratzen etc. zu vermeiden.
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Apr 2013, 13:03
Ja aber meinst du wirklich, dass alle drei Kabel bzw alle drei Anschlüsse kaputt sind? Vor allem die USB-Soundkarte hab ich extra zu Testzwecken angeschafft. Mit so vielen Punkten auf dem Karmakonto sollte ich vlt Lotto spielen.
Oder versteh ich was falsch?
BronkoGNU
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Apr 2013, 13:36
Ne ne, hast schon Recht.
Freakwave91
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Apr 2013, 19:46
Hast du alles mit dem gleichen Programm abgespielt oder tritt das Problem bei jedem Sound auf?
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Apr 2013, 20:17
Tritt bei allen Anwendungen auf. Übrigens es kommt gelegentlich vor, vielleicht alle paar Tage mal, dass der Sound einmal kurz "knackt", ich glaube dabei kommt es auch zu einem Systemslowdown von vlt einer Sekunde. Ist mir zumindest beim Streamgucken aufgefallen, dass das Bild dann kurz anhält.
Wird vermutlich mit meinem Problem zusammenhängen.
Freakwave91
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Apr 2013, 20:20
Ohh.. das hört sich für mich ganz schwer nach hardware-problem an. ich würde mal spontan auf mainboard tippen, bin mir aber nicht 100% sicher.
Cogan_bc
Inventar
#12 erstellt: 29. Apr 2013, 20:26
ist eigentlich die einzige verbleibende Möglichkeit
was ist den da drin ? Problemkind wie ASRock oder Biostar ?
BronkoGNU
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Apr 2013, 20:30
Was hast du denn fürn Board ?
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Apr 2013, 23:27
Hab das hier: http://www.asus.de/Motherboards/AMD_AM3/M4A77T/
Ist mittlerweile knapp 3 Jahre alt.
Cogan_bc
Inventar
#15 erstellt: 30. Apr 2013, 00:57
eigentlich ein gutes Board
leider kommen diese Komponenten nach der Zeit schon in die Jahre
kann also durchaus am board liegen
aber wie schon gesagt, aus der Ferne ist das alles nur Vermutung
Klarheit bringt nur ein Austausch, ich weiß ist mit Geld und Aufwand verbunden da man ja nicht so einfach ein zweites board liegen hat
gründliche Reinigung der Komponenten und mal rein/raus damit alles richtig sitzt schadet auf keinen Fall
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 30. Apr 2013, 12:55
Ja das ist mies, einfch auf Verdacht ein neues Board kaufen. :/
Aber wie kann das überhaupt sein? Wenn ich alternative Soundkarten anschließe, warum werden die dann noch vom Mainboard beeinflusst?
DonPaddo
Stammgast
#17 erstellt: 30. Apr 2013, 13:19
Im Grunde geht alles über das Mainboard. Sei es der Anschluss der USB- Soundkarte, als auch das direkte Anschließen der LS an das Mainboard ( Audiobuchsen ). Will ich aber auch noch nicht ganz glauben. Vielleicht noch ein paar Hinweise:

1. Mainboardtreiber / Soundtreiber updaten
Hatte das an meinem Notebook. Dort knackste der Ton auch, wurde subjektiv sogar "verschluckt". Nach Update meiner Soundkarte war es wieder in Ordnung. Ein Chipsatztreiber könnte auch helfen.

2. Wenn es regelmäßig auftritt, könnte man sich mal ein bootbares Linux auf eine DVD oder USB Stick ziehen. Das Ding dann booten und dort etwas abspielen. Wenn es nicht auftritt, dann liegt es wohl am Betriebssystem bzw. Treiber oder ähnlichem.

3. Siet wann tritt das Problem denn auf? Irgendetwas am System geändert? Updates? Software? Hardware? Welches Betriebssystem benutzt du?
smutbert
Stammgast
#18 erstellt: 30. Apr 2013, 13:37
Klingt auch nicht sehr wahrscheinlich. Sonst müsste es auch mit USB-Sticks, einer USB Maus oder anderen USB Geräten Probleme geben und nicht nur mit einer USB Soundkarte. Aus der Ferne dürfte sich nicht so leicht erraten lassen was bei dir wirklich schuld ist…

Du könntest ja einmal von CD ein anderes Betriebssystem, am einfachsten ein von CD startbares Linux (Ubuntu, Mint oder eine der tausend anderen Live CDs) starten und testen ob das gleiche passiert.

Edit: ich schreibe viel zu langsam — DonPaddo war schneller


[Beitrag von smutbert am 30. Apr 2013, 13:38 bearbeitet]
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 06. Mai 2013, 19:53
Hab mal versucht mit einer Knoppix- und anschließend mit einer Ubuntu-Disk zu booten. aber beide Betriebssysteme wollen irgendwie nicht starten. Haben zwar eine Option ohne Installation zu booten, doch wenn ich das auswähle rauschen erstmal ein paar Zeilen durch die ich nicht verstehe, vermutlich richtet es sich da ein, und dann bleibt der Bildschirm schwarz, bzw mein Monitor verliert das Signal. Sehr merkwürdig.
Evtl sollte ich versuchen mir eine Partition einzurichten und das OS zu installieren, aber hab das noch nie gemacht und müsste mich da erstmal einlesen.

@DonPaddo:
1. Ja werde ich mal versuchen. Alle Soundtreiber rausschmeissen und dann die vom Mainboard neu draufziehen, das sind auch die einzigen bei denen ich wirklich weiß welche ich brauche, die anderen beiden Karten sind Noname-Produkte.

2. s.o.

3. Kann natürlich sein, dass ich mir einen falschen Treiber installiert habe, aber ursprünglich war nur der vom Mainboard drauf und da war ich mir relativ sicher den richtigen zu haben. Wie gesagt habe vor einem knappen Monat erst formatiert und die Probleme traten unmittelbar auf.
Ich nutze Windows 7 64bit.
smutbert
Stammgast
#20 erstellt: 07. Mai 2013, 13:16
vorbeirauschende Zeilen sind normal, sass es (kurz) schwarz wird ebenfalls - blöd ist es nur, wenn dann überhaupt nix mehr kommt. Wie lange hast du denn ca. gewartet (eine CD/DVD ist doch um Größenordnungen langsamer als eine Festplatte)?

Wenn, ist es wahrscheinlich nur eine Kleinigkeit, wegen der die grafische Oberfläche nicht startet. Das mit dem Installieren auf die Festplatte würde ich mir an deiner Stelle erst überlegen, wenn ein Livelinux funktioniert.

Die Ubuntu CD bietet beim Booten doch den Menüpunkt «Start Ubuntu in safe graphics mode» oder?
Wähle einmal den aus und laß dem Cpmputer auch ein paar Minuten Zeit. Mit <F2> kannst du davor in einem Menü übrigens die Sprache schon beim Starten auf deutsch einstellen. Leider tappe ich da auch etwas im Dunkeln, weil ich schon ewig nicht mehr von einer CD oder DVD gestartet habe…

@3
Hast du davor (ohne Probleme) auch schon Windows 7 64bit am Laufen gehabt?


[Beitrag von smutbert am 07. Mai 2013, 13:18 bearbeitet]
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 11. Mai 2013, 13:10
Hab eine knappe Stunde gewartet, das sollte ja reichen. Knoppix hatte diverse Optionen vor dem Start, die spannendste war aber noch die Sprache zu verändern, am Grafkmodus konnte ich nichts ändern. Ubuntu hat mir gar keine Optionen gegeben, sondern hat direkt versucht zu starten.
Wenn jemand einen Link zu einer anderen guten Version hat kann ich dir aber gerne auch mal testen, mit meinen komm ich ja atm anscheinend nicht weiter.

Ich hab Win 7 64bit schon ein paar Jahre und weiß nicht mehr wann die Probleme anfingen, vermutlich gab es sie aber am Anfang nicht. Die einzige Hardware an die mich mich gerade erinner, dass ich sie in der Zeit getauscht habe ist, dass ich einen zweiten Ramriegel eingebaut habe. Kann den ja testweise mal rausnehmen.
smutbert
Stammgast
#22 erstellt: 11. Mai 2013, 19:18
Ok, zu ungeduldig warst du keinesfalls und der RAM Riegel wird auch nicht schuld sein. Es ist schon sehr unwahrscheinlich bis unmöglich, dass ein defekter RAM-Riegel die Audioausgabe mit verschiedenen Soundkarten stört, dabei aber nicht das Betriebssystem zum Absturz bringt.
Kannst du vielleicht grob die Hardware deines PCs umreißen (Grafikkarte/Onboardgrafik, CPU, RAM, Chipsatz oder auch nur das ungefähre Alter)?
und nun zu den Live CDs

Ubuntu

icht hab' mir eine Ubuntu CD heruntergeladen und ausprobiert, damit ich weiß wovon wir reden.
Zu den Optionen kommst du nur, wenn du gleich beim Start während noch der violette Bildschirm mit dem Tastatursymbol in der Mitte unten angezeigt wird, <ESC> drückst.

Dann kommt zuerst die Sprachauswahl und danach kannst du mit <F6> noch ein paar Optionen ausprobieren, die Ubuntu zum Laufen bringen könnten. Am größten sind die Erfolgsaussichten bei

  • noapic
  • acpi=off
  • nomodeset

Wahrscheinlich reicht eine dieser Optionen. Wenn du also das (oder die) Kreuzerl gemacht hast, schließt du das Menü wieder mit <ESC> und wählst du «Ubuntu ohne Installation ausprobieren»…

Knoppix

Bei Knoppix ist es mM einfacher. Dort hast du nach dem Start so eine Art Eingabeaufforderung, richtig?

Dort kannst du knoppix gefolgt von (ähnlichen) Optionen eingeben. Versuchenswert wären:

  • knoppix xmodule=vesa
  • knoppix xmodule=fbdev
  • knoppix noapic

oder statt knoppix gleich

  • fb800x600
  • fb1024x768
  • fb1280x1024

je nachdem welche Bildschirmauflösung am besten paßt. Bei den 3 letztgenannten und auch den xmodule=… Optionen oben sollte der Bildschirm keinesfalls schwarz werden oder bleiben und zum Soundkarte testen reicht die damit erzielbare Bildschirmauflösung allemal.


Das ist aber nur blind geraten. Darüber hinaus wird es auf die Ferne immer schwieriger…
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 07. Jun 2013, 18:16
Hey, ich weiß nicht ob es überhaupt von Interesse ist, aber es scheint so als hätte tatsächlich Murphys Gesetz zugeschlagen. Linux mochte wohl aus irgendeinem Grund meinen VGA-Anschluss nicht, als ich den Monitor über DVI hab laufen lassen gabs dann auch ein Bild. Also erstmal eine Sounddatei abgespielt und dabei fast aus allen Wolken gefallen, denn auch hier gab es Probleme.
Ich hab danach nochmal nachgeschaut und ich glaube es haben tatsächlich alle drei getesteten Ausgabegeräte eine Macke. Das Kabel zum Fernseher ist an einer Stelle beschädigt und sogar offen, beim Verstärker ändert sich die Wiedergabequalität wenn ich am Regler für die Soundquelle wackel und mein Headset ist wohl einfach schrott. Unfassbar, wie hoch ist bitte die Chance dafür?

Nun ja, ich werde mir dann also ein neues Soundkabel kaufen, einen Experten über den Verstärker schauen lassen und das Headset wandert in den Müll.
Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe!
Cogan_bc
Inventar
#24 erstellt: 07. Jun 2013, 20:17
woher holst denn Du so Deine Geräte ?
vom Wertstoffhof ?


[Beitrag von Cogan_bc am 07. Jun 2013, 20:56 bearbeitet]
smutbert
Stammgast
#25 erstellt: 07. Jun 2013, 20:28
­selbst dann wäre es noch ein merkwürdiger Zufall
homerhomer1
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 08. Jun 2013, 16:04


Es macht halt alles schon Sinn. Der Verstärker ist ein PM665 vxi und damit vielleicht sogar älter als ich, die Kabel zum Fernseher müssen leider so gelegt werden, dass man da gelegentlich drauftritt und das Headset hat mal 5€ gekostet, ist also selbst für den Werkstoffhof noch zu schlecht.
audiophilanthrop
Inventar
#27 erstellt: 09. Jun 2013, 15:19
Kontaktwehwehchen wären bei so einem H/K nichts ungewöhnliches. Die sind recht bekannt dafür. Sind aber ansonsten echt OK. Die Serie stammt so aus dem Jahr 1987/88.

Überleg dir mal, ob du nicht einen Streaming-Client (UPnP/DLNA) mit WLAN hinstellen willst. Kabel quer durchs Zimmer ist nicht so das Gelbe vom Ei, gerade wenn viel drauf herumgetrampelt wird. Aufnahmeseitig geht's hier auch nicht anders, aber bei der Wiedergabe gibt es heute schon andere Möglichkeiten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Headset/Soundkarte
gandalf06 am 22.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  3 Beiträge
pc sound auch jetzt mit neuer soundkarte (edirol) noch zu leise
phil_84 am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  22 Beiträge
Probleme mit miener soundkarte
maksim789 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  3 Beiträge
PC an Stereo-Verstärker + LCD SOUND
squalo am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  3 Beiträge
Problem mit USB Headset
111TT am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  2 Beiträge
Probleme mit 5.1 Sound am PC
nosecrets am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  9 Beiträge
bpm studio - externe usb soundkarte -> PROBLEME
thomas_p am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  4 Beiträge
probleme mit digitalen sound
vvv-KeksDose am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  3 Beiträge
Verbindung PC -Fernseher / AV Verstärker Probleme
therealdrizzt am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  4 Beiträge
Digitaler Sound am PC! Lohnt sichs?
cyberhawk am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.830 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddeejayfunz
  • Gesamtzahl an Themen1.370.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.112.955