Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 Nahfeldmonitore an Laptop

+A -A
Autor
Beitrag
HatschiAlbabar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jun 2015, 13:47
Hallo zusammen,

Ich besitze ein Paar M-Audio BX5 und betriebe diese an dem 3,5mm Klinkenanschluss des Laptops. Mir fehlt es etwas an Bass weshalb ich etwas umbauen möchte. Ein guter Subwoofer ist mir zu teuer deswegen überlege ich auf die M-Audio BX8 umzusteigen. Da ich die BX5 aber natürlich nicht unbenutzt rumstehen haben möchte habe ich mich gefragt ob es eine Möglichkeit gibt alle 4 Boxen an den Laptop anzuschließen.

Die Idee wäre 2 vorne und 2 hinter mir zu positionieren. Kann dabei jeweils 1 Paar gleichzeitig mit Stereoklang angesprochen werden oder würde an jeder Box das "gleiche" rauskommen?

Beste Grüße
Hatschi
Slatibartfass
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2015, 15:52
Auch wenn Du beide Paare in Stereo ansteuern kannst, ist das Ergebnis keine Stereo. Stereo ist für die Wiedergabe über 2 Lautsprecher ausgelegt. Der Stereo-Effekt ergibt sich dann an der richtigen Hörposition im Stereodreieck. Zudem ergeben 2 unterschiedliche Lautsprecher an einem Kanal ein unvorhersagabres Klangbild, da diese vom Frequenzgang nicht aufeinander abgestimmt sind. Alos erwarte durch so eine Konstellation eher eine klangliche Verschlechterung als eine Verbesserung.

Ansosnten kann man die Lautsprecher natürlich so anschließen, dass jeweils 2 mit einem der Sterokanäle versorgt wird mit 2 Y-Kabeln für jeden Kanal.

Slati
The_Great_X
Gesperrt
#3 erstellt: 24. Jun 2015, 21:30
vergiss das mit 4 Speakern!!!!!
das ist großer Käse!
vor allem wirst du nicht zu dem Beabsichtigten Ergebnis kommen!

kaufe dir einen Samson Resolv Sub 120A Subwoofer oder LD Systems Sub 88 A
und ein ordentliches Audio Interface von YamahaAG3/M-AudioMtrack/ESImaya/BehringerU-Phoria!

damit kommst du zu einem amtlichen Sound!

TGX
HatschiAlbabar
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Jun 2015, 12:12
Okay dann wird das vermutlich nicht mein gewünschtes Ergebnis schaffen.
Den Samson Sub hatte ich schon mal hier. Der Bass war hervorragend aber er hat extrem laut gebrummt sobald man ihn an den Strom angeschlossen hat. Dabei hat es keine Rolle gespielt ob er an oder aus war. Deswegen habe ich ihn schließlich wieder zurück gehen lassen.

Vielleicht wisst ihr wie man dem entgegen wirken kann? Ich betreibe meine M-Audio BX5 schon über einen Massetrennfilter am Laptop da sie sonst fiepen. Aber da der Sub schon brummt sobald man den Stromstecker einsteckt war ich ratlos. Habe damals auch verschiedene Steckdosen ausprobiert, nichts hat geholfen...
The_Great_X
Gesperrt
#5 erstellt: 25. Jun 2015, 15:19
ganz einfach!
du kämpfst trotz Ground loop isolator gegen die entstehenden Masseverbindungen, weil deine Verkabelung nicht Symetrisch ist!

Massentrennfilter sind wie Kopfschmerztabletten bei einem Gehirntumor - es behebt die Ursache nicht!

eine Therapie-Möglichkeit wäre eine passive Symmetrie DI Box
sieht so aus: 730897_800[1]
und gibt es von zig verschiedenen MArken/Firmen
klar sollte sein das dies eine Umgehung des Problems ist, und dadurch mit weiteren Qualitativen Einschränkungen oder Folgeproblemen zu rechnen ist!

Ein gutes AudioInterface mit Symmetrischen Ausgängen ist die einzige Lösung, alles andere ist nur Symptombezogene Linderung der Beschwerden!

wenn du jetzt alles umstrickst auf Symmetrisch, dir nen Sub und Symetrisches Audio Interface zulegst bist du geheilt!


Ich hätte im ersten Atemzug dir davon abgeraten, Aktiv Monitore per klinke ans Laptop anzuschließen.
denn vermutlich ist dein Massentrennfilter soetwas hier aus dem Car HiFi Bereich:
94898e26_201086[1]

der dir ein Elektronik Händler aus Mangel an Qualitätsware verkauft (angedreht) hat
Du hättest von beginn an jemanden Fragen sollen der sich mit sowas auskennt, oder hast du evtl. nicht auf denjenigen gehört der dich gewarnt hat?!?! Denn es gibt noch zig andere Gründe warum das Käse ist, vom Brummen und Fiepen mal ganz abgesehen!

Dein "Problem" gibts ca 2 mal die Woche hier im Forum, jemand hat gelesen dass - und rumprobiert.....
Ergebnis: Klingt Nix Gut!

MfG TGX
HatschiAlbabar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jun 2015, 15:44
Hm... lustigerweise wurde mir in diesem Forum zu einem Massetrennfilter geraten... Ich habe mir dann diesen zugelegt: Massetrennfilter

Damit funktioniert es problemlos. Für mich als Laie wird der Klang nicht wirklich beeinträchtigt. Aber da du von unsymmetrisch auf symmetrisch sprichst, würde denn dieses Produkt den Klang verbessern oder entspricht dieses Produkt der Therapiemöglichkeit die du angesprochen hast?amazon.de

Allerdings wird damit wohl auch nicht das Problem des Subwoofers behoben.

Um meine Ansprüche mal zu verdeutlichen: Ich produziere keine Musik. Ich war auf der Suche nach guten Lautsprechern und wurde hier auf aktive Nahfeldmonitore hingewiesen mit denen ich auch klanglich super zufrieden bin. Da sie aber nur bis ca. 60Hz runter gehen suche ich nach einer Erweiterung im unteren Bereich.

Gruß
Hatschi
HatschiAlbabar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jun 2015, 15:50
amazon.de

Dieses Produkt habe ich übrigens auch kurzzeitig besessen. Für mich kam der Klang etwas klarer und lauter rüber, da ich dadurch aber wieder ein Fiepen in den Lautsprechern hatte, habe ich das Produkt schlussendlich wieder zurück gesendet und bin bei meiner jetzigen Methode geblieben.

Oder kann ich dieses Produkt und den Behringer HD400 miteinander kombinieren und somit ein gutes Ergebnis erzielen?


[Beitrag von HatschiAlbabar am 25. Jun 2015, 16:01 bearbeitet]
The_Great_X
Gesperrt
#8 erstellt: 25. Jun 2015, 16:30
du probierst nur rum! Trial&Error
das Behriger UCA bringt absolut nichts!
Cinch (rca) Ausgänge = unsymetrisch

ich schrieb bereits

ordentliches Audio Interface von YamahaAG3/M-AudioMtrack/ESImaya/BehringerU-Phoria


oder ein Audiosport Duo (gebraucht für 40€)
Audiophile USB für 45€
ein ESI ESU22 (gebraucht für 30€)
oder Waveterminal (25€)
oder ein Tascam/Roland (selber Preisbereich)

so zur info: der USB Audio Codec in dem Behringer UCA ist der BB pcm2906 von Texas Instruments
eine All in One Chip Lösung für wenige EurosFK48Z6HGVZP1RRZ.LARGE[1]

in einem M-Audio Audiosport steckt wesentlich anspruchsvollere Technik
M-Audio_DMP3_Open[1]

oder ein ESI
DSCN0332

wichtig ist die verbindung mittels 3 poliger Audio Verbindungen ohne Massebezug zu weiteren Geräten
Balanced_Output_Inverting-Non-Inverting_OpAmps[1]
article-06-02[1]
z_fig3-1[1]
V6Cap

wenn du unsymetrisch verkabelst müsstest du zwischen eine JEDE Verbindung einen Ground loop isolator einsetzen
TGX


[Beitrag von The_Great_X am 25. Jun 2015, 16:53 bearbeitet]
HatschiAlbabar
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jun 2015, 17:19
Okay danke für die Erklärung.

Damit weiß ich schon mal besser bescheid. Hat meine jetzige Konstellation denn negative Auswirkungen für die Boxen? Du sprachst von "zig Gründen warum das Käse ist".


wenn du jetzt alles umstrickst auf Symmetrisch, dir nen Sub und Symetrisches Audio Interface zulegst bist du geheilt!


Ein gebrauchtes Audio Interface ist ja durchaus eine Überlegung wert. Mir stellt sich noch die Frage welche Komponenten ich zusätzlich brauche / austauschen muss. Momentan gehe ich noch über 3,5mm auf 6,3mm Klinge in die Boxen, XLR Kabel sind also noch nicht vorhanden.

Hatschi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Nahfeldmonitore?
cine-flo am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  2 Beiträge
Suche aktive Nahfeldmonitore
d0um am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  11 Beiträge
nahfeldmonitore + 5.1 lautsprechersystem zusammen?
kakashi am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  4 Beiträge
Hochfrequenziertes Fiepen / Brummen der Nahfeldmonitore beim Betrieb mit dem PC
mollamilch am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  25 Beiträge
Anschluss Laptop an Verstärker
zwäng am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  14 Beiträge
Anlage an Laptop
Ich1223 am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  9 Beiträge
Laptop
borissimo am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  12 Beiträge
Nahfeldmonitore oder Surround bis 200 ?
7ronic am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  3 Beiträge
Laptop an einen LCD anschließen?
SamSamsung am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  4 Beiträge
Laptop an 5.1 Anlage anschließen
franz-zeus am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitgliedantjekrahl
  • Gesamtzahl an Themen1.345.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.643