2.1 oder 2 Standboxen

+A -A
Autor
Beitrag
theDeus
Neuling
#1 erstellt: 28. Feb 2005, 22:22
Möcht nu ordentliche Boxen haben für meinen PC, am liebsten 2 Standboxen (1m hoch oä.) aber die gibts ja net aktiv oder ? mit amp und so is dann wieder so teuer
oder nen gutes 2.1 system mit guten subwoofer der richtig druck macht sollte aber auch net mehrere hundert € kosten, könnt ihr was empfehlen ?
Danke euch! MfG Benni
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2005, 22:28
Benni: Für wenig gibt es leider meist auch wenig!!! Gruß Silberfux
theDeus
Neuling
#3 erstellt: 28. Feb 2005, 22:36
kannsch mir schon denken aber möcht ja eh nur 1 zimmer beschallen und nicht das ganze haus
deathsc0ut
Stammgast
#4 erstellt: 28. Feb 2005, 22:42
Hallo,
also wenn du mit "nur" 2 Standboxen auskommen willst musst du schon Summen im vierstelligen Bereich investieren (vielleicht etwa 2000 Euro). Denn erst in dem Preisniveau gibt es LS, die eben auch einen Sub ganz gut ersetzen können.

Wenn du weniger für die StandLS ausgeben möchtest wirst du um einen Sub nicht herumkommen, da die LS in diesem Fall eben nicht in der Lage sind die tiefen Frequenzen zu reproduzieren. Anständige StandLS fangen so mit rund 300 Euro an. Bei Subwoofern gehts mit etwa 250 Euronen los.



Möcht nu ordentliche Boxen haben für meinen PC, am liebsten 2 Standboxen (1m hoch oä.) aber die gibts ja net aktiv oder ?

Doch, gibt es.. obwohl Aktivboxen eher selten sind. Dennoch gibt es einige Hersteller, die sich dem Aktivkonzept verschrieben haben, da diese theoretisch besser sind als passive LS (z.B. Backes & Müller). Nachteil an aktiven LS ist, dass sie erheblich teurer ausfallen und folglich auch oft im High-End-Sektor angesiedelt sind.



mit amp und so is dann wieder so teuer

Wie oben schon geschrieben ist die Variante mit Verstärker im Grunde billiger, da du Billigverstärker überall nachgeschmissen bekommst. Dagegen sind aktive Standboxen schwerer zu ergattern.




oder nen gutes 2.1 system mit guten subwoofer der richtig druck macht sollte aber auch net mehrere hundert € kosten, könnt ihr was empfehlen ?

Und einen "guten" Subwoofer bekommst du für unter 100 Euro? Wenn für dich gut schlecht bedeutet kann ich das bejahen, andernfalls nicht
Für gute Sachen muss man eben schon relativ viel Geld ausgeben... wenn du dein Budget nicht erhöhen willst bzw. nicht erhöhen kannst solltest du wohl auf so ein günstiges 2.1 oder 5.1 Sub/Sat System zurückgreifen (Concept E Magnum von Teufel, Logitech, Creative, etc.).

MfG
deathsc0ut


[Beitrag von deathsc0ut am 28. Feb 2005, 22:46 bearbeitet]
Uliminator
Stammgast
#5 erstellt: 28. Feb 2005, 23:22
Für dein Geld würde ich dir ein 2.1 System von Logitech oder Creative empfehlen, evtl. mit THX Zertifikat.
Für meinen Geschmack sind die zwar deutlich zu Bass-lastig, dass lässt sich jedoch auch einigermaßen nachregeln.
Und Standbox mit Verstärker solltest du auch im Bereich 500,- bekommen können, evtl. reichen dir auch Regalboxen.
Die Teile sind zwar dann weit davon entfernt Bassgiganten zu sein, klingen aber nicht schlecht.
Colorado_Adventure
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2005, 23:29

Nachteil an aktiven LS ist, dass sie erheblich teurer ausfallen und folglich auch oft im High-End-Sektor angesiedelt sind.

Zudem brauchst du auch für Aktivlautsprecher immer noch einen Vorverstärker. Viel zu viel für sein Budget.
Audio_Monitor
Gesperrt
#7 erstellt: 28. Feb 2005, 23:49
Hallo,

Schau Dir mal bei www.hifisound.de die Mivoc-Bausätze an.(z.B. MIVOC SB 180 II) Da kommt man schon mit unter 250 Euro Einsatz pro Paar zu ordentlichen Lausprechern. - Ohne einen Sub zu brauchen. da bleibt dann auch noch Luft für eine Endstufe.

Allerdings ist dann selbst zusammenbauen angesagt, was sich auf das reine Verleimen vorgefertigter und passend gesägter Gehäuse und das Anlöten von Kabeln beschränkt. Sparst Du gegenüber gekauften gleichwertigen Lautsprechern etwa die gleiche Summe ein, denn die Arbeitszeit ist immer noch das Teuerste an Lautsprechern.

Wenn Du nicht gezwungen bist, kleine Gehäuse zu verwenden ist so etwas auf jeden Fall den Lösungen mit Sub vorzuziehen, denn die sind Behelf für Leute, die frauentechnisch nichts großes dürfen und haben eine Menge akustischer Nachteile.

Regards,

Andreas


[Beitrag von Audio_Monitor am 28. Feb 2005, 23:59 bearbeitet]
irchel
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2005, 11:46
Hallo?! Der Mensch wollte nicht mehrere hundert Euro ausgeben, und ihr empfiehlt ihm WAS? naja nicht böse gemeint aber der meinte doch nur n'bisschen bessere PC-Boxen, muss ja nicht gleich 600 Euro kosten...

mein Vorschlag (sofern gescheite Soundkarte vorhanden):

Panasonic SC-PM39 (schon im Laden gehört, tönt sehr sauber, voll und "pegelfest", immerhin 2x75 Watt RMS):

http://www2.panasoni...D&surfModel=SC-PM39D

ah ja, und spielt sogar DVD-Audio!
irchel
Inventar
#9 erstellt: 01. Mrz 2005, 11:49

Audio_Monitor schrieb:
Hallo,

Schau Dir mal bei www.hifisound.de die Mivoc-Bausätze an.(z.B. MIVOC SB 180 II) Da kommt man schon mit unter 250 Euro Einsatz pro Paar zu ordentlichen Lausprechern. - Ohne einen Sub zu brauchen. da bleibt dann auch noch Luft für eine Endstufe.

Allerdings ist dann selbst zusammenbauen angesagt, was sich auf das reine Verleimen vorgefertigter und passend gesägter Gehäuse und das Anlöten von Kabeln beschränkt. Sparst Du gegenüber gekauften gleichwertigen Lautsprechern etwa die gleiche Summe ein, denn die Arbeitszeit ist immer noch das Teuerste an Lautsprechern.

Wenn Du nicht gezwungen bist, kleine Gehäuse zu verwenden ist so etwas auf jeden Fall den Lösungen mit Sub vorzuziehen, denn die sind Behelf für Leute, die frauentechnisch nichts großes dürfen und haben eine Menge akustischer Nachteile.

Regards,

Andreas



...ok, auch gute Lösung! Ausser er will net schrauben
Audio_Monitor
Gesperrt
#10 erstellt: 01. Mrz 2005, 12:02
Hallo,

ja, das kann eine Lösung sein, wenn man sich die noch selbst abholen kann, die Versandkosten spart, die Prozente abrechnet, dann kommt man auf einen Paarpreis von unter 220 Euro. Und dann hat man auch etwas Solides für wirklich kleines Geld.

Ich musste damals in meiner geldlosen Zeit mehrere Pärchen für Verwandte und Bekannte nachbauen, habe pro Paar 50 Murk fürs Machen bekommen, da hat sich das Ganze sogar noch gelohnt - Zumindest waren die Lautsprecher davon bezahlt. (Aber dann ist sorgfältig arbeiten angesagt.)

Regards,

Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
7.1 oder 2.1
Hardi1986 am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  45 Beiträge
5.1 / 2.1?
EnteEnteEnte am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  2 Beiträge
Welches 2.1 Set?
Bubti am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  4 Beiträge
Hochwertiges 2.1 Lautsprechersystem
Jetter_2 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  4 Beiträge
Beste 2.1 Anlage
laufzeit am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  2 Beiträge
2.1 am iMac
C.C.S.05 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung 2.1 für PC
hyperrr am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  13 Beiträge
Vollaktives 2.1 System oder Regallautsprecher plus Verstärker?
Schollenfilet am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  14 Beiträge
Kaufberatung 2.0 / 2.1 oder doch eigene Zusammenstellung?
zerosonic am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  2 Beiträge
Welches 2.1 System?
Jonathan123 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.965 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedArnoBerner
  • Gesamtzahl an Themen1.371.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.362