Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung Soundkarte + Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
BlackLady
Neuling
#1 erstellt: 01. Apr 2007, 11:14
Hallo zusammen,

ich brauche dringend Hilfe/Beratung.
Ich brauche für meinen neuen Rechner eine Soundkarte und neue Boxen.
Ich höre meistens Musik am PC deshalb hatte ich an die Creative Sound Blaster X-Fi XtremeMusik gedacht, was meint ihr? Ist die brauchbar? Ich hatte bisher immer Creative Karten und war zufrieden damit.
Einige Bekannte sind sogar der Meinung ich brauche gar keine Soundkarte ist doch Sound on Board beim Asus P5B-E Plus - keine Ahnung kenne mich da nicht aus, hatte nur gehört/gelesen Sound on Board wäre nicht so doll.

Die Boxen sind ein großes Problem. Bisher habe ich ein uraltes 2.0 System... das fängt zu knacken an.
Ob es unbedingt ein 5.1 oder sogar 7.1 System sein muss weiß ich nicht. Bisher schaue ich eigentlich nur gaaaanz selten Filme am PC. Außerdem wüßte ich z. Z. nicht wo ich die ganzen Boxen unterbringen sollte.
Wichtig ist nur ein guter Sound, wobei ich die Boxen auch ganz gern mal etwas lauter mache :-) Dabei sollte der Ton nicht verzehrt sein bitte.
Könnt ihr mir da etwas helfen? Worauf sollte ich mein Kauf achten und welche Boxen würdet ihr empfehlen.
Ach ja der Preis, da ein neuer PC kommt sollten die Boxen nicht zu teuer sein 100 € absolutes Maximum je billiger desto besser, aber die Qualität sollte stimmen.

LG Black Lady
a'ndY
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2007, 12:11
Hi,

willkommen im Forum

Also gute Boxen für 110 € wird sehr schwer, prinzipiell wäre für dein Anforderungsprofil ja ein paar Studiomonitore am besten, aber da gibts für 110 € nichts... da würde dann nur ein 2.1 System übrig bleiben.

Ganz okay soll das Logitech Z-4 sein, es sei denn du störst dich an zu viel Bass.

Zur Soundkarte: Zu einer Creative sollte man nur greifen, wenn man spielen will, ansonsten gibts bessere. Speziell eben fürs Musik hören. Problem hier: Gute Soundkarten kosten viel Geld, wobei bei Boxen für max. 110 € der Unterschied sowieso gering wäre.
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Apr 2007, 12:22
Dieses hier liegt zwar schon leicht über dem Budget, bietet aber in dem Preisrahmen ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, weil du keine zusätzliche Soundkarte brauchst.
Teufel Concept C 2.1 USB

Diese billigen Sub/Sat-Kombis sind prinzipbedingt nicht das gelbe vom Ei zum Musikhören, besser wären, wie schon von Bonehunter22 gesagt, Studiomonitore. Aber dann müsstest du schon etwas mehr Geld auf den Tisch blättern...
a'ndY
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2007, 12:34
Stimmt, das Concept C hab ich ja völlig vergessen! Ist in dem Fall vermutlich die beste Variante, hier noch ein Test dazu auf AreaDVD. Schneidet sehr ordentlich ab, sicher die bessere Variante als das Logitech (und das sag ich als Logitech Fan ).
AHtEk
Inventar
#5 erstellt: 01. Apr 2007, 12:49
mhh..richtig.....dein budget ist halt....nicht sonderlich.

aber das Teufel Concept C wird sicherlich ausreichen...vorerst.
born2drive
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2007, 14:07
um nochmal auf aktive Nahfelds zurückzukommen:

Behringer MS20

Was ist davon zu halten?


lg
a'ndY
Inventar
#7 erstellt: 01. Apr 2007, 14:41
Naja, ich schätz mal mit den 2x 10 Watt wird man nicht allzu weit kommen... im Normalfall reichts, aber wenns heißt
BlackLady schrieb:

wobei ich die Boxen auch ganz gern mal etwas lauter mache :-) Dabei sollte der Ton nicht verzehrt sein bitte.
dann bin ich mir nicht sicher ob das noch reicht...

Wenn ich den Dingern 85 Watt Wirkungsgrad andichte wären das zwar rund 95 dB, aber bei voll aufgedrehtem Verstärker... und die Frage ist halt wie schnell die Boxen zu klirren beginnen... Fragen über Fragen
born2drive
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2007, 15:25

Bonehunter22 schrieb:
(...) aber bei voll aufgedrehtem Verstärker (...)


Ähmmm, das sind aktive-Nahfeldmonitore.
Da er bei dieser Lösung ja keinen Verstärker braucht, wäre er genau bei seiner Preisvorstellung. Es gäbe natürlich auch noch die grösseren Behringer MS40.

lg
a'ndY
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2007, 15:42

born2drive schrieb:

Bonehunter22 schrieb:
(...) aber bei voll aufgedrehtem Verstärker (...)


Ähmmm, das sind aktive-Nahfeldmonitore.


Trotzdem haben sie nen Verstärker (der ist halt schon eingebaut) Und wenn man voll aufdreht, dann liefert der Verstärker die volle Leistung, und wird so richtig schön verzerren.


[Beitrag von a'ndY am 01. Apr 2007, 15:45 bearbeitet]
Menck
Neuling
#10 erstellt: 01. Apr 2007, 19:30
Servus zusammen.

Die Creative Labs Sound Blaster X-FI Soundkarte finde ich sehr gut. Ich hab sie selber seit 1,5 Jahren in Betrieb, würde ich wieder kaufen.
Ich betreibe mit dieser Soundkarte ein Lautsprechersystem von Teufel. Nämlich das Concept G THX 7.1
(P.S.) Ich hab mir auch recht viel Mühe gegeben, damit ich die Lautsprecher dezent und doch Akustikmäßig ideal im Raum aufstelle.
Das Gesamtergebnis dieser Soundkarte mit dem Teufel System ist sehr gut. Für Filme schaun und Zocken und natürlich nebenbei Musik Hören ( Apple i-tunes (ipod)) ideal.

Für das Teufel Concept G THX 7.1 hab ich damals 400 Euro bezahlt, jetzt gibt´s es für 300 Euro.....

Vor kurzem hab ich einem Freund für´s Büro einen Dell Rechner zusammengestellt mit Sound onboard....

Der hat auch 7.1 Sound
Und damit er auch im Büro nebenbei etwas Musik hören kann hab ich für Ihn ein Logitech Z-2300 gekauft ( 2.1 ) und bin davon mehr als erstaunt.

Das Ding ist der Hit. Für den Preis ( Listenpreis 159 € ) www.litec-computer.de für 116 €.

Wenn es sein muß macht das System wirklich ordendlich Druck. Der Baß ist nicht aufdringlich aber satt. Die Höhen und Mitten sehr ausgewogen.

Absolute Kaufempfehlung..... und wie gesagt!!! Spar dir die Soundkarte. Funktioniert wirklich einwandfrei.

Gruß: Menck


[Beitrag von Menck am 01. Apr 2007, 19:33 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#11 erstellt: 01. Apr 2007, 19:59

Menck schrieb:
und wie gesagt!!! Spar dir die Soundkarte. Funktioniert wirklich einwandfrei.


Naja, da wäre ich aber sehr vorsichtig... es gibt inzwischen wirklich sehr gut Onboardchips, vermutlich hat das Meinboard deines Freundes einen solchen, es gibt aber auch ziemlich schlechte. Daher sollte man da schon gut aufpassen
chilman
Inventar
#12 erstellt: 01. Apr 2007, 23:10
ich denke mal aber, dass es bei einem solch geringen budget sinnvoll wäre in die boxen und wenn überhaupt eine günstige soundkarte zu investieren, eine x-fi ist da zu teuer und auch vollkommen unsinnig.
der vorteil der x-fi liegt meiner meinung nach in der unterstützung von spielen, nur wenn man die sowieso in stereo zockt, reciht auch eine günstigere karte.

un dolby surround über stereo ist so eine sache.
ich halt nicht viel davon, aber es kommen jetzt wieder garantiert x x-fi user, die ihre diffusen dsp-programme anpreisen.

aber bei dem budget wäre es auch unsinnig in eine surround anlage zu investieren, schon für stereo ist es reichlich knapp.
vll. lässt sich da eine modulare lösung finden, ist aber schwierig


[Beitrag von chilman am 01. Apr 2007, 23:11 bearbeitet]
BlackLady
Neuling
#13 erstellt: 03. Apr 2007, 17:14
Hallo,

also da der neue PC ca. 1700 € kosten wird und ich außerdem noch dringend einen TFT brauche, habe dafür max. 500 € eingeplant, kann ich mir bei meinem Mickrigen Gehalt nicht mehr als 100 € für die Bosen leisten.
born2drive
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2007, 17:19

BlackLady schrieb:
Hallo,

also da der neue PC ca. 1700 € kosten wird und ich außerdem noch dringend einen TFT brauche, habe dafür max. 500 € eingeplant, kann ich mir bei meinem Mickrigen Gehalt nicht mehr als 100 € für die Bosen leisten.



Dann möchte ich mich "Menck" anschliessen und empfehle dir das Logitech Z-2300 (klick).
OPAAG
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Apr 2007, 08:04
Dann spar doch irgendwo einen Hunderter am PC ein, schon hast du das geld.

Ich meine 1700€ ist ne Menge Geld - da läßt sich 100% was finden, wo du etwas einsparen kannst, wenn dir was an gutem Sound liegt. (z.B. wie viel RAM soll der rechner haben? alles über 2GB ist sinnlos, welche Grafikkarte? eine 8800GTX wird in wenigen Monaten durch einen refresh-Chip ersetzt, alle anderen Karten dürften ab Mai auch an die 30% im preis nachgeben - vielleicht lohnt sich das warten? für CPUs kommt die nächste große Preissenkung noch im April)

Schließlich ist der PC in einem-anderthalb Jahren nur noch etwa die Hälfte wert und läßt sich günstig nachrüsten - die Boxen bleiben dir vermutlich für mehrere (viele) Jahre und lassen sich nicht mit ein paar euros aufrüsten.

Oder kauf dir einen TFT für 350-400€, schon ist da der nötige hunderter drin.

Wie kommt man eigentlich zu einem 1700€-PC ? Ich frag mich, was du am PC machst, dasss so geldintensiv sein soll. Beim Rechner scheinst du ja gehörig Geld reinzudrücken, um das zu kriegen, was du willst, aber bei den Boxen willst du Qualität für fast umsonst? sowas gibts nicht.


[Beitrag von OPAAG am 04. Apr 2007, 08:05 bearbeitet]
kani
Stammgast
#16 erstellt: 04. Apr 2007, 14:29
Uh! Grade beim Monitor wöllte ICH nicht sparen müssen. Ist immerhin die wichtigste Schnittstelle zwischen dir und deinem Rechner.

Bei einer 8800GTX ist das allerdings recht einfach möglich

Wichtig wäre noch, wie groß denn der zu beschallende Raum ist. Hast du ein riesiges 50m² Zimmer wird es mit den Behringer Nahfeldmonitoren ziemlich knapp, ist der Raum allerdings nur 15-20m² groß sieht es mit der empfundenen Lautsärke schon wieder ganz anders aus.
Ich würde an deiner Stelle erstmal auf eine Soundkarte verzichten und es so mit den Behringer MS20 probieren. Vllt reicht die OnBoard-Sk ja schon völlig aus. Nachrüsten lässt sich dann immer noch, und bis dahin wirst du an dem etwas schlechteren Sound nicht sterben. (zumal Asus meist recht ordentliche OnBoard-Chips verbaut)
gr1zzly
Inventar
#17 erstellt: 04. Apr 2007, 18:09
Die Behringer MS40 kosten bei Thomann 127,90 EUR, verglichen mit 99 EUR für die MS20. Dafür haben die MS40 12 cm Tieftöner, die MS 20 nur 9,2 cm. Das macht sich in den Bassfrequenzen bemerkbar, so kommen die MS20 laut Specs (MS20, MS40)bis 65 Hz, die MS40 aber bis 50 Hz.
Außerdem haben die MS40 die doppelte Leistung...

Was ich damit sagen will: Ich würde die 28,90 mehr investieren (und die dafür irgdenwie beim PC sparen). Da hast du länger Freude dran.

Außerdem sind bei thomann.de die Versandkosten inklusive, d.h du bezahlst genau den angegeben Preis und musst nicht noch bis zu 10 EUR an Versandkosten draufpacken.

PS: Außerdem haben die Behringer (beide) digitale Eingänge. D.h sollte der Analogsound deines Boards schlecht sein, kannst du diese auch digital anschließen (wenn das Board einen Digitalout hat) und damit die vermeintlich schlechten Wandler des Onboardsounds umgehen.
--> Du sparst dir auf jeden Fall das Geld für die Soundkarte


[Beitrag von gr1zzly am 04. Apr 2007, 18:15 bearbeitet]
BlackLady
Neuling
#18 erstellt: 05. Apr 2007, 07:03
Hallo,

ja es stimmt die 8800GTX macht den PC so teuer.
Aber ich habe keine Lust den PC in den nächsten 2 Jahren wieder aufzurüsten.

Eigentlich mache ich nicht viel am PC - Internet, Office und Videobearbeitung. Ich hätte ja meinen alten Rechner behalten, aber nachdem ich im Januar das Board geschossen hab und mir die Leute in der Arbeit ein neues mit einem lahmen 800 MhZ Prozessor, vorher 1,1 GhZ ich weiß auch nicht mehr der Bringer aber es reichte gerade noch aus, eingebaut haben reicht es vorne und hinten nicht mehr.

Beim Monitor möchte ich nur sparen, wenn es möglich ist. Aber wie kani schon sagte es ist die Verbindung zwischen mir und dem Rechner.

Ich würde ja noch warten mit dem Rechner, aber ich habe in 2 Wochen Urlaub und muss noch einen Film bearbeiten bis Mai.
Bei der Grafikkarte habe ich mir halt gedacht kauf dir lieber gleich was vernünftiges dann hast du eine ganze Zeit lang Ruhe.

Ich habe einen kleinen Raum, noch zumindest.
Und jetzt verwirrt ihr mich noch mehr... zuerst Teufel jetzt Behringer... ich blicke echt nicht mehr durch.
Also ich werde mir erstmal die Soundkarte verkneifen und sehen wie der Sound OnBoard ist.

Werd mal bei Asus nachsehen wie das mit Digitalout ist.
Aber mal ne ganz dumme Frage: wieso digital? Ich dachte Sound wird immer nur analog empfangen und ausgegeben.
kani
Stammgast
#19 erstellt: 05. Apr 2007, 07:25
Eine 8800GTS reicht für deine Zwecke auch völlig aus will ich mal behaupten. Wenn Videobearbeitung das Maximum ist, ist selbst eine 8800GTS ziemlich überdimensioniert.

Auf jeden Fall die Behringer nehmen! Klingen definitiv besser, als die Teufelteile.

Die digitale Ausgabe geht nur bis zum Verstärker. Spätestens dort muss das Signal wieder in analog umgewandelt werden. Aber bis dahin lässt sich per digitaler Verbindung sämtliche klangmindernden Wandlungen vermeiden.
gr1zzly
Inventar
#20 erstellt: 05. Apr 2007, 08:17
Wenn in deinem PC das ASUS P5B-E Plus sein wird, dann hat es auch einen Spdif-Ausgang(=Digitalausgang):

S/PDIF-out on Back I/O Port
This motherboard provides convenient connectivity to external home theater audio systems via an coaxial S/PDIF-out (SONY-PHILIPS Digital Interface) jack. It allows to transfer digital audio without converting to analog format and keeps the best signal quality.


Zum Thema digital, hatte kani ja schon geantwortet, ich kann das nur unterstreichen

Und auch das mit den Behringer LS: Aber, wenn schon Behringer, dann nimm gleich die MS40!

Dann nochmal eine Frage zu deinem geplanten Recher (ich will dir ja nicht in dein Konzept reinreden ): Wenn du nicht spielst, keine CAD/oder 3D-Verarbeitung machst, sondern nur Office und Videoschnitt, warum brauchst du dann so eine superteure Graka?
Bei Videoschnitt braucht man doch imho eher eine schnelle CPU, viel RAM und schnelle und große HDD(s). Aber eine Gamergrafikkarte?

Oder sind ATI bzw Nvidia inzwischen schon soweit, dass die GPUs mit zum rendern/encodieren der Videos mitbenutzt werden können? (Sodass GPU und CPU gemeinsam die Berechnungen durchführen) Sowas war ja mal in Planung... Dann würde es natürlich Sinn machen. Wenn es sowas allerdings noch nicht gibt, dann ist so eine Leistungsstarke Graka rausgeschmissenes Geld (für deinen Anwendungszweck) und du wirst dich später ärgern, soviel extra Geld ausgegeben zu haben, für Leistung, die du eigentlich gar nicht brauchst.
BlackLady
Neuling
#21 erstellt: 05. Apr 2007, 10:51
[quote="kani"]Eine 8800GTS reicht für deine Zwecke auch völlig aus will ich mal behaupten. Wenn Videobearbeitung das Maximum ist, ist selbst eine 8800GTS ziemlich überdimensioniert.

Was sind die Unterschiede einer GTS und einer GTX?
Ich möchte nur nicht in fast 2 Jahren Feststellen, dass es nicht reicht.

Und wieso läßt man den Sound nicht analog, wenn er doch nur wieder umgewandelt werden muss?

Was ist CAD/oder 3D-Verarbeitung?
Ob ich diese Grafikkarte brauche, weiß ich persönlich nicht. Sie wurde mir von jemandem ans Herz gelegt.

Was denn Rest meines PCs abgeht sieht es so aus:
Intel Core 2 Duo E6600 2x2,4 GHz
Zalman CNPS 9500AT
Asus P5B-E Plus
2 GB Corsair DDR2 800 MHz CL5
2x Samsung HD321KJ 320GB Serial ATA-II + meine "alte" 300 GB Samsung
ATX-Netzt. BE Quiet! Straight Power 500W
Chieftec LCX-01SL-SL-B Mesh

Also ich würde sagen CPU, RAM und Festplatten reichen aus.
Jetzt mal Butter bei die Fische, zu welcher Grafikkarte würdet ihr mir raten? Wie gesagt, spiele keine Ego Shooter, aber ich möchte nicht in nächster Zeit feststellen die Leistung reicht nicht. Aber bitte Nvidia.

Ich ärgere mich jetzt schon, dass diese ganze PC Sache so teuer wird (inkl. Monitor und Boxen)

Ich danke euch, dass ihr mir helft!
kani
Stammgast
#22 erstellt: 05. Apr 2007, 11:11
Die GTX hat nochmal mehr RAM, ist höhre getaktet und hat noch ein paar Rechenregister mehr.
Wenn du nicht regelmäßig auf maximalen Einstellungen immer das allerneuste zocken willst macht es überhaupt keinen Sinn, das deutlich teurere High-End-non-plus-ultra-Modell zu kaufen.
Anhand dessen, was du bislang preisgegeben hast, mit dem PC machen zu wollen, würde ich dir direkt zu einer maximal 100€ Karte raten.
Wenn du allerdings zocken willst, sieht das natürlich anders aus. In dem Fall würde ich für eine 8800GTS plädieren (wahlweise mit 320 oder 640MB RAM, je nachdem, wie intensiv du zockst)


Und wieso läßt man den Sound nicht analog, wenn er doch nur wieder umgewandelt werden muss?
Wie arbeitet denn dein Computer? Analog oder digital?
Irgendwann muss die Umwandlung von digital (deine mp3's, flac's, ogg's und was weißichalles sind alle digital gespeichert) zu analog geschehen, damit du überhaupt Töne hörst. Entweder passiert das über den evtl schlechteren A/D-Wandler auf der Soundkarte/dem MB, oder durch den vermutlich höherwertigeren der Aktivboxen.
BlackLady
Neuling
#23 erstellt: 05. Apr 2007, 11:47
Was heißt den das allerneue Zocken... wie gesagt keine Ego-Shooter sondern echer Adventure usw.

Wie mein PC arbeitet? Keine Ahnung...
a'ndY
Inventar
#24 erstellt: 05. Apr 2007, 11:52

BlackLady schrieb:
Was heißt den das allerneue Zocken... wie gesagt keine Ego-Shooter sondern echer Adventure usw.


Adventures sollten kein Problem sein, bei Rollenspielen wirds schon kritischer.


BlackLady schrieb:
Wie mein PC arbeitet? Keine Ahnung...


Dein PC arbeitet mit 0 und 1, d.h. digital
gr1zzly
Inventar
#25 erstellt: 05. Apr 2007, 12:25

BlackLady schrieb:
[1] Was sind die Unterschiede einer GTS und einer GTX?
Ich möchte nur nicht in fast 2 Jahren Feststellen, dass es nicht reicht.

[2] Und wieso läßt man den Sound nicht analog, wenn er doch nur wieder umgewandelt werden muss?

[3] Was ist CAD/oder 3D-Verarbeitung?


[1] - Naja, die Unterschied ist bei aktuellen Games im Durchschnitt 30% mehr Leistung für die GTX.
Siehe hier: Computerbase: nVidia GeForce 8800 GTS 320MB
Und in 2 Jahren wirst du sowieso feststellen, dass BEIDE Grakas (GTS und GTX) von dann aktuellen Spielen überfordert sein werden.
Beispiel?
Ich habe mir Anfang 2002 meinen Rechner gekauft mit einer GF4 TI4400. War damals topmodern. Wegen späteren Lüfterproblemen wurde mir diese dann in eine TI4200 getauscht, da es die 4400er nicht mehr gab. Und diese TI4200 tut heute noch in meinem PC ihren Dienst!
2 Jahre später, also 2004, waren für 2004 herausgekommene Spiele sowohl die einstige Highendkarte (GF4 TI4600) und die Midrangekarte (GF4 TI4200) zu langsam! (Die 4600 schaffte dann zB 15fps, die 4200 nur 12fps. Beides ist aber zu lahm)
Das heißt: Mit einer Graka bist du nie(!) für 2 Jahre zukunftssicher, wenn du spielen willst. Das Geld für die HighEnd Karte ist deswegen keine Investition in Zukunftssicherheit, sondern nur sinnlos rausgeschmissen.

Nochwas: Mal ein konstruiertes Beispiel: Sagen wir, du kaufst dir jetzt eine MidrangeGraka (A) für 250 EUR und in 2 Jahren nochmal eine neue (B) für 250 EUR, dann wären das 500 EUR und du hättest in 2 Jahren wieder aktuelle Harware, die dann auch mit den Spielen jener Zeit klar kommt....
Oder du gibst jetzt 500 EUR aus für eine HighendGraka (A Ultra), und hast dafür dann in 2 Jahren eine Karte, die dann deutlich langsamer sein wird, als die Midrangekarte B zu dieser Zeit

--> Wenn du unbedingt eine Karte der 8800er Serie willst nimmt eine 8800 GTS mit 320 MB Ram. Die kostest dich nur rund die Hälfte der GTX, und reicht für das was du machst immer noch völlig aus.
Und wenn du dann in 2 Jahren unbedingt meinst, es reicht nicht mehr, holst du dir eine neue MidrangeGrafikarte.

So jetzt kurz zu [2], wurde ja eigentlich schon erklärt:
Man kann ihn nicht analog lassen, da er im PC in digitaler Form vorliegt. MP3s, Flacs, CDs usw. sind alles nur Sammlungen von Einsen und Nullen

[3] CAD - Computer Aided Design:
wird von Ingenieuren aller Art verwendet, zur Konstruktion von zB Maschinenbauteilen, Autos, Flugzeugen etc..
3D-Design/Verarbeitung: nutzen Grafiker, um in 3D Programmen 3-dimensionale Objekte zu modellieren, zB für PCSpiele
born2drive
Inventar
#26 erstellt: 05. Apr 2007, 16:30
Wer jetzt eine GF 8 kauft ist nur Versuchskarnickel für die ersten dx10 Karten. In 2-3 Monaten kann man dx10 GraKas kaufen, aber doch nicht die erste Generation...


um aufs eigentliche Thema zurückzukommen:
Ich würde dir die Behringer MS20, oder wenn du ein bisschen mehr als deine 100Euronen locker machen kanst, die MS40 empfehlen.


MS20 bei Thomann
Auf der Behringer-Home

MS40 beio Thomann
Auf der Benringer-Home


[Beitrag von born2drive am 05. Apr 2007, 16:30 bearbeitet]
BlackLady
Neuling
#27 erstellt: 05. Apr 2007, 18:12
Bonehunter22: was wolltest du damit sagen - Adventures sollten kein Problem sein, bei Rollenspielen wirds schon kritischer. - womit wird es kritischer?

Danke, für die Erklärungen. Wieder etwas schlauer geworden.

gr1zzly du hast mich überzeugt, also keine GTX. Die 200 € mehr haben mir auch Magenschmerzen bereitet, die waren halt das Plus über meinem eigentlichen Limit.
Danke für das Beispiel.


Um auf die Boxen zurück zu kommen, also die Behringer haben keinen separaten Subwoofer... ist der nicht nötig?
born2drive
Inventar
#28 erstellt: 05. Apr 2007, 18:27
Nein, einen Sub haben sie nicht dabei, dafür grössere TTs im einzellnen Ls, als ein Sub/Sat System. Der Vorteil ist halt, dass du nicht nur ein Stereoeindruck des Mittel-/Hochtonbereichs hast, sondern quasi auch den Bass Stereo hörst.

UND: Ich plane selber auch diese Behringer MS40 anzuschaffen - also hat schon jemand erfahrungen damit...?
gr1zzly
Inventar
#29 erstellt: 05. Apr 2007, 19:04

BlackLady schrieb:
Um auf die Boxen zurück zu kommen, also die Behringer haben keinen separaten Subwoofer... ist der nicht nötig?

Für Musik sollten die MS40 ausreichen vom Bass her, zumal du ja jetzt auch nur 2.0 gewöhnt bist.
Allerdings werden die Behringer natürlich nicht in der Lage sein, bei Filmen richtig Bumms zu liefern, nur dafür sind sie ja auch gar nicht gebaut.


born2drive schrieb:
grössere TTs im einzelnen Ls, als ein Sub/Sat System. Der Vorteil ist halt, dass du nicht nur ein Stereoeindruck des Mittel-/Hochtonbereichs hast, sondern quasi auch den Bass Stereo hörst.

Das stimmt. Das ganze hat zur Folge, dass es wesentlich ausgeglichener Klingt als ein Sub/Sat-System, da mit den Monitoren der komplette Frequenzbereich abgedeckt wird, bei einem (günstigen) Sub/Sat-System aber meist Frequenzlöcher auftreten, da die Satelliten nicht tief genug runterspielen können, sodass der Sub nahtlos anschließen kann.
Das wiederum bedeutet bei Sub/Sat-Systemen, dass der Sub auch höhere Frequenzen übernehmen muss (so bis 150-180 Hz) und das macht ihn dann ortbar.
Das Problem tritt bei den Monitoren nicht auf. Da sollte alles vom Hochton bis zum Bass wie "aus einem Guss" klingen.

Soweit die Theorie.

born2drive schrieb:
Ich plane selber auch diese Behringer MS40 anzuschaffen - also hat schon jemand Erfahrungen damit...?

Selber hab ich die Behringer auch noch nicht gehört, kann also zu deren Qualität nichts sagen.
Ich denke nur, dass die Behringer die falschen Boxen sind, wenn man sehr gerne sehr basslastig hört (nach dem Motto: "Hauptsache es wummst").
Wer allerdings gerne Musik hört, bei dem alle Anteile der Musik gleichberechtigt wiedergegeben werden, sollte mit dem Monitoren zufrieden sein.

@BlackLady:
Ich würde nochmal sehr eindringlich für die MS40 (nicht die MS20) plädieren, falls du dich für aktive Nahfeldmonitore entscheiden solltest, da sie tiefer spielen und größere Leistungsreserven haben, da du ja

die Boxen auch ganz gern mal etwas lauter mach[st]
DaBadBoy
Stammgast
#30 erstellt: 06. Apr 2007, 17:04
bei der cpu würde ich auch die 6300 nehmen.

die geht super zum übertakten fals sie dir mal zu langsam wird.

http://hardware.thgweb.de/2007/02/18/intel-e6300/
BlackLady
Neuling
#31 erstellt: 06. Apr 2007, 18:14
@dabadboy: ich werde ganz bestimmt nie in meinem Leben eine CPU übertakten.
Wie gesagt ich habe das Board gecrasht nur weil ich diese dumme Biosbatterie auswechseln musste...
Ich habe von sowas keine Ahnung und werde sowas nicht machen!

Noch eine Frage zu den Boxen: ich möchte an dem neuen PC auch evtl. etwas TV schauen.. wie sieht es da aus bei den Behringern?
fineline
Neuling
#32 erstellt: 06. Apr 2007, 23:26
@ Blacklady

Ich würde dir keine 8800 GTX empfehlen, denn diese Karte wird in wenigen Monaten von einer neuen besseren Serie abgelöst. Außerdem ist die überdimensioniert und verbraucht viel zu viel Strom. Du benötigst zu der Karte nämlich ein sehr starkes Netzteil. Ich würde Dir die 7950GT empfehlen. Die gibt es auch als passiv gekühlt und auch aktuelle High-End Spiele laufen absulut flüssig. auch in hohen Auflösungen.

Warum kein AMD ? denn z.B. der 3800 X2 (Dualcore) ist mit 95€ (boxed)
sehr günstig und super Schnell.Selbst für anspruchvolle Anwendungen. Und die "EE" Version verbraucht weniger Strom
als z.B. ein Pentium IV mit 3Ghz. Ausserdem empfehle ich dir den Rechner bei Atelco zu kaufen. (www.Atelco.de)
Atelco gibt als einziger Hersteller volle 5 Jahre Garantie auf den Rechner. Da kaufst du quasi ein "Sorglospaket".
Was spricht gegen ein Creative 5.1 Soundset ? Die sind vieleicht nicht "Audiophil", aber klingen garnicht so schlecht. Außer Du möchtest hochwertigen Stereosound haben, dann würde ich auch zu "Guten Stereolautsprechern" tendieren.

Gruß

fineline
BlackLady
Neuling
#33 erstellt: 07. Apr 2007, 08:45
@finline
wie ich schon weiter unten geschrieben hab werd ich ein 500 Netzteil bekommen.
Und wie schon gesagt von der GTX bin ich ab.
Versteh mich nicht falsch ich möchte jetzt nach 3 Monaten schauen und überlegen nicht den kompletten PC wieder von vorne neu konfigurieren.
Ich hatte bisher einen AMD und was zufrieden und jetzt wird es halt ein Intel...

Ich werde den Rechner ja bei Atelco kaufen, gerade wegen der von dir genannten Garantie und weil die so schön um die Ecke liegen und weil ich verglichen hab und die sogar etwas günstiger sind als andere PC Shops und die Teile haben, die ich auch haben will.
Für mich persönlcih spricht nichts gegen ein Creative 5.1 System, hatte schon mit dem Creative Inspire T6100 liebäugelt. Ich habe ja auch keine Ahnung davon deshalb mein Treat hier.
DaBadBoy
Stammgast
#34 erstellt: 08. Apr 2007, 17:07
hi, aber verlust beim wiederverkauf hast du weniger, die langsamere cpu reicht auch.

fürs tv guggen müssten die behringer (obwohl ich sie nicht selbst kenn) auch passen.

bei thomann hast du eh 30 tage rückgeaberecht, der service von denen is sowiso klasse, probleme hatte ich bei denen noch nie.

du kannst ma mal bei denen anrufen.

das concept e hab ich auch, für die 99 € bekommt man schon viel, nur klingt es eher wie ein radio mit sub unterstützung.

mfg und frohe ostern

p.s. hab bis jetzt bist du die zweite frau die ich im forum hier gesehen hab, weiter so!!
coke_junkie
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Apr 2007, 12:43
also ich weiss noch nicht, ob du schon bestellt hast, aber den rechner den du hier vorgestellt hast ist nicht sonderlich ausgewogen.

da du scheinbar nicht die allerneusten spiele zockst, und wenn dann sogar eher sachen die weniger hardwarehungrig sind (adventures, rollenspiele und keine ego-shooter), dann würde ich dir zu einem etwas anderen system raten welches folgende vorteile hat:

- ca. 400-600 € günstiger
- leiser (gerade an einem arbeitsrechner ist das eine wohltat, wenn man die kiste nicht dauernd rauschen hört)
- weniger stromverbrauch
- auf deine bedürfnisse zugeschnitten

hier wäre mal eine schnelle aufstellung von mir:

cpu: intel e6400 tray - 180 € oder. e4300 - 100 €

kühler : scyte ninja - 35 € (zur passivkühlung der cpu wunderbar geeignet)

mainboard: gigabyte ds3p - 100 € (sehr stabil, super funktionen, firewire, raid)

ram: 2 GB aenoen, 677 mhz, Cl5. ca. 42 € das stück -> 90 €

grafikkarte: nvidia 7600 von gainward (passiv) - 100 €, reicht für ca 80 % der aktuellsten spiele
ODER powercolor x1950 pro (passiv) - 170 €, reicht für ca. 98 % der aktuellsten spiele. fürs arbeiten und sehr seltenes zocken sind beide grakas bestens geeignet (und sogar besser als die 8800, weil sie leiser und und keinen lauten lüfter benötigen)

festplatten: haste dir gute ausgesucht

cd/dvd: fehlen bei dir noch? samsung d163 und samsung w183L sind empfehlenswert (15 und 37 €)

gehäuse: auch ein gutes ausgesucht.

netzteil: VIIIIEL zu gross bei dir. mit einer 8800gtx reichen dir locker 400W, bei einen von meinen vorgeschlagenen grakas kannst du zu einem 350 W NT greifen (und da ist dann auch noch luft drinn). empfehlenswerte modellreihen sind die seasonic S12 serie und die beQuiet straightpower reihe.

das geld kannst du dann in bessere boxen stecken, da haste definitiv mehr davon

cpu : 70 € - 120 gespart
mainboard: 50 € gespart
graka: 400 €? gespart
netzteil: 20 € gespart
ram: ca. 60 € gespart
--
macht in der summe: sehr viel geld für ne geile anlage...

dafür bekommst du definitiv ein sehr leises system, dass zwar etwas weniger leistung hat aber dafür preis-leistungstechnisch viel, viel besser ist.
gr1zzly
Inventar
#36 erstellt: 13. Apr 2007, 20:27

coke_junkie schrieb:
- leiser (gerade an einem arbeitsrechner ist das eine wohltat, wenn man die kiste nicht dauernd rauschen hört)
- weniger stromverbrauch

Du bist wohl auch so ein Silent-Freak (wie ich ), der problemlos neben seinem Rechner schlafen kann?

Ich will meinen leisen Rechner jedenfalls nie mehr missen.
Und für alle, die nicht glauben, dass man einen aktuellen leistungsfähigen PC mit max. 2 Lüftern fast unhörbar kühlen kann (1*120er im NT, 1*120er im Heck), denen sei mal das Silenthardware-Forum ans Herz gelegt

Außerdem natürlich volle Zustimmung zu der von dir vorgeschlagenen PC-Konfiguration.
coke_junkie
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 13. Apr 2007, 21:04
jaja, bin ich eigentlich schon

treibe mich ja selber häufig im shw forum herum - und jetzt wo ich mal hier selber hilfe brauche, dachte ich, dass ich ruhig auch etwas von meinem wissen als gegenleistung anbieten kann...

arbeitsteilung - auch bei beratung - macht eben sinn, dass haben wir schon seit der steinzeit gewusst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte?
Roadrunner003 am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  15 Beiträge
Soundkarte beratung
moe1 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  5 Beiträge
Brauche Beratung, welche Soundkarte???
Henric-A am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  2 Beiträge
externe Soundkarte / Beratung bitte
tomstull am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
Beratung 5.1 Soundkarte
Thunderhit am 07.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  3 Beiträge
Ich bin total verwirrt/Brauche dringent hilfe (soundkarte beratung)
Maze1601 am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  8 Beiträge
[Beratung] Sehr gute Stereo-Boxen für den PC?
mrclock am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  9 Beiträge
Soundkarte
CS200 am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  2 Beiträge
2.1 Beratung
bambusa am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  10 Beiträge
Beratung für Kauf von neuer Soundkarte !
elkoelko am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Teufel
  • Auto-Sound
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedhalhal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.580