Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen RAM von diesen hier- Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
corza
Inventar
#1 erstellt: 20. Mai 2007, 19:55
Also mein Onkel soll mir von diesem Shop RAM mitbringen.
Ich wollte von euch wissen ob ich noch auf was achten muss, da ich schon 2x256MB drin habe. TwinMos.

Ich wollte noch einen 512 MB Riegel, also auf 1024 MB aufrüsten. Sollte Markenspeicher sein aber auch von die 40€ liegen.

ich hatte die hier im Auge. Sind die gut?

http://www.reichelt....SORT=preis;OFFSET=16

http://www.reichelt....SORT=preis;OFFSET=16



Ich habe das ASUS A7N8X v2.0 Deluxe (Also brauche ich doch DDR Ram PC 400 oder?)

danke schonmal


[Beitrag von corza am 20. Mai 2007, 19:57 bearbeitet]
deathlord
Inventar
#2 erstellt: 21. Mai 2007, 15:27
Hi

Ich würde nur identische RAMs verwenden. Alles andere ist murks. Also entweder zwei weitere 256er (gleiche Marke, gleicher Typ, gleiche Revision,... oder halt 2 ganz neue 512er Riegel und die alten weg.
Natürlich kannst du irgendwelche nehmen, und schauen, ob's geht. Wundere dich dann einfach nicht über massive Stabilitätsprobleme.
Welche RAM's du brauchst, steht in deinem Mainboardhandbuch. Dort steht sogar, welche Hersteller für dieses Board besonders empfehlenswert sind.
Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass ein Backup vor dem RAM-Tausch keine dumme Idee ist, insbesondere bei ASUS-Mainboards.

Gruss deathlord
corza
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2007, 16:27
Backup? Was geau meinst du damit?

Also ich habe nur noch einen Slot frei.
Und mir zwei zu holen und die anderen wegzutun ist ja irgedwie Geldrausschmeißerei.

Bist dir denn sicher, dass das nicht normal geht?
Also was ist denn wenn man Slot 1&3 Belegt? Ich hatte da irgedwas spezielles. Dualchanel oder so?
Helft mir mal ich kenn mich da nicht so aus.

Den, den ich vor jahren mal gekauft habe, wird es wohl nicht mehr so geben
chilman
Inventar
#4 erstellt: 21. Mai 2007, 17:18
hm backup...wohl vom system oder auch vom bios...
ich hab auch ein a7n8x-x ud zwei veschiedene ram riegel drin, okay bei mir funktionierts, ist aber keine garantie und wenig empfehlenswert.
ich hab schon ganz andere erfahrungen gemacht, verschiedene ram sorten führen oft genug zu problemen.
und wenn das nicht ist es auch wahrscheinlich dass dual channel nciht funktoniert, meine rmeinung nach macht das sowieso nciht soviel aus.
also ich würde an deiner stelle 2mal den gleichen riegel nehmen, so teuer sind die ja jetzt auch nicht.
welchen von den beiden ist eigentlich recht egal, such aber nochmal auf der asus homepage und mit google nach inkompatibilitäten zum a7n8x board.
die hersteller spezifizieren ausdrücklich bestimmte ram sorten für geeignet und andere für ungeeignet, da kann es manchmal echt zu massiven und vor allem unerklärlichen problemen kommen, weil ein bestimmter ram-riegel nicht mit dem board arbeitet.
für dual channel musst du die slots 1 und 3 belegen, da hattest du recht...
corza
Inventar
#5 erstellt: 21. Mai 2007, 17:41
ne echt nun? Aber dann haeb ich ja 512 MB rumliegen und muss 80 anstatt 40 € ausgeben.
Also kann ichs aber ruig verusuchen mir nen 3ten von Kingston oder so zu holen und meine beiden Twinmos in DC laufen lassen.

Mit der Kompilibilität da finde ich nix.
corza
Inventar
#6 erstellt: 21. Mai 2007, 17:58
Also ich habe im Netz aufgeschanppt das mein Motherboard ja sehr empindlich sein soll was die Wahl des Rams angeht
Aber ich finde keine Konkreten antworten noch finde ich in der anleitung noch auf der ASUS Homepage antworten welcher Speicher gut ist.

Mein PC ist ja sehr unstabil also hängt sich oft auf schon immer seit ich den habe und ist schnell überfordert. Könnte das auch am Speicher liegen. habe Twinmos speicher drin wie schon gesagt.

Wäre nett wenn mir einer diese fragen beantworten könnte.
Und zum schluss, isr der Cosair RAM vom obrigen Link denn die richige Wahl ?

EDIT: ;Muss ich noch was beachten? ich lese immer was von 2-1-3-4-5 (oder ähnlichen zahlen) oder cl2 c2 oder so

Oder ist das nur für Profis :-)


[Beitrag von corza am 21. Mai 2007, 19:29 bearbeitet]
chilman
Inventar
#7 erstellt: 21. Mai 2007, 19:54
naja die cl zahlen stehen noch für die latenz des speichers, ich bin der meinung es ist unwichtig

wenn dein pc sowieso so instabil läuft ist es ganz ehrlich gesagt eine bescheuerte idee noch zusätzlich einfach mal so arbeitsspeicher dazuzustecken.
da würde ich als allererstes mal empfehlen memtest86 über den schon vorhandenen arbeitsspeicher laufen zu lassen, das ist ein programm, das den arbeitsspeicher testet, das muss man zb. von einer linux cd (knoppix zb.) seperat von windows booten und mal 12stunden durchlaufen lassen.(nur wenn du sicher bist, dass die kühlung funktioniert, sonst raucht die kiste auch noch ab)
die instabilität kann aber auch genauso gut an einem zu schwachen netzteil liegen oder anderen defekten liegen.

dass das mainboard recht allergisch auf bestimmte ram sorten reagiert kann ich bestätigen, ich und auch ein kumpel hatten damit schon ärger, dabei traten sogar oft fehler mit teurem markenspeciher und nicht mit mdt oder sowas auf. komischerweise läuft jetzt bei mir eine "asymmetrische" kombination zuverlässig, war wohl zufall.
also bevor du einfach so einen riegel zu den anderen hinzusteckst, was generell nicht sehr empehlenswert ist, solltest du ersteinmal die instabilität beseitigen.
dann könntest du es evt. probieren, soweit ich weiss tauscht reichelt den speicher auch um, war beinem kumpel mal so, glaube ich mich zu erinnern, solltest du mal abchecken.
in diesem fall solltest du dann natürlich besonders auf ordentlichen umgang mit dem ram achten (->erden).

ps:ich hab den speicher übrigens nur dazu gesteckt, weil er für umsonst rumlag...


[Beitrag von chilman am 21. Mai 2007, 20:00 bearbeitet]
Sherpa_M
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Mai 2007, 21:12
und zum Backup. Kann ich nur empfehlen! War auch schon froh um ein Backup,wenn ich wieder mal was versaut hatte. Acronis 9.0 ist ein sehr gutes und saubers Programm(kostet halt was). Aber Anleitungen fürs Backup machen findest du überall. Wenn du noch spezielle Fragen hast dann geh doch mal auf Informatikboard ist ne gute Site.

Gruss Christoph
KillaSchrippe
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mai 2007, 22:01
Leute, überfordert den armen Kerl doch nicht so:

Jemanden, der sich kaum mit Rechnern auskennt, mit Worten wie Stabilitätstests, Speicherlatenzen etc zu bewerfen, verwirrt ihn nur noch mehr.

CL ist grob gesagt die Zugriffsgeschwindigkeit des RAMs. Je niedriger der erste Wert, desto schneller der RAM.
Wirkt sich allerdings nur marginal aus, soviel Wert musst du hier also nicht drauf legen.

Corsair ist eigentlich immer ne gute Wahl, vor dem Speicherkauf mal nach Mainboardtyp + ausgewähltem Speicher zu googlen allerdings ebenso.

Bei Leuten die sich nicht wirklich gut mit Rechnern auskennen und der PC instabil läuft, ist das Problem meist nen ganz simples. z.B. Virenbefall, verstaubter CPU Lüfter, oder etwas ähnliches simples.

Wann stürzt der PC denn ab? Wie oft und vor allem: WIE? Bleibt einfach alles komplett hängen, startet er von selbst neu?

Ich hab in meinem Leben bestimmt schon 30 verschiedene Riegel in meinen EIGENEN Rechner gebaut und ungefähr 5mal soviel insgesamt.
Generell stellen Mischkombinationen (verschiedener Hersteller, Revision etc etc) kein Problem dar. Allerdings gibts immer wieder Problemboards, die sich bei diversen Speicherherstellern immer wieder quer stellen. Daher solltest du auf jeden Fall vorher googlen.


PS: Wenn du den Speicher online bestellst, hast du sowieso ein 14tägiges Rückgaberecht. Also mach dich nicht unnötig verrückt.
djs
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mai 2007, 23:17
Beide Speicher kann man nehmen.

Erstmal empfehle ich mal Memtest 86.
Einfach mal den derzeitigen Speicher auf Fehler testen. Mal in der Nacht durchlaufen lassen.

Speicherkompatibilität, ist aber nicht represäntativ, da anderer Speicher verwendet wird.


Mischbetrieb stellt meistens kein Problem dar.
Ein wichtigeres Problem ist, warum dein PC seit Anfang an Probleme bereitet. Das sollte korrigiert werden.
Überhitzung? Schlechte, alte oder keine Herstellertreiber?
Hardwaredefekte? Und Fragen über Fragen, die ohne genaue Systemangabe nicht zu beantworten sind.

Latenzzeiten sind schon wichtig, marginal aber bei Werten zwischen 3CL und 2.5CL.

Hier eine Frage, was für ein AMD verrichtet seinen Dienst.

Gruss


[Beitrag von djs am 21. Mai 2007, 23:21 bearbeitet]
corza
Inventar
#11 erstellt: 22. Mai 2007, 03:58
Naja , vielleicht ist es mit dem instabilen ja auch ,,normal,,
Es ist ja nicht viel. Nur halt wenn man mehrere sachen gleichzeitig macht oder z.B Wenn man PDF dokumente öffnet
Ich habe den vergleich nicht, wie andere XP systeme laufen

Naja wird wohl weitesgehend normal sein. Ja mit Virenbefall hatte ich öfters zutun.
Naja machmal (1 mal die woche oder weniger) hängt er sich einfach auf. Dann geht nix mehr oder er mach einfach Neustart.

Ich habe einen AMD Athlon XP 2500+ 1,8GHZ

Ich verscuhe was zu finden im Netz wegen dem Speicher.
Wäre ja zu schön gewesen wenn einer mit dem Cosair Ram den ich genannt habe und dem Asus Board erfahrungen hat.

--->Danke für die erklärungen
corza
Inventar
#12 erstellt: 22. Mai 2007, 18:28
hat eine rnun ne liste wo steht welchem RAM ich verwenden sollte?
Ich hab eine aber bin mir nicht sicher da da kein Boardname bei steht.

Ist es richtig das wenn ich mir RAM mit CL 2.5 kaufe und meiner nun hat z.B 3 dass das system dann auf 3 läuft also den langsameren?
Ich kann weder sagen was für eine CL meine Twinmos Ram hat noch was es für eine Bezeichnug hat.

Lohnt es denn das so zu machen wie ich das vorhabe oder müsste ich eh die gleichn haben?
KillaSchrippe
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mai 2007, 21:15

corza schrieb:
hat eine rnun ne liste wo steht welchem RAM ich verwenden sollte?
Ich hab eine aber bin mir nicht sicher da da kein Boardname bei steht.

Ist es richtig das wenn ich mir RAM mit CL 2.5 kaufe und meiner nun hat z.B 3 dass das system dann auf 3 läuft also den langsameren?
Ich kann weder sagen was für eine CL meine Twinmos Ram hat noch was es für eine Bezeichnug hat.

Lohnt es denn das so zu machen wie ich das vorhabe oder müsste ich eh die gleichn haben?


Bei mehreren RAM Bausteinen, gibt immer der "schlechtere" den Takt an!

Läuft ein Baustein z.b. bis 800Mhz, der andere jedoch mit 1066, kannst du, insofern du beide eingebaut hast, höchstens bis 800MHz gehen (ohne zu übertakten!) Genauso verhält es sich bei der CasLatency (CL). Aber wie gesagt, zwischen CL2 und CL3 wirst du nicht viel merken. Messbar ist der Unterschied, man kann jedoch nicht von einem "deutlich spürbaren Vorteil" reden.


Zu deiner Kompatibilitätsfrage:
Ich hab mir mal die Mühe gemacht und mich nen paar Min in Foren erkundigt. Scheint ja Ramspezifisch wirklich ein kleines Problemboard zu sein.

Erst einmal solltest du nach dem Booten schauen, welche BIOS-Version du hast. Bei deinem Board könnte das z.B. 1001G, 1002, 1006, C1005.002 etc sein.
Da du ja schon einmal im Bios warst, solltest du wissen, wo beim Bootscreen diese Information zu finden ist.

Neue Biosversionen beheben oft Kompatibilitäts und auch Stabilitätsprobleme.

Eine 100%ige Zusage welcher RAM bei dir funktioniert wirst du schwer finden. Hier müsste jemand exakt das gleiche Board mit exakt der gleichen Revision, Biosversion und dem exakt selben RAM besitzen. Das ist besonders bei älteren Boards schwer zu finden.

Aktuelle Biosversionen findest du auf:
http://www.asus.de
corza
Inventar
#14 erstellt: 23. Mai 2007, 19:07
ne wüsste nicht wo die nummer steht. Also einfach mal ausprobieren meinst du ?
Bei Reichelt kann ich den RAM ja zurückgeben!!!
corza
Inventar
#15 erstellt: 24. Mai 2007, 04:18
das ist 1008. Habe nun den Corsair bestellt vom obrigen Link und hoffe das alles geht.
Danke
mogo
Inventar
#16 erstellt: 24. Mai 2007, 10:03
Hallo,
ich habe das A7N8X-E Deluxe und stand auch mal vor deinem Problem. Ich habe herumprobiert (u.a. Infineon) und irgendwie wurde mir das dann irgendwann zu teuer.
Da ich vorher schon MT Ram drauf hatte, habe ich mir einfach noch nen gebrauchten Riegel in der Bucht geschossen und schon läufts

MT gilt jetzt sicherlich nicht als besonders gut, aber auch auf meinem vorherigen MSI Board habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.
corza
Inventar
#17 erstellt: 24. Mai 2007, 16:05
achso

na toll. Einer von dem shop hatte zurück geschrieben das sich der neue und mein vorhandener nicht vertragen werden
Und dabei hatte ich den schon geordert.

weiß auch nicht was ich nun machen soll
lotharpe
Inventar
#18 erstellt: 24. Mai 2007, 17:12
Hallo corza,

den alten Speicher wirst Du nicht mehr verwenden können.



Da das Board den Dual-Channel Modus unterstützt benötigst Du immer zwei gleiche Speichermodule, sonst sind leichte Performance-Einbußen oder Instabilitäten festzustellen.
Ich hatte dieses Bord übrigens auch mal in einem meiner Rechner verbaut.
Als neue Module kann ich diese hier empfehlen.

http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=35928

Die zwei Riegel steckst Du in die beiden blauen Steckplätze, wie oben auf dem Foto zu sehen ist.
Somit sollte dein Rechner einwandfrei funktionieren.
Kingston ValueRAM Speichermodule verwenden wir sehr gerne in unserer Firma zum Nachrüsten bei älteren Systemen.
Sie sind sehr kompatibel und zuverlässig im Betrieb.

Grüße
Lothar


[Beitrag von lotharpe am 24. Mai 2007, 17:19 bearbeitet]
mogo
Inventar
#19 erstellt: 24. Mai 2007, 17:45
Also mal ehrlich, das Board ist nicht mehr das neueste und das legt die Vermutung nahe, dass es hier nicht um HighEnd Leistung geht. Daher braucht man sich nun wirklich nicht so einen Kopf um geringfügige Leistungseinbußen machen und letztendlich nen Haufen Geld ausgeben, nur um wirklich alles aus veralteter Hardware rauszukitzeln.

Ich habe bei mir auch 2x 256 MB als DualChannel laufen (blau) und habe den 512er ganz normal drin (schwarz). Über Instabilität kann ich mich wirklich nicht beklagen und die Geschwindigkeit ist auch ok.

Also ich würde da nicht mehr als noch nen 512er Riegel reininvestieren. Wenn man mehr will, sollte man lieber gleich komplett aufrüsten.


[Beitrag von mogo am 24. Mai 2007, 17:47 bearbeitet]
McBride
Stammgast
#20 erstellt: 24. Mai 2007, 17:54
Hallo,
also ich hab das gleiche Mainboard (ASUS A7N8X v2.0 Deluxe). Das Mainboard war zu seiner Zeit sehr, sehr beliebt, wurde sicher in Massen verkauft und galt auch als Referenzboard in Sachen Ausstattung, Übertaktungsmöglichkeiten und Stabilität. Von Irgendwelchen Problemen mit Speicher hab ich ehrlichgesagt nie was gehört.

Du Hast nen Athlon 2500+, der läuft mit FSB333, also reicht FSB 333 Speicher. Den gibts aber kaum noch, also nimm PC 400 (=PC 3200) Speicher,
läuft genausogut, nimmt sich preislich nix. Kannst du auch später für evtl. Athlon64 + Sockel 939 noch nutzen. CL 2 oder 2,5 oder 3 ist eigentlich egal, wirst nicht merken.

Ich habe 2 x 512 Infineon PC333 CL 2,5 läuft problemlos schon jahrelang.

Schau mal bei www.ebug-europe.com » Hardware » Speicher » Desktop » DDR RAM » 512 MB » PC 400

512MB DDRRAM Samsung Orig. PC400 CL3
512MB DDRRAM Corsair Value Select PC400 CL2,5
512MB DDRRAM Infineon/Aeneon PC 400
512MB DDRRAM Infineon/Qimonda Orig. PC400

alle zwischen 25 und 35 Euros und dürften eigentlich keine Probleme bereiten!
Kaufe Einen Riegel, wenn sich`s verträgt mit deinen TwinMos haste Glück, wenn nicht kauf einen Zweiten dazu und verscherbelst die Twin bei Ebay.
Oder kauft gleich nen 1024 Riegel...wie du willst...ich hoffe das hat dir geholfen, Gruss Marco
chilman
Inventar
#21 erstellt: 24. Mai 2007, 19:42
naja ich würde sagen, ausprobieren ist da die devise, wenn der dual channel nicht funktioniert ist das nun auch nicth so gravierend.
aber ich würde auf jeden fall, bevor du bestellst, den jetzt schon vorhandenen arbeitsspeicher und das restliche system testen.
d.h. windows neu aufsetzen und/oder ne knoppix live cd verwenden und memtest durchlaufen lassen.
weil es macht keinen sinn ein nicht funktionsfähiges system aufzurüsten, das ist als ob du beinem auto den motor tunst, bevor du den plattfuss behebst.
falls der arbeitsspeicher schuld sein sollte, würde ich dann natürlich 2 gleiche neue module kaufen und ausprobieren, falls es dann nicht läuft ist entweder was anderes am system schuld oder der ram passt nicht.
hilfreich bei solchen ram geschichten ist auch professionelle hilfe, weil die im allgemeinen ein grösseres arsenal und erfahrungsschatz haben. am besten sucht man sich da wen, der es einem gestattet auch selber hand anzulegen, ich hab da einen sehr fähigen mann an der hand, der mir die teile günstig beschafft und wenn ich dann doch mal probleme mit selberbauen habe, hilft er auch.
corza
Inventar
#22 erstellt: 25. Mai 2007, 04:03
naja system neu aufsetzten ist nun erst ein paar monate her.
also das dazu. Und mit der instabilität meine ich halt nur das die CPU auslastunnh oft so hoch ist.

also was muss ich beachten oder wie funzt das mit dem MEMTEST?



Habe nun den corsair RAM geordert.
chilman
Inventar
#23 erstellt: 25. Mai 2007, 14:30
was denn nu? instabil oder cpu last?
eine hohe cpu last deutet auf ein gurkige betriebssystem installation hin.dass die ein paar monate her ist nützt da auch nix.
ich nehme mal an einen aktuellen virenscanner und firewall hast du? schonmal die hintergrund prozesse gecheckt? SP2?

memtest musst du seperat von cd starten.
da gibts fertige, aber teure cds (10§ glaubich).
eine andere lösung wäre eine knoppix cd zu nehmen.
d.h. du lädst dir irgendwo eine image-datei von einem aktuellen knoppix system und brennst die auf cd und startest dann von selbiger, beim starten kann man dann entweder per kommandozeile oder graphisch memtest auswählen.
das lässt du dann mal eine weile duchlaufen, d.h. mehr als ein mal, eine halbe stunde oder ganze stunde...


[Beitrag von chilman am 25. Mai 2007, 14:30 bearbeitet]
corza
Inventar
#24 erstellt: 25. Mai 2007, 14:33
CPU last meinte ich aber das ist für mich instabil ?!?!?!?

Ja habe alles drauf was gut ist

Mit dem memtest, mal sehen ob ich das hinbekomme, glaube ich weniger. Was soll knoppix sein ?
chilman
Inventar
#25 erstellt: 25. Mai 2007, 15:52
google und wikipedia.
instabil ist es, wenn ein rechner immer mal abstürzt, d.h. nen bluescreen zeigt und sich auch per taskmanager nicht mehr zum arbeiten überreden lässt.

Ja habe alles drauf was gut ist

klingt für mich bedenklich
hatte da doch auch hier im glechen forenbereich ne diskussion mit jemanden, der allen scheiss aus ner computerbild cd draufknallen wollte...
also bei hoher cpu last (im taskmanager überprüft?) bei normalen programmen ohne viel rechenaufwand (wenn du nen itunes oder winamp visualisierer startest oder ein neues spiel ist es kein wunder, dass die last hoch ist) ist mit ziemlicher sicherheit die software dran schuld.
da würde meine empfehlung lauten, das system neu aufzusetzen und nur virenscanner, firewall und antispyware programm zu installieren (abgesehen von passenden und aktuellen treibern).
und erst dann weiteren kram schritt für schritt, und bei jedem schritt überprüfen ob das problem wieder auftritt...
corza
Inventar
#26 erstellt: 25. Mai 2007, 16:57
wie gesagt system ist gerade neu und ich habe halt einen virenscanner drauf und die XP firewall und so kleine Progrämmchen noch 2-3 stück

also das system werde ich nicht nochmal neu aufsetzen

Ja ab und an kanllt der im Tastmanager bis 100% hoch . Normal liegt der zwischen 10-15 %

In letzter Zeit hatte ich das n paar mal schon das n Bluescreen kan mit allerhand geschriebenen in den 2 sekunden konnte ich nur lesen WINDOWS HAT EIN PROBLEM FESTGESTELLT........
shiosai
Stammgast
#27 erstellt: 25. Mai 2007, 18:38

mogo schrieb:

Ich habe bei mir auch 2x 256 MB als DualChannel laufen (blau) und habe den 512er ganz normal drin (schwarz). Über Instabilität kann ich mich wirklich nicht beklagen und die Geschwindigkeit ist auch ok.

Also ich würde da nicht mehr als noch nen 512er Riegel reininvestieren. Wenn man mehr will, sollte man lieber gleich komplett aufrüsten.


Jup, es ist möglich auch drei RAM Module als DualChannel laufen zu lassen, man muss sie nur in die richtigen Slots stecken. Zwei Module sollte zusammen dann eben so groß sein wie das dritte. Ich habe bei meinen 2x256MB auch später noch ein drittes mit 512MB hinzugekauft. nun sind die 2x256 in einen und der 512 im anderen "Channel".
Und lass dich bloß nicht von irgendwelchen Latenzfreaks beeinflussen... das ist alles nur gut für die Psyche.


[Beitrag von shiosai am 25. Mai 2007, 18:40 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#28 erstellt: 25. Mai 2007, 19:49

Sherpa_M schrieb:
und zum Backup. Kann ich nur empfehlen! War auch schon froh um ein Backup,wenn ich wieder mal was versaut hatte. Acronis 9.0 ist ein sehr gutes und saubers Programm(kostet halt was).


Acronis wurde mir kürzlich von einem Arbeitskollegen empfohlen, und nun lese ich das hier mittlerweile ist die aktuellste Version 10.0, sehe hier: http://www.acronis.de/homecomputing/products/trueimage/index.html

Hat auch schon diverse Auszeichnungen eingefahren, siehe obigen Link und auch hier (oben Links kann man mit einem Klick auf die schweizerische und österreichische Seite wechseln, wobei ich in der Schweiz noch günstigere Angebote kenne als bei Preissuchmaschine): http://www.preissuch...n.asp?produkt=372545

Greez
Paesc
corza
Inventar
#29 erstellt: 29. Mai 2007, 19:24
Habe nun den Corsair gekauft und es geht.
Das system läuft etwas schneller aber am besten sieht man es bei HL2 . Es ruckelt nicht mehr.
OPAAG
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Mai 2007, 23:14
Dennoch würde ich an deiner Stelle mal einen Bekannten einladen, der als PC-Experte gilt - irgendjemanden wirst du wohl kennen, der sich gut auskennt. Der dürfte die Ursache für deine Instabilitäten wohl finden - meist liegts am Einsetzen des Internet Explorers oder sonstigem Virenbefall. Wird sich jedenfalls eher lohnen als zu versuchen, selbst was zu ändern, wenn man sich nicht auskennt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Ram und welche HDD für Gericom Hummer 26640 Laptop?
Olibär23 am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  3 Beiträge
Ratgeber: Kauf von DDR2 RAM-Modulen
Alibabar am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung: PC/PS3 Boxen
ElecTronicBeatZ am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  22 Beiträge
Kaufberatung
neuling_23 am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  118 Beiträge
Kaufberatung
$L@ÐE am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung Low-Price System
BastiMK am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  8 Beiträge
kaufberatung gaming pc
shnipp am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  3 Beiträge
PC / Stereoanlage Kaufberatung
CHiLL_MaStA am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  4 Beiträge
5.1 Soundsytem Kaufberatung
Gamejet am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Media Center PC - Zusammenstellung
baloo-the-bear am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedF3k0
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.378