Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Knacksen und Rauschen - was kann ich tun?

+A -A
Autor
Beitrag
Trollinger74
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jun 2007, 11:50
Hallo liebe Stereoiden!

Seit gestern habe ich den AKG K518DJ Kopfhörer. Ich bin sehr zufrieden.

Das einzige, was mich jetzt stört bzw. wundert: Ich habe manchmal (recht häufig) ein leichtes Knacksen/Rauschen, dessen Herkunft ich nicht identifizieren kann. Kann das an meinem Onboard-Sound liegen? Leider bietet mein Micro-ATX-Board keinen freien PCI-Slot mehr für eine separate Soundkarte ...

Setup:
- Onboard-Sound auf meinem Mainboard Asus M2A-VM - 5.1 Channel (RealTek ALC883)
- über Chinchkabel angeschlossen an meinen Kenwood KR-83060 Stereo Receiver
- am Receiver angeschlossen: Der AKG 518 DJ sowie zwei Magnat Monitor B Lautsprecher

Wie kann ich testen, woran es liegt? Als Quelle MP3 oder CD? Welches Musikstück/Testdatei eignet sich dazu wohl am besten? Kopfhörer testweise direkt an PC anschließen?Wenn ja, Front- oder Heckanschluss? Oder mal direkt am CD-Player, und von dort eine CD abspielen? Was kann ich noch tun?

Viele Grüße

Trolli


[Beitrag von Trollinger74 am 07. Jun 2007, 11:51 bearbeitet]
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Jun 2007, 17:46
Ich würde sagen: die Konfiguration hinkt grundsätzlich. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du die Soundkarte analog an den Reciever angeschloßen? Wenn das so ist, kann ich dir nur raten, dass du sie so schnell wie möglich digital an den Reciever anschließt.

On-Board sound ist immer schlecht, der einzige Vorteil den eine on-board Soundkarte bietet, ist der digitale Ausgang. Dann unterlässt die Soundkarte jegliche Umwandlung von digital zu analog und überlässt es deinem (bestimmt hochwertigerem als die Karte selbst) Reciever.

Wenn das Problem dann immer noch nicht verschwunden ist, kann es am Reciever oder am Kopfhörer liegen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die On-board Soundkarte schuld ist.
Trollinger74
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Jun 2007, 09:50

cyberhawk schrieb:
Ich würde sagen: die Konfiguration hinkt grundsätzlich. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du die Soundkarte analog an den Reciever angeschloßen? Wenn das so ist, kann ich dir nur raten, dass du sie so schnell wie möglich digital an den Reciever anschließt.

On-Board sound ist immer schlecht, der einzige Vorteil den eine on-board Soundkarte bietet, ist der digitale Ausgang. Dann unterlässt die Soundkarte jegliche Umwandlung von digital zu analog und überlässt es deinem (bestimmt hochwertigerem als die Karte selbst) Reciever.

Wenn das Problem dann immer noch nicht verschwunden ist, kann es am Reciever oder am Kopfhörer liegen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die On-board Soundkarte schuld ist.


Danke für die Tipps!

Ich hatte mir extra eine Soundkarte gekauft, allerdings passt die jetzt auf meinem neuen Mainboard halt leider nicht mehr.

Mein Receiver ist Baujahr 1992 ... digital? Was ist das? ^^

Nur: Das Knacksen habe ich ja auch dann, wenn ich den KH DIREKT in den Rechner stöpsle.

Also muss ich da dann von digital auf analog rumadaptern oder wie?
gr1zzly
Inventar
#4 erstellt: 08. Jun 2007, 11:30
Oder du kaufst dir eine neue Soundkarte.
Digital fällt weg, da dein Receiver das gar nicht kann. (sagtest du ja schon)

Und ein externer D/A Wandler ist viel teurer als eine neue Soundkarte (Externer Wandler: ab 600 EUR aufwärts).

Als Soundkarten zum Musikhören böten sich folgende an (beide intern, aber wenn du keinen Platz hast, fallen die sowieso weg):
M-Audio Delta Audiophile 2496
ESI Juli@

Oder extern, gleich mit integriertem KHV:
Terratec Phase 24FW (Firewire!)

oder die M-Audio Delta Audiophile 2496 als USB:
M-Audio USB Audiophile

Als günstigere Externe Lösungen bieten sich die M-Audio Transit bzw die Edirol UA-1EX an.


MfG Chris
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Jun 2007, 18:51

Trollinger74 schrieb:

cyberhawk schrieb:
Ich würde sagen: die Konfiguration hinkt grundsätzlich. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du die Soundkarte analog an den Reciever angeschloßen? Wenn das so ist, kann ich dir nur raten, dass du sie so schnell wie möglich digital an den Reciever anschließt.

On-Board sound ist immer schlecht, der einzige Vorteil den eine on-board Soundkarte bietet, ist der digitale Ausgang. Dann unterlässt die Soundkarte jegliche Umwandlung von digital zu analog und überlässt es deinem (bestimmt hochwertigerem als die Karte selbst) Reciever.

Wenn das Problem dann immer noch nicht verschwunden ist, kann es am Reciever oder am Kopfhörer liegen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die On-board Soundkarte schuld ist.


Danke für die Tipps!

Ich hatte mir extra eine Soundkarte gekauft, allerdings passt die jetzt auf meinem neuen Mainboard halt leider nicht mehr.

Mein Receiver ist Baujahr 1992 ... digital? Was ist das? ^^

Nur: Das Knacksen habe ich ja auch dann, wenn ich den KH DIREKT in den Rechner stöpsle.

Also muss ich da dann von digital auf analog rumadaptern oder wie?



Sorry, mein Fehler, ich kannte deinen Reciever ja nicht

In diesem Fall sind externe Soundkarten wohl wirklich die beste Lösung. Da schließe ich mich gr1zzly an.
Trollinger74
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jun 2007, 09:37
Oha!

Danke für die Tipps und Hinweise! Also muss ich in den sauren Apfel beißen und mindestens 70 € in die Hand nehmen? Ärgerlich.

Firewire hab' ich leider nicht - und zu allem Übel kommt ja noch hinzu, dass mir die USB-Ports langsam ausgehen ...

Wenn ich alle Geräte anschließe (Funk-Keyboard/Maus, Funk-LAN-Antenne, Drucker, externe Festplatte, USB-Mikrofon, Joystick), dann sind jetzt schon alle 6 USB-Anschlüsse belegt (4 hinten, 2 vorn).

Die Gehäuse-Frontanschlüsse kann ich demnach auch vergessen, die lassen sich von der Klangqualität her nicht verbessern in dem Fall, verstehe ich das richtig?


[Beitrag von Trollinger74 am 09. Jun 2007, 09:39 bearbeitet]
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Jun 2007, 11:19
Ach, so sauer ist der Apfel gar nicht Immerhin kriegst du dann einen guten Hifi Sound!

Es gäbe da noch die Möglichkeit, sich so eine Box mit mehreren USB Anschlüßen zu kaufen, die selber nur einen einzigen Anschluß braucht. Da lässt du halt mehrere deiner Geräte dran laufen und die Soundkarte bekommt einen eigenen Anschluß.

Ja, die Frontanschlüße für Audio müssen dieselben Probleme haben, wie alle anderen, sofern sie intern an dieselbe Soundkarte angeschloßen sind.
gr1zzly
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2007, 13:46

cyberhawk schrieb:
Es gäbe da noch die Möglichkeit, sich so eine Box mit mehreren USB Anschlüßen zu kaufen, die selber nur einen einzigen Anschluß braucht.

Sowas nennt sich USB-Hub, und ist bei Anschlussmangel sehr zu empfehlen
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Jun 2007, 21:31

gr1zzly schrieb:

cyberhawk schrieb:
Es gäbe da noch die Möglichkeit, sich so eine Box mit mehreren USB Anschlüßen zu kaufen, die selber nur einen einzigen Anschluß braucht.

Sowas nennt sich USB-Hub, und ist bei Anschlussmangel sehr zu empfehlen :D



Genau, Hub ist das Wort, das mir gefehlt hat! Wörter die ich nicht oft brauche, kann ich mir einfach nicht langfristig merken
Trollinger74
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jun 2007, 17:49
*lach*

Gute Idee!

Bei USB ist ja auch nicht mit Signalverlust o.ä. zu rechnen, oder? Da alles digital ist, müsste das ja gehen.

Oder wie funktioniert das, wenn die gleiche Datenmenge, die sonst über 6 USB-Anschlüsse geht, dann durch einen einzigen "Flaschenhals" durch muss? Gibt's da keine Verzögerungen?

Gruß Trolli

P.S.: Das kost' ja dann noch mehr ... *soifz*
coolingx
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jun 2007, 13:31
Na ihr Füchse, ich gehe mal mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass das Brummen vom PC kommt durch das Cinch Kabel zum Receiver geht.
Geh zu deinem örtlichen Dealer und kauf dir ein ordentlich geschirmtes Kabel. Falls das nicht hilft, wovon ich mal nicht ausgehe, dann geh nochmal zu deinem Dealer und kauf dir so eine kleine Box >Masseentkoppler
Der trennt beide Seiten galvanisch voneinander und kostet auch nicht die Welt.....
Trollinger74
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jun 2007, 18:20
Oha, okay - danke für den Tipp, mal testen!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rauschen !!!
Lord-N!kon am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  6 Beiträge
Z5500 und Creative Sound Blaster 5.1 Knacksen
Corsag@ngst@ am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  6 Beiträge
Rauschen bei hohen Passagen...
JimPanse87 am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  5 Beiträge
Rauschen bei CEM
Whistler1981 am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  3 Beiträge
Krachen und Knacksen bei div. Filmen
Micha383 am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  13 Beiträge
"Schönes" Rauschen
IceCube4x4 am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  7 Beiträge
ext. Firewire Soundkarte: Rauschen, knacksen bei Wiedergabe - andere Stromversorgung?
timsoltek am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  2 Beiträge
Aufnahme von knacksen befreien
pcprofi am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  2 Beiträge
Knacksen bei Soundwiedergabe
Rodny am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  21 Beiträge
knacksen bei mp3 wiedergabe
FreaKoRn am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedx18082
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.289