Bluetooth von Notebook zu Stereoanlage - USB oder 3,5mm Klinke?

+A -A
Autor
Beitrag
etlam
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2007, 15:05
Hallo zusammen!

Ich möchte mein Notebook via Funk mit meinem Verstärker kostengünstig verbinden (ich denke da kommt nur Bluetooth in Frage?).

Wie schaut's aus, funzt das auch durch 'ne Wand hindurch?

Was mich aber vielmehr interessiert ist folgendes:

Nehme ich einen USB-Sender wie diesen hier - laufen da womöglich die Notebook-Lautsprecher weiter mit? Das wäre ärgerlich, denn die scheppern ordentlich. Die Lautsprecher gehen ja nur aus, wenn man eine 3,5mm Klinke in LineOut steckt. Treiber sind ja wohl für den Bluetooth-Dongel nicht nötig, also wird man den auch nicht gezielt ansteuern können (sprich Audio-Ausgabe über Soundkarte deaktivieren, dafür über Bluetooth als Quasi-Soundkarte aktivieren)?
Sind meine Bedenken begründet?

Wenn ich einen 3,5mm Klinke Bluetooth-Adapter nehme (zum Beispiel dies in Verbindung mit dem hier) habe ich allerdings Bedenken, dass der integrierte Akku geringe Laufzeiten hat bzw. dass ich das Gerät wegwerfen kann sobald der Akku am Ende ist. Dafür ist's dann doch recht teuer?!

Also Jungs und Mädels - könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben und Erfahrungen schildern - oder weiß jemand vielleicht sogar eine (natürlich auch halbwegs kostengünstige) Alternative? (nein, Kabel will ich nicht ;-)

Vielen Dank
und Gruß

MaltE
enkidu2
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2007, 19:12
Für's erste soviel:

Ad 1.) Bei USB: Wenn man z.B. einem Player wie Winamp sagt, er soll die Musik an das USB-Device leiten, dann erklingt von der Musik nichts an den Lautsprechern. Andere Quellen wie Windows geben ihre Geräusche aber weiterhin über die Lautsprecher aus.

Ad 2.) Bei Klinke: Denk daran: auf dem Kopfhörerausgang hörst Du das gleiche wie auf den Notebook-Lautsprechern: sofern alle anderen Sound-Quellen nicht abgeschaltet sind, geht auch jedes Klick und Windows-Tätää über den Äther zu Deinem Verstärker.

Ad 3.) Die Implementierung ist entscheidend: welche Übertragungsraten werden unterstützt. PCM benötigt unkomprimiert 1411 kbit/s. Die von Bluetooth genutzte Technik zur Übertragung von Stereo-Audio-Signalen heißt A2DP. Dabei kommt ein SBC-Codec zum Einsatz, der ähnlich MP3 den PCM-Datenstrom für die Übertragung verlustbehaftet komprimiert. Bei schlechter Umsetzung kann es hier also zu hörbaren Klangverlusten kommen. Also hilft nur ausprobieren.

Ich persönlich hatte mal eine Logitech Wireless Music System in Betrieb, dass aber hörbar den Klang trübte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB -> Klinke fürs Notebook
der_pinguin am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  8 Beiträge
USB->Klinke oder USB->seriell
derbene am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  2 Beiträge
2xCinch-Klinke (3,5mm) Kabel
Rias2 am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  5 Beiträge
USB-Stecker auf 3,5mm Klinke-Buchse
b1ng am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  9 Beiträge
von laptop zu Anlage über Klinke/USB?
DerBastler2 am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  6 Beiträge
Welche Soundkarte mit Digital Out (3,5mm Klinke)?
moepy am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  13 Beiträge
Klinke oder USB?
janspezial am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  10 Beiträge
von usb auf klinke
syKaa am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  3 Beiträge
Minidisc über Klinke an USB?
dj_darek am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  4 Beiträge
USB auf Klinke Adapter?
Benuz am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.965 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedOhCatastrophe
  • Gesamtzahl an Themen1.371.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.116.872