Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


breitband lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
marfmeister
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Sep 2007, 12:07
hallo
ich wollte mal wissen ob sich breitband lautsprech in einem horn sich wirklich gut anhören
kann mir irgendwie nicht vorstellen das ein ls tiefe mittlere und hohe töne spielen kann
und was würdet ihr mir für mein flomini horn empfehlen
mfg
chilman
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2007, 18:55
naja ob breitbänder gut klingen, da streiten sich sozusagen die gelehrten. ich persönlich finde , dass breitbänder sehr gut klingen können um das mal vorwegzunehmen.

der nachteil von breitbändern ist zum einen die membranfläche:tiefe töne brauchen eine möglichst grosse membran, damit der hub nicht zu gross wird, durch eine grosse membranfläche wird der hochton jedoch stark gebündelt, bzw. es wird schwer die membran in hohen frequenzen resonanz und partialschingungsfrei zu halten.

die zweite schwierigkeit von breitbändern ist der doppler effekt:durch die verhältnismässig grosse membran-bewegung bei tiefen tönen werden die hohen töne moduliert, dadurch entstehen verzerrungen.

vorteile von breitbändern sind zb. das ideale phasenverhalten bzw. die üunktförmige schallquelle.

oft baut man breitbänder in ein backloaded-horn ein, sodass hauptsächlich die tiefen töne durch das horn verstärkt werden, dadurch wird wiederum die notwendige membranbewegung kleiner, dadurch werden die doppler effekte gemindert.

insgesamt sind reitbänder durch diese einschränkungen nicht für übelste pegel geeignet, da ist es zugunsten der geringeren verzerrungen besser, einzelne, d.h. mehrwege lautprecher zu nehmen.
es gibt auch ansätze, wo die breitbänder fast den ganzen frequenzbereich übernehmen und nur die allertiefsten frequenzen von einem tieftöner übernommen werden, das nennt man dann F.A.S.T..

zu den flomini: die teile sind soweit ich weiss kein richtige ausgewachsene hörner, sondern eine arte zwischending aus bassreflex und horn.
einbauen kannst du da nur die Tangband W4-1052S bretibänder, weil die dafür konstruiert wurden, ein lautsprecher gehäuse muss immer speziell für einen lautsprecher berechnet werden.

wichitg ist die frage, was für lautsprecher du bracuhst, d.h. welchen einsatzzweck hast du, welche musik hörst du wie laut usw., dann kann dir ein passender lautsprecher empfohlen werden.

der thread ist hier im pc-bereich übrigens falsch und sollte besser in die kategorie "diy - lautsprecher" verschoben werden.


[Beitrag von chilman am 24. Sep 2007, 18:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was lässt sich aus MP3s wirklich rausholen?
maxblass am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  30 Beiträge
Hohe Frequenz"ausschläge" bei mp3 wirklich real? (in der Frequenzanalyse)
MIMHHS am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  14 Beiträge
Töne filtern
MrNintendo97 am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  2 Beiträge
Boxen und Verstärker für PC
dreivierfünf am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  17 Beiträge
'PC & Hifi' Widerspruch in sich
Martinez am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  23 Beiträge
BD lässt sich nicht abspielen HILFE!
schratti am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  8 Beiträge
5.1 in X-Box-Spielen
Mare_Lenz am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  2 Beiträge
Was brauch ich wirklich?
eddiethebrain am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  9 Beiträge
Welche Boxen lohnen sich wirklich?
Kackstuhl am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  6 Beiträge
LS gesucht
Lance01 am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.015