Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Infos zu standalone-Kopierstationen

+A -A
Autor
Beitrag
kai-vd
Stammgast
#1 erstellt: 05. Nov 2007, 09:58
Hallo,

ich möchte/muss zur Datensicherung mein Film- und Musikarchiv alle paar Jahre neu brennen - und zwar PC unabhängig. Also eine Standalone Kopierstation, mögl. mit einer Fehlerrate-Prüffunktion, damit ich weiß, wann ich wieder neu brennen muss.

Vielleicht so etwas in der Art:
http://www.microboards.de/QD%20DVD%20Kopierer.html

Ich weiß aber nicht, ob es diese Prüffunktion hat.

Irgendwie scheint es überhaupt im i-net, außer ein paar Bestellmöglichkeiten, kaum Infos/Erfahrungsberichte darüber zu geben. Wahrscheinlich weil es die meisten am PC machen.
Wo bekommt man solche Geräte?
Was ist zu empfehlen?

Viele Grüße

Kai
Hivemind
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2007, 12:52
Vermutlich solltest mal die Raubkopierer Fraktion fragen, die kennen sich mit sowas aus
Aber mal im Ernst, welchen Sinn hat das? Ich weiß zwar nicht was das Gerät konkret kostet, aber sicherlich wirste doch dafür schon einen ganzen PC zum Brennen bekommen.
Glaube kaum, dass hier im Forum jmd sowas hat.
Würde dir vll eher empfehlen deine Filme auf Festplatte zu archivieren was zur Zeit nicht mehr teuer ist, Alternative wäre Festplatten DVD Recorder, vll gibs auch welche mit zwei Laufwerken, dass du auch direkt brennen kannst.
Ob dein Wunschgerät die Prüffunktion hast wirst du wohl nur über Support Anfrage rausbekommen, würd mich dann auch mal interessieren wie diese genau heißt.
rstorch
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2007, 13:55
Solche Kopierstationen gibt es. Die machen nur Sinn in Verbindung mit einer Robotik, sonst könnte man es ja gleich selbst machen. Man legt dann halt 100 oder mehr CDs auf eine Spindel und die Station arbeitet das dann ab und 100 Kopien liegen woanders.

Ist sehr teuer, so um die 4000 € aufwärts.

Macht es denn nicht mehr Sinn, die ganzen CDs und DVDs auf Festplatte oder gar LTO Tape zu sichern? Sicherer wäre es auf jeden Fall, als ständig umzukopieren.
kai-vd
Stammgast
#4 erstellt: 05. Nov 2007, 15:05
Also, einen HDD/DVD Recorder habe ich. Gute Filme archiviere ich auf DVD. (Festplatte ist ja kein Langzeitspeicher, da sich die Mechanik theoretisch jederzeit verabschieden kann.)

Selbstgebrannte DVDs "halten" aber nur ein paar Jahre (...). Also muss man alle paar Jahre umkopieren. Ich möchte dabei PC unabhängig sein. So etwas kostet aber nicht 4000 €, sondern das gibt es bereits ab 300 €.

Gerade bin ich beim googeln hierrauf gestoßen.

http://www.isp-proshop.de/DVD-Kopierstation-1-zu-1.html

Hat scheinbar auch eine diagnose Funktion. Ich bin erstaunt, dass es so wenig Wissen/Infos über diese Geräte gibt...
rstorch
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2007, 15:28
Ich würde einer Festplatte mehr vertrauen als DVD-R oder DVD+R.
DVD-RAM ist sicherer als DVD. Am besten ist Band.

Wissen über solche Kopierstationen haben die Profis, die hier wenig vertreten sind. Ich habe 2 Kopierstationen und Infos sind leicht zu googeln. Gib mal DVD replikation ein.
Oder
http://adr-ag.de/
oder
http://www.lsk-data.de/
Hivemind
Inventar
#6 erstellt: 05. Nov 2007, 18:32
Also die Samsung SpinPoint T166 500GB 16MB Cache SATA II hat mit 86€ das günstigste Preisleistungsverhältnis.
Wenn du an Kosten für 300€ Kopierstation und Rohling für 1000GB denkst kriegste auch 4 x 500GB Festplatte, davon läßte jeweils 2 im RAID 1 (Mirror / Duplikat) laufen, sprich hast insgesamt deine 1000GB und die aber sicher da sie immer doppelt vorhanden sind, sprich wenn eine Festplatte kaputt geht haste immer noch eine andere mit den selben Daten.
Ist glaube eine x-mal bessere Methode was Preis, Speicherplatz, Sicherheit und Aufwand angeht.


[Beitrag von Hivemind am 05. Nov 2007, 18:33 bearbeitet]
rstorch
Inventar
#7 erstellt: 05. Nov 2007, 20:05

Hivemind schrieb:

Ist glaube eine x-mal bessere Methode was Preis, Speicherplatz, Sicherheit und Aufwand angeht.


Jo, sehe ich auch so. Wobei ein Raid eigentlich für Daten gedacht ist, auf die man ständig schnellen Zugriff haben möchte.

Für reine Archivzwecke ist LTO Tape auch eine sehr gute Lösung.
Hivemind
Inventar
#8 erstellt: 05. Nov 2007, 20:44
guckst du http://de.wikipedia.org/wiki/RAID
kommt drauf an um welchen RAID Mode es sich handelt, aber viele sind auf Datensicherheit optimiert, gerade RAID 1, damit haste keinerlei Geschwindigkeitsvorteil,
Allgemein bekommt man auch keine Geschwindigkeit (Zugriffsgeschw. nimmt nämlich sogar ab), sondern nur mehr Leistung (der Durchsatz: Lese / Schreibrate steigt).
Das LTO Band wäre mir schon wieder zu speziell, Festplatte kann ich für alles universell einsetzen (verstehen die meisten Geräte), schnell mal wechseln, wie es mit dem Preis aussieht weiß ich nicht.
Falls du sowas hast kannste ja mal sagen was ein Gerät und die nötigen Datenträger für 1000GB kosten, könnte man ja selbst mal drauf umsteigen
rstorch
Inventar
#9 erstellt: 05. Nov 2007, 22:37
LTO Medien sind billig
http://business.lieske-elektronik.de/kategorie_464.htm

nur die Laufwerke kosten einiges, aber bei größeren Datenmengen spart es doch Geld und Platz.
Aber 6 TB auf einer Höheneinheit mit direktem Zugriff ist nicht schlecht
http://www.ntecgmbh.de/text/DS_StorageLoader_LTO3_GER_FINAL.pdf

Es gibt aber auch kleine LTO Laufwerke bereits ab etwa 800 €.
rstorch
Inventar
#10 erstellt: 05. Nov 2007, 22:52
Nur der Vollständigkeit halber. Den Tandberg gibt es auch als Firewire-Lösung für OSX.
http://www.maclife.d...ewpub&tid=1&pid=4941

Wenn´s natürlich sicher und trotzdem schnell gehen soll, ist man mit Festplattenraid bei 400 MB/sec und 10 TB auf der sicheren Seite
http://www.apple.com/de/xserve/raid/
rstorch
Inventar
#11 erstellt: 05. Nov 2007, 22:53
LTO Medien sind billig
http://business.lieske-elektronik.de/kategorie_464.htm

nur die Laufwerke kosten einiges, aber bei größeren Datenmengen spart es doch Geld und Platz.
Aber 6 TB auf einer Höheneinheit mit direktem Zugriff ist nicht schlecht
http://www.ntecgmbh.de/text/DS_StorageLoader_LTO3_GER_FINAL.pdf

Es gibt aber auch kleine LTO Laufwerke bereits ab etwa 800 €.
kai-vd
Stammgast
#12 erstellt: 06. Nov 2007, 08:34
Danke für die vielen Antworten. Bin völlig erschlagen und verstehe leider nur Bahnhof. Von LTO und zig anderen gefallenen Begriffen höre ich zum ersten Mal - ich habe von Computern sehr wenig Ahnung.

Was ich möchte, ist eine einfache, kompakte Lösung die kein Fachwissen voraussetzt!!

Mein Beitrag wurde offenbar vom "Medienforum" ins "PC-Forum" verschoben, obwohl ich eben keine PC-Lösung wollte...


[Beitrag von kai-vd am 06. Nov 2007, 08:55 bearbeitet]
rstorch
Inventar
#13 erstellt: 06. Nov 2007, 09:18
OK, dann noch mal ganz einfach.

Für Deine Vorhaben sind Festplatten eine bessere Lösung als umkopieren auf DVD.

Festplatten sind bei dem Datenvolumen billiger und gleichzeitig sicherer.
kai-vd
Stammgast
#14 erstellt: 06. Nov 2007, 10:29
Aha, OK und was brauche ich nun alles dafür?

Einen PC, eine (zweite, externe) Festplatte, einen DVD Lesegerät, einen DVD Brenner, Software, Kabel, viel viel Zeit und Mühe für die Beschaffung und Installation.
Dann spiele ich meine bereits ca. 80 selbstgebrannten DVDs auf die Festplatte(n), um sie von da aus alle paar Jahre auf neue Rohlinge zu spielen...

Das soll wirklch die bessere Lösung sein, als mir für 300 € eine Komplettlösung zu kaufen, mit der ich alle paar Jahre die Daten auf neue Rohlinge spiele ???

Oder meintest du eine (zwei) externe Festplatten an den DVD/HDD Recorder anschließen. Meiner (Panasonic DMR-EH60) bietet diese Möglichkeit leider nicht...


[Beitrag von kai-vd am 06. Nov 2007, 10:58 bearbeitet]
Hivemind
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2007, 11:55
Also hast du zur Zeit gar keinen PC den du nutzen kannst?
Du könntest dir gleich einen Home Theater PC anschaffen oder einen ganz billigen PC nur zur Datensicherung.
In letzterem Fall kommste ungefähr mit 300€ hin und musst überlegen, dass der PC dafür einiges mehr kann als nur DVDs clonen!
Dann könntest du zwei Festplatten a 500GB (da wenn du sagst 80 DVDs a 4,5GB = 360GB noch viel Platz frei) in einem Datensicherheitsmodus laufen lassen (genannt RAID 1) dort werden die Daten gleichzeitig auf beide geschrieben, so dass du immer einen Clon der anderen hast, falls eine kaputt geht hast du also 0% Datenverlust.
Auf dem liest du dann deine ganzen DVDs ein, das nervige Brennen alle paar Jahre entfällt (allein der Aufwand so viele 1x zu brennen wiegt doch wieder auf) und spielst entweder von der DVD ab solange bis sie nicht mehr funktionieren oder schließt besser gleich deinen PC an TV und Anlage an
So hast du Zugriff auf deine ganze Musik und Filme und nerviges wechseln und co. entfällt.

Anmerkung: es gibt viele Leute die ihren DVD/HDD Recorder modden, also ihre Festplatte wechseln, da du aber scheinbar auf sowas nicht so viel Lust hast ists eher experimentell auf eigene Gefahr und nichts für Anfänger. Dann würdest du nämlich richtig günstig kommen, du könntest dann alle DVDs über deinen Recorder auf 500GB Festplatte einlesen, die bei einem Kumpel oder deinem PC auf eine zweite clonen (wegen Datensicherheit) und immer eine in einem Festplatten Multimediaplayer einsetzen vondem du alles abspielen kannst).

Eigentlich stehen dir haufenweise interessante Alternativen offen :>
kai-vd
Stammgast
#16 erstellt: 06. Nov 2007, 13:35

Hivemind schrieb:
Also hast du zur Zeit gar keinen PC den du nutzen kannst?

Doch, mein "Musik-PC" (bin Musiker, mache Homerecording), aber der ist schon ca. 6 Jahre alt, kann nur USB 1 (USB 2 habe ich mehrmals versucht - geht nicht), mit dem gehe ich nicht ins Internet und möchte, nach viel Ärger und wochenlangen Konfigurationsproblemen, nichts weiter darauf installieren, was die (aufwändige und empfindliche) Musiksoftware stören könnte. Gut, Word und Excel habe ich noch drauf...


Hivemind schrieb:
Du könntest dir gleich einen Home Theater PC anschaffen

Was'n das?


Hivemind schrieb:
oder einen ganz billigen PC nur zur Datensicherung.
In letzterem Fall kommste ungefähr mit 300€ hin und musst überlegen, dass der PC dafür einiges mehr kann als nur DVDs clonen!
Dann könntest du zwei Festplatten a 500GB (da wenn du sagst 80 DVDs a 4,5GB = 360GB noch viel Platz frei) in einem Datensicherheitsmodus laufen lassen (genannt RAID 1) dort werden die Daten gleichzeitig auf beide geschrieben, so dass du immer einen Clon der anderen hast, falls eine kaputt geht hast du also 0% Datenverlust.
Auf dem liest du dann deine ganzen DVDs ein, das nervige Brennen alle paar Jahre entfällt (allein der Aufwand so viele 1x zu brennen wiegt doch wieder auf) und spielst entweder von der DVD ab solange bis sie nicht mehr funktionieren

D. h. ich gehe in einen PC-Laden, lasse mir einen PC mit DVD-Leser, DVD-Schreiber, 2x500 GB Festplatte zusammenschrauben. Das würde ca. 300 € kosten, inkl. Betriebssystem und Software?


Hivemind schrieb:
oder schließt besser gleich deinen PC an TV und Anlage an
So hast du Zugriff auf deine ganze Musik und Filme und nerviges wechseln und co. entfällt.

Zum einen habe ich keine Lust auf Lüftergeräusche in meiner "Hifi-Umgebung". Der PC steht in einem anderen Zimmer - allerdings ein Wanddurchbruch für Verbindungsstrippen existiert schon...
Außerdem höre ich inzwischen fast nur noch SACDs, die sind wohl nichts für die Festplatte. Mit MP3 habe ich nichts am Hut.


Hivemind schrieb:
Anmerkung: es gibt viele Leute die ihren DVD/HDD Recorder modden, also ihre Festplatte wechseln, da du aber scheinbar auf sowas nicht so viel Lust hast ists eher experimentell auf eigene Gefahr und nichts für Anfänger. Dann würdest du nämlich richtig günstig kommen, du könntest dann alle DVDs über deinen Recorder auf 500GB Festplatte einlesen, die bei einem Kumpel oder deinem PC auf eine zweite clonen (wegen Datensicherheit) und immer eine in einem Festplatten Multimediaplayer einsetzen vondem du alles abspielen kannst).

Das klingt ja nach der besten Lösung. Nur das ich es, wie du richtig ahnst, nicht selber machen würde, aber das könnte man doch in einer Fachwerkstatt (wohne in Hamburg) machen lassen, oder? Der Idealfall wäre doch ein herausgeführter Anschluss für externe Festplatten, oder?
Hivemind
Inventar
#17 erstellt: 06. Nov 2007, 14:09
1) Ok dann fällt den jetziger PC aus

2) HTPC ist ein speziell fürs Wohnzimmer gedachter PC, hat ein spezielles Gehäuse, das sich ins HiFi Rack einfügt (gibst einfach mal bei Googles Bildersuche HTPC oder Media Center PC ein) und oft passiv oder mit Silent Lüfter gekühlt (also keine Sorge wegen Lüftergeräusche).
Meist können sie durch ihre Funktionsvielfalt viele andere Geräte wie DVD Player / Recorder, TV-Receiver, xyz ersetzen und werden möglichst nur mit einer Fernbedienung über eine spezielle Oberfläche gesteuert.
Da ein PC Codecs usw. installieren kann gibs nie Probleme mit Formaten, "das Ding frisst einfach alles"

3) Hmm normal reicht der Preis bis auf das Windows, das sprengt wahrscheinlich den Rahmen und Linux wird wohl nicht dein Ding sein, wäre cool wenn du da ein altes hättest.
Sonst hab ich meine PCs immer selbst gebaut und keine Vorstellung wie viel das im Laden kostet, da du aber für DVDs und Musik nur wenig Leistung brauchst sind die Komponenten billig.

4) Wie oben geschrieben sind HTPCs meist leise, ich habe einen Lüfter der bei unter 1000 Umdrehungen arbeitet und damit erst hörbar (!) wird wenn du dich auf 50cm den oberen Lüftungsschlitzen näherst. Wenn Ton läuft wahrscheinlich nur zu hören wenn du dein Ohr draufpresst.
Tja mit den SACDs kenne ich mich nicht so aus, aber glaube die laufen nicht auf PC, könntest höchsten irgendwie auf losless Formate konvertieren.

5) Hast schon recht, wenn du da jemanden findest, eventuell kannst du zu deinem Gerät was bei Google finden...
Ein Kumpel hat seinen einen Wechselschacht verpasst, d.h. er steckt die Festplatte mit einen kleinen Rahmen wie eine Speicherkarte rein bespielt sie und legt sie zur Archivierung in den Schrank, der nimmt 250GB Festplatten da passen ungefähr 60 DVD Filme drauf.
kai-vd
Stammgast
#18 erstellt: 07. Nov 2007, 07:56
Danke für die vielen hilfreichen Infos!! Ich werde mir mal überlegen, welchen Weg ich gehe.

Vielleicht sollte ich es auch ganz anders machen, wie mir gerade von anderer Seite vorgeschlagen wurde: Alles auf DVD-RAM speichern - da sollen sich die Daten ja ca. 30 Jahre lang halten.
Die sind zwar in der Anschaffung teurer als andere Rohlinge, aber dafür spare ich mir alle anderen Anschaffungen und die Aktion immer wieder neu brennen zu müssen.
rstorch
Inventar
#19 erstellt: 07. Nov 2007, 09:01
Wenn Du Dir jetzt eine 500 GB Festplatte kaufst und Deine 80 DVDs drauf packst bist Du sicherer als mit DVD RAM. Diese Festplatte kannst Du nach 5 Jahren umkopieren auf eine andere usw. - fertig. Das ist sicherer, super komfortabel (eine Festplatte umkopieren geht schneller als 80 DVDs) und billiger als alles andere.

Wenn Du ganz sicher gehen willst und Dir ein RAID zu kompliziert ist, nimmst Du einfach 2 500GB Festplatten für die 80 CDs, dann bist Du ganz sicher und immer noch billig. 500GB gibt es schon für 100 €.
http://www.cyberport...0rpm-8mb-35zoll.html
kai-vd
Stammgast
#20 erstellt: 07. Nov 2007, 09:49
Ja, aber mit einer Festplatte alleine ist es doch nicht getan. Ich brauche doch dafür noch einen PC und einen DVD-Lese-/Schreibe Gerät.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikarchiv
pingucharly am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  28 Beiträge
Standalone MP3 Player
Myrkskog am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  4 Beiträge
Pc vs. Standalone
Standalone am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  4 Beiträge
USB oder Standalone DAC ?
Mr.$ound am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  24 Beiträge
Probleme beim Brennen
Untermbett am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  9 Beiträge
Vob Brennen
Eux am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  5 Beiträge
jpg für Player brennen: Was muss ich beachten?
Madivaru am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  6 Beiträge
Von USB auf USB brennen?
nobody123 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  4 Beiträge
DVD brennen
schweini27 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  4 Beiträge
Wie MP3s, FLACs und WAVs am besten als Audio-CD brennen?
Johnny_B._Goode am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.645