Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Logitech G51 vs. Teufel CEM Testbericht

+A -A
Autor
Beitrag
Brudi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2007, 17:48
Da hier sehr viele Teufel CEM Befürworter sind, oder sich einfach nur der Meinung anderer anschließen, möchte ich mal ein paar Sachen klar stellen und gleichzeitig den Kampf CEM vs. G51 beginnen.
Zuerst sollte man sich klar sein, was man will. Ich wollte ein 5.1 System für meinen PC bzw. Arbeitsplatz. Wenn ich guten Filmsound will, geh ich nebenan in mein Heimkino. Dort warten 3 Teufel M 410 C (vorn) und 2 Teufel M 410 FR (hinten) und ein Omega 300 von Magnat auf ihre Bestimmung. Warum Magnat und nicht Teufel erklär ich später in dem dazu passenden Thema.

Teufel Concept E Magnum >Power Edition<
Zum Anfang möchte ich gleich sagen, dass ich hier wohl der einzige bin, der das CEM an Teufel zurückschickt. Warum?
Zu erst habe ich sehr lange auf dieses System gewartet, dass war schon ein Minuspunkt. Bei der Bestellung war das Verfügbarkeitssymbol auf "grün" und nach einer Woche warten, wurde mir mitgeteilt, dass es wegen Engpässen noch gut 2 Monate dauern kann - na prima.
Nachdem ich das nun endlich bekommen und ausgepackt hatte und die ganzen Kabel unter bzw. hinter meinen Computerecktisch versteckt bzw. gepresst hatte, konnte der Test losgehen.
Ich habe ein sehr gutes und verwöhntes Gehör und mir fiel gleich das Brummen auf.
Nach bisschen googln bin ich hier im Forum gelandet, wo mich ein direkter Link auf die Teufel Seite führte. (Ich finde es immer toll, wenn man so was findet, wenn man den Krempel schon zu Hause hat.) In der FAQ von Teufel wurde wortwörtlich gesagt: Diese Bauteile können einen sehr leisen, unterschwelligen Brumm-Ton erzeugen, der in ruhigen Räumen bei keinem anliegenden Signal aus kurzer Entfernung an der Rückseite des Subwoofers zu vernehmen und in dieser Preiskategorie nicht zu vermeiden ist.
Was soll das bitteschön, dachte ich. Ich habe nicht darum gebeten, dass es billig sein soll - Ich wollte Qualität. Wenn mir ein Auto zu teuer ist, sag ich doch auch nicht: "ach lass doch ein Rad weg, wer brauchst das schon."
Ich hörte das Brummen zwar nicht aus dem Subwoofer sondern aus den Satellitenboxen, aber ich fand es trotzdem hässlich.

Ich bin ein Teufelfan, zumindest von den Lautsprechern, aber die Elektronik ist zum davon laufen - zumindest vom CEM. Ich muss dazu sagen, ich habe Energieelektroniker gelernt und habe trotzdem diese Problemlösungsstrategien ausprobiert, so lächerlich wie ich sie auch fand. (Stecker rumdrehen bei Wechselspannung – geht’s noch)

Der Sound war und ist, wie hier schon oft berichtet wurde, gut. Der Bass kommt kräftig und nach einigen Einstellungen konnte man aus den kleinen Lautsprechern auch was Trostvolles gewinnen, aber ein Verstärker sollte nicht brummen, fertig.
Da muss man die Architektur der Platine überarbeiten, oder den Trafo im Gehäuse versetzen. So schwer kann das doch nicht sein, aber sich hinstellen und sagen: "Tja geht ne anders", finde ich für Teufel sehr sehr schwach.

Aber weiter.
Ich dachte mir: Du hast Zeit, noch bisschen Geld, 8 Wochen Rückgaberecht bei Teufel, also warum probierst Du nicht eines dieser hier zum Müll gesonderten Logitechsysteme.
Das Z-5450 oder Z-5500 war mir zu teuer, außerdem brauchte ich nicht dieses Digitale Steuerteil mit den ganzen Eingängen, für die anderen Systeme gab es schon Testberichte also blieb für mich nur das G51 übrig. Ich habe es bei Norst-IT bestellt und mit Versand knapp 140€ bezahlt. Mo. bestellt und Fr. war es da.

Logitech G51

Ich musste etwas lächeln, als ich dieses kleine Paket sah. Ich hatte echt gedacht, es wäre größer. Die kleineren Kisten im Karton sind nummeriert, damit man alles nacheinander auspacken und von diesen unzähligen Tütchen befreien kann.
Ich finde das G51 optisch recht gelungen, aber einige reden das nieder, nur, weil es nicht so aussieht wie alle anderen, dass finde ich nicht OK.
Jemand hatte hier sogar die Meinung, dass eine Firma die bisher "nur" Tastaturen und Mäuse hergestellt hat, keine Lautsprechersysteme bauen kann. Das stellt sich die Frage: Wie war das noch bei Opel, hatten die nicht mit Nähmaschinen angefangen? Gut anderes Thema.

Das Aufstellen war ein Vergnügen. Alle Leitungen hinter den Schreibtisch verlegt und unten direkt die Farbcodierten Stecker am Subwoofer angeschlossen – prima. Genauso funktionierte auch die Verbindung zum PC. Es gibt ein Kabel mir jeweils 4 x 3,5mm Stereo- Klinken- Steckern (vorn, hinten, C/Sub, Mic). Dann noch den D-Sub Stecker vom Steuerteil, Strom und los kann’s gehen.

Nun zum Test:
Ich hatte mir von diesem System nichts erwartet, bei dem CEM war es anders. Ich teste Boxen anfangs immer mit den Mercedes-Benz Mixed Tape Alben. Die Vielfältigkeit der Künstler bietet ein breites Klangspektrum und das ist die Voraussetzung, um eine Anlage einzustellen. Der erste Titel war Jessica Johnson – Why (Album 8 Track 7) der Bass kam sehr tief und die Stimme der Sängerin war sehr „natürlich“. Ich war sehr überrascht, weil ich das von diesem Brüllwürfelartigen Sub einfach nicht erwartet hätte.
Das Steuerteil ist vielleicht nicht das schönste, aber es ist nur ein Steuerteil. Das gute daran ist, das die Einstellungen gespeichert werden und somit bei Stromausfall nicht verloren gehen, da kann sich Teufel ein Beispiel dran nehmen und auch daran das die angewählten Lautstärkenlevel angezeigt werden. Praktisch ist auch der Kopfhörer Aus- und Mikrofon Eingang am Steuerteil selbst. Ich finde den Klang sehr ausgeglichen und für diese Größe recht gut. Die Satellitenboxen sind größer als beim CEM und mit 2 Mittelhochtönern bestückt, das bewirkt eine sehr saubere Wiedergabe, auch im Hochtonbereich. Der Tieftonbereich ist für so ein System recht ordentlich, aber es gibt Grenzen. Wie bei allem.

Wer richtig LAUT haben will kauft sich meinetwegen Cerwin-Vega und wer auf Klingeltöne steht, kauf sich ein Handy, fertig. Wer schnell und sportlich fahren will, kauft sich doch auch kein Panda.

Fazit: das G51 von Logitech ist mit dem CEM von Teufel nicht zu vergleichen, weil es in einer anderen klasse spielt. Für mein Empfinden eine Klasse höher, denn ich geh nicht von der Größe des Tieftonlautsprechers aus, sondern eindeutig von der Qualität des Klangs allgemein, der Bedienung und der Verarbeitung.


Schlusswort: Wenn jemand wie ich paar Lautsprecher will die gelegentlich mal was ordentlich in 5.1 wiedergeben sollen (Filme, Musik oder fetten Sound beim zocken), dann ist das G51 anscheint mit die beste Wahl. Wer allerdings ein Heimkino damit betreiben will, wird eher zu etwas größeren greifen müssen, d.h. aber nicht das es das CEM sein muss.
Für Dolby Digital oder DTS sind auch diese Satellitenboxen für meinen Geschmack einfach zu klein um die Klangqualität zuliefern, die sie Formate beinhalten. Ein ordentlicher Mitteltonbereich ist auch sehr wichtig. Die Frequenzen sollten nicht nur da sein, sondern auch „warm“ wiedergegeben werden.
Außerdem und übrigens hat Klang nichts mit Leistung zutun.

Ich bedanke mich fürs lesen - Tschüssing


[Beitrag von Brudi am 10. Nov 2007, 19:07 bearbeitet]
TG_Steve
Stammgast
#2 erstellt: 10. Nov 2007, 21:56
Hallo,

also das Teufel brummt und das Logitech hört sich gut an.

Wie klingt das Teufel-System im Vergleich zum Logitech?

Meine Hifi-"Karriere" begann mit einem Concept E (damals im Angebot für 99€)
und ich fand das System für die Größe und den Preis sehr gut.
Jetzt hat es ein Freund, der zufrieden ist und ich 2 große selbstgebastelte Standboxen

Brummen war vorhanden, aber trotz recht empfindlicher Ohren und leiser Umgebung erst unter 20cm Abstand gut wahrnehmbar.
Was mich mehr störte, waren die mitgelieferten 0,75mm²-Kabel.
Aber immerhin selbst konfektionierbar und 30m lang.

MfG Steve
Brudi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Nov 2007, 02:09
Also ich muss sagen die beiden klingen in etwa gleich. Der Unterschied liegt für mich darin, dass der Teufel zwar voluminöser klingt, als der Logitech, dafür sich aber von den Satellitenboxen zu sehr abhebt. Ich hatte den Teufel erst neben dem Schreibtisch stehen und das ergab überhaupt kein Klangbild (hier von wegen ist nicht ortbar usw.) Erst nachdem die Kiste unter bzw. hinterm Tisch stand, war das dann recht gut.
Beim Logitech ist die ganze Signalverarbeitung anders. Da wird z.B. der Tiefton aus allen ankommenden Quellen erzeugt. Die softwaremäßige Bassumleitung wird nicht benötigt. D.h. das Frequenzband des Subwoofers setzt genau da ein, wo die Satelliten im Tieftonbereich aufhören. In wieweit der Low Level Effekt Kanal der Soundkarte wirklich genutzt wird konnte ich bis jetzt nicht herausfinden. Ich weiß nur bei 5.1 Signalen geht alles seinen gewohnten Weg.
Fir3storm
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2007, 10:54
Ist ja klar, dass man mit solchen Brüllwürfelsets nicht glücklich werden kann, wenn man bereits besseres gewohnt ist.
Daher verstehe ich auch ehrlich gesagt deine große Erwartungshaltung an das CEM nicht.
Man wird meistens enttäuscht, wenn man sich zuviel erhofft, grade bei billigen PC-Sets.
Logitech, Teufel, Creative, de geben sich alle nicht viel in dem Preisbereich.
Für den Preis ist es einfach nicht möglich, ein System mit vernünftiger Elektronik und Lautsprechern zu bauen, wenn man auch noch was daran verdienen will.

Zum Brummen: Da sollte eigentlich nichts brummen.
Bei meinem 4 Jahre alten CEM Sub brummt jedenfalls nichts, da war das CEM aber insgesamt auch noch etwas teurer und mit einem etwas schwächeren Netzteil ausgestattet.

Und natürlich ist der Sub ortbar, ist ja klar wenn man schon bei 130Hz etwa trennen muss, damit nicht zuviele Frequenzen verloren gehen.
Brudi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Nov 2007, 13:43
Ja na dass ist ja das Problem. Das ältere System hatte einfach weniger Leistung und nach meinen Recherchen auch einen Eisenkerntransformator drin. Das neue CEM >PE< besitzt einen Ringkerntrafo und hat viel mehr Leistung. Die Einstrahlung des Trafo auf die danebengelegene Elektronik verursacht ja das brummen, es besteht kein Masseproblem.

Und Du hast Recht! Es war vielleicht etwas naiv zuglauben, dass Teufel in dieser Preissparte was Qualitativ Hochwertig produziert. Zumal ich ja schon für einen meiner Frontlautsprecher 180€ bezahlt habe und die sind es immer noch wert.

Jedoch muss ich mal Teufel den Vorwurf machen, dass zwar PC-Lautsprechersysteme angeboten werden, aber wohl kaum eins wirklich hochwertig ist, denn bei jedem PC-System außer Concept G THX 7.1 steht in den FAQ >Der Subwoofer brummt - was kann ich tun?< Na ja und ein THX-System für 249€ - reden wir nicht weiter. Ich habe das Gefühl, man kann diese Lizenz für fast alles kaufen.

Mich würde interessieren was Du (Fir3storm) für Lautsprecher hast?
Fir3storm
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2007, 13:52
Steht in der Signatur und etwas ausführlicher im Profil.
Brudi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Nov 2007, 16:07
OH, sorry. Das hab ich doch glatt überlesen. Ich bin ja auch erst seit einem tag hier drin *fg
djmuzi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Nov 2007, 17:31
Das G51 ist ja schmucke aber ist es nicht eher mit den Logitech x-540 oder so vergleichbar? Dieses bringt im Vergleich zu meinem CEM einen viel klangärmeren Sound in jeder Beziehung.
Brudi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Nov 2007, 00:34
Tja na, was soll ich dazu sagen? Ich kann nur zwischen den beiden vergleichen, weil ich die zu Hause habe bzw. hatte.
Das CEM ging zurück an Teufel.

Ich denke Logitech hat sich der klanglichen Defizite angenommen, denn sonst würde das G51 kaum so ausgeglichen klingen. Ich weiß nicht wie es an anderen Soundkarten klingt, aber an meiner X-Fi macht es echt was her.
Reicht das für den Anfang?
Brudi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jan 2008, 17:59
Da hier immer noch viele von der Qualität des CEM’s überzeugt sind, hab ich mal 3 Bilder rein gestellt, die diese zusammen geschmissene Kiste zeigen.


http://img155.imageshack.us/my.php?image=dsc05071zj8.jpg

http://img341.imageshack.us/my.php?image=dsc05072iv5.jpg

http://img20.imageshack.us/my.php?image=dsc05073co9.jpg

Als ich im ersten Lehrjahr war, haben meine Leiterplatten auch so ausgesehen. Jedenfalls ist man damit durchgefallen.

Bevor wieder welche damit anfangen: ich hätte meine Garantie verspielt. Den sei wiederholt gesagt: ich hab das Ding zurück geschickt und mein Geld nach fast 3 Monaten wiederbekommen. Das ging schon mal schneller.
djmuzi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Jan 2008, 19:07

Brudi schrieb:
Da hier immer noch viele von der Qualität des CEM’s überzeugt sind, hab ich mal 3 Bilder rein gestellt, die diese zusammen geschmissene Kiste zeigen.


http://img155.imageshack.us/my.php?image=dsc05071zj8.jpg

http://img341.imageshack.us/my.php?image=dsc05072iv5.jpg

http://img20.imageshack.us/my.php?image=dsc05073co9.jpg

Als ich im ersten Lehrjahr war, haben meine Leiterplatten auch so ausgesehen. Jedenfalls ist man damit durchgefallen.

Bevor wieder welche damit anfangen: ich hätte meine Garantie verspielt. Den sei wiederholt gesagt: ich hab das Ding zurück geschickt und mein Geld nach fast 3 Monaten wiederbekommen. Das ging schon mal schneller.


im logitech dürfte es auch nicht anders aussehen....
Reinhard
Inventar
#12 erstellt: 28. Jan 2008, 21:51
Hi,

lese schon ne Weile mit, auch den Thread über das müllige Teufel Concept F.

Da kauft man sich ne teuere Soundkarte und es scheint auf dem Markt kein vernünftiges 5.1-PC-System zu geben, dass auch dem Hifi-Fan (siehe Forum-Name) bei Musik und Games einen wirklich guten Klang bietet.

So ein Frust...

Gruß Reinhard
phlippson
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jan 2008, 23:23
Hallo,
Wieso Frust? Man kann doch einfach ein Nicht-PC-System kaufen. Ein PC-System hat die gleichen Anforderungen wie jedes andere Heimkinosystem auch und dass die Systeme, die für Heimkino zu schlecht sind und deswegen PC-System genannt werden weder für den PC noch fürs Heimkino geeignet sind, liegt doch wohl auf der Hand. Ich hatte auch ein CEM und bin jetzt glücklich von ihm geschieden. Mir ist auch das Brummen auf die Nerven gegangen, vor allem Nachts. Den Sub kann man aber leider nicht ausschalten, weil dann die Einstellungen verloren gehen . Ich habe zwar die Logitech-LS nie gehört, denke aber dass sich die und die Teufels bei dem Preis nicht viel nehmen. Und selbst wenn, im nachhinein hätte ich entweder gleich zu besseren Lautsprechern oder der Elektronik gegriffen, die mir nicht den Schlaf stört.
Brudi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jan 2008, 23:36
@djmuzi – Ich kann nicht sagen wie es da drin aussieht, weil das Bassreflexrohr nach unten verläuft und mit dem um-die-Ecke-guggn hab ich noch Schwierigkeiten.
Sollte ich es schaffen, werden die Bilder hier auftauchen.

@Reinhard – also ich habe das jetzt schon fast 3 Monate und bin rundum zufrieden. Der Sound ist bei Filmen und Musik echt gut. Habe das am Anfang auch nicht erwartet.
Ich höre gern mal einen Klassischen Soundtrack und diese klingen sehr lebendig und Spiele wie z.B. CoD4 sind einfach nur der Hammer.
Ich finde das G51 klingt mit meiner Sound Blaster X-Fi Xtreme Musik richtig gut.
Hivemind
Inventar
#15 erstellt: 29. Jan 2008, 00:30
Denke das wird wahrscheinlich genauso Geschmackssache bleiben wie Intel oder AMD, ATi oder Nvidia.
Ich hab als ich mein Concept G gehört habe verglichen mit Logitech und mich für Teufel entschieden, damit auch noch nie ein Problem gehabt, rundum zufrieden bei Games und Filmen gewesen und Leute die die billigen Logitech Systeme haben (<100€) waren auch begeistert von - obwohls nun schlechter Vergleich ist.

Die Leute von Teufel werden sich langsam auch ein paar Gedanken machen, dass wenn man Concept F bei Google eingibt das erste Ergebnis der Problemkind Thread des Forums hier ist....

Wie philippson schon sagt gibs ja auch genug HiFi Systeme und in den Preisklassen der als PC Systeme verkauften LS kann man nun noch wirklich nicht das Nonplusultra erwarten...
djmuzi
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Jan 2008, 10:08

Hivemind schrieb:
Denke das wird wahrscheinlich genauso Geschmackssache bleiben wie Intel oder AMD, ATi oder Nvidia.
Ich hab als ich mein Concept G gehört habe verglichen mit Logitech und mich für Teufel entschieden, damit auch noch nie ein Problem gehabt, rundum zufrieden bei Games und Filmen gewesen und Leute die die billigen Logitech Systeme haben (<100€) waren auch begeistert von - obwohls nun schlechter Vergleich ist.

Die Leute von Teufel werden sich langsam auch ein paar Gedanken machen, dass wenn man Concept F bei Google eingibt das erste Ergebnis der Problemkind Thread des Forums hier ist....

Wie philippson schon sagt gibs ja auch genug HiFi Systeme und in den Preisklassen der als PC Systeme verkauften LS kann man nun noch wirklich nicht das Nonplusultra erwarten...


Au Backe, das Problemkind gehört mir nicht das Teufel jetzt sauer auf mich wird, dass ich so einen Thread in die Welt von Google gesetzt hab
Bin eigentlich ein zufriedener Teufel Kunde (CEM ohne PE ohne Brummen ohne Abschalten ) und den Concept F (damals OHNE Zusatz Problemkind)-Thread aus Euphorie und Begeisterung für das neue Produkt aufgemacht.

Nach 2 Seiten voller Beschwerdebriefe hab ich den Thread umbenannt und ihm den Zusatz "Problemkind" verpasst Mal sehen wann das Kind erwachsen wird und ob es sich mit der Zeit bessert. Einen Ruf wie das CEM wird das CF aber nie haben, denn ihn hat es sich IMHO von Anfang an versaut.

Warum hört man eigentlich recht wenig über kaputte Logitechs?


[Beitrag von djmuzi am 29. Jan 2008, 10:09 bearbeitet]
Hivemind
Inventar
#17 erstellt: 29. Jan 2008, 14:03
Vll konzentriert sich die Logitech Nutzergruppe hier nicht so sehr. Gibt große Anzahl der Leute hier im Forum die sagen No Way zu Logitech und in kleinerem Maße sogar zu Teufel - sprich die Nutzer sind anspruchsvoller und der Anteil an Leuten mit Logitech Systemen einfach geringer und deren Besitzer wiederum klagen nicht so schnell darüber wenn was brummt und co.
An Teufel stellen die Leute einfach höhere Erwartungen und wenn dann was nicht so ist wie es sein soll ist das Geschrei groß - so erscheints mir zumindest.
Kann man ja mal versuchen mit einer Umfrage zu klären wer welches Boxensystem nutzt
rille2
Inventar
#18 erstellt: 29. Jan 2008, 15:19

Brudi schrieb:
Da hier immer noch viele von der Qualität des CEM’s überzeugt sind, hab ich mal 3 Bilder rein gestellt, die diese zusammen geschmissene Kiste zeigen.


http://img155.imageshack.us/my.php?image=dsc05071zj8.jpg

http://img341.imageshack.us/my.php?image=dsc05072iv5.jpg

http://img20.imageshack.us/my.php?image=dsc05073co9.jpg

Als ich im ersten Lehrjahr war, haben meine Leiterplatten auch so ausgesehen. Jedenfalls ist man damit durchgefallen.


Was hast du denn erwartet für den Preis?
Reinhard
Inventar
#19 erstellt: 29. Jan 2008, 15:19

Hivemind schrieb:

An Teufel stellen die Leute einfach höhere Erwartungen und wenn dann was nicht so ist wie es sein soll ist das Geschrei groß - so erscheints mir zumindest.


M. E. werden die Erwartung weniger durch "die Leute" als durch Teufel selbst geweckt. Wer seitenweise Testsiege veröffentlicht, sollte auch ein entsprechend gutes Produkt bauen...

Aber, o. k., 250.- Euro für 5 LS inkl. Verstärker, da kann natürlich auch keine wirklich gute Qualität produziert werden im Sinne von Hifi...

Gruß R.
Brudi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Jan 2008, 01:31
Ich hab hier alles schon geschrieben, aber ich mache es noch mal.
Ich habe Teufel Boxen für mein Heimkino 3 Teufel M 410 C (vorn) und 2 Teufel M 410 FR (hinten) und ich finde die Schweinegeil. Die sind ihr Geld auch wert.

Ich gebe Hivemind Recht! Ich habe mir von diesem CEM zu viel erhofft und wurde enttäuscht. Ich hab’s auch schon früher geschrieben: Ich habe von Teufel nicht verlangt, dass es billig ist, sondern dass es Gut und Fehlerfrei ist.

Reinhard hat auch Recht. Ich hatte z.B. mal nen M 3000 SW von Teufel und der klang nicht schlecht, aber bei Impulsen knackte die Kiste dermaßen laut, dass ich jedes mal erschrocken bin. (hab den zurückgeschickt und nen Omega 300 von Magnat gekauft) Diese Kiste und viele viele andere LS von Teufel wurden z.B. bei Audio, Video, Foto Wochenlang auf Platz 1 gewählt. Na ja Bild-Zeitung halt: „Wir bilden eure Meinung.“

Was mich stört ist: Das Teufel diese Fehler bekannt sind und sogar bei den FAQ’s stehen. Was ich für eine Firma äußerst bedenklich finde, die angeblich mit die besten LS der Welt baut. Und den „Service“ habe ich auch gefressen. 2-4 Wochen sollte die Rückzahlung dauern und nach fast 10 Wochen, 2 E-Mail und 3 Anrufe (wo ich mir nur Werbung gehört habe) wurde es erst gezahlt.
Also Teufel ist für meine Wertung vom 1. Platz ganz weit nach hinten gerutscht. Eigentlich schade!
Sound-Noob
Neuling
#21 erstellt: 15. Apr 2008, 15:01
Welche ist den jetzt besser g51 oder cem (für ein kleiner zimmer.Sie solte gut zum gamen sein aba auch für filme geeignet sein =) thx im vorraus
Reinhard
Inventar
#22 erstellt: 15. Apr 2008, 15:34
Ist das nagelneue Motiv 5 vielleicht eine Alternative zum CEM?

http://www.teufel.de/de/PC-Systeme/Motiv-5.cfm

Gruß Reinhard
Morta
Stammgast
#23 erstellt: 15. Apr 2008, 15:38

Reinhard schrieb:
Ist das nagelneue Motiv 5 vielleicht eine Alternative zum CEM?

http://www.teufel.de/de/PC-Systeme/Motiv-5.cfm

Gruß Reinhard



Das kostet aber das 3fache^^
Reinhard
Inventar
#24 erstellt: 15. Apr 2008, 19:05
Naja, aber wenn man bedenkt, dass zahlreiche Leute zwar ne teure Soundkarte im fetten Rechner haben und ne dicke Hifi-Anlage, dann aber bei den Rechner-LS meinen, knausern zu müssen...

So eine gute 5.1-Anlage kann einem ja auch Jahre Spaß bringen für 499.-, da soll es dann aber nur 150.- kosten und geil klingen, weil für den Rest muss man ja noch Handy und MP3 und HD und DVD und *kopfschüttel*

Gruß R.
phlippson
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Apr 2008, 14:37

Naja, aber wenn man bedenkt, dass zahlreiche Leute zwar ne teure Soundkarte im fetten Rechner haben und ne dicke Hifi-Anlage, dann aber bei den Rechner-LS meinen, knausern zu müssen...


Da kann ich nur zustimmen. Es ist zwar Offtopic, aber ich kann jedem nur dazu raten irgendwo zu sparen, aber nicht am Bildschirm und vor allem nicht an den Lautsprechern. Wenn man es aushält nicht immer das aktuelste Spiel zu haben kommt man bei den restlichen Sachen mit der Hälfte vom Geld aus. Die Spiele kosten nur noch 5-15€, man kann sich die Computerzeitschriften sparen (kosten jetzt ja genauso viel wie ein Spiel ), eine Grafikkarte für 150€ und ein Prozessor für 100€ reichen locker aus um einen Widescreen zu betreiben, Mainboards, die keine Quadcores vertragen kosten so gut wie nichts und schon ist das Geld für Lautsprecher und Bildschirm übrig. Ich mach das schon ne ganze weile so und hab mein CEM PE gegen ein Heco Victa Set mit B&W Sub eingetauscht, hab mir einen Samsung 226BW gekauft und kaufe mir Regelmäßig gute aber eben zwei bis drei Monate alte Spiele. Das kostet insgesamt genauso viel wie vorher, ist aber um längen besser. Also mein Tip: Fangt gar nicht erst an CEMs mit G51s zu vergleichen und rennt dafür nicht jeder neuen Technik nach.
classan
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Apr 2008, 15:22
hab das motiv 5.lasst die finger von brummt rauscht ohne ende.hab mitlerweile schon das 2 set.dasselbe leider.
Reinhard
Inventar
#27 erstellt: 28. Apr 2008, 16:03
Ach Du je, ich würde mal sagen, ich werde die Finger von Teufel lassen, nach allem, was ich gelesen habe. Billiger China-Plunder, der durch "Testsiege" gepusht wird...

Gruß Reinhard
Dave0507
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Apr 2008, 21:58
Ich wünschte ich hätte das hier früher gelesen Mein Teufel PE, welches ich seit Mittwoch habe brummt auch so doof rum. Jetzt um diese Zeit wo es still ist, da ist es sogar dominanter als mein ganzer Rechner! Sorry aber das ist nicht okay...ich werde wohl mal das g51 probieren und hoffen das es "still" ist, ach oder ich bleibe gleich bei meinem x-530, aber das ist echt bescheiden...

MfG David
djmuzi
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Apr 2008, 07:36

Dave0507 schrieb:
Ich wünschte ich hätte das hier früher gelesen Mein Teufel PE, welches ich seit Mittwoch habe brummt auch so doof rum. Jetzt um diese Zeit wo es still ist, da ist es sogar dominanter als mein ganzer Rechner! Sorry aber das ist nicht okay...ich werde wohl mal das g51 probieren und hoffen das es "still" ist, ach oder ich bleibe gleich bei meinem x-530, aber das ist echt bescheiden...

MfG David


o man das geht mit teufel wirklich in die falsche richtung... mein CEM ist noch das alte und dazu noch als b-ware gekauft. ich habe damit kein einziges problemchen gehabt, nicht mal das berühmte abschalten. aber es ist zu beachten, dass zufriedene kunden weniger in foren ihre begeisterung ausdrücken, als leute, die mit dem produkt probleme haben und hilfe in foren suchen. es gibt vielleicht 1000 systeme, die funktionieren und 2-3 die brummen, es werden die leute in den foren schreiben, bei denen es brummt, die anderen werden sich nicht darum kümmern.

aber die anzahl der beschwerden über teufel ist schon zahlenmäßig den anderen herstellern weit überlegen, soweit ich das überblicken kann. und das macht mir schon sorgen. irgendwann heist es nicht mehr: teufel, der heimkino-spezialist, sondern vielleicht: teufel, der brumm-spezialist.

tha da können die teufel nichts dafür, wenn deren billig-zulieferer eine immer minderweriger werdende ware liefern


[Beitrag von djmuzi am 29. Apr 2008, 07:37 bearbeitet]
Höhrgeraid
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Apr 2008, 22:13
Hi

Ich bin durch zufall hier im Forum gelandet und bin doch schon geschockt über das was es hier über die Teufel PC "Referenz"
geschrieben wird. Da ich gerade auf gutem wege bin mir einen unhöhrbaren Gamer PC aufzubauen ist für mich dieses Brummproblem natürlich besonders wichtig. Ich hab vor Jahren zwar ne gute Anlage besessen, kenne mich aber heute nicht gutgenug im Hifi bereich aus um die "richtigen" Produkte herauszufiltern. In Gamerforen gelten die Teufel einsteigersysteme ja durch die Bank als maßgebend nur nachdem ich nun schon so viel schlechtes darüber gelesen hab (brummen)währe die Anschaffung natürlich eine "Systemtodsünde". Hier im thread geht es ja um das Concept F und ich würde gerne wissen ob das bei anderen Modellen bzw. CEM Power ed. oder Motiv 2 auch auftritt. Letzteres währe übrigens mein Favorit, dazu noch eine korrekte nicht xfi soundkarte aber das ist ja wieder ein anderes Thema.

freue mich auf feedback

mfg
Morta
Stammgast
#31 erstellt: 30. Apr 2008, 07:39
Ich hab ein Motiv 2 und da brummt nix!
djmuzi
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 30. Apr 2008, 08:28
Also hier im Forum hört man vom Concept F erschreckendes. Das CEM PE ist schon das ausgereiftere System. Man kann es mal probieren, wenn man auf ein Brummdefekt vorbereitet ist und das zurückschicken einem nix ausmacht.

Wenn man ein gutes System erwischt, hat man viel Freude damit. Und man hat ja 8 Wochen Zeit, das rauszufinden Logitech Systeme klingen zwar auch gut, aber im direkten Vergleich merkt man schon, dass Teufel erwachsener klingt IMHO
Duncan_Idaho
Inventar
#33 erstellt: 04. Mai 2008, 13:48
Inzwischen hab ich die Nase von Teufel im wahrsten Sinne des Wortes voll. Mein zweites Concept E PE Digital hat sich heute verabschiedet, wieder mit den gleichen Symptomen. Da ich mich mit Elektronik auch ein wenig auskenne hab ich mich dann mal auf die Fehlersuche gemacht. Wie bei Set 1 hat Set 2 angefangen verschmurgelt zu riechen und wieder waren die Leistungstransistoren die Quelle. Um genau zu sein das nette Dreiergespann hinter der ziemlich schief montieren Metallleiste.

Gesund ist sowas nicht.... ich habe selbst 6 Stunden danach noch Kopfschmerzen und die Bude lüftet immer noch durch. Besonders nett war, daß der Kühlkörper fast glühend heiß wurde dabei. Ich bin jetzt Besitzer eines Holzstücks mit teuflischem Kühlrippenbranding. Ein unbedarfter Anwender hätte sich da schon eine Verbrennung holen können.
Morta
Stammgast
#34 erstellt: 04. Mai 2008, 14:30
Was für ein Holzstück hat ein Branding?
Duncan_Idaho
Inventar
#35 erstellt: 04. Mai 2008, 14:54
Jenes, welches ich vorsichtig an die Hitze ausstrahlenden Kühlrippen gehalten habe (Balsa).
HiLogic
Inventar
#36 erstellt: 04. Mai 2008, 16:18

Brudi schrieb:
Was ich für eine Firma äußerst bedenklich finde, die angeblich mit die besten LS der Welt baut.

Wasn Quatsch... Teufel vertreibt in China produzierte billig-Lautsprecher, welche durch diverse Tests hoffnungslos in den Himmel gehyed werden. Von "besten LS der Welt" ist Teufel so weit entfernt, wie Lada von einem Auto.

Abgesehen davon:
Was hier verglichen wird, ist schlichtweg albern. Das G51 ist eine gering verbesserte Version des Logitech X-540 (welches ich besitze) und in keiner Weise mit dem CEM vergleichbar. Unwichtig zu erwähnen, dass ich beide gehört habe... Das G51 ist (zumindest aus meinem empfinden) kein deut besser als das X-540.

Wie man überhaupt auf die Idee kommen kann diese beiden gegeneinander antreten zu lassen, ist mir ein Rätsel. Das Logitech klingt besonders im Mitteltonbereich so aggressiv und stechend, dass ich es eigentlich nur unter vehementem Equalizer Einsatz ertragen kann. Hinzu kommt, dass der Sub des CEM deutlich tiefer, bei gleichzeitig deutlich mehr Präzision reicht. Vom Pegel ganz zu schweigen. Sry, aber sowohl das G51, als auch das X-540 sind echte Streß-Systeme und eigentlich nur für ein "bisschen Sound am PC" zu gebrauchen.


Brudi schrieb:
Ich habe ein sehr gutes und verwöhntes Gehör und mir fiel gleich das Brummen auf.

Sehr gutes und verwöhntes Gehör... Tut mir leid, aber das halte ich für ein Gerücht Zumindest wenn Du behauptest, dass G51 würde ausgeglichen spielen...
Nur als Info: Mir gehts hier nicht darum Deinen Test oder Dich runterzumachen! Ich möchte lediglich, dass andere nicht mit falschen Erwartungen zum G51 greifen!


[Beitrag von HiLogic am 04. Mai 2008, 16:28 bearbeitet]
Brudi
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Mai 2008, 23:53
Ich würde mir wünschen, dass die Leute die hier übereilt einen Kommentar posten, sich auch im Vorfeld alles durchlesen. Dann bräuchte ich nicht ständig alles wiederholen, was ich schon mal geschrieben habe.

@ HiLogic Wenn Du alles gelesen hättest dann wüsstest Du, dass ich nur die beiden Systeme ZU HAUSE hatte und deswegen auch NUR diese vergleichen konnte. Ich habe auch erklärt warum ich das G51 gekauft habe, weil es nämlich zu damaliger Zeit keine vernünftigen Tests dazu gab und ich aber wissen wollte was geht.

Abgesehen davon: Wollte ich auch nur etwas für meinen PC, mehr habe ich nie gewollt und was zum Geier iss ein Streß-System?

Und nur als Info: Ich weiß nicht was Du hier versuchst, aber was ich bisher von Dir gelesen habe, klingt für mich nach Wichtigtuerei und Geblubber, sorry. Nicht mal in deinem Profil ist zu erkennen, woher Du dein praktisches Wissen nimmst. Von einem X-540 kann es wohl kaum sein.

Ach Mist, diese Meinungsverschiedenheit wird wieder viel Zeit kosten und am Ende bringt sie überhaupt nix.
HiLogic
Inventar
#38 erstellt: 05. Mai 2008, 01:48

Und nur als Info: Ich weiß nicht was Du hier versuchst, aber was ich bisher von Dir gelesen habe, klingt für mich nach Wichtigtuerei und Geblubber, sorry. Nicht mal in deinem Profil ist zu erkennen, woher Du dein praktisches Wissen nimmst. Von einem X-540 kann es wohl kaum sein.

Ich versuche gar nichts. Ich habe bereits geschrieben, dass ich Dich nicht angreifen wollte. Allerdings kann ich diverse Punkte in Deinen Ausführungen nicht unkommentiert stehen lassen.

Davon mal abgesehen: Was hat mein Profil mit Erfahrung zu tun? Ich könnte Dir jetzt auch erzählen, dass ich hier Stammgast war und bin, einen Account mit über 2000 Beiträgen hatte und diesen aus diversen Gründen gelöscht habe. Spielt das eine Rolle? Ich denke und hoffe nicht. Meine HomeCinema-Anlage könnte ich ins Profil schreiben, aber was habe ich davon? Ist ganz gewöhnlich: Canton Ergo Set @ Onkyo AVR.


@ HiLogic Wenn Du alles gelesen hättest dann wüsstest Du, dass ich nur die beiden Systeme ZU HAUSE hatte und deswegen auch NUR diese vergleichen konnte. Ich habe auch erklärt warum ich das G51 gekauft habe, weil es nämlich zu damaliger Zeit keine vernünftigen Tests dazu gab und ich aber wissen wollte was geht.

Ich HABE alles gelesen und spreche auch von nix anderem, als von eben diesen 2 Systemen. Mir persönlich ist auch egal warum Du Dir das ein oder andere System gekauft hast...
Wenn Du aber sowas schreibst:


Fazit: das G51 von Logitech ist mit dem CEM von Teufel nicht zu vergleichen, weil es in einer anderen klasse spielt. Für mein Empfinden eine Klasse höher, denn ich geh nicht von der Größe des Tieftonlautsprechers aus, sondern eindeutig von der Qualität des Klangs allgemein, der Bedienung und der Verarbeitung

dann darfst Du Dich nicht wundern, dass der ein oder andere, anders darüber denkt


[Beitrag von HiLogic am 05. Mai 2008, 01:49 bearbeitet]
Brudi
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 05. Mai 2008, 11:51
Na ja weißte, mir iss im Grunde egal mit was Du Dir die Zeit vertreibst und wenn Du hier alles kommentieren musst, dann ist es so.

Außerdem wollte ich nix weiter, als meinen Persönlichen Eindruck zu diesen 2 System veröffentlichen und damit auch zeigen, was für mich das bessere war, fertig. Ich kann nicht verstehen, was daran albern ist?
Das es andere nicht so sehen ist klar, weil die gibt es immer.

Nur wenn jemand Einwände hat, dann bitte auch mit ordentlichen Argumenten und nicht...
Von "besten LS der Welt" ist Teufel so weit entfernt, wie Lada von einem Auto.

Es gibt sicherlich Leute die gern Lada fahren, meinst Du nicht? Und Lada gibt es glaube ich auch länger als Teufel? Na egal jetzt.

Ich kann nur sagen, dass ich von Teufel Lautsprechern begeistert bin, weil ich welche habe und das rechtfertigt auch eine 12 Jahres Garantie. Was für mich bedeutet, dass es sich nicht um Importieren Mist handeln kann.
Nur bei der Elektronik hat die Firma versagt und da geben mir viele Recht.

Und zu Logitech: Wie andere Systeme klingen, weiß ich auch nicht genau. Deswegen werde ich auch nicht darüber urteilen. Ich finde nur meins reicht für 15m ² völlig aus und wenn der Mitteltonbereich zu "stechend" ist, dann regelt man einfach den Sub-Level etwas runter.
HiLogic
Inventar
#40 erstellt: 05. Mai 2008, 13:00

Na ja weißte, mir iss im Grunde egal mit was Du Dir die Zeit vertreibst und wenn Du hier alles kommentieren musst, dann ist es so.

Darf ich diesen Thread etwa nicht kommentieren? Worauf willst Du mit diesem Satz überhaupt hinaus? Provozieren lasse ich mich grundsätzlich nicht


Ich kann nicht verstehen, was daran albern ist?

Ganz einfach: Du vergleichst einen VW Beetle mit einem Passat und sagst der Beetle hat gewonnen, weil er eine Blumenvase hat...

Wichtige Fakten wie z.B. das das CEM echte Lautsprecheranschlußklemmen besitzt, das G51 aber nur festmontierte Klinkenstecker Kabel, erwähnst Du nur nebenbei.
Im Gegenteil: Du hebst diesen festmontierten Mist sogar als Feature hervor.

Siehe hier:

Alle Leitungen hinter den Schreibtisch verlegt und unten direkt die Farbcodierten Stecker am Subwoofer angeschlossen – prima. Genauso funktionierte auch die Verbindung zum PC.

Was machen Leute, deren Zimmer größer als 15m² ist, wo die Kabellänge der Satelliten nicht ausreicht, das G51 aber schon aufgrund Deines Vergleichs bevorzugt gekauft haben?

Du sagst auch, dass das G51 für mehr Geld als das CEM, mind. 1 Klasse höher spielt. Trotz des ärmlichen 13cm Subwoofer Chassis... Das Langhub-Chassis des CEM mißt fast den doppelten Diameter... Aber das scheint ja egal/unwichtig....

Dann postest Du noch Bilder von dem Innenleben des CEM und beschwerst Dich über den lustlosen Aufbau... Schau doch erstmal ins Logitech. Erst dann kannst Du ungefähr eine Meßlatte für diese Preisklasse festlegen und eine Wertung abgeben.


Ich kann nur sagen, dass ich von Teufel Lautsprechern begeistert bin, weil ich welche habe und das rechtfertigt auch eine 12 Jahres Garantie

Darf ich fragen wieviele und welche Lautsprecher Du im Vergleich gehört hast? Oder hast Du die Teufel einfach aufgrund von "Ratschlägen" und Tests bestellt und für gut befunden?

Soll heissen: Solange ich noch keinen Ferrari gefahren habe, kommt mir ein Polo natürlich schnell vor...

Bzgl. der 12 Jahre Garantie... Das ist Auslegungssache. Wenn Teufel z.B. behauptet der Ausfall wäre ein Kundenverschulden, dann bringt es Dir gar nix was bzgl. Garantie auf einem Etikett / Zettel steht. Dann zählt die Kulanz der Firma und da gibt es häufig freundlicheres als Teufel. Wieviele Posts habe ich hier schon gelesen, in denen der simple Austausch der Ware wochenlang gedauert hat. Nach Austausch immernoch defekt / beschädigt, etc. pp.


Ich finde nur meins reicht für 15m ² völlig aus und wenn der Mitteltonbereich zu "stechend" ist, dann regelt man einfach den Sub-Level etwas runter.

Was hat der Mittelton mit dem Sub-level zu tun? Abgesehen davon hast Du Eingangs nirgends erwähnt, dass Du das System in "nur" 15m² betreibst. Dadurch verschiebt sich Dein kompletter Anforderungs-Maßstab.

Was mir gerade noch so aufgefallen ist:

ich habe Energieelektroniker gelernt und habe trotzdem diese Problemlösungsstrategien ausprobiert, so lächerlich wie ich sie auch fand.(Stecker rumdrehen bei Wechselspannung – geht’s noch)

Warum sollte diese "Lösung" eigentlich albern sein? Auch bei Wechselspannung liegt auf der einen Ader die Phase und auf der anderen der Nulleiter. Das muß ich Dir als Energieelektroniker aber nicht erzählen...


[Beitrag von HiLogic am 05. Mai 2008, 17:44 bearbeitet]
Brudi
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 05. Mai 2008, 17:46
Sorry aber das führt zu nix und wenn hier von Dir jeder Satz bis aufs kleinste in Frage gestellt wird, dann kommt hier keiner zum Ende. Deswegen wird das hier (jedenfalls auf deinen Post) meine letzte Antwort sein. Ich habe nämlich auch noch was anderes zu tun, sorry.

Ich habe mir nur die Arbeit gemacht, mal was Positives über Logitech zu schreiben und das wird hier (vor allem von Dir) total schlecht geredet. Herzlichen Dank! Dafür brauch ich dieses Forum nicht, da such ich mir nen Rentner von der Straße. Die reden sowieso alles schlecht.

Dieter Nuhr hat mal gesagt: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, aber man muss nicht.
Mach was Du willst, ich habe gesagt warum und wieso ich das gekauft habe und fertig.
Jedenfalls wird mir hier klar, dass ich von deiner Seite aus das falsche gekauft habe, aber Dich brauche ich auch nicht für eine solche Entscheidungen vorher zu fragen.

Ob jetzt das G51 auch noch andere gekauft haben ist mir relativ egal, weil ich nicht für Logitech arbeite und auf die Frage:

Was machen Leute, deren Zimmer größer als 15m² ist, wo die Kabellänge der Satelliten nicht ausreicht, das G51 aber schon aufgrund Deines Vergleichs gekauft haben? Das meine ich mit Geblubber.

…kann ich nur Antworten. Was kann ich denn für die Zimmergrößen anderer Leute? Wenn die Kabel nicht reichen, werden sie mit Chinchkabeln verlängert. Habe ich auch gemacht, so schwer ist es nicht, auf so was zu kommen. Falls es danach Pegeldifferenzen geben sollte können diese über die Soundkarte (z.B. THX Einrichtungskonsole), oder Paarweise über das Steuerteil selbst verändert werden.


Darf ich fragen wieviele und welche Lautsprecher Du im Vergleich gehört hast? Oder hast Du die Teufel einfach aufgrund von "Ratschlägen" und Tests bestellt und für gut befunden?


Ich habe keine anderen vorher gehört! Ich bin mit meiner Wahl des Theater 4 (ab 2003, was es leider nicht mehr gibt) sehr zufrieden. Welche ich genau habe, steht ja im Profil. Einen unabhängigen Test habe ich zuvor auch nicht gelesen, aber bei dem Rückgaberecht von 8 Wochen, war das auch nicht nötig. Bei 5 fast baugleichen Boxen gibt es untereinander keine wirklichen Unterschiede und es gab auch keinen Grund sie noch mit anderen Vergleichen zu müssen.
Ob Du das selber getan hast, so wie Du es von mir verlangst - ist mir auch egal.

Zu Garantiefällen bei Teufel, kann ich nix sagen. Bei Boxen kann ja nicht viel kaputtgehen außer der Lautsprecher an sich und selbst das ist mir reiner Verstärkerleistung echt ein Akt, wenn man die geforderten Leistungswerte einhält. Wenn man auf Was-wäre-wenn Ideen hören würde, bräuchte man sich im Grunde nichts mehr kaufen oder z.B. auch keine Unfallversicherung abschließen.

Und zum Schluss

Was hat der Mittelton mit dem Sub-level zu tun?

Das hatte mich schon mal jemand in einer Privat Nachricht gefragt und ich habe geantwortet:

Beim G51 werden die tiefen Frequenzen von allen 5 Kanälen im Basswürfel gefiltert und wiedergegeben. (Ausnahme AC3, da geht alles sein Gewohnten weg) Man kann/braucht im Grunde keine Trennfrequenz einstellen. Damit klingen nämlich die Satellitenboxen harmonischer, weil sich der Frequenztiefgang des Subwoofers mit den der kleinen Satelliten überschneidet. (So was ging beim CEM gar nicht, weil der Sub nur mit der Bassumleitung funktionierte.) Also ich habe nicht den Eindruck, dass da was fehlt. Der Tiefgang des SW’s ist für seine Größe bemerkenswert und ich finde auch nicht, dass er irgendwie „brüllt“.
Natürlich hat der kleine Lautsprecher seine Physikalischen Grenzen, aber man will ja auch keine Disco beschallen.

Kurz gesagt: Der Pegel des LFE kann man am Steuerteil einstellen und damit auch die etwas mehr oder weniger Fülle in den Mitteltonbereich bringen. Das funktioniert klanglich natürlich auch nur, wenn der SW zwischen dem Front-LS steht. So wird es ja auch allgemein empfohlen.

So das war’s jetzt von meiner Seite. Falls ich noch mal dazu komme, werde ich die Innereien des Logitech Subwoofers hier posten, damit auch diese offene Frage noch geklärt wird.

Dir HiLogic wünsch ich hier noch viel Spaß mit anderen Usern. Ich verteidige/beantworte gern andere Aussagen, aber keine die auf mich so pampig wirken wie deine. Das hätte ich schon viel eher schreiben solln.


[Beitrag von Brudi am 05. Mai 2008, 18:08 bearbeitet]
sofamensch
Neuling
#42 erstellt: 18. Mai 2008, 19:41
Also da das hifi-forum ein Grund für mich war das G51 zu kaufen möchte ich, auch für alle weiteren die noch Folgen, auch meine Meinung kundtun.

Nach der Entscheidung für das G51 (120 Euro neu) und erstmal gegen Teufel bin ich zu folgendem Entschluss gekommen:
+ Technisch ist das Ding okay.
+In Spielen und Filmen kommt auch gut Freude auf.
+ Der Anschluss ohne Adapter auf Chinch sondern direkt Klinke auf Klinke ist was wert.
+Die Aufhängung der hinteren Boxen macht einfach Spaß. Supereinfach. Der Center ist auch mit einem Handgriff auf dem Bildschirm.

- schaltet sich nicht automatisch ab. Zum Glück gibts MasterSlave-Steckdosen
- der Bass ist nach dem Anschalten meisst etwas zu heftig für meinen Geschmack.
- MUSIK ist GRAUENHAFT. Ich schiebe das jetzt nicht unbedingt auf das G51, ich denke damit kämpft jeder Brüllwürfelsatz. Die höhen, und dann erst wieder der wummernde Bass. Keine Mitten. Leider wirklich kein Zuckerschlecken.

Hab schon überlegt das Ding wieder zu verkaufen und erstmal Stereo zu gehen, viele Lautsprecher ist offenbar nicht alles . Als 5.1 Set taugt es ansonsten.
Reinhard
Inventar
#43 erstellt: 18. Mai 2008, 19:48

sofamensch schrieb:
...., viele Lautsprecher ist offenbar nicht alles...


Bleibt wohl die Erkenntnis, dass es ein vernünftiges Allrounder-Set, das Spiele und Musik gut kann, nicht am Markt abzugreifen ist, auch nicht für 500.-. Dieser Betrag stünde nämlich m. E. noch in einem vernünftigen Preisverhältnis zu einer guten Sound-Karte...

Gruß R.
Duncan_Idaho
Inventar
#44 erstellt: 18. Mai 2008, 23:00

- schaltet sich nicht automatisch ab. Zum Glück gibts MasterSlave-Steckdosen


Sei froh, daß du nicht mit dem eigenwilligen Abschaltmechanismus von Teufel gesegnet wurdest.


- MUSIK ist GRAUENHAFT. Ich schiebe das jetzt nicht unbedingt auf das G51, ich denke damit kämpft jeder Brüllwürfelsatz. Die höhen, und dann erst wieder der wummernde Bass. Keine Mitten. Leider wirklich kein Zuckerschlecken.


Schon mit der Software eingepegelt?

@Reinhard
Schon für 250+ bekommt man da was brauchbares, wobei wie üblich wieder mal die Aufstellung sehr viel ausmacht und auch etwas Hintergrundwissen zu Soundkarten und deren Software notwendig ist. Sollte einfacher sein, aber anscheinend ist das noch nicht ganz zum Massenmarkt durchgedrungen.
Reinhard
Inventar
#45 erstellt: 19. Mai 2008, 11:02

Duncan_Idaho schrieb:

@Reinhard
Schon für 250+ bekommt man da was brauchbares, wobei wie üblich wieder mal die Aufstellung sehr viel ausmacht und auch etwas Hintergrundwissen zu Soundkarten und deren Software notwendig ist. Sollte einfacher sein, aber anscheinend ist das noch nicht ganz zum Massenmarkt durchgedrungen.


Ergeh Dich nicht in Andeutungen, berichte bitte Deine Erfahrungen! Ich suche immer noch...

Gruß Reinhard
Duncan_Idaho
Inventar
#46 erstellt: 19. Mai 2008, 11:11
z.B. Z-5500
Reinhard
Inventar
#47 erstellt: 19. Mai 2008, 12:43
Danke für Antwort, werde ich wohl testen...

Was mich nervt, ist, dass die Satteliten nicht geschwenkt werden können. Jeder Hififan weiß, dass eine Ausrichtung aufs Ohr erheblich den Klang verbessert. Eine Schwenkachse hätte wahrscheinlich wenige Euro gekostet, nicht jeder hat vor und hinter sich (Tisch/ Anrichte) dieselben Tischhöhen. Hat wieder irgendjemand aus der Entwicklungsabteilung ohne Praxisbezug gebaut. Ist aber auch bei 90% der 5.1-Anlagen so.

Gelegentlich las ich in Tests, dass Logitech Subwoofer auf 16-jährige Mediamarkt-Käufer abstimmt. Bass sei am Regler des Subwoofers nur wählbar zwischen "extrem zu viel Bass" und "zu viel Bass" (Wummern/Dröhnen/umpa/umpa-sound). Angeblich nichts für Hifi-Ohren.

Möglicherweise kann man es durch die Soundkartenreglung begrenzen?

Gruß R.


[Beitrag von Reinhard am 19. Mai 2008, 12:44 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#48 erstellt: 19. Mai 2008, 14:23
Beim Z-5500 geht das alles recht einfach via Control-Unit.
Brudi
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 27. Mai 2008, 12:26
Hallo, also wie schon erklärt. Den Sub-Kanal sollte man nicht wirklich auf der Voreinstellung belassen. (Mittelstellung) Ich hab den bei 3 leuchtenden LED’s stehen. Also probiert das mal.

Grüß Brudi
ryoberlin
Stammgast
#50 erstellt: 13. Aug 2008, 15:58
Gibts noch irgendwo weitere Berichte über die zwei?

ich grübel was ich mnir holen sollte habe erstmal nen X-540 geholt da mein X-530 verstummte...

Und der Bass scheint auch kräftiger zu sein allerdings spricerr rzu sehr mitt oft und von daher wollte ich ne gebrauchte teufel holen...

G51 hatte ich auch im Auge allerdings ist das ja wohl schlechter dachte ist.. gibts ab 107.-EUr nen gebrauchtes Teufel Concept E muss ich schon mit ca. 120.-EUR rechnen .... (ausser man hat mal richtig glück.. hab nen CEM verpennt.. ging dann für 63-EUR weg.. neuwertig... der hatt eeins chwein..)


Mein zimmer hat so 20-25qm.


SORRY Funktastatur spinnt
Duncan_Idaho
Inventar
#51 erstellt: 13. Aug 2008, 16:14
Wenns gebrauchte abraucht kannst du teilweise blöd dastehen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Logitech G51
makke308 am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
Logitech vs. Teufel ?
Bothe97 am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  6 Beiträge
Teufel-CE vs. Teufen-CEM
Deafen am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.08.2006  –  12 Beiträge
Teufel CEM vs. Teufel Concept G
Mr.Nase am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  9 Beiträge
Logitech Z4 VS. Teufel Concept E Magnum Power Edition.
StarCross am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  7 Beiträge
Teufel CEM oder Logitech Z-5500
xpixelx am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  6 Beiträge
PC Anlage! Logitech VS Teufel
h3nn1ng am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  168 Beiträge
Logitech G51 oder Z 2300!
G4mer am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  4 Beiträge
Logitech G51 und Logitech Z 5500
makke308 am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  5 Beiträge
Teufel Concept E vs. Logitech z5500
pipapu am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Pioneer
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 135 )
  • Neuestes Mitgliedadi1980
  • Gesamtzahl an Themen1.344.932
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.250