Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bericht: Adiotrak HD2, ESI Juli@, EMU 1212m - und ein paar Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
Schakal_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Dez 2007, 20:48
Hallo

Also ich möchte kurz meine Eindrücke berichten über die 3 Soundkarten. Da ich mich einfach nicht entscheiden konnte und Erfahrungen sehr rar gesät sind beschloss ich dies einfach mal zu wagen. Vielleicht nützt es ja manchem in einer ähnlichen Situation.
Eins vornweg: Ich habe die Soundkarten jeweils immer mit meiner bereits verbauten X-Fi XtremeMusic verglichen und nicht direkt untereinander da mir das einfach zu umständlich war. Demnach sind meine Beobachtungen, zumal die Unterschiede wirklich klein sind (Klangunterschiede zwischen Kopfhörern oä sind wesentlich größer), sehr subjektiv und ich wundere mich nicht wenn jemand andere bzw. gar keine Unterschiede festgestellt hat.

EMU 1212m: Sie hat mir vom klang her sehr gut gefallen. Sie ist sehr analytisch, durch ihren zurückhaltenden Bass hin und wieder etwas kühl. Sie ist detaillreich und alle Instrumente wirken ausgesprochen knackig und nicht verwaschen.
Leider war sie mir jedoch etwas zu umfangreich... zwei Karten... für meine Komponenten umständliches Anschlussprinzip... schreckliche Treibersoftware... und für mein Verwendungszweck (umwerfender Stereoklang) mit ihrem großen Funktionsumfang einfach zu "overdressed".

ESI Juli@: Sie war mir eigtl sehr sympathisch. Vom Klang her war sie jedoch schon ein Stück hinter der EMU. Wesentlich weicher und wärmer. Nicht mehr ganz so klar und platziert. Der minimalistische Treiber hat mir gut gefallen. Intuitive Bedienung und ressourcenschonend. Der Klanggewinn zur X-Fi war bei ihr aber leider nicht so deutlich wie ich ihn bei der EMU erfahren konnte.

Audiotrak Prodigy HD2: Sie war die letzte im Test. Ich bin vom Klang ausgesprochen begeistert. Ähnlich klar, detailliert und knackig wie die EMU aber viel räumlicher und angenehmer im Bass... einfach beeindruckender und emotionaler. Der Treiber ist klein und eigtl ganz ok. Die Anleitung zwar deutsch aber knapp gehalten. Die Verarbeitung nicht ganz so gut wie bei den beiden anderen. Aber sie ist nicht groß, am preiswertesten und bietet das was ich suche. Sie wird also ihrer Rolle als zusätzliche reine Musikkarte gerecht. Der Klangunterschied ist zur X-Fi für mich deutlich. Ich werde sie behalten


Nun zu meinen Fragen, vielleicht hat der eine oder andere ja eine Idee:

Wo schließe ich meinen KHV Corda Arietta am besten an? An den Cinchausgang der für einen Verstärker gedacht ist oder an die kleine Klinke - dem KH Ausgang mit integriertem KHV?

Ich lese immer wieder dass man bei der Karte die Opamps einfach tauschen kann. Ich habe da keinerlei Erfahrungen. Wie wäre der Klangunterschied? Wie müsste ich so etwas machen? Welche empfehlen sich da und wo bekomme ich sie her? LM4562NA vielleicht?

Man soll angeblich auf der Karte irgend einen Jumper umsetzen. Weiß jemand genaueres?

Es gibt neben dem Standardtreiber von Audiotrak auf der CD auch noch einen alternativen Universaltreiber von VIA. Hat da jemand Erfahrungen ob der irgendwie besser ist? Wollte ihn noch nicht auswechseln.

Vielen Dank!


[Beitrag von Schakal_ am 13. Dez 2007, 20:49 bearbeitet]
Basstla
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Dez 2007, 20:56
In welcher Kette betreibst du die Prodigy? Ich stehe genau vor der gleichen Entscheidung & habe leider recht wenig über die Karte in Erfahrung bringen können
Schakal_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Dez 2007, 20:59
...jetzt wurde es mal Zeit für die Signatur
Basstla
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Dez 2007, 21:01
Okay, das beantwortet meine Frage

Also nur über Kopfhörer getestet, kein Verstärker+Boxen Setup zur Rate gezogen?
Schakal_
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Dez 2007, 21:07
Nun ich baue halt auf eine hochwertige KH Kette da ich gute Lautsprecher+Verstärker weder ausnutzen noch mir leisten kann (Habe deswegen mein minderwertiges 5.1 System vor einem halben Jahr verkauft). Ich habe eine kleine billige Stereo Anlage am PC... aber über die hört man keinen wirklichen Unterschied. Deswegen lass ich sie über die X-Fi laufen um nicht jedesmal umstecken zu müssen. An einer hochwertigen Kette denke ich aber dass du vom Klang sehr profitieren solltest. Wieso könnte es denn Probleme geben?


[Beitrag von Schakal_ am 13. Dez 2007, 21:08 bearbeitet]
Snaf1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Dez 2007, 19:02
Habe auch eine kurze Frage zur ESI Juli@. Die Anschlüsse können ja symmetrisch und unsymmetrisch gemacht werden. Unsymmetrische Anschlüsse kann ich ja nutzen, wenn ich direkt einen Kh an ihr nutzen will. Symmetrische nur, wenn ich die Analogen ausgänge als Chinch verwende richtig?
Weil ich meine HD 595 direkt an dem Ding anschliessen will. Nicht das ich nacher blöde darstehe ohne Musik
Schakal_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Dez 2007, 20:16
Also an die unsymmetrischen Anschlüsse der Juli@ kannst du deinen KH problemlos mit dem entsprechenden Kabel (2Cinch männl. -> Klinke weibl.) anschließen.
An die symmetrischen eher weniger weil dein KH nicht symmetrisch angeschlossen wird;)
Snaf1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Dez 2007, 01:18
Hm also wenn ich es richtig gefunden habe, dürfte das dieser Adapter sein ja?
http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_03_ycc.htm

Wenn ja, woher weis ich eigentlich, welches rechts und welches links hinkommt, obwohl wenn das auf einen Stecker geht dürfte es ja egal sein.

ui und da mein Kh auch einen 6,3mm Stecker hat brauche ich den Adapter ja nicht mehr^^


[Beitrag von Snaf1 am 15. Dez 2007, 02:09 bearbeitet]
princisia
Stammgast
#9 erstellt: 15. Dez 2007, 10:15

Schakal_ schrieb:
[...]
Ich lese immer wieder dass man bei der Karte die Opamps einfach tauschen kann. Ich habe da keinerlei Erfahrungen. Wie wäre der Klangunterschied? Wie müsste ich so etwas machen? Welche empfehlen sich da und wo bekomme ich sie her? LM4562NA vielleicht?

Man soll angeblich auf der Karte irgend einen Jumper umsetzen. Weiß jemand genaueres?

Es gibt neben dem Standardtreiber von Audiotrak auf der CD auch noch einen alternativen Universaltreiber von VIA. Hat da jemand Erfahrungen ob der irgendwie besser ist? Wollte ihn noch nicht auswechseln.

Vielen Dank! :D


Hallo,
schau mal hier:
http://www.roehren-und-hoeren.de/phpBB/viewtopic.php?t=4537

Grüße
Pit
Snaf1
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Dez 2007, 13:13
Kann sich eigentlich durch die ganzen Adapter die Soundqualität merklich verschlechtern? Wenn die Chinchkabel auf Klinke gehen und ich ja auch noch von 3,5mm auf 6,3 Klinke gehe. Aber wenn ja nichts wackelt dürfte es gehen
Schakal_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Dez 2007, 14:06
@princisia

Danke! ...Da werd ich mich mal umsehen!


@Snaf1
Also dein KH wird unsymmetrisch angeschlossen, deswegen brauchst du dir über symmetrisch gar nicht so viel Gedanken machen;) Das ist eine Art des Anschließens vor allem aus dem proffessionellen Bereich. Alle genaueren elektrotechnischen Hintergründe kannst du ja mal irgendwo bei Wikipedia nachlesen... aber ich bin da auch nicht so der richtige Ansprechpartner.
Ja das wäre zB ein richtiges Kabel... der HD595 hat ja glaub einen 6,3mm Klinkenstecker. Villeicht schaust du nochmal ob du auch so eine Variante des Kabels findest damit du nicht den Adapter des KH auf die fummelige 3,5mm Klinken nehmen musst.
Grundsätzlich ist es besser so wenig Adapter wie möglich zu nehmen und die große Klinke ist einfach zu bevorzugen... nicht umsonst haben alle teureren KHs keinen 3,5mm Anschluss (Außer Beyerdynamic - aber das ist eine andere Geschichte;))


[Beitrag von Schakal_ am 15. Dez 2007, 14:08 bearbeitet]
Snaf1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Dez 2007, 14:51
Uh noch ein paar Fragen zur Jili@.
Wenn die Abtastrate auf Auto gestellt ist, ich Musik mit 44,1 khz höre und ein Film anmache welcher 48khz oder mehr hat, bleibt die Karte dann auf der zu erst eingestellten Abtastrate stehen?


Ah ja und wenn ich mein Mikro mit 3,5mm Klinke so anschliesse wie mein Kh dürfte ich ja Teamspeak nutzen können
Schakal_
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Dez 2007, 19:05

Wenn die Abtastrate auf Auto gestellt ist, ich Musik mit 44,1 khz höre und ein Film anmache welcher 48khz oder mehr hat, bleibt die Karte dann auf der zu erst eingestellten Abtastrate stehen?

Ja.


Ah ja und wenn ich mein Mikro mit 3,5mm Klinke so anschliesse wie mein Kh dürfte ich ja Teamspeak nutzen können

Jepp.



Berichtigung:

Schakal_ schrieb:
... aber über die hört man keinen wirklichen Unterschied.

Also nachdem ich nochmal genau hingehört habe... man hört doch einen Unterschied... selbst auf dem billigen JVC-Ding ...na wenn das nicht für die Soundkarte spricht


[Beitrag von Schakal_ am 16. Dez 2007, 19:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bericht: ESI Juli@
larsm am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  57 Beiträge
Prodigy HD2 vs ESI Juli und Co
D1675 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung - Native Instrument <-> EMU <-> ESI
Stefan260582 am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  4 Beiträge
ESI-Juli@ unter Linux
cyberhawk am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  12 Beiträge
Aufnahmeprobleme mit ESI Juli@
hadez16 am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  2 Beiträge
Esi Juli@ modifizieren
Mahathma am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  4 Beiträge
Probleme und Fragen zur ESI Juli@; Win7
Zeiner-Rider am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2011  –  12 Beiträge
Treiberinstallation ESI JULI@ und Anschluss
famlueke am 16.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  7 Beiträge
ESI Juli@ - Einige Fragen - DD 5.1
Helios61 am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  3 Beiträge
ESI Juli@: Wie Mikro anschließen?
Paddy777 am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.755 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedMartko
  • Gesamtzahl an Themen1.353.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.798.723