Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ESI-Juli@ unter Linux

+A -A
Autor
Beitrag
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Jun 2007, 14:23
Hallo,

ich habe an vielen Stellen gelesen, die Juli@ würde nicht unter Linux unterstützt. Jetzt mal ganz ehrlich: die Leute haben es einfach nicht ausprobiert. Die Karte wird nicht nur unterstützt (zumindest bei Debian), sondern auch als ESI-Juli@ erkannt und nicht bloß als eine IEC-xxx Karte.

Ein Problem gibt es aber dennoch. Die Lautstärke Regelung geht bloß für links oder rechts, es gibt keinen Master Regler der beide Kanäle zusammen verändert. Außerdem wird der Sound bereits bei etwa 80-70% so leise, dass ich nichts mehr hören kann. Drei Viertel der Reglerlänge sind praktisch nutzlos .

Gibt es einen Weg, wie man unter kde gleichzeitig beide Kanäle regeln kann? Das seltsame Verhalten des Reglers, dass bei 70% nichts mehr hörbar ist, könnte ich noch verzeihen. Aber dass man stets zwei Regler verstellen muss, bloß um die Lautstärke zu regeln, ist doch echt nervig.
Lippl
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jun 2007, 16:55
Hast du den alsamixer mal per Konsole aufgerufen? Vielleicht ist der Master-Regler ja extrem niedrig.
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Jun 2007, 18:38
Also vielleicht war ich nicht genau genug: es gibt keinen Master Regler. Auch unter alsamixer in der Konsole. Auch der Windowstreiber von ESI arbeitet mit zwei gleichgeschalteten Reglern, unter Linux allerdings kann ich die nicht gleichschalten.
mogo
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2007, 18:55
Warum regelst du nicht einfach die einzelnen Quellen und lässt den Master auf einer Position? Oder haben die Quellen auch getrennte Regler?

Wobei ich mich sowieso frage, warum man überhaupt etwas per Software Mixer regeln sollte... Mein Mixer steht grunsätzlich auf 95 bis 98% und dann ist gut
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Jun 2007, 14:21
Nun ja, wenn ich im Amarok z.B. regele, dann kriege ich ganz schnell clipping. Ist nicht so, dass ich einen Masterregler unbedingt brauche, kann ja immer am Aktiv-Sub regeln, aber nützlich wäre es schon, wenn ich die Lautstärke mit der Maus regeln könnte ohne gleich Angst vor clipping haben zu müssen.

Wieso denn 95-98 und nicht gleich 100?
mogo
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2007, 20:17

cyberhawk schrieb:
Wieso denn 95-98 und nicht gleich 100? :P
Viele Soundkarten verzerren, wenn man sie voll aufreißt. Daher lieber so um die 95%.
Lippl
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jun 2007, 09:01

cyberhawk schrieb:
Nun ja, wenn ich im Amarok z.B. regele, dann kriege ich ganz schnell clipping.


Vielleicht ist die Juli@ einfach ne miserable Soundkarte.
knX
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jun 2007, 10:24
meines Wissens eigentlich nicht.
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Jun 2007, 15:06

Lippl schrieb:

cyberhawk schrieb:
Nun ja, wenn ich im Amarok z.B. regele, dann kriege ich ganz schnell clipping.


Vielleicht ist die Juli@ einfach ne miserable Soundkarte. ;)



Möglich, vielleicht sollte ich doch lieber zurück zur Fortissimo IV zurückwechseln. Der metallisch gefärbte Klang hat was für sich . Oder noch besser: ich nehme den On-board Sound . Nichts für ungut... Juli@ ist nicht die aller beste Soundkarte auf dem Markt, aber auf ihren analogen Ausgängen hat sie fast dasselbe Signal wie auf dem digitalen Ausgang. Und das will in Sachen Klangqualität was heißen
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Jun 2007, 15:09

mogo schrieb:

cyberhawk schrieb:
Wieso denn 95-98 und nicht gleich 100? :P
Viele Soundkarten verzerren, wenn man sie voll aufreißt. Daher lieber so um die 95%.



Also im Treiber steht, dass die 100% Stellung des Reglers der Lautstärke von +0 db entspricht und alles andere halt sofort in den "-" Bereich reingeht. Vielleicht verstehe ich ja was falsch, aber verzerren könnte die Karte doch theoretisch erst, wenn man von der 100% Position abweicht?
mogo
Inventar
#11 erstellt: 25. Jun 2007, 15:35

cyberhawk schrieb:
Also im Treiber steht, dass die 100% Stellung des Reglers der Lautstärke von +0 db entspricht und alles andere halt sofort in den "-" Bereich reingeht. Vielleicht verstehe ich ja was falsch, aber verzerren könnte die Karte doch theoretisch erst, wenn man von der 100% Position abweicht?
Ja, die 100% sind eigentlich die logisch richtige Wahl. Probiere es doch einfach selber aus.
Ich hatte noch keine Juli@ oder vergleichbar gute Karte, von daher habe ich da auch keine Erfahrung. Jedoch besteht das beschriebene Problem halt bei den billigeren Karten.

Habe meine Audigy2 gerade mal auf 100% gefahren (AmaroK und ALSA) - ich höre jetzt keinen Unterschied.
Hatte das früher aber schonmal getestet (wahrscheinlich unter Win) und da hatte man es sofort gehört.

Grüße
mogo
cyberhawk
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Jun 2007, 10:54

mogo schrieb:

cyberhawk schrieb:
Also im Treiber steht, dass die 100% Stellung des Reglers der Lautstärke von +0 db entspricht und alles andere halt sofort in den "-" Bereich reingeht. Vielleicht verstehe ich ja was falsch, aber verzerren könnte die Karte doch theoretisch erst, wenn man von der 100% Position abweicht?
Ja, die 100% sind eigentlich die logisch richtige Wahl. Probiere es doch einfach selber aus.
Ich hatte noch keine Juli@ oder vergleichbar gute Karte, von daher habe ich da auch keine Erfahrung. Jedoch besteht das beschriebene Problem halt bei den billigeren Karten.

Habe meine Audigy2 gerade mal auf 100% gefahren (AmaroK und ALSA) - ich höre jetzt keinen Unterschied.
Hatte das früher aber schonmal getestet (wahrscheinlich unter Win) und da hatte man es sofort gehört.

Grüße
mogo


Naja, Audigy2 unter Windows... Nichts für ungut, aber ich würde jegliche Soundprobleme darauf schieben, dass es eben Audigy2 unter Windows ist. Solange man nicht wie ich sein HiFi am Rechner aufbauen muss, sind es aber eh Kleinigkeiten.

Leider kann ichs unter Alsa nicht wirklich sinnvoll ausprobieren, ob die Karte auf 95% weniger verzehrt, da sie bereits auf etwa 80% unhörbar leise wird :(. Die 5% machen bei mir eine Menge aus. Ich gehe mal davon aus, dass eine Juli es auch auf 100% richtig macht, wäre ja auch seltsam wenn nicht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ESI Juli@ Problem
jbl-fan-91 am 21.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  15 Beiträge
Edifier S530D & ESI Juli@ ?
schonzis am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  2 Beiträge
PCI Soundkarte wird nicht mehr erkannt - ESI Juli@
4mugen7 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  7 Beiträge
ESI Juli@ Problem mit Rauschen
Bört am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  3 Beiträge
Aufnahmeprobleme mit ESI Juli@
hadez16 am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  2 Beiträge
Esi Juli Soundaussetzer
soulysoul am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  4 Beiträge
ESI Juli@ - Knackst unter Volllast
aLLan0n am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  4 Beiträge
Bericht: ESI Juli@
larsm am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  57 Beiträge
ESI Juli@ Cinchkabel Empfehlung?
papstizzle am 04.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  6 Beiträge
ESI Juli@ Stereomix unter Win7 aufnehmen?
hcwuschel am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.443
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.539